Der große Faktencheck zu Chemnitz

Regionale Nachrichten, Themen aus verschiedener Regionen im Freistaat Sachsen

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 8. Januar 2019, 22:55

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
War das verboten, also die Teilnahme von irgendwelchen Pegida-Leuten an der Demo, damals?
Danke für die Bestätigung, dann kann ich auf das in allen Medien vorhandene Video des Zusammenschlusses von Bachmann und Höcke ja verzichten.
Mache nicht gern Werbung für die Irren. Sorry.

AZ


Warum sind eigentlich immer alle irre? Nochmal, gibt es irgendwie ein Verbot, das sich diese Männer getroffen haben ?


Das ist nur meine Meinung, mehr nicht. Zum Glück leben wir in D und kennen solche Verbote nicht. Das kann sich ändern, wenn diese Leute Macht bekommen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon Rei » 9. Januar 2019, 00:49

AZ,das Schneewittchen bei dir um die Ecke wohnt,das glaube ich Dir gerne.
Die Gebrüder Grimm wohnen zwei Häuser weiter und ihr trefft euch ab und zu zum Märchen erzählen.
Finde ich klasse,solche Bürger braucht das land.
Vorwärts immer,rückwärts nimmer. [ich auch]
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 2042
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 9. Januar 2019, 07:36

Jetzt übertreibst du ein wenig, Rei. Den Lachsmiley kennt man bei dir vermutlich nicht. [flash]

Viele Grüße hinter die sieben Berge.... [heart]
Schneewittchen sagt dir nichts?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon HPA » 9. Januar 2019, 22:07


Der sächsische Verfassungsschutz hat die rechtspopulistische Gruppierung „Pro Chemnitz” ins Visier genommen. Seit Ende 2018 werde die Gruppierung beobachtet, teilte das Landesamt mit. Demnach liegen Anhaltspunkte für ziel- und zweckgerichtete Verhaltensweisen vor, die wesentliche Schutzgüter der freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekämpfen. Angehörige der Gruppierung hätten seit dem Tötungsdelikt in Chemnitz Ende August erkennbar rechtsextremistische Inhalte verbreitet. (dpa)
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/; Fan von: Nostalgiker/Thoth
Sockenpuppenfriedhof: Hamiota, Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9626
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Chemnitz

Beitragvon Interessierter » 11. Januar 2019, 14:52

Hauptakteure seien tief in der extremistischen Szene verwurzelt, so die Begründung.

Angehörige der Gruppierung hätten seit dem Tötungsdelikt in Chemnitz Ende August erkennbar rechtsextremistische Inhalte verbreitet. Hierbei rechtfertigten sie rechtsextremistische Propaganda- und Gewaltdelikte und versuchten, diese als legitim darzustellen.

Die Hauptakteure von „Pro Chemnitz“ seien selbst tief in der rechtsextremistischen Szene verwurzelt und teilweise dort schon langjährig aktiv, so der Verfassungsschutz. So unterstützten sie auch langjährige Holocaustleugner. Deutlich werde die Absicht der Gruppe, unter dem Deckmantel der Kritik an der Asylpolitik rechtsextremistisches Gedankengut in weite Teile der Gesellschaft zu tragen. „Es wird nun genau hingeschaut, was die Gruppe macht, und der Verfassungsschutz wird darüber Bericht erstatten“, sagte ein Sprecher.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... mnitz.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19613
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Chemnitz

Beitragvon Interessierter » 14. Januar 2019, 12:30

Zunehmende Radikalisierung

Der sächsische Verfassungsschutz hat die Wählervereinigung „Pro Chemnitz“ im Visier – die rechtslastige Gruppierung ist mit drei Mandaten im Stadtparlament vertreten.

Die „Bürgerbewegung Pro Chemnitz“ steht seit Ende des vergangenen Jahres unter Beobachtung des sächsischen Verfassungsschutzes, teilte das Landesamt unlängst mit. Auf ihrer Facebook-Seite bezeichnete „Pro Chemnitz“ die entsprechende Nachricht als „staatliche Gängel-Maßnahme“ und kommentierte sie mit dem Satz: „Mögen sie nur beobachten. Sie können jede Menge dazulernen.“

„Pro Chemnitz“ ist seit 2009 mit drei Stadträten im Kommunalparlament vertreten, darunter auch Martin Kohlmann. Die Wählergruppierung umfasst einen kleinen bis mittleren zweistelligen Personenkreis und finanziert sich aus Spenden. Inhaltlich hat man sich seit Anbeginn auf das Asylthema konzentriert, meist gekoppelt mit dem Kontext Sicherheit.

Zu fremdenfeindlichen Demonstrationen aufgerufen

Kopf und Kristallisationsfigur von „Pro Chemnitz“ ist der Anwalt Martin Kohlmann, der 2009 die Wählervereinigung gründete. Unter seiner Regie radikalisierte sich der kommunalpolitische Zusammenschluss in den vergangenen Jahren zunehmend. Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt gegen einen Deutschen Ende August 2018 war es die Wählervereinigung „Pro Chemnitz“, die umgehend zu fremdenfeindlichen Demonstrationen in der Stadt aufgerufen hatte, aus denen heraus sich dann Ausschreitungen entwickelt hatten, weil ein hoher Anteil lokal, regional und überregional teilnehmender rechtsextremer Kräfte mit einer hohen Gewaltbereitschaft in Erscheinung trat. Redebeiträge von Kohlmann waren dabei Teil einer sich aufheizenden Stimmung. Fortan rückten seine verbalen Auftritte ins Visier von Verfassungsschutz und Ermittlungsbehörden.

Auf Kohlmann hatte der Verfassungsschutz nach eigenen Angaben schon länger ein wachsames Auge geworfen. Dessen Aktivitäten für die Republikaner, für die Deutsche Soziale Union (DSU), aber auch der Schulterschluss mit einzelnen Personen aus der Beobachtungsklientel der Verfassungsschützer, etwa Verbindungen zu Neonazis, konnten Beobachtern nicht verborgen bleiben, auch wenn Kohlmann entsprechende Hinweise als teilweise Falschbehauptungen bezeichnete.


Als Redner beim „Tag der politischen Gefangenen“

Bereits bevor „Pro Chemnitz“ im vergangenen Sommer international in die Schlagzeilen geriet, war Kohlmann auch außerhalb Sachsens aktiv, so als Redner am 18. März des Vorjahres bei der Veranstaltung „Tag der politischen Gefangenen“ in Potsdam, angemeldet von den „Freien Kräften Neuruppin“, auf der auch für die Freiheit der Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel und die Freilassung des inhaftierten Antisemiten Horst Mahler geworben wurde.

Kohlmann, der seit 2007 als Strafverteidiger arbeitet, hat in den zurückliegenden Jahren längst den Ruf eines Szene-Anwalts erworben. So vertrat oder vertritt er Neonazis der militanten „Gruppe Freital“, begleitete juristisch den früheren NPD-Vorsitzenden Günter Deckert oder auch einen so genannten „Reichsbürger“.

Der Zuspruch für „Pro Chemnitz ließ aber in den vergangenen Monaten deutlich nach. Ende August folgten dem Demonstrationsaufruf noch rund 6000 Menschen. Daraufhin meldete man bis Juni 2019 für jeden Freitag Aufzüge in Sachsens drittgrößter Stadt an. Kontinuierlich gingen die Teilnehmerzahlen aber zurück. Mitte November kamen nur noch 200. Als Folge davon wurden die Aufzüge vorläufig ausgesetzt, aktuell aber auch noch nicht wiederaufgenommen. Für den laufenden Monat wolle man sich auf eine Bürgerstreife konzentrieren, teilten Kohlmann & Co. mit.

„Begegnungszentrum für Patrioten“


Neben dem Juristen taucht als Sprecher der Bürgerbewegung Benjamin Jahn Zschocke auf – ein langjähriger Weggefährte Kohlmanns. Zschocke fiel bereits in jungen Jahren an der Seite von Felix Menzel als Autor der neurechten „Blauen Narzisse“ auf, verfasste Beiträge für das von Götz Kubitschek herausgegebene Magazin „Sezession“, schreibt aktuell für das rechtslastige Theorieorgan „Tumult“. 2014 wurde der Kunstmaler als „Pro Chemnitz“-Mandatsträger von seinem Vater Joachim Zschocke abgelöst.

Unter der Adresse von Kohlmanns Anwaltskanzlei soll nun ein „Begegnungszentrum für Patrioten“ entstehen. Es ist offenkundig eine Maßnahme, um die abermalige „Pro Chemnitz“-Kandidatur zur Kommunalwahl im Mai zu flankieren. 2014 sicherte man sich 5,66 Prozent, fünf Jahre zuvor 4,57 Prozent. 2013 holte Kohlmann bei der Oberbürgermeister-Wahl in der sächsischen Stadt 5,6 Prozent der Wählerstimmen.

https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-mel ... alisierung
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19613
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Chemnitz

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. Januar 2019, 16:19

Das Portal der Genickversteiften ist wirklich sonnig, "nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt", Vollmacke.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5669
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2019, 17:04

Grenzwolf62 hat geschrieben:Das Portal der Genickversteiften ist wirklich sonnig, "nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt", Vollmacke.

Sorry, diese Ausdrucksweise versteh ich nicht. [angst]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon Zicke » 15. Januar 2019, 17:05

"bnr", was erwartest du von einem Blatt der 15% Partei
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
https://web.de/magazine/panorama/toetun ... n-33504080
Aktualisiert am 08. Januar 2019, 13:08 Uhr
Im August 2018 wurde in Chemnitz ein 35-jähriger Deutscher ermordet. Nun hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen der Tatverdächtigen erhoben.
J.S.


Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Ludwig Edler von Mises
Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5768
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 19. Januar 2019, 23:06

Chemnitz ist zu einem Symbol rechtsextremer Gewalt geworden, und tatsächlich hat sich in der Stadt vieles geändert: Sie entwickelt sich zu einem Zentrum der Szene - weit über Sachsen hinaus.


Die Proteste haben Chemnitz verändert, sagt Seiffert, er spricht von einer "rassistischen Grundstimmung". Erschreckend sei vor allem, dass Menschen aus der Mitte der Gesellschaft neonazistische Positionen übernommen hätten und gemeinsam mit einem fragwürdigen Bündnis auf die Straße gegangen seien - mit Gruppen wie der NPD, Heimatvereinen, Die Rechte, Pegida, Der III. Weg.

Die drittgrößte Stadt Sachsens ist offenkundig ein perfektes Experimentierfeld für die extreme Rechte - und gilt vielen seit den Demos und Übergriffen womöglich als Blaupause: "Es gibt ein Skript, das auch andernorts angewendet werden könnte", sagt Seiffert, "das ist schon gruselig."

Kohlmann sei schon früher ein Provokateur gewesen, sagt Bartl, "aber meistens im gesetzlichen Rahmen". Inzwischen sei ihm diese bürgerliche Fassade offenbar nicht mehr wichtig: "Ich glaube, er hat da einen historischen Moment gesehen", sagt Bartl über Kohlmanns Verhalten seit August: "Der zündelt ganz gewaltig."

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 47701.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon pentium » 19. Januar 2019, 23:15

Ja der Spiegel und seine Geschichten.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29119
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 20. Januar 2019, 08:42

Wirklich nur Geschichten? Man bezieht sich immerhin auf Aussagen von bekannten Menschen zu realen Vorgängen.

Wie löst man das? Nichts sagen, nichts hören, nichts sehen....?

AZ [mundzu]
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon Spartacus » 20. Januar 2019, 16:19

pentium hat geschrieben:Ja der Spiegel und seine Geschichten.


Genau. Gestern Chemnitz, dann Karl Marx Stadt, dann wieder Chemnitz und in baldiger Zukunft Adolf Hitler Stadt.

Mann oh Mann. [bloed]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15754
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 20. Januar 2019, 16:21

Spartacus hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Ja der Spiegel und seine Geschichten.


Genau. Gestern Chemnitz, dann Karl Marx Stadt, dann wieder Chemnitz und in baldiger Zukunft Adolf Hitler Stadt.

Mann oh Mann. [bloed]

Sparta


Du hast den Link nicht gelesen, sonst hättest du doch etwas mehr gefunden..... [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon pentium » 20. Januar 2019, 16:33

augenzeuge hat geschrieben:
Du hast den Link nicht gelesen, sonst hättest du doch etwas mehr gefunden..... [grins]

AZ


Was soll diese Geschichte vom Spiegel? Man hat weder aus Sebnitz noch aus dem Fall Relotius etwas gelernt, man macht einfach so weiter und schreibt eine ganze Stadt in die rechte Ecke...nein in eine "rassistische Grundstimmung", weil das der Herr Seiffert so sagt, ach ja und der Herr Bartl von den Linken....Ich sag mal so, der Spiegel ist alles andere als Glaubwürdig und hat sich selbst disqualifiziert.

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29119
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 20. Januar 2019, 16:38

Ich sag mal so, der Spiegel ist alles andere als Glaubwürdig und hat sich selbst disqualifiziert.


Alle klar. Bin beruhigt. Hoffentlich schreibts jetzt nicht noch die freie Presse.... [blush]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon Danny_1000 » 20. Januar 2019, 17:58

pentium hat geschrieben:.....

Was soll diese Geschichte vom Spiegel? Man hat weder aus Sebnitz noch aus dem Fall Relotius etwas gelernt, man macht einfach so weiter und schreibt eine ganze Stadt in die rechte Ecke...nein in eine "rassistische Grundstimmung", weil das der Herr Seiffert so sagt, ach ja und der Herr Bartl von den Linken.....

...

…kann ich in diesem konkreten Fall nicht erkennen. Der Artikelschreiber nennt Fakten, erläutert Erkenntnisse eures Verfassungsschutzes, stellt die Meinung eurer Staatsregierung dar und greift u.a. auf Aussagen des Kulturbüros Sachsen auf.

Im Mittelpunkt des Artikel stehen die Aktivitäten rund um diesen Kohlmann und sein „Pro Chemnitz“.

Mit persönlichen Wertungen hält sich der Autor des Artikels weitestgehend zurück.

Zumindest für diesen Artikel stimmt deine Einschätzung einfach nicht !
pentium hat geschrieben:...und schreibt eine ganze Stadt in die rechte Ecke...nein in eine "rassistische Grundstimmung"...
...

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/chemnitz-wie-rechtsextremisten-sich-in-der-stadt-breitmachen-a-1247701.html
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1493
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Chemnitz

Beitragvon Interessierter » 28. Januar 2019, 10:19

Ich vermisse den Chemnitz - Thread. Übersehe ich den nur oder ist der tatsächlich verschwunden?
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19613
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 28. Januar 2019, 10:21

Der befindet sich in Überarbeitung. Kommt bald wieder.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon Interessierter » 28. Januar 2019, 11:10

Danke für die Auskunft. Ich hoffe nur, dass man die herausgenommenen/überarbeiteten Beiträge dann in den ausgelagerten Beiträgen wiederfinden kann, um dem Verdacht der " Zensur " entgegenzuwirken.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass vor längerer Zeit schon einmal der gesamte Sachsenthread wochen- oder gar monatelang " überarbeitet " wurde.

Gottseidank besteht nicht auch noch das Bedürfnis bei anderen Mods oder Admins Beiträge über ihr Bundesland oder Heimatstadt nachträglich zu überarbeiten... [denken]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19613
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Chemnitz

Beitragvon Grenzwolf62 » 31. Januar 2019, 12:20

Sonderbarer Hang unbedingt da etwas schreiben zu wollen von dem man keine Ahnung hat.
[wink]
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5669
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 31. Januar 2019, 12:25

Grenzwolf62 hat geschrieben:Sonderbarer Hang unbedingt da etwas schreiben zu wollen von dem man keine Ahnung hat.
[wink]

Weißt du, das ist vielleicht wie im Auge des Orkans, da merkt man auch nichts vom Wind. [grins]
Was gibt es denn Neues?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon pentium » 31. Januar 2019, 12:32

augenzeuge hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Sonderbarer Hang unbedingt da etwas schreiben zu wollen von dem man keine Ahnung hat.
[wink]

Weißt du, das ist vielleicht wie im Auge des Orkans, da merkt man auch nichts vom Wind. [grins]
Was gibt es denn Neues?

AZ


Was für ein Orkan?

Zwei Straßenbahnen der Linie 5 sind am Donnerstagmorgen gegen 5.30 Uhr an der Chemnitzer Zentralhaltestelle kollidiert. Dabei entgleiste eine der Straßenbahnen. Unfallursache war laut Polizei eine Weichenfehlstellung. Demnach fuhr die Tatra-Bahn aus Richtung Falkeplatz nicht geradeaus, sondern bog nach links ab und stieß mit einer Vario-Bahn zusammen. Nach Polizeiangaben wurden zwei Personen leicht verletzt. Laut Stefan Tschök, Pressesprecher der CVAG, standen die beiden Fahrer - ein 50-Jähriger und eine 46-Jährige - unter Schock. Es entstanden rund 100.000 Euro Sachschaden.

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29119
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 31. Januar 2019, 17:08

Chemnitz. Eine Nachbarin hat am Dienstagnachmittag in Chemnitz Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Die Frau hatte merkwürdige Geräusche auf dem Balkon der benachbarten Erdgeschosswohnung des Hauses an der Zeunerstraße gehört. Sie ging auf ihren Balkon und sah zwei Unbekannte, die sich gerade an der Balkontür der benachbarten Wohnung zu schaffen machten. Als die Frau die Männer ansprach, sprangen diese sofort über die Balkonbrüstung und ergriffen zu Fuß die Flucht. Kriminaltechniker entdeckten Spuren eines misslungenen Einbruchs.
Die Frau beschreibt die Täter als jeweils um die 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von sportlicher Gestalt. Beide waren dunkel gekleidet, hatten Mützen auf und trugen Rucksäcke. Sie sprachen Deutsch.


Sie sprachen deutsch? [shocked]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon pentium » 31. Januar 2019, 17:28

augenzeuge hat geschrieben:
Chemnitz. Eine Nachbarin hat am Dienstagnachmittag in Chemnitz Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Die Frau hatte merkwürdige Geräusche auf dem Balkon der benachbarten Erdgeschosswohnung des Hauses an der Zeunerstraße gehört. Sie ging auf ihren Balkon und sah zwei Unbekannte, die sich gerade an der Balkontür der benachbarten Wohnung zu schaffen machten. Als die Frau die Männer ansprach, sprangen diese sofort über die Balkonbrüstung und ergriffen zu Fuß die Flucht. Kriminaltechniker entdeckten Spuren eines misslungenen Einbruchs.
Die Frau beschreibt die Täter als jeweils um die 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von sportlicher Gestalt. Beide waren dunkel gekleidet, hatten Mützen auf und trugen Rucksäcke. Sie sprachen Deutsch.


Sie sprachen deutsch? [shocked]
AZ


Die gute Nachricht vorneweg: Es gab keine Verletzten. Am Mittwoch um 19.50 Uhr Ortszeit ist in Chemnitz ein Fahrrad umgefallen. Es stand an der Südfassade eines Supermarktes und war nicht abgeschlossen. Wie die Polizei nicht berichtet, das TAGBLATT aber aus gut informierten Wirtschafts-Kreisen erfuhr, kippte ein böiger Nordwestwindstoß den Drahtesel aus dem Stand um. Zwei Einkaufstüten fielen auf den Boden und zerplatzten. Der Radbesitzer, der gerade Bambussprossen einkaufte, kam mit dem Schrecken davon. Es entstand geringer Sachschaden an der Fahrradklingel, die aber ohnehin nicht mehr funktioniert hatte...

....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29119
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 31. Januar 2019, 17:40

Toll, wie man sieht, hat man es mit den Asylanten im Griff. [wink]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon augenzeuge » 31. Januar 2019, 19:13

Warum die Stadt Chemnitz erneut zu schrumpfen droht
Deutschlandweit zieht es Menschen in die Städte, die drittgrößte im Osten aber profitiert davon kaum. Gerade eine überalterte Stadt wie Chemnitz, mit vergleichsweise großer Fläche, entsprechend hohen Infrastrukturkosten, mit einem in Teilen schon jetzt akuten Fachkräftemangel und neuerdings einem zusätzlichen Imageproblem sollte sich da dringend Gedanken machen.


https://www.freiepresse.de/chemnitz/war ... el10427119

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53474
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Chemnitz

Beitragvon pentium » 31. Januar 2019, 19:31

augenzeuge hat geschrieben:Warum die Stadt Chemnitz erneut zu schrumpfen droht
Deutschlandweit zieht es Menschen in die Städte, die drittgrößte im Osten aber profitiert davon kaum. Gerade eine überalterte Stadt wie Chemnitz, mit vergleichsweise großer Fläche, entsprechend hohen Infrastrukturkosten, mit einem in Teilen schon jetzt akuten Fachkräftemangel und neuerdings einem zusätzlichen Imageproblem sollte sich da dringend Gedanken machen.


https://www.freiepresse.de/chemnitz/war ... el10427119

AZ


Eine treffende Leserzuschrift:
Auch wenn vorherige Bevölkerungsprognosen düsterer prognostiziert wurden, diese Zahlen sollten ernst genommen werden. Ich sehe hier zwei erhebliche Baustellen: Die Erste wäre, dass Chemnitz es versäumt hat sich als attraktiven Wohnstandort zu etablieren, Chemnitz hat sich zu einer Pendlerstadt entwickelt. Ein mäßig entwickeltes ÖPNV-Angebot innerhalb der Stadtgrenzen oder Freizeitangebote, welche gerade Familien mit Kindern ansprechen (und diese werden dringend benötigt) wurden stark vernachlässigt. Als Beispiel: Das lange Ringen um den Tierpark, drohende Schließung des Wildgatters etc. Meiner Meinung nach, hat sich die Stadt auf Landes- und Bundesebene zuwenig vernetzt. Das fördert die Entscheidungsfreudigkeit zu Gunsten von DD oder L und zeigt auch gleichzeitig die zweite Baustelle auf. Chemnitz muss mit Standortnachteilen kämpfen, die so nicht üblich sind für eine deutsche Großstadt. Fehlende Fernbahnanbindung, kein Flughafen, keine direkte Zugverbindung zu einen der beiden sächsischen Flughäfen. Industrielle Ansiedlungen oder Einrichtungen wie Bundesbehörden wurden seit 30Jahren stets in den anderen Städten verwirklicht, es gab sogar Pläne die kleine TU zu schröpfen usw. Chemnitz muss standhaftiger seine Forderungen durchbringen, sich besser vernetzen und dabei seine eigenen Hausaufgaben machen. Im Hinblick, dass in vielen Großstädten der Bogen bzgl. Mieten und Wohnungen überspannt ist, was zum Glück in Chemnitz noch nicht der Fall ist, sollte man sich dieses Übel zum Vorteil machen.

...

Aber es ist schön von dir AZ, das du dir um Chemnitz Gedanken machst.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29119
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Chemnitz

Beitragvon Rei » 31. Januar 2019, 20:21

1990 konnte man sogar von Dresden über Chemnitz noch mit der Eisenbahn nach München fahren,ohne erst nach Leipzig zu fahren.
Chemnitz wurde ganz einfach abgekoppelt.
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 2042
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: Chemnitz

Beitragvon CaptnDelta » 1. Februar 2019, 06:02

Rei hat geschrieben:1990 konnte man sogar von Dresden über Chemnitz noch mit der Eisenbahn nach München fahren,ohne erst nach Leipzig zu fahren.
Chemnitz wurde ganz einfach abgekoppelt.


What? Der Interzonenzug von Goerlitz ueber Hof und Landshut nach Monaco faehrt nicht mehr? [frown]

So 'ne Sch...e,
-Th
..Totalitarianism does not mean that such regimes in fact exercise total control over their people, it means rather that such control is in their aspiration.
Martin Malia
Benutzeravatar
CaptnDelta
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 2202
Bilder: 200
Registriert: 22. April 2010, 06:59
Wohnort: San Francisco, California, USA

VorherigeNächste

Zurück zu Sachsenspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste