Klimaerwärmung fällt aus ?

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 3. Juni 2018, 15:55

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Unglaublich. Freuen wir uns also auf Unwetter und die Dividenden. Sofern wir das Unwetter überleben. [blush]
AZ


Nein, die Versicherungen sind an den Unwettern schuld...!

Wat? Nich Merkel oder die Flüchtlinge? [shocked]
AZ


Kommt noch....im Moment bin ich noch mit den Bier und Rosterpreisen in der sächsischen Schweiz beschäftigt
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22282
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon SkinnyTrucky » 3. Juni 2018, 16:34

pentium hat geschrieben:Kommt noch....im Moment bin ich noch mit den Bier und Rosterpreisen in der sächsischen Schweiz beschäftigt


Suchst du etwa da auch einen Zusammenhang mit Merkel.... [shocked] [ich auch]


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 8850
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2018, 18:33

Spartacus hat geschrieben:die " Münchner Rück" ( MR), der größte Versicherer weltweit gegen Unwetterschäden.

Entsprechend der ganzen Horrormeldungen müsste die MR ja eigentlich pleite sein, aber weit gefehlt, denn die MR schwimmt im Geld und zahlt
deutschlandweit die mit Abstand höchste Rendite.

Sparta


Na, das wird wohl so nicht weitergehen....

Die schweren Unwetter der vergangenen Wochen sind nach Einschätzung des weltgrößten Rückversicherers Munich Re nur Vorboten der Zukunft. Seit etwa zwanzig Jahren gibt es demnach in der Nordhälfte Europas im Frühjahr deutlich häufiger Unwetter mit Starkregen als zuvor. Nach Klimamodell-Studien werde es künftig häufiger "konvektive Starkniederschläge" und mehr Hitze- und Trockenperioden geben, sagte Eberhard Faust, Forschungsleiter für Klimarisiken und Naturgefahren bei Munich Re. "Die Wetterabläufe der vergangenen Wochen passen also grob in das Bild, dass uns der Klimawandel in der Zukunft noch viel häufiger zeigen wird."

Der Münchner Konzern betreibt eine eigene Klimaforschungsabteilung und analysiert weltweite Unwetterdaten - als Grundlage für die Risikoabschätzung im Versicherungsgeschäft. Seit Mitte Mai komme es insbesondere südlich einer Linie von Emden nach Chemnitz örtlich zu Starkregen und Überflutungen, sagte Faust.

Lokal habe es mehrfach so stark geregnet wie es im Schnitt einmal in hundert Jahren zu erwarten wäre. "Von der derzeitigen Wetterlage mit Gewitterneigung können weiterhin vor allem West- und Süddeutschland über die kommenden Tage betroffen sein." Die aktuelle Wetterlage ähnele dem Mai und Juni 2016, als eine Serie schwerer Gewitter niederging, die insgesamt einen Schaden in Höhe von 2,6 Milliarden Euro anrichteten.

https://www.n-tv.de/panorama/Unwetter-l ... 69361.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38475
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2018, 18:35

Heftige Unwetter in München und Umgebung - Spektakulärer Dachschaden am Hauptbahnhof
https://www.merkur.de/bayern/wetter-in- ... 88985.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38475
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Ari@D187 » 7. Juni 2018, 19:17

augenzeuge hat geschrieben:[...]Spektakulärer Dachschaden am Hauptbahnhof[...]

Mal trifft es den ein oder anderen User von Foren, dann wieder einen Hauptbahnhof... [hallo]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2323
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2018, 11:35

Unwetter im Erzgebirge, über 40 Mio EUR Schaden

Bild

Teile des sächsischen Vogtlandes und des Erzgebirges sind am Samstag von schweren Unwettern mit bis zu 70 Litern Regen pro Quadratmeter getroffen worden. Man habe rund 50 Feuerwehreinsätze gehabt, sagte ein Sprecher der Rettungsleitstelle in Zwickau. Überwiegend betroffen gewesen seien die Regionen Oberes Vogtland sowie der Bereich Pausa-Mühltroff. Zahlreiche Straßen sind den Angaben zufolge überflutet worden.

https://www.sz-online.de/sachsen/starke ... 52493.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38475
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2018, 14:46

augenzeuge hat geschrieben:Unwetter im Erzgebirge, über 40 Mio EUR Schaden

AZ


Geh mal auf`s 20. Jahrhundert und reibe dir verwundert die Augen. [flash]

https://de.wikipedia.org/wiki/Hochwasse ... ahrhundert

Juli 1954

Die Einzugsgebiete von Weißer Elster, Mulde und Elbe waren von lang anhaltenden und starken Niederschlägen betroffen. Dabei fielen im Erzgebirge und seinem Vorland in kurzer Zeit teils mehr als 200 mm Niederschlag (Schönheide am 9. Juli 103,5 mm Niederschlag, am 10. Juli 158,0 mm Niederschlag). Infolge eines Deichbruches wurde die Zwickauer Innenstadt bis zu zwei Meter hoch überflutet. In Grimma erreichte die Mulde einen Stand von 5,96 Meter (Normalwert: 1,43 Meter). Das Leipziger Stadtgebiet nahe dem (Weiße-)Elsterflutbecken war geflutet. Die Weißeritz brachte die Talsperre Malter zum Überlaufen und richtete im unteren Flussabschnitt schwere Schäden an. In der Bezirkshauptstadt Dresden setzte der Fluss die Wilsdruffer Vorstadt unter Wasser. Die Elbe erreichte dort am 12. Juli einen Pegel von 6,74 Metern (Durchfluss 2350 m³/s).


Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12293
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 10. Juni 2018, 15:02

Noch einmal, das Vogtland ist nicht das Erzgebirge!
Hier aber mal ein paar Naturkatastrophen in Sachsen.

1. September 1822

Im Basteigebiet zwischen Wehlen und Lohmen ging ein schwerer Wolkenbruch nieder. Dabei wurde in Wehlen eine Frau getötet und vier Häuser sowie zwei Brücken zerstört.[16] In Lohmen stand die Dorfstraße innerhalb von nur fünf Minuten über 50 Zentimeter unter Wasser. Hier waren zahlreiche Häuser infolge Unterspülung einsturzgefährdet.

27. August 1860

In den Abendstunden entlud sich über Leipzig und der näheren Umgebung ein schweres Hagelunwetter. Dabei wurden ca. 12.000 Gebäude beschädigt, mehrere Hunderttausend Glasscheiben gingen zu Bruch. Der direkte Schaden wurde auf wenigstens 1,5 Millionen Taler beziffert.

27. Mai 1916

Eine Windhose richtete in Chemnitz größere Sachschäden an. Dabei wurden Dächer abgedeckt und Bäume entwurzelt. Teile des Daches des Elektrizitätswerkes wurden 700 Meter weit durch die Luft geschleudert. Der Sachschaden wurde insgesamt auf 1,5 bis 2 Mio. Mark beziffert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hochwasse ... ahrhundert

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22282
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2018, 15:05

Das scheint ja ne richtige Problemecke zu sein.
Und das müssen wir alle bezahlen... Kostet sicher mehr als manch andere aktuellen Probleme. [peinlich]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38475
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Zicke » 10. Juni 2018, 15:13

augenzeuge hat geschrieben:Und das müssen wir alle bezahlen... Kostet sicher mehr als manch andere aktuellen Probleme.


rentiert sich aber da reparabel, deine angesprochenen aktuellen Probleme nie.
z

Lieber einen Ort im Grünen
Als einen Grünen im Ort
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3618
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon pentium » 10. Juni 2018, 15:14

augenzeuge hat geschrieben:Das scheint ja ne richtige Problemecke zu sein.
Und das müssen wir alle bezahlen... Kostet sicher mehr als manch andere aktuellen Probleme. [peinlich]
AZ


Ich kann dir ja mal eine Übersicht über Wetterprobleme in deiner Ecke zusammenstellen...

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22282
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 10. Juni 2018, 15:17

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Das scheint ja ne richtige Problemecke zu sein.
Und das müssen wir alle bezahlen... Kostet sicher mehr als manch andere aktuellen Probleme. [peinlich]
AZ


Ich kann dir ja mal eine Übersicht über Wetterprobleme in deiner Ecke zusammenstellen...

...

Gerne. Aber so teuer sind die nicht.
@Zicke
Es ist weitaus mehr reparabel als du denkst.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38475
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2018, 15:41

augenzeuge hat geschrieben:Das scheint ja ne richtige Problemecke zu sein.

Und das müssen wir alle bezahlen... Kostet sicher mehr als manch andere aktuellen Probleme. [peinlich]
AZ


WIR zahlen da "direkt" gar nichts, es sei denn du bist selber betroffen. Ansonsten zahlen die Versicherungen, wie eben die Münchner Rück auch gleich mal
Milliarden an die versicherten Länder, Gemeinden, Kommunen aus.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12293
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 13. Juni 2018, 07:37

Sparta, es kommt näher zu dir.... [angst]

https://www.n-tv.de/panorama/Heftige-Un ... 77020.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38475
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon AkkuGK1 » 13. Juni 2018, 09:26

Spartacus hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Das scheint ja ne richtige Problemecke zu sein.

Und das müssen wir alle bezahlen... Kostet sicher mehr als manch andere aktuellen Probleme. [peinlich]
AZ


WIR zahlen da "direkt" gar nichts, es sei denn du bist selber betroffen. Ansonsten zahlen die Versicherungen, wie eben die Münchner Rück auch gleich mal
Milliarden an die versicherten Länder, Gemeinden, Kommunen aus.

Sparta


und die Rückversicherungen malen sich ihr Geld?
Zeitreisen scheinen doch möglich zu sein - Stephen Hawking
Warum haben wir dann noch keine Zeitreisenden entdeckt? Vielleicht werden wir den technischen Stand nie erreichen weil die Menschheit vorher ausgestorben ist, oder wieder auf einen vorindustriellen Stand zurückfällt - F.&O.S.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2388
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 13. Juni 2018, 18:22

augenzeuge hat geschrieben:Sparta, es kommt näher zu dir.... [angst]

https://www.n-tv.de/panorama/Heftige-Un ... 77020.html
AZ


Bei mir passiert da eigentlich nie was großartiges. Hochwasserschutz schon in den späten 1970 iger Jahren gemacht, als die Verantwortlichen
noch " Hirn" hatten. Funktioniert heute noch tadellos.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12293
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 13. Juni 2018, 18:48

Die Antarktis verliert einer Hochrechnung zufolge zunehmend schneller an Eis. Waren es von 1992 bis 2012 durchschnittlich etwa 76 Milliarden Tonnen pro Jahr, lag das Mittel zwischen 2012 und 2017 bei 219 Milliarden Tonnen jährlich - fast dreimal so viel. Insgesamt ließ das schmelzende Eis der Antarktis den weltweiten Meeresspiegel zwischen 1992 und 2017 um 7,6 Millimeter steigen. Diese Zahlen stellt ein internationales Forscherteam um Andrew Shepherd von der University of Leeds (Großbritannien) im Fachmagazin "Nature" vor.

"Laut unseren Analysen ist es in den letzten zehn Jahren zu einer Beschleunigung des Masseverlusts in der Antarktis gekommen", erklärt Shepherd. Die Antarktis trage gegenwärtig zu einem höheren Anstieg des Meeresspiegels bei als je zuvor in den letzten 25 Jahren. Würde sämtliches Eis in der Antarktis verschwinden, hätte das einen Anstieg des globalen Meeresspiegels um 58 Meter zur Folge.

https://www.n-tv.de/wissen/Antarktis-ve ... 77077.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38475
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 15. Juni 2018, 18:15

Irgendwie sollten die sich mal absprechen, oder?

NASA Study: Mass Gains of Antarctic Ice Sheet Greater than Losses

According to the new analysis of satellite data, the Antarctic ice sheet showed a net gain of 112 billion tons of ice a year from 1992 to 2001. That net gain slowed to 82 billion tons of ice per year between 2003 and 2008.


https://www.nasa.gov/feature/goddard/na ... han-losses

[flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12293
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon augenzeuge » 15. Juni 2018, 18:20

Spartacus hat geschrieben:Irgendwie sollten die sich mal absprechen, oder?

NASA Study: Mass Gains of Antarctic Ice Sheet Greater than Losses

According to the new analysis of satellite data, the Antarctic ice sheet showed a net gain of 112 billion tons of ice a year from 1992 to 2001. That net gain slowed to 82 billion tons of ice per year between 2003 and 2008.


https://www.nasa.gov/feature/goddard/na ... han-losses

[flash]

Sparta


Schau mer mal ins Detail:
But it might only take a few decades for Antarctica’s growth to reverse, according to Zwally. “If the losses of the Antarctic Peninsula and parts of West Antarctica continue to increase at the same rate they’ve been increasing for the last two decades, the losses will catch up with the long-term gain in East Antarctica in 20 or 30 years -- I don’t think there will be enough snowfall increase to offset these losses.”
Laut Zwally könnte es jedoch nur wenige Jahrzehnte dauern, bis sich das Wachstum der Antarktis umkehrt. "Wenn die Verluste der Antarktischen Halbinsel und Teile der Westantarktis in den letzten zwei Jahrzehnten mit derselben Geschwindigkeit weiter steigen, werden die Verluste den langfristigen Gewinn in der Ostantarktis in 20 oder 30 Jahren aufholen -
Ich denke nicht, dass es genügend Schneefall geben wird, um diese Verluste auszugleichen. "

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38475
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Klimaerwärmung fällt aus ?

Beitragvon Spartacus » 15. Juni 2018, 18:45

Von den 20 oder 30 Jahren sind wir aber noch ein Stückchen entfernt. Außerdem war das nur eine persönliche Prognose. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12293
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Aus der Welt der Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste