Millowitsch-Theater schließt

Millowitsch-Theater schließt

Beitragvon pentium » 24. März 2018, 21:58

Geldsorgen, alterndes Publikum, Perspektivlosigkeit: Das Kölner Millowitsch-Theater schließt für immer seine Pforten. Steht das Volkstheater insgesamt vor dem Aus? Nein, meint die Schauspielerin Heidi Mahler. "Das funktioniert nach wie vor."
http://www.deutschlandfunkkultur.de/aus ... _id=413907

Millowitsch-Theater schließt - einst 88 Prozent Einschaltquote
http://www.digitalfernsehen.de/Millowit ... 368.0.html

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24371
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Millowitsch-Theater schließt

Beitragvon Bahndamm 68 » 25. März 2018, 08:09

Sehr schade um dieses Theater. Was war das einst für ein Quotenrenner im Fernsehen. Bei Willy Millowitsch, er brauchte nix sagen, da musste ich zum Teil schon lachen.
Es ist genauso wie in der Wirtschaft, was sich nicht verkaufen lässt, wird eingestellt, so auch dieses Theater.
Und das Fernsehen, es produziert viel lieber einen Tatort nach dem anderen. Mord und Totschlag wird vorgeführt, immer mehr menschliche Probleme werden dargestellt. Sind das unsere Alltagsprobleme.

Und wir wundern uns übersteigende Kriminalität.

Gibt es noch ein Lachen innerhalb der Familie, ein Lachen vor dem Fernseher? Aus der Mottenkiste werden Sketche gezeigt.
Haben die Verantwortlichen der Programmmacher keinen lachenden Geist mehr?

Als Wolfgang Gruner von uns ging, da kam Didi Hallervorden, aber wer kommt danach?
Die Soko's aus vielen deutschen Städten, es reichte nicht, quer durch Europa werden Mord und Totschlag vorgeführt.

Ich muss mich damit abfinden, dass auch ich mich verändert habe, so auch das Medium Fernsehen.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1763
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Millowitsch-Theater schließt

Beitragvon Spartacus » 25. März 2018, 14:00

pentium hat geschrieben:Geldsorgen, alterndes Publikum, Perspektivlosigkeit: Das Kölner Millowitsch-Theater schließt für immer seine Pforten. Steht das Volkstheater insgesamt vor dem Aus? Nein, meint die Schauspielerin Heidi Mahler. "Das funktioniert nach wie vor."
http://www.deutschlandfunkkultur.de/aus ... _id=413907

Millowitsch-Theater schließt - einst 88 Prozent Einschaltquote
http://www.digitalfernsehen.de/Millowit ... 368.0.html

...


Eine Sauerei, ist doch das Geld in unserem Land zur Genüge da.

Die Münchner Lach- und Schießgesellschaft kämpft auch ums Überleben. Ein Haus in dem einst ein Dieter Hildebrandt brillierte.

Einfach furschtbar, wie der Sachse so sagt.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13702
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Millowitsch-Theater schließt

Beitragvon Grenzwolf62 » 25. März 2018, 14:26

Wir subventionieren die halbe Welt und bei uns geht es mit der finanziellen Kettensäge durch.
Aber was regen wir uns auf, sind doch selber schuld daran.
Die dummen Kälber wählen ihre Metzger selber.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Millowitsch-Theater schließt

Beitragvon Volker Zottmann » 25. März 2018, 15:11

Man muss sich doch fragen, warum eigentlich keine Schwänke mehr aus Theatern übertragen werden.
Die Einschaltquote sollte doch gerade im Öffentlich-Rechtlichen völlige Nebensache sein.
Es gibt bestimmt genügend Fernsehzuschauer die so etwas zwischen durch lieber sehen möchten, als den 200000sten Erschossenen in irgendwelchen 0815-Krimis.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14258
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Millowitsch-Theater schließt

Beitragvon Grenzwolf62 » 25. März 2018, 15:22

Was man getrost absetzen könnte ist diese sonderbare Mordkommission Istanbul mit dem unangenehmen Sander, den Wedel hat man vor geheuchelter Entrüstung sofort in den Himmel gebeamt und der verwalkt ständig seine Gefährtinnen was wohl okay zu sein scheint.
Gut, produziert ist produziert für bestimmt gutes Gebühren-Geld, aber anstatt dem Vogel wär mir ein Schwank echt lieber.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Millowitsch-Theater schließt

Beitragvon Spartacus » 25. März 2018, 15:30

Man muss sich doch fragen, warum eigentlich keine Schwänke mehr aus Theatern übertragen werden.


Oder die Augsburger Puppenkiste?

Bildung für Kinder auf höchstem Niveau und früher ein Straßenfeger. Braucht man wohl heute nicht mehr, da die lieben Plagen mit Smartdingsbums stillgehalten werden.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13702
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern


Zurück zu Nordrhein-Westfalen aktuell

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste