Peter-Michael Diestel

Hier können Bücher vorgestellt und besprochen werden, die in den Bereich politische Systeme gehören.

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Kumpel » 25. September 2019, 16:59

karnak hat geschrieben:Für jemanden wie Diestel wird das Ende der DDR mit Sicherheit ein Befreiungsschlag, allerdings eben ohne dieses furchtbare Zurückblicken im Zorn.


Ich denke nicht , dass es ein Befreiungsschlag für Diestel war , es war wohl eher das Eröffnen neuer Möglichkeiten um sich noch besser ausleben zu können.
Solche Leute können in jedem System.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6395
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Nov65 » 8. Oktober 2019, 09:10

Ich mag den Dienstel nicht. Begegne ihm gelegentlich, da wir ca. 7 km Luftlinie entfernt wohnen. Wir kennen uns aber nicht persönlich. Wenn eine solche "Begegnung" in der großen Kirche abäuft, bemerke ich, wie er in der großen Runde nach ihm bekannten Gesichtern sucht. Ein Pfau will bestaunt werden.
In der DDR glücklich? Natürlich war man in der Familie, in der Ehe glücklich, wenn der äußere Einfluss nicht erdrückend war. Aber so äußerte er sich leider nicht. Er war in der DDR glücklich. Das ist so entlarvend. Das läuft auf die dumme Äußerung von Schwesig und Ramelow hinaus, die DDR sei kein Unrechtsstaat.
Mir kommt es vor, als würden einige Leute zu oft mit Krenz frühstücken....
Solche Leute, die nur auf sich oder ihre Partei schielen und öffentlich dummes, weil unlogisches Zeug schwafeln, verdienen kein einziges Kreuz auf dem Wahlzettel.
Grüße von Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4499
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Nostalgiker » 8. Oktober 2019, 09:47

Du magst sehr viele Leute nicht.
Schade nur das du im "Unrechtsstaat" nicht wirklich gelitten hast aber diesbezügliche Einbildung kann auch ein Leiden sein.

PS.: Ich habe inzwischen dein, für mich, albernes Buch gelesen.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10964
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Nov65 » 8. Oktober 2019, 12:00

@Nostalgiker, Zeit genug für mein kleines Büchlein hattest du ja reichlich. Ich staune jetzt, dass dich die Neugier antrieb. Da du nie beim Militär warst, magst du es ja albern finden. Mir egal.
Ob jemand in der DDR gelitten hat, vermagst du aus der Ferne wohl kaum zu beurteilen. Ich habe von mir niemals von erlittenem Leid gesprochen. Meinungsmanipulation der Staatsmacht und fehlende Meinungsfreiheit lasse ich mal außen vor.
So nebenbei: Hast auch du schon mit Krenz gefrühstückt? Passen würdest du zu seinem illustren Kreis der DDR-Fans. Er fände dich bestimmt akzeptabel.
Grüße von Andreas
Nov65
 
Beiträge: 4499
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Interessierter » 9. Oktober 2019, 08:19

Nov65 » 8. Okt 2019, 10:10
Ich mag den Dienstel nicht.


Moin Andreas,
ich mag diesen bornierten Lackaffen und " Täteranwalt " auch nicht. Dazu gibt es reichlich Gründe, wie beispielsweise:

Ex-DDR-Minister provoziert mit Dank an Volkspolizei

https://www.welt.de/regionales/mecklenb ... lizei.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21488
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon zonenhasser » 9. Oktober 2019, 10:01

Interessierter hat geschrieben:diesen bornierten Lackaffen

In den 90ern habe ich dem mal geschrieben und erwähnt, dass er einen Mercedes 300 SL fährt. Unter seinem Antwortschreiben an mich stand:

"im SL diktiert" Bild
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2567
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Volker Zottmann » 9. Oktober 2019, 12:47

Diestel war aus seiner Sicht damals lediglich zur rechten Zeit am rechte Ort, um seine Wendepfründe zu sichern.
Soweit meine Kurzbeschreibung.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19157
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon augenzeuge » 20. Juni 2020, 10:53

Wenn man rückwirkend auf Diestel blickt, dann blickt man auf eine der opportunistischsten Figuren der letzten DDR Tage.

Diestel, De Maziere und Gysi- immer ein verlässliches Gespann.


"Herr Bundeskanzler (Kohl), ich wünsche mir ein geeintes Deutschland unter Ihrer Kanzlerschaft".


Christ- und Sozialdemokraten, Liberale und Alternative in Ost und West empörten sich gleichermaßen über das Ansinnen von DDR-Innenminister Peter-Michael Diestel (DSU), den früheren Spionagechef und Stasi-General Markus Wolf als Berater bei der Zerschlagung alter Stasi-Strukturen zu gewinnen.


....und auf was den nun geschworen werden sollte ging, sagte er: "Ich lehne die Verfassung der DDR ab ...".


1991 behauptete er, die "internationale Terroristenszene habe bis in die höchsten Kreise der DDR-Bürgerbewegung hinein" Kontaktpersonen gehabt.


Am 13.09.1990 fand ein Antrag ihn von seinen Posten abzulösen keine Mehrheit in der Volkskammer. (vermutlich hatten zu viele "Stasis" dagegen gestimmt)


Zu den Stasivorwürfen Stolpes bezog er sofort Position: "… Stolpe war absolut typisch für das, was die Kirche an Politikverständnis entwickelt hatte, an Lebens- und Überlebensphilosophie im Sozialismus".


Die "Rosenholz-Dateien" nannte er "verlogenes, vagabundierendes Material".
(Warum half er dann, dieses Material zu vernichten?)

Zu IM Czerny:
In einem Interview 1992 nennt er Lothar de Maizière einen Christen, einen Preußen, einen Edelmann.


"Die Bürgerbewegung leidet an dem Syndrom, sie hätte die Freiheit der DDR-Bevölkerung erstritten. (…) Diese jakobinischen Hasser sind hervorragend geeignet, um irgendwelche Sachen kaputtzumachen,


Immerhin hat er es nicht geschafft, nicht verurteilt zu werden: (Auch wenn seine Strafe für die Unterschlagung von 600.000 Mark am Ende nur bei 20.000 Mark lag)
https://www.berliner-zeitung.de/peter-m ... t-li.37447


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59136
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Interessierter » 20. Juni 2020, 12:14

Ein aalglatter Narzisst mit einem gestörten Verhältnis zur Wahrheit, der zusätzlich auch immer der Richtung folgt, wo er Vorteile für sich erhofft. Einfach ein falscher Fuffziger!

Eine der unangenehmen, üblen Wendemutationen.....
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21488
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Danny_1000 » 20. Juni 2020, 14:39

Interessierter hat geschrieben:Ein aalglatter Narzisst ....

…ändert aber nichts daran, dass er im Osten einer der beliebtesten Wendepolitiker ist und dass trotz seiner Arroganz und Überheblichkeit sowie seinem Bestreben immer erfolgreich zu sein.

Sein 2019 erschienenes Buch („In der DDR war ich glücklich. Trotzdem kämpfe ich für die Einheit“) schaffte es immerhin in die „West“- SPIEGEL. Bestsellerliste.

Ichn habe ihn um die Wendezeit beobachtet, wie er es schaffte, ohne einen Tropfen Blut den Molloch STASI abzuwickeln.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1560
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Kumpel » 20. Juni 2020, 16:38

Danny_1000 hat geschrieben:Sein 2019 erschienenes Buch („In der DDR war ich glücklich. Trotzdem kämpfe ich für die Einheit“) schaffte es immerhin in die „West“- SPIEGEL. Bestsellerliste.



Ob das nicht eher ein Heimspiel Ost war mit dieser Spiegel Bestsellerliste?
Für Diestel interessiert sich im Westen kein Aas.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6395
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon andr.k » 20. Juni 2020, 21:36

Kumpel hat geschrieben:Ob das nicht eher ein Heimspiel Ost war mit dieser Spiegel Bestsellerliste?
Für Diestel interessiert sich im Westen kein Aas.

Falsch! Bevor du auch hier wieder mit deinen flachen Sprüchen den Thread befeuerst, wäre es durchaus zweckmäßig, das Buch zu lesen.
andr.k
 
Beiträge: 3936
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Kumpel » 21. Juni 2020, 05:04

andr.k hat geschrieben:Falsch! .


Ach wirklich? In dem Buch steht wohl auch gleich mit drin wo es mehrheitlich gekauft wurde?
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6395
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Edelknabe » 21. Juni 2020, 08:59

Obwohl ich den Mann persönlich nie kennen gelernt habe ist er mir irgendwie symphatisch. Der hat so ne gute und sehr sachliche Art herüber zu kommen, zumindest in den Beiträgen ob Zeitung, Buch oder Sonstigem ....wo ich den mal gesehen, gelesen habe.Hatte der Mann nicht im Gartenschläger Prozess den Verteidiger gegeben?

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13185
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon augenzeuge » 21. Juni 2020, 09:07

Edelknabe hat geschrieben:Obwohl ich den Mann persönlich nie kennen gelernt habe ist er mir irgendwie symphatisch. Der hat so ne gute und sehr sachliche Art herüber zu kommen, zumindest in den Beiträgen ob Zeitung, Buch oder Sonstigem ....wo ich den mal gesehen, gelesen habe.Hatte der Mann nicht im Gartenschläger Prozess den Verteidiger gegeben?

Rainer Maria


Dann fällst du auch auf ihn rein. Er ist ein Wendehals im wahrsten Sinne. Erst springt er Kohl um den Hals, mit seiner 3er MfS-konformen Truppe de Maiziere und Gysi versucht er 5 Monate später Markus Wolf in die Regierung zu holen. Und wieder ein halbes Jahr später kauft er ein DDR Grundstück für einen Bruchteil des Wertes. Und dafür wird er verurteilt.
Geh mir weg mit diesem Kerl.

"Mein Defizit an Bescheidenheit darf jeder nennen, wie er will": Peter-Michael Diestel im eigenen Park

https://img.zeit.de/2020/03/der-freisch ... 1__desktop
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59136
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Merkur » 21. Juni 2020, 09:11

Edelknabe hat geschrieben:Obwohl ich den Mann persönlich nie kennen gelernt habe ist er mir irgendwie symphatisch.
Rainer Maria


Dem kann ich aus persönlichem Erleben und nach Lektüre seiner Bücher zustimmen.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 4273
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon augenzeuge » 21. Juni 2020, 09:13

Merkur hat geschrieben:
Edelknabe hat geschrieben:Obwohl ich den Mann persönlich nie kennen gelernt habe ist er mir irgendwie symphatisch.
Rainer Maria


Dem kann ich aus persönlichem Erleben und nach Lektüre seiner Bücher zustimmen.


Wenn man einiges ausklammert, mag das so sein. Für mich zählen die Fakten seines Verhaltens.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59136
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon HPA » 21. Juni 2020, 09:13

augenzeuge hat geschrieben:
Edelknabe hat geschrieben:Obwohl ich den Mann persönlich nie kennen gelernt habe ist er mir irgendwie symphatisch. Der hat so ne gute und sehr sachliche Art herüber zu kommen, zumindest in den Beiträgen ob Zeitung, Buch oder Sonstigem ....wo ich den mal gesehen, gelesen habe.Hatte der Mann nicht im Gartenschläger Prozess den Verteidiger gegeben?

Rainer Maria


Dann fällst du auch auf ihn rein. Er ist ein Wendehals im wahrsten Sinne. Erst springt er Kohl um den Hals, mit seiner 3er MfS-konformen Truppe de Maiziere und Gysi versucht er 5 Monate später Markus Wolf in die Regierung zu holen. Und wieder ein halbes Jahr später kauft er ein DDR Grundstück für einen Bruchteil des Wertes. Und dafür wird er verurteilt.
Geh mir weg mit diesem Kerl.

"Mein Defizit an Bescheidenheit darf jeder nennen, wie er will": Peter-Michael Diestel im eigenen Park

https://img.zeit.de/2020/03/der-freisch ... 1__desktop
AZ


Eine ziemlich schmierige Type.

Aber so ziemlich jeder wählt sich seinen Freundeskreis so dass er zu einem passt. [grin]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11519
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon augenzeuge » 21. Juni 2020, 09:14

Eine ziemlich schmierige Type.


Aber du siehst, diese Art kommt bei einigen eher an....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59136
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon HPA » 21. Juni 2020, 09:15

Eben. [grins]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11519
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon karnak » 21. Juni 2020, 09:16

[grin] Der Peter- Michael Diestel ist ein Mensch und Charakter der nie für diese DDR gemacht war, EIGENTLICH war er von Geburt an Bundesbürger mit all den Eigenschaften die dort einen Erfolg sehr wahrscheinlich macht. Das Schicksal und der Verlauf der Geschichte hat ihn genau in die richtige Zeit , gesellschaftlichen Verhältnisse und Position gespült. Mir sind solche Werdegänge sehr fern, aber ich musste es akzeptieren und es ist legitim. Das nun ausgerechnet Freunde der Verhältnisse in der Bundesrepublik Deutschland dazu die Nase rümpfen ist mehr als verwunderlich. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 15132
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Kumpel » 21. Juni 2020, 09:22

Ernsthaft Karnak , du hast null Ahnung über die Befindlichkeiten der Bundesbürger und glaubst aufgrund deiner Brotfahrerkarriere das beurteilen zu können.
Ich fand die DDR ziemlich missraten , aber auf Grund dessen daraus zu schließen man wäre ein Fan sämtlicher Gegebenheiten der BRD ist primitives Stasidenken.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6395
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Edelknabe » 21. Juni 2020, 09:33

Bitte nicht HPA, ich will nicht in die schmierige Schublade nein, nein und nochmals nein.Aber Humor beiseite, was wären wir ohne Freunde, solche die man sich selber sucht, Menschen eben wo deine Denke mit dem Gegenüber gut harmoniert, wir wären echt arm dran, ohne eben.

Rainer Maria

PS: Selbst dieser "gelernte DDR-KFZ Nestbeschmutzer" HPA, ich kenn den Kerl ja garnicht, aber der schreibt immer so unharmonisch, also ist er mir nicht gerade symphatisch. Zumal der Kerl mit dem Italiener aus der Werbung was gemeinsam gehabt haben muss, so"Ich habe gar kein Auto....gehabt, in der DDR." Stimmts..."mein spezieller Freund"
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13185
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon karnak » 21. Juni 2020, 09:35

[flash] Ich hatte seit 1989 Null Interesse an irgendeiner Karriere, ich bin und bleibe eingemeindet, nicht weniger aber auch nicht mehr . Ich habe mich in dieser Gemeinde eingerichtet und mein Leben so organisiert, dass es funktioniert. Ich habe aber diese Gemeinde 30 Jahre lang beobachtet, länger als ich die DDR beurteilen konnte und nun weiß ich schon was ich von dem Laden und den Umständen die dort herrschen zu halten habe. [hallo]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 15132
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon HPA » 21. Juni 2020, 09:39

PS: Selbst dieser "gelernte DDR-KFZ Nestbeschmutzer" HPA, ich kenn den Kerl ja garnicht, aber der schreibt immer so unharmonisch, also ist er mir nicht gerade symphatisch. Zumal der Kerl mit dem Italiener aus der Werbung was gemeinsam gehabt haben muss, so"Ich habe gar kein Auto....gehabt, in der DDR." Stimmts..."mein spezieller Freund"


Ob ich Dir sympathisch bin, ist mir völlig Hupe.

Lern Du erstmal, zusammenhängende Sätze zu schreiben.
Zuletzt geändert von HPA am 21. Juni 2020, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11519
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Merkur » 21. Juni 2020, 09:41

HPA hat geschrieben:Ob ich Dir sympathisch bist, ist mir völlig Hupe.
Lern Du erstmal, zusammenhängende Sätze zu schreiben.


Der war gut. [wink]
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 4273
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Kumpel » 21. Juni 2020, 09:43

karnak hat geschrieben:[grin] Der Peter- Michael Diestel ist ein Mensch und Charakter der nie für diese DDR gemacht war, EIGENTLICH war er von Geburt an Bundesbürger mit all den Eigenschaften die dort einen Erfolg sehr wahrscheinlich macht.


Dem geht es dann sehr wahrscheinlich wie den '' gebildeten Soldaten'' oder die sich dafür halten und sie entdecken ob ihrer sozialen, ideologischen und charakterlichen Fehlentwicklungen in der DDR ganz neue Facetten an sich die sich im neuen System materiell nutzbar machen lassen.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6395
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon karnak » 21. Juni 2020, 09:48

Kumpel hat geschrieben:
Dem geht es dann sehr wahrscheinlich wie den '' gebildeten Soldaten'' oder die sich dafür halten und sie entdecken ob ihrer sozialen, ideologischen und charakterlichen Fehlentwicklungen in der DDR ganz neue Facetten an sich die sich im neuen System materiell nutzbar machen lassen.

Kann ja sein, und was wäre daran so schlimm, sowas nennt man glaube ich Willen zur, und gelungene Integration. [flash] Hätten sie sich lieber zu etwas wie Wehrwolfbewegung entschließen sollen?
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 15132
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon HPA » 21. Juni 2020, 09:51

Merkur hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Ob ich Dir sympathisch bist, ist mir völlig Hupe.
Lern Du erstmal, zusammenhängende Sätze zu schreiben.


Der war gut. [wink]


Merkürchen suchst Du jetzt nach dem Haar in der Suppe? Autokorrektur auf dem ipad. Soll vorkommen.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11519
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Peter-Michael Diestel

Beitragvon Interessierter » 21. Juni 2020, 10:14

Schon erstaunlich wie jemand, der schon vor Jahren unser Forum geringschätzig als lediglich seine Spielwiese bezeichnete und sich weiter gerne negativ über unser Forum äußert und gegen diverse User stänkert, hier so viel Zeit verbringt.

[flash]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21488
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

VorherigeNächste

Zurück zu Buchvorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste