Gewalt von rechts - Im Angstland

Regionale Nachrichten, Themen aus verschiedener Regionen im Freistaat Sachsen

Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Interessierter » 28. Dezember 2018, 08:22

Ein Sprengsatz im Briefkasten, eine Hasskampagne im Internet, ein Angriff im Schnellimbiss: Viele Menschen leiden unter Anfeindungen von Rechten, oft bleibt die Empörung aus. Hier erzählen Betroffene ihre Geschichten.

Bild
Rechte Demonstration in Chemnitz

Im Leben von Adriana und Benjamin Wolf gibt es zwei Probleme: Einerseits die Sorge um ihr Bestattungsinstitut, ihren Ruf, ihre Sicherheit - und andererseits die Frage, wer auf Flyern gegen sie hetzt. Beide Probleme hängen eng miteinander zusammen, und zwar seit dem 7. August um 21.37 Uhr.

Auf Google bewertet an diesem Abend ein Nutzer namens Suki Suspectify ein Bestattungshaus im sächsischen Ottendorf-Okrilla. "Diese Leute verteilen Flyer", heißt es in dem kurzen Beitrag, "in denen sie rassistisch gegen Deutsche, alte Männer und die Polizei hetzen."

Erst einen Tag später beginnt Benjamin Wolf zu verstehen, worum es geht. Wolf ist Inhaber des Bestattungshauses Muschter, ihn ruft am Nachmittag des 8. August eine Frau aus dem Nachbarort Pulsnitz an. Sie ist empört, so erzählt er es, beschwert sich über geschmacklose Werbezettel in ihrem Briefkasten. Und das sei erst der Anfang gewesen, sagt Wolf heute: "Wenig später klingelte hier in einer Tour das Telefon."

Ein Shitstorm im ländlichen Ostsachsen. Was war passiert?
Tags zuvor hatten Unbekannte in Pulsnitz Flyer verteilt, die das Bestattungshaus Muschter bewerben - allerdings nur auf den ersten Blick. Oben steht: "Gern erledigen wir für Sie die Beerdigung Ihrer Verstorbenen." Unten steht: "Noch lieber tragen wir Deutschland zu Grabe!"


Die Wolfs sind mutmaßlich keine Zufallsopfer: Seit Jahren engagieren sich die beiden gegen Rechtsextremismus, unter anderem auf Demos gegen das Anti-Islam-Bündnis Pegida in Dresden. Dort entstanden wohl auch einige der Fotos der beiden, die auf den Flyern aufgedruckt sind. Wer die Zettel im Format A5 produziert und verteilt hat, ist unklar. Inzwischen ermittelt der Staatsschutz der Kriminalpolizei in Görlitz, zuständig für politisch motivierte Kriminalität, gegen unbekannt - wegen Verleumdung, übler Nachrede, Beleidigung.

Die Sache hat sich rasch herumgesprochen, sagt Benjamin Wolf. Dass es merkwürdige Werbeflyer für Wolfs Betrieb gibt. Dass es sich mutmaßlich um eine Rufmordkampagne von Rechten handelt, offenbar nicht.

In Ottendorf-Okrilla ist der Rechtsruck kein verschwurbeltes Feuilleton-Thema, sondern ein reales Problem. Noch in der Nacht, in der er von den Flyern erfuhr, ging Benjamin Wolf zur Polizei - doch die tut sich mit den Ermittlungen schwer.

"Unsere größte Sorge war, dass diese Flyer bald hundertfach auf Pegida-Demos verteilt werden", sagt Benjamin Wolf.

So weit kam es bislang offenbar nicht. Die Wolfs sind nun allerdings in der Szene bekannt. Bei einer Demo in Dresden hätten Pegida-Anhänger seinen Namen und Sprüche wie "Geh sterben!" gerufen, sagt Benjamin Wolf. In Chemnitz hätten mutmaßliche Rechtsextreme ihn angesprochen, woraufhin er sich ahnungslos gestellt habe: Sie würden ihn offenbar verwechseln. "Da hatte ich zum ersten Mal richtig Angst", sagt Wolf, "echte Panik."

Der vollständige Beitrag hier:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 42848.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19609
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon augenzeuge » 28. Dezember 2018, 09:56

Sehr aufschlussreich. Aber die "große Gefahr" droht doch von den Migranten. Wenn es dort auch nur wenige sind...
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53395
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2018, 10:44

ja sie sind wieder da - bzw. waren sie nie weg, waren nur untergetaucht. Aber nun stecken sie ihre braunen Köpfchen wieder heraus aus dem Lokus der Geschichte. Sie fühlen sich sicher in der Anonymität und dem Erstarken der Rechten. Widerliches Pack! JA PACK! Wer diese Widerlinge verteidigt, reiht sich ein.
Affen für Deutschland
AkkuGK1
 
Beiträge: 4318
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon erich » 28. Dezember 2018, 11:44

Genau AkkuGK1,die rechte Welle droht wieder über die Ufer zu treten,um uns mit Gewalt hinwegzuschwemmen,
während die linksversiffte Seuche unter Mitwirkung bzw. Duldung der BRD-Administration unser Land schon seit
Jahrzehnten in den geplanten Abgrund hineinmanövriert, - bist wirklich ein helles Köpchen,alle Achtung!


Gruß erich
Benutzeravatar
erich
 
Beiträge: 98
Registriert: 14. Dezember 2018, 23:56

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2018, 11:46

.... an deiner Stelle würde ich mich jetzt schämen, @AkkuGK1
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon augenzeuge » 28. Dezember 2018, 11:47

Nostalgiker hat geschrieben:.... an deiner Stelle würde ich mich jetzt schämen, @AkkuGK1


Warum sollte er das tun?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53395
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2018, 12:25

ja das erschließt sich jetzt mir auch nicht. Nosti, erläutere das doch mal näher.

@Erich du bist hier im Forum die dunkelste Lampe im Kronleuchter. Bekommst nicht mal die Satzzeichensetzung hin und willst den großen allwissenden Aufklärer spielen.
Zuletzt geändert von AkkuGK1 am 28. Dezember 2018, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Affen für Deutschland
AkkuGK1
 
Beiträge: 4318
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon augenzeuge » 28. Dezember 2018, 12:27

AkkuGK1 hat geschrieben:ja das erschließt sich jetzt mir auch nicht. Erläutere das doch mal näher.


Möglicherweise, weil du sagst, sie waren nie weg...das trifft indirekt die DDR..... [blush]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53395
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon erich » 28. Dezember 2018, 12:45

AkkuGK1 hat geschrieben:ja das erschließt sich jetzt mir auch nicht. Nosti, erläutere das doch mal näher.

@Erich du bist hier im Forum die dunkelste Lampe im Kronleuchter. Bekommst nicht mal die Satzzeichensetzung hin und willst den großen allwissenden Aufklärer spielen.



Und wie gewohnt ertönt aus dem Unterholz wieder einmal die schaurig,krächende Gräuschkulisse und verdunkelt mit ihrer Erleuchtung den Horizont. [wink]


Ach du Ärmster....

Gruß erich
Benutzeravatar
erich
 
Beiträge: 98
Registriert: 14. Dezember 2018, 23:56

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2018, 13:10

entschuldigt @Augenzeuge und AkkuGK1 aber ihr scheint etwas Begriffsstutzig zu sein oder voreingenommen mir gegenüber oder beides. Schlimmeres möchte ich nicht vermuten.

Also zum mitschreiben; wenn mir jemand für eine getätigte Äußerung Beifall klatscht; im konkreten Fall ging es um die Braunen, Neue Rechte, völkische Identitäre und wie sich sie die braune Brut heute noch so nennt, dann habe ich wohl was falsch ausgedrückt.
Das sich der Beifall klatschende als alles mögliche versteht aber auf keinen Fall als Nazi von der besonders üblen Sorte macht das ganze nicht gerade besser.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Ari@D187 » 28. Dezember 2018, 13:23

Ich muss unbedingt mal eine Reise nach Ostsachsen unternehmen, bin seit Jahrzehnten keinen Glatzen mehr begegnet.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 4529
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2018, 14:43

@Erich: man sollte den Zugang zu Weihnachtspunsch oder andere bewustseinsverändernde Drogen doch beschränken.

@Nosti: wofür ich mich schämen soll, hab ich immer noch nicht gecheckt.
Affen für Deutschland
AkkuGK1
 
Beiträge: 4318
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2018, 14:49

Nun kann ich dir auch nicht mehr helfen.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2018, 15:03

ach schwimm einfach weiter...dir ist doch wirklich nicht mehr zu helfen. Geh deinen Weg, aber nimm einen, der meinen nicht kreuzt.
Affen für Deutschland
AkkuGK1
 
Beiträge: 4318
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon erich » 28. Dezember 2018, 15:24

AkkuGK1 hat geschrieben:ach schwimm einfach weiter...dir ist doch wirklich nicht mehr zu helfen. Geh deinen Weg, aber nimm einen, der meinen nicht kreuzt.


Wie wäre es denn,wenn du wieder in deine Felsspalte zurück grabbelst,um sicher zu gehen,daß du niemanden des Weges kreuzt....

Noch einen gelangweilten Tag im Rausch deiner erhitzten Fieberwahnanfälle. [wink]


Gruß erich
Benutzeravatar
erich
 
Beiträge: 98
Registriert: 14. Dezember 2018, 23:56

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon AkkuGK1 » 28. Dezember 2018, 15:31

erich hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:ach schwimm einfach weiter...dir ist doch wirklich nicht mehr zu helfen. Geh deinen Weg, aber nimm einen, der meinen nicht kreuzt.


Wie wäre es denn,wenn du wieder in deine Felsspalte zurück grabbelst,um sicher zu gehen,daß du niemanden des Weges kreuzt....

Noch einen gelangweilten Tag im Rausch deiner erhitzten Fieberwahnanfälle. [wink]


Gruß erich


wer spricht denn mit dir Gartenzwerg?!
Affen für Deutschland
AkkuGK1
 
Beiträge: 4318
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon ratata » 28. Dezember 2018, 16:49

Die Kanzlerfrage könnte im Osten entschieden werden

Eine Analyse von Jonas Schaible
28.12.2018, 14:20 Uhr

@interessierter ,das wär doch was für dich .

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... erden.html
Hier ist alles zu lesen . mfg ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1613
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Spartacus » 28. Dezember 2018, 18:11

Angstland?

Was plappert der Rassist in seiner Verzweiflung da wieder vor sich hin. [shocked]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15758
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Volker Zottmann » 28. Dezember 2018, 18:35

Spartacus hat geschrieben:Angstland?

Was plappert der Rassist in seiner Verzweiflung da wieder vor sich hin. [shocked]

Sparta

Nach all den Beiträgen ist doch recht unklar, von wem Du sprichst.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17123
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2018, 18:42

Im Angstland, so heißt der Artikel im Spiegel unter der Rubrik 'Gewalt von rechts'.
Manch ein Linkeinsteller hat da seine Schwierigkeiten mit dem Erkennen was ist Überschrift, was ist Rubrik ....... [hallo]
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Edelknabe » 28. Dezember 2018, 18:53

Was sagst du erich...."Vorzeigedeutscher?" Das ist doch hier ne wüste Forums-Truppe was, die ticken aber auch Alle völlig anders, nicht ein Gemeinschaftsgefühl so Deutsch gleich Gemeinschaft oder Sonstwas für....?

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11941
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon augenzeuge » 28. Dezember 2018, 19:36

Nostalgiker hat geschrieben:Im Angstland, so heißt der Artikel im Spiegel unter der Rubrik 'Gewalt von rechts'.
Manch ein Linkeinsteller hat da seine Schwierigkeiten mit dem Erkennen was ist Überschrift, was ist Rubrik ....... [hallo]

Die Erklärung unter der Überschrift ist eindeutig. Zumindest ich habe sie schon beim ersten mal verstanden. [grins] Du nicht, Nostalgiker?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53395
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Nostalgiker » 28. Dezember 2018, 20:33

Im Artikel Augenzeuge! aber wo schrieb ich vom Artikel?
Sondern wohl mehr wie das hier ohne Sinn und Verstand "übertragen" wird.
Es ist manchmal sehr verwirrend, denn es passiert regelmäßig.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Rei » 28. Dezember 2018, 21:30

Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 2042
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon erich » 28. Dezember 2018, 23:13

Edelknabe hat geschrieben:Was sagst du erich...."Vorzeigedeutscher?" Das ist doch hier ne wüste Forums-Truppe was, die ticken aber auch Alle völlig anders, nicht ein Gemeinschaftsgefühl so Deutsch gleich Gemeinschaft oder Sonstwas für....?

Rainer-Maria



Jeder tickt gemäß seiner "geistig,seelischen Artung" bzw. Bewußtseinsreife halt anders,was aber die Gemeinschaft im Sinne eines deutschen Gemeinwohl-Verständnis und die Treue zu ihrer Schicksals-Verbundenheit definitiv nicht ausschließt!

Gemäß dem sittlich,edlen Eid-Bekenntnis "Forum Deutsche Einheit",erlaube ich mir darauf hinzuweisen,daß wir trotz aller Meinungs-Differenzen den Forums-Slogan einigermaßen gerecht werden sollten.

Ähm,habe ich das jetzt geschrieben,ne oder? [wink]


Wie dem auch sei,ich stehe trotzdem dazu.


Gruß erich
Benutzeravatar
erich
 
Beiträge: 98
Registriert: 14. Dezember 2018, 23:56

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Edelknabe » 29. Dezember 2018, 13:05

Du gefällst dem Sachsen Rainer erich. Bist doch nicht so "Reichsdeutschverkrampft" wie ich es anfangs vermutete, kannst sogar mit Humor und recht ordentlicher Meinung texten. Weiter so Mann....du, wir, sind auf dem richtigen Weg, damit das Land hier wieder in absehbarer Zeit ordentlich gerade aus läuft.

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 11941
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon erich » 29. Dezember 2018, 13:28

Edelknabe hat geschrieben:Du gefällst dem Sachsen Rainer erich. Bist doch nicht so "Reichsdeutschverkrampft" wie ich es anfangs vermutete, kannst sogar mit Humor und recht ordentlicher Meinung texten. Weiter so Mann....du, wir, sind auf dem richtigen Weg, damit das Land hier wieder in absehbarer Zeit ordentlich gerade aus läuft.

Rainer-Maria



Danke für deine Worte,warten wirs trotz allem einfach mal ab,wie sich das hier bei meiner "extravaganten Meinungs, - bzw. Einstellungslinie" noch so entwickelt.... [wink]


Gruß erich
Benutzeravatar
erich
 
Beiträge: 98
Registriert: 14. Dezember 2018, 23:56

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Interessierter » 29. Dezember 2018, 14:53

Warum erinnert mich so ein Dialog nur an die Unterhaltungen zwischen " Adsche " und " Brakelmann " in der TV - Serie
" Büttenwarder " im NDR Regionalprogramm? [laugh]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19609
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon erich » 29. Dezember 2018, 15:09

Interessierter hat geschrieben:Warum erinnert mich so ein Dialog nur an die Unterhaltungen zwischen " Adsche " und " Brakelmann " in der TV - Serie
" Büttenwarder " im NDR Regionalprogramm? [laugh]



Wen "interessierts".... [wink]


Gruß erich
Zuletzt geändert von erich am 29. Dezember 2018, 15:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
erich
 
Beiträge: 98
Registriert: 14. Dezember 2018, 23:56

Re: Gewalt von rechts - Im Angstland

Beitragvon Zicke » 29. Dezember 2018, 15:13

Interessierter hat geschrieben:Warum erinnert mich so ein Dialog nur an die Unterhaltungen zwischen " Adsche " und " Brakelmann " in der TV - Serie
" Büttenwarder " im NDR Regionalprogramm? [laugh]



und einer spielt den Onkel Krischan, dessen Österreicher sind hier die Sachsen.
J.S.


„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“
Neben Einstein auch David Hilbert und Leonhard Euler zugeschrieben
Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5765
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Nächste

Zurück zu Sachsenspiegel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste