Verhinderter Fußball-Weltstar Ducke

Verhinderter Fußball-Weltstar Ducke

Beitragvon Werner Thal » 1. Februar 2020, 11:26

SPIEGEL Sport vom 18. Mai 2917

Verhinderter Fußball-Weltstar Ducke

Hätte, hätte - Goldkette

Er ist der unbekannteste deutsche Fußballer von Weltrang. Wie wäre das Leben des Peter Ducke verlaufen,
hätte er nicht in der DDR gespielt, sondern die 80.000 (D-) Mark von Werder Bremen angenommen?

Unten in der Küche sitzt die Schwiegermutter. Die Treppe rauf, in einem Haus in einem Dorf unweit von Jena,
liegt das Reich von Peter Ducke. Auf dem Boden drei große Netze mit Dutzenden Fußbällen; an der Wand ein
Mosaik aus Fotos, Urkunden und Zeitungsausschnitten.

Fußball und Familie, das ist die Welt von Ducke, dem ganz großen Kicker der DDR in den Sechziger- und
Siebzigerjahren. "Pelé des Ostens" wurde er genannt oder "Schwarzer Peter". Die einst schwarzen Haare sind
heute weiß. Ducke - alert, temperamentvoll und 75 Jahre alt - springt von einem Bild zum nächsten.

Hier, dieser Zeitungsausschnitt handelt vom Europacup-Spiel zwischen Carl Zeiss Jena und dem walisischen
Klub Swansea City im Oktober 1961. Jena gewann 5:1, Ducke schoss in der 75. Minute das vierte Tor.

https://www.spiegel.de/spiegel/peter-du ... 41035.html

W. T.
Benutzeravatar
Werner Thal
 
Beiträge: 1397
Registriert: 20. Februar 2013, 13:21

Zurück zu Sport in der DDR/BRD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste