Neue russische Abschreckungswaffen

Neue russische Abschreckungswaffen

Beitragvon Interessierter » 16. März 2018, 15:51

by Prof. Dr. Albert A. Stahel

In seiner Jahresrede vom 1. März 2018 hat der russische Präsident Wladimir Putin die USA mit der Indienststellung verschiedener Waffenträger mit nuklearen Gefechtsköpfen zwecks Überwindung der amerikanischen und der NATO-Abwehrsysteme konfrontiert.[1] Einige Schweizer Medien haben diese Ankündigung als Bluff bezeichnet und sich über die Rede lustig gemacht. Eine nähere Analyse lässt aber erkennen, dass dieses Rüstungsprogramm sehr bald Realität werden könnte.

In den 70er Jahren wurden in der damaligen UdSSR die riesigen ballistischen Flugkörper R-36M Voevoda, angetrieben durch flüssigen Brennstoff, in Silos verlegt. Diese Flugkörper erhielten von der NATO die Bezeichnung SS-18 Satan. Die ersten Flugkörper hatten nur einen einzigen nuklearen Gefechtskopf mit einer Sprengkraft von bis zu 20 Megatonnen. Als Vergleich dazu: Die Hiroshima-Bombe von 1945 hatte eine Sprengkraft von 13.5 Kilotonnen TNT. Heute hat Russland noch 54 R-36M2 (SS-18 mod 5).

Diese Flugkörper sind mit bis zu 10 gegen verschiedene Ziele einsetzbaren Gefechtsköpfen (MIRV, Multiple Independently Targetable Reentry Vehicle(s)), mit je einer Sprengkraft von 550 bis zu 750 Kilotonnen, ausgerüstet.[2] Die Elektronik dieser Flugkörper soll total veraltet sein und kann nicht mehr repariert werden. Deshalb sollen die R-36M2 ab 2020 schrittweise durch 50 neue Flugkörper RS-28 Sarmat ersetzt werden. Diese wurden bereits ab 2016/7 getestet und haben von der NATO die Bezeichnung SS-X-30 Satan II erhalten.[3]

Mehr erfährt man hier:
http://strategische-studien.com/2018/03 ... ngswaffen/
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15290
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Zurück zu Militärtechnik - Aktuell

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste