Klimaerwärmung fällt aus ?

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Volker Zottmann » 9. Oktober 2018, 10:32

Ordentlich verteilt und die Umwelt achtend, vertrüge die Erde auch 15 Milliarden.
Auch Wasser gibt es genug. Statt Kriege zu finanzieren kann man auch in Infrastruktur und Wasserentsalzung Geld stecken.
Häuser brauchten in unseren Breiten überhaupt keine fossilen Heizungsträger mehr....
Das lässt sich in allen Bereichen beliebig fortsetzen.
Das Hauptübel bleibt auf der Erde das Raubtier Mensch. Und deshalb ist abzusehen, dass es sich selbst hier abschafft, was für die Erde und deren Natur nicht das Schlechteste wäre. Wir Menschen verkörpern ohnehin nur ein einzigen Furz in der Erdgeschichte.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 13839
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Zicke » 9. Oktober 2018, 14:15

Experten erfassen dank Niedrigwasser Hungersteine der Elbe
Das extreme Niedrigwasser der Elbe erlaubt die Erfassung sogenannter Hungersteine im sächsischen Teil des Flusses. Sie erinnern an extreme Niedrigwasserperioden sowie damit verbundenen Notzeiten als Folge von Dürren und ausbleibender Schiffbarkeit.

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Exper ... e-der-Elbe

man erfährt ,daß es sehr viele dieser Hungersteine gibt. Teilweise mehrere hundert Jahre alt.
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4161
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Nostalgiker » 9. Oktober 2018, 16:01

Es geht meiner Meinung nicht darum ob die Erde 7 oder 8 oder 15 oder 20 Milliarden Menschen verkraftet.
Was die Erde aber garantiert nicht verkraftet ist das die gegenwärtige Weltbevölkerung am verschwenderischen "Standard" des Verbrauchs von Ressourcen in Teilen von Mitteleuropa und Nordamerika teilhaben kann.

Es ist egal ob in Mitteleuropa Energie aus fossilen Brennstoffen oder aus sogenannten Alternativen erzeugt wird. Das Problem ist der exorbitante Verbrauch an Energie um unter anderem des Nachts ganze Landstriche taghell zu beleuchten.
Kennt jemand einen triftigen und logischen Grund dafür?
Bisher weiß noch niemand welche Langzeitfolgen diese widernatürliche Helligkeit im Tag/Nachtrhythmus für Mensch, Tier und Pflanzen hat.

Das Windräder gnadenlos in Vogelflugrouten gestellt werden ist auch so eine Sache.
Als "gering" Gesundheitsschädigend werden die Auswirkungen von hörbarem Schall, nicht hörbarem Schall, Schattenwurf und Stroboskopeffekt, Lichtemissionen, und Eiswurf eingestuft
Ein Windrad macht ungefähr einen Lärm von 105 bis 110 db, nach über 500 Metern sind es immer noch um die 45 db.

Übrigens sollte laut Lärmschutzgesetz in der Bundesrepublik der Lärm eines Rockkonzertes im Freien die Grenze von 70 db nicht überschreiten, es sei denn es besteht eine Ausnahmeregelung und es ist eine faktisch unbewohnte Gegend wo es stattfindet.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 6926
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon karnak » 9. Oktober 2018, 16:06

Das diese Windräder nicht unbedingt die Landschaft verschönern, da gehe ich schon mit. Die ganzen anderen Kritikpunkte hingegen halte ich für sowas von Spinnerei.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11668
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 9. Oktober 2018, 16:11

Nostalgiker hat geschrieben:Übrigens sollte laut Lärmschutzgesetz in der Bundesrepublik der Lärm eines Rockkonzertes im Freien die Grenze von 70 db nicht überschreiten


Ein allgemeingültiges Lärmschutzgesetz gibt es in Deutschland nicht. Es gibt nur Bundes-Immissionsschutzverordnungen (BImSchV) und eine Freizeitlärmrichtlinie. Letzte ist u.a. für Rockkonzerte zuständig. Und Grenzwerte enthalten diese Vorschriften nicht. Nur Richtwerte.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41577
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 9. Oktober 2018, 16:57

karnak hat geschrieben:Das diese Windräder nicht unbedingt die Landschaft verschönern, da gehe ich schon mit. Die ganzen anderen Kritikpunkte hingegen halte ich für sowas von Spinnerei.


Welche Erfahrungen hast du denn so mit Windrädern...?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 9. Oktober 2018, 18:05

Volker Zottmann hat geschrieben:Ordentlich verteilt und die Umwelt achtend, vertrüge die Erde auch 15 Milliarden.
Auch Wasser gibt es genug. Statt Kriege zu finanzieren kann man auch in Infrastruktur und Wasserentsalzung Geld stecken.
Häuser brauchten in unseren Breiten überhaupt keine fossilen Heizungsträger mehr....
Das lässt sich in allen Bereichen beliebig fortsetzen.
Das Hauptübel bleibt auf der Erde das Raubtier Mensch. Und deshalb ist abzusehen, dass es sich selbst hier abschafft, was für die Erde und deren Natur nicht das Schlechteste wäre. Wir Menschen verkörpern ohnehin nur ein einzigen Furz in der Erdgeschichte.

Gruß Volker


Richtig Volker und wirklich schuld ist das für ewig zementierte Wachsen der Wirtschaft.

Das ist das Hauptproblem.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13208
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Zicke » 9. Oktober 2018, 19:01

karnak hat geschrieben:Das diese Windräder nicht unbedingt die Landschaft verschönern, da gehe ich schon mit. Die ganzen anderen Kritikpunkte hingegen halte ich für sowas von Spinnerei.



Bild
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4161
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 9. Oktober 2018, 19:12

Windräder als Todesfalle entschärfen
Neue Studie zu Auswirkungen der Windenergie auf Fledermäuse
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 15018.html

Windräder werden immer wieder zur Todesfalle für Fledermäuse. Eine neue Studie zeigt nun, dass die in Deutschland verunglückten Arten teils von weit her kommen. Bei der Standortwahl von Windkraftanlagen muss auch der Fledermauszug berücksichtigt werden.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Interessierter » 10. Oktober 2018, 07:23

Bis zu 25 Millionen Vögel finden in Netzen, Fallen oder Käfigen in Europa den Tod. Während die Tiere früher in Italien eher traditionell auf den Tisch kamen, sind sie heute Opfer des Kommerzes. Ganz zu schweigen vom Vogelmord in Ägypten.

Schon seit 1975 ist die Bonner Organisation Komitee gegen den Vogelmord in Italien unterwegs.

Auch wenn man das hier anscheinend für nicht sonderlich erwähnenswert gehalten hat, auch wenn das die Klimaerwärmung weder positiv, noch negativ beeinflusst, zur Stimmungsmache gegen Windräder taugt es anscheinend auf jeden Fall. [denken]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16535
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon karnak » 10. Oktober 2018, 09:15

pentium hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Das diese Windräder nicht unbedingt die Landschaft verschönern, da gehe ich schon mit. Die ganzen anderen Kritikpunkte hingegen halte ich für sowas von Spinnerei.


Welche Erfahrungen hast du denn so mit Windrädern...?

[flash] Ich habe jedenfalls von irgendwelchen Windparks noch nie den Lärm von Rockkonzerten vernommen und wenn das doch so ist frage ich mich wieso Vögel, eigentlich eher schreckhafte Wesen, nun ausgerechnet in Richtung eines solchen lärmenden Windrades fliegen um sich dort massenhaft schreddern zu lassen. Es wird wohl eher so sein wie bei der Brücke in Dresden, wenn gar nichts mehr hilft muss die kleine Hufeisennase herhalten, beim Hambacher Forst ist auch noch schnell eine dieser Spezies aufgetaucht und ein paar Eidechsen werden sicher auch noch aufzutreiben sein. Und das eine Fledermaus, die sich mittels Ultraschall perfekt durch die Welt bewegt nun ausgerechnet gegen so eine Windmühle fliegt, und dann noch zu Hunderttausenden, ist einfach nur lächerlich, kann nur ein Gutachter mit so einem schwarz- rot - goldenem Hütchen ermittelt haben. [flash]
Es ist nichts weiter als das überzogene Rumgespinne irgendwelcher Öko Tanten mit abgeschlossen Sozialpädagogik Studium die mit Vati auf' s Land gezogen sind und dort jeden Tag warten bis der Papa mit seinem Porsche Cayenne von der Arbeit kommt , die fair gehandelten Biobananen aus dem Biomarkt mitbringt und dabei lange Weile hat. Von ganz wenigen unglücklichen Ausnahmen abgesehen beinträchtigt so ein Windrad überhaupt niemanden Wohlbefinden, außer natürlich, dass es den schönen Blick versaut und besonders den Wert des Grundstücks schmälert.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11668
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Vorherige

Zurück zu Aus der Welt der Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste