SPD - Das Ende einer Volkspartei?

Re: SPD - Das Ende einer Volkspartei?

Beitragvon augenzeuge » 12. Juli 2018, 18:13

Spartacus hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Und Charisma hat Merkel auch... [grins]

AZ


Hast du mir den Abend versüßt AZ, die Merkel Charisma? Ja, so ungefähr wie ein Topf Leim.

Sparta


Darf ich noch einen drauflegen?

DIE METHODE MERKEL :
Eine neue Form des Charismas
[grins]

Angela Merkel ist überall.

Angela Merkels Regierungsstil war einst zu Zeiten der großen Koalition von Franz Müntefering (Vizekanzler, SPD) mit der Bemerkung kritisiert worden, ihr mangele es an Führungswillen und sie verliere sich, beispielsweise in Fragen den Gesundheitspolitik, im politischen Klein-Klein. In Wirklichkeit hat ihr das - bislang - das Überleben gesichert.

Die Kabinette des Bundeskanzlers Schröder waren einst geprägt von Leuten, die gerne als „Alpha-Tiere“ in einer „Wolfsrudel-Gesellschaft“ beschrieben wurden. Keinen außer Schröder akzeptierten Joseph Fischer, Otto Schily und Wolfgang Clement neben sich. Und Jürgen Trittin wollte so sein wie Fischer. Die vermeintlich Schwächeren wurden klein gemacht, und Oskar Lafontaine hatte zu gehen. Keiner der Minister im Kabinett der schwarz-gelben Koalition tritt mehr so auf.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 27504.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 39059
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: SPD - Das Ende einer Volkspartei?

Beitragvon Volker Zottmann » 12. Juli 2018, 18:33

Über dies alles ist im neuesten Stern ein seitenlanges Interview mit Gerhard Schröder abgedrockt.
Da bekommt die Merkel auch ihr Fett ab. Über sich gibt er ohne was zu sagen bestens Auskunft und Einblicke.
Laut Schröder ist die SPD keine Volkspartei mehr, zu wenig Zuspruch. Hab ich so rausgelesen.

https://shop.stern.de/stern-magazin-aktuelle-ausgabe/

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13067
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: SPD - Das Ende einer Volkspartei?

Beitragvon Grenzwolf62 » 12. Juli 2018, 22:27

Hättet ihr euch den als zu Kreuze kriechenden Vizekanzler unter der Merkeln vorstellen können?
Ich glaub da hätte der sich eher in Hannover gemütlich ein Bier holen lassen als sich so was anzutun.
Vermutlich wird der in der Historie den Platz des letzten jemals von der SPD gestellten Kanzlers einnehmen.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 1048
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Vorherige

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste