Bilder der DDR

Es gab zwischen beiden deutschen Staaten große Unterschiede in der Sozialpolitik (welche ja eine der Philosophien des DDR-Sozialismus war). Wo lagen die Unterschiede? Wie effektiv waren beide Sozialsysteme? Was war ungerecht, was war gerecht? Wie ist es im Vergleich zu heute?
Der Bereich für Diskussionen zu den Sozialen Systemen der beiden deutschen Staaten.

Re: Bilder der DDR

Beitragvon Volker Zottmann » 15. August 2014, 17:39

dein1945 hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:Entgegen meiner sonstigen Enthaltung will ich VS mal antworten, weil es halb zivilisiert geschrieben auch an mich ging.
VS, ich bin ein sehr schlechtes Beispiel für den Ostdurchschnitt.
Bekannt war mir seit 1990, dass selbständige Handwerker, die pflichtversichert blieben, eine sehr geringe Rente erhalten. In meinem Fall mit dem ganzen Abschlägen nun genau 600,84 € ab 63. Lebensjahr.
Das ist aber kein Grund zu jammern, denn ich wusste es schon vor 24 Jahren und habe gegengesteuert. Wer Geld verdient, kann auch privat vorsorgen. (Handwerker meine ich) So habe ich heute keine Not und kann mich getrost zum statistischen, gutgestellten Mittelwert rechnen.

Gruß Volker


@Volker,
Pflichtversichert blieb ein selbstständiger Handwerker nur wenn er nicht eine bestimmte Zeit vor seiner Selbstständigkeit Pflichtversichert war. Ansonsten konnte er sich vom ersten Tag seiner Selbstständigkeit freiwillig versichern ! Die Beiträge waren je nach seiner Lust vom niedrigsten bis zum höchsten Beitragssatz möglich !
Ich konnte als den Höchstsatz zahlen und jetzt 2.000 € Rente kassieren !


Ehemals selbstständiger Handwerker aus Berlin



Sorry,
mein Lapsus. Ich meinte auch freiwillig in der Pflichtversicherung. So habe ich es getan, bis 2001, zum Schluss 240 DM im Monat Beitrag. Das macht jetzt pro Jahr Freiwilligkeit 2,56 € Monatsrente.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18838
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Bilder der DDR

Beitragvon augenzeuge » 15. August 2014, 18:43

vs1400 hat geschrieben: blauäugiges wiederholen einer statistik als "wahrheit" zu bezeichnen,
wird nicht nur im osten gewürdigt.

du beziehst dich immer nur auf nachlesbare "fakten", mach mal nen "fluchtversuch" in die realität.
die masse hat weit unter 1000,-€, doch das sind ja keine diskussionsfähigen fakten....
gruß vs [hallo]


Kann es sein, dass wir mal wieder aneinander vorbeireden? Du dich auf Frauen, ich mich auf Männer beziehe?

Natürlich kann man als Rentner in München oder Berlin schlechter leben als in Görlitz. Deshalb ziehen auch viele aus dem Westen dahin...

Man beachte den Zeitpunkt der Statistik...

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58409
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bilder der DDR

Beitragvon vs1400 » 15. August 2014, 19:00

augenzeuge hat geschrieben:
vs1400 hat geschrieben: blauäugiges wiederholen einer statistik als "wahrheit" zu bezeichnen,
wird nicht nur im osten gewürdigt.

du beziehst dich immer nur auf nachlesbare "fakten", mach mal nen "fluchtversuch" in die realität.
die masse hat weit unter 1000,-€, doch das sind ja keine diskussionsfähigen fakten....
gruß vs [hallo]


Kann es sein, dass wir mal wieder aneinander vorbeireden? Du dich auf Frauen, ich mich auf Männer beziehe?

Natürlich kann man als Rentner in München oder Berlin schlechter leben als in Görlitz. Deshalb ziehen auch viele aus dem Westen dahin...

Man beachte den Zeitpunkt der Statistik...

AZ


definitiv kann ja,
du lässt halt wie immer theorien/ statistiken für dich reden.

gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon Volker Zottmann » 15. August 2014, 21:40

VS warum sperrst Du Dich?
Die Statistik stimmt, redet aber von Durchschnittswerten.
So werden eben drei 800.-€ Mansfeld-Rentner von einem einzigen Ostberliner Parteisack aufgefangen. Statistisch natürlich...

Als ich 1990/91 freiwillig weiterzahlte, wusste ich bereits, dass es kaum die Rente erhöht. Vorausschauend oder eben vorsichtig, bezahlte ich dennoch weiter, aber nur aus dem Grund, meine gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zu riskieren. Diese Entscheidung war goldrichtig.

Und fleißige DDR-Arbeiter, die nach der Wende arbeitslos wurden, oft jahrelang, genießen dennoch einen höheren Rentenschutz als unsereins in Freiwilligkeit. Wir alle sollten mal mit Jammern aufhören.
Jeder normalsterbliche Rentner wohnt heute trocken, sicher warm, wenn er sich kümmert. Diese drei Attribute waren doch Honeckers Wohnungsbauschlachtruf... Und jeder hat am Monatsende bei richtiger Einteilung was über. Schau mal im Mansfelder Land und hier im Harz in die Einkaufskörbe und beurteile mal, ob alles immer lebensnotwendig ist, oder doch auch Luxus-oder Genussmittel mitgenommen werden.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18838
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Bilder der DDR

Beitragvon vs1400 » 15. August 2014, 22:19

Volker Zottmann hat geschrieben:VS warum sperrst Du Dich?
Die Statistik stimmt, redet aber von Durchschnittswerten.
So werden eben drei 800.-€ Mansfeld-Rentner von einem einzigen Ostberliner Parteisack aufgefangen. Statistisch natürlich...


Als ich 1990/91 freiwillig weiterzahlte, wusste ich bereits, dass es kaum die Rente erhöht. Vorausschauend oder eben vorsichtig, bezahlte ich dennoch weiter, aber nur aus dem Grund, meine gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zu riskieren. Diese Entscheidung war goldrichtig.

Und fleißige DDR-Arbeiter, die nach der Wende arbeitslos wurden, oft jahrelang, genießen dennoch einen höheren Rentenschutz als unsereins in Freiwilligkeit. Wir alle sollten mal mit Jammern aufhören.
Jeder normalsterbliche Rentner wohnt heute trocken, sicher warm, wenn er sich kümmert. Diese drei Attribute waren doch Honeckers Wohnungsbauschlachtruf... Und jeder hat am Monatsende bei richtiger Einteilung was über. Schau mal im Mansfelder Land und hier im Harz in die Einkaufskörbe und beurteile mal, ob alles immer lebensnotwendig ist, oder doch auch Luxus-oder Genussmittel mitgenommen werden.

Gruß Volker


lass einfach deine uferlose polemik weg.
gerade du solltest "parteisäcke" nicht erwähnen ... [denken]

gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon tom-jericho » 15. August 2014, 22:31

augenzeuge hat geschrieben:
vs1400 hat geschrieben: blauäugiges wiederholen einer statistik als "wahrheit" zu bezeichnen,
wird nicht nur im osten gewürdigt.

du beziehst dich immer nur auf nachlesbare "fakten", mach mal nen "fluchtversuch" in die realität.
die masse hat weit unter 1000,-€, doch das sind ja keine diskussionsfähigen fakten....
gruß vs [hallo]


Kann es sein, dass wir mal wieder aneinander vorbeireden? Du dich auf Frauen, ich mich auf Männer beziehe?

Natürlich kann man als Rentner in München oder Berlin schlechter leben als in Görlitz. Deshalb ziehen auch viele aus dem Westen dahin...

Man beachte den Zeitpunkt der Statistik...

AZ


Wie jetze, QUELLE DIA???

DIA = Defence Intelligence Agency

Aufklärungsverwaltung des Verteidigungsministeriums mit dem Führungsorgan Intelligence and Security Command ( INSCOM ) in Heidelberg

Sitz: Pentagon, Washington

Aufgabe: Militäraufklärung gegen Warschauer Pakt

[laugh] [flash] [sick]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Bilder der DDR

Beitragvon tom-jericho » 15. August 2014, 22:40

Volker Zottmann hat geschrieben:VS warum sperrst Du Dich?
Die Statistik stimmt, redet aber von Durchschnittswerten.
So werden eben drei 800.-€ Mansfeld-Rentner von einem einzigen Ostberliner Parteisack aufgefangen. Statistisch natürlich...

Als ich 1990/91 freiwillig weiterzahlte, wusste ich bereits, dass es kaum die Rente erhöht. Vorausschauend oder eben vorsichtig, bezahlte ich dennoch weiter, aber nur aus dem Grund, meine gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zu riskieren. Diese Entscheidung war goldrichtig.

Und fleißige DDR-Arbeiter, die nach der Wende arbeitslos wurden, oft jahrelang, genießen dennoch einen höheren Rentenschutz als unsereins in Freiwilligkeit. Wir alle sollten mal mit Jammern aufhören.
Jeder normalsterbliche Rentner wohnt heute trocken, sicher warm, wenn er sich kümmert. Diese drei Attribute waren doch Honeckers Wohnungsbauschlachtruf... Und jeder hat am Monatsende bei richtiger Einteilung was über. Schau mal im Mansfelder Land und hier im Harz in die Einkaufskörbe und beurteile mal, ob alles immer lebensnotwendig ist, oder doch auch Luxus-oder Genussmittel mitgenommen werden.

Gruß Volker


Der Genosse Volker Zottmann hat mal wieder Alzheimer.
Von welchen Ostberliner Parteisäcken sprichts du denn?

Von den Bonzen aus CDU, DBD, NDPD, LDPD???

In der DDR hatten wir 27 Zusatzversorgungssysteme.
Und für alle hauptamtlichen Parteibonzen aller 5 Parteien wurden dort ihre Pensionen abgesichert, Du Naivling!!!

[laugh] [flash] [sick]

Am liebsten möchte ich mir ja wieder auf meinen Befehl hin meinen Stromzähler für ein Jahr sperren lassen!!!

[flash]

[flash]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Bilder der DDR

Beitragvon felixbonobo1 » 15. August 2014, 23:39

tom-jericho hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:VS warum sperrst Du Dich?
Die Statistik stimmt, redet aber von Durchschnittswerten.
So werden eben drei 800.-€ Mansfeld-Rentner von einem einzigen Ostberliner Parteisack aufgefangen. Statistisch natürlich...

Als ich 1990/91 freiwillig weiterzahlte, wusste ich bereits, dass es kaum die Rente erhöht. Vorausschauend oder eben vorsichtig, bezahlte ich dennoch weiter, aber nur aus dem Grund, meine gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zu riskieren. Diese Entscheidung war goldrichtig.

Und fleißige DDR-Arbeiter, die nach der Wende arbeitslos wurden, oft jahrelang, genießen dennoch einen höheren Rentenschutz als unsereins in Freiwilligkeit. Wir alle sollten mal mit Jammern aufhören.
Jeder normalsterbliche Rentner wohnt heute trocken, sicher warm, wenn er sich kümmert. Diese drei Attribute waren doch Honeckers Wohnungsbauschlachtruf... Und jeder hat am Monatsende bei richtiger Einteilung was über. Schau mal im Mansfelder Land und hier im Harz in die Einkaufskörbe und beurteile mal, ob alles immer lebensnotwendig ist, oder doch auch Luxus-oder Genussmittel mitgenommen werden.

Gruß Volker


Der Genosse Volker Zottmann hat mal wieder Alzheimer.
Von welchen Ostberliner Parteisäcken sprichts du denn?

Von den Bonzen aus CDU, DBD, NDPD, LDPD???

In der DDR hatten wir 27 Zusatzversorgungssysteme.
Und für alle hauptamtlichen Parteibonzen aller 5 Parteien wurden dort ihre Pensionen abgesichert, Du Naivling!!!


Tom, was bitte soll denn dieser , sorry, beknackte einwand und hier von alzheimer zu faseln ?? Parteibonzen aller fünf parteien..schämst du dich nicht solchen schwachsinn zu schreiben? Aus welchen fadenscheinigen gründen diese parteibonzen sich auch CDU, DBD, NDPD, LDPD nannten, war das alles EINE SED-SIPPE !! Volker sah mt RECHT bestimmt keinen anlass die von dem gesagten zu trennen !



tom-jericho hat geschrieben:Am liebsten möchte ich mir ja wieder auf meinen Befehl hin meinen Stromzähler für ein Jahr sperren lassen!!!

[flash]

[flash]


Ja, schon klar. Befehlst du dem postboten auch dir deine briefe zu bringen? [laugh]

alexander
felixbonobo1
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon Nostalgiker » 16. August 2014, 06:57

Volker Zottmann hat geschrieben:Jörg, dann sind wir schon zwei, die das Rentnersein so positiv sehen.
Bei Thoth könnte es aber andere Ursachen im Denken haben. Könnte!

Wer zu Ostzeiten überdurchschnittlich mit Zusatzversorgung versorgt, obendrein noch billig wohnte, der konnte sich Etliches leisten.
Privilegierte Bonzen eben.
Heute bekommt dieses Klientel aber "nur" Durchschnitt. Logisch dass die jammern. [flash]

Gruß Volker


Volker Zottmann, es ist schon erschreckend wie du mittels Latrinenparolen hier deine Unwissenheit zur Schau stellst.
Hast Du überhaupt eine Ahnung über was du so "faktenreich" daherlaberst? Offensichtlich nicht.

Eine "Zusatzverorgung" wo es die auch immer gab war immer eine zusätzliche Rente und um die zu erhalten mußte derjenige die sie haben wollte auch seinen Anteil einzahlen, genau wie er SV Beitrag zahlte war das eine zusätzliche Zahlung ähnlich der FZR um später mal die "SV-Rente" aufzustocken-
Wer bis 1990 in der DDR gearbeitet hat wurde im Gegensatz zu deiner lügenhaften Behauptung garantiert nicht mit einer "überdurchschnittlichen Zusatzversorgung" versorgt. Du erzählst mal wieder Ammenmärchen.

Es hat schon ein Geschmäkle das ausgerechnet der stramme SED Genosse Zottmann über "Ostberliner Parteisäcke" höhnt. Vergessen, verdrängt das du selber bis zur Wende solch ein "Parteisack" warst ?

Thoth
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10929
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Bilder der DDR

Beitragvon tom-jericho » 16. August 2014, 08:44

Felix,

halte dich mal hier ein wenig heraus aus dem Funkverkehr, du bist nicht Professor ALLWISSEND, und auch nicht Guido Knopp!

Du bist erst neu hier, sozusagen der Sprutz, der Jungspund.
Nein, Du hast noch nicht mal gedient!

Mit dem Genossen Volker Zottmann habe ich es genauso gemeint, wie ich es geschrieben habe.
Er hat bei mir noch einen großen Rechnungsposten offen.

Mit der Deutschen Post hatte ich im Rhamen der OZW (Organisation des Zusammenwirkens) ständig zu tun.
Ja, ich war sogar für unsere gesamte Feld-und Kurierpost (auch die Geheime) verantwortlich.
Für die normale Post unserer Soldaten richteten wir im Keller unserer Burg eine Poststelle ein, die auch durch meine Nachrichtensoldaten geführt wurde.
Die UvD`s oder GUvD`s der Kompanien holten sich dort dann immer die Post durch Vorlage ihres Postausweises für ihre Soldaten ab, einschließlich der Pakete.
Telegramme erhielten meine Soldaten sofort von meinen zivilen Frauen und meinen Chiffreuren aus der Nachrichtenzentrale am kleinen Ausgabefenster.
Auch konnten durch dieses kleine Fenster unsere Soldaten privat Telefonieren, einfach Telefon aufs kleine Fensterbrette gestellt, sie wurde vermittelt, und die Gebühren gleich bezahlt.
Durch das Diensthabende System (DHS) war das aber alles nicht mehr für meine Kräfte in der Objektnachrichtenzentrale (ONZ) zu erfüllen. So erhielt ich den Befehl, einen öffentlichen Münzfernsprecher zu "organisieren", Nichts leichter als das, also wieder hin zur BDDP.
Als Standort wurde dann gleich der Eingang unseres Stabes gewählt, gleich in Sichtweite des OvD-Fensters. Ich haszte abgeschnittene Telefonhörer in der DDR!!!
Einen eigenen öffentlichen Münzfernsprecher für zirka 200 Soldaten und Unteroffizere. Das war doch ein guter Schnitt für die keleine DDR, oder?
Wenn ich immer OvD satnd machte ich auch immer das OvD-Fenster zu, wenn unsere Jungs wieder nach Hause telefonieren wollten.
Diesen Hinweis gab ich dann auch in einer Stabsbesprechnung an die Anderen Offiziere weiter.
Bis heute hat mir noch nie ein Soladat erzählt, das da jemals eine Postsendung verschwand.

Bei der heutigen Post sieht es natürlich anders aus.
Erst Gründonnertag gab jemand eine wichtige Postwsendung an mich auf, die mich am Karsamstag hätte erreichen müssen. Darauf warte ich heute noch

Ja lache ruhig, sowohl der Absender als auch der geplante Empfänger wissen, wer diese Postsendung wieder zurückhielt.

Aber bezeichne mich ruhig weiter als Verräter hier in der Weltoffenheit.
Wo steht eigentlich der Server hier?

Was mich nicht umbringt (haben die Anderen ja auch nicht geschafft), macht mich noch härter.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Bilder der DDR

Beitragvon felixbonobo1 » 16. August 2014, 08:59

tom-jericho hat geschrieben:Felix,

halte dich mal hier ein wenig heraus aus dem Funkverkehr, du bist nicht Professor ALLWISSEND, und auch nicht Guido Knopp!


Lieber tom, das erste strebe ich sicher an, weil mir ein umfangreiches wissen ein schatz ist, vom zweiten genannten habe ich viel gelernt.

tom-jericho hat geschrieben:Du bist erst neu hier, sozusagen der Sprutz, der Jungspund.
Nein, Du hast noch nicht mal gedient!


Wie du von mir jungspund weisst, ich habe und werde sehr bewusst niemals einem unrechtssystem dienen. Dienerschaft hat meine familie schon abgeschaft, da werde ich mich doch heute nicht noch selbst zum untertan von etwas machen.

tom-jericho hat geschrieben:Mit dem Genossen Volker Zottmann habe ich es genauso gemeint, wie ich es geschrieben habe.
Er hat bei mir noch einen großen Rechnungsposten offen.


Dann klär das, statt auf völlig passende und gute texte deinen alten tzwist mit ihm verarbeiten zu wollen, es nervt etwas.

tom-jericho hat geschrieben:Mit der Deutschen Post hatte ich im Rhamen der OZW (Organisation des Zusammenwirkens) ständig zu tun.
Ja, ich war sogar für unsere gesamte Feld-und Kurierpost (auch die Geheime) verantwortlich.
Für die normale Post unserer Soldaten richteten wir im Keller unserer Burg eine Poststelle ein, die auch durch meine Nachrichtensoldaten geführt wurde.
Die UvD`s oder GUvD`s der Kompanien holten sich dort dann immer die Post durch Vorlage ihres Postausweises für ihre Soldaten ab, einschließlich der Pakete.
Telegramme erhielten meine Soldaten sofort von meinen zivilen Frauen und meinen Chiffreuren aus der Nachrichtenzentrale am kleinen Ausgabefenster.
Auch konnten durch dieses kleine Fenster unsere Soldaten privat Telefonieren, einfach Telefon aufs kleine Fensterbrette gestellt, sie wurde vermittelt, und die Gebühren gleich bezahlt.
Durch das Diensthabende System (DHS) war das aber alles nicht mehr für meine Kräfte in der Nachrichtenverbindung zu erfüllen. So erhielt ich den Befehl, einen öffentlichen Münzfernsprecher zu "organisieren", Nichts leichter als das, also wieder hin zur BDDP.
Als Standort wurde dann gleich der Eingang unseres Stabes gewählt, gleich in Sichtweite des OvD-Fensters. Ich haszte abgeschnittene Telefonhörer in der DDR!!!
Wenn ich immer OvD satnd machte ich auch immer das OvD-Fenster zu, wenn unsere Jungs wieder nach Hause telefonieren wollten.
Diesen Hinweis gab ich dann auch in einer Stabsbesprechnung an die Anderen Offiziere weiter.
Bis heute hat mir noch nie ein Soladat erzählt, das da jemals eine Postsendung verschwand.

Bei der heutigen Post sieht es natürlich anders aus.
Erst Gründonnertag gab jemand eine wichtige Postwsendung an mich auf, die mich am Karsamstag hätte erreichen müssen. Darauf warte ich heute noch

Ja lache ruhig, sowohl der Absender als auch der geplante Empfänger wissen, wer diese Postsendung wieder zurückhielt.

[mad]


Du IRRST tom, ich lache ganz und gar nicht. Manche LÄCHERLICHKEITEN sind alles andere als zum lachen, da bleibt einem eher der kloß im hals stecken.

gruss

der alexander
felixbonobo1
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon Volker Zottmann » 18. August 2014, 16:40

tom-jericho hat geschrieben:Felix,

halte dich mal hier ein wenig heraus aus dem Funkverkehr, du bist nicht Professor ALLWISSEND, und auch nicht Guido Knopp!

Du bist erst neu hier, sozusagen der Sprutz, der Jungspund.
Nein, Du hast noch nicht mal gedient!

Mit dem Genossen Volker Zottmann habe ich es genauso gemeint, wie ich es geschrieben habe.
Er hat bei mir noch einen großen Rechnungsposten offen.


Mit der Deutschen Post hatte ich im Rhamen der OZW (Organisation des Zusammenwirkens) ständig zu tun.
Ja, ich war sogar für unsere gesamte Feld-und Kurierpost (auch die Geheime) verantwortlich.
Für die normale Post unserer Soldaten richteten wir im Keller unserer Burg eine Poststelle ein, die auch durch meine Nachrichtensoldaten geführt wurde.
Die UvD`s oder GUvD`s der Kompanien holten sich dort dann immer die Post durch Vorlage ihres Postausweises für ihre Soldaten ab, einschließlich der Pakete.
Telegramme erhielten meine Soldaten sofort von meinen zivilen Frauen und meinen Chiffreuren aus der Nachrichtenzentrale am kleinen Ausgabefenster.
Auch konnten durch dieses kleine Fenster unsere Soldaten privat Telefonieren, einfach Telefon aufs kleine Fensterbrette gestellt, sie wurde vermittelt, und die Gebühren gleich bezahlt.
Durch das Diensthabende System (DHS) war das aber alles nicht mehr für meine Kräfte in der Objektnachrichtenzentrale (ONZ) zu erfüllen. So erhielt ich den Befehl, einen öffentlichen Münzfernsprecher zu "organisieren", Nichts leichter als das, also wieder hin zur BDDP.
Als Standort wurde dann gleich der Eingang unseres Stabes gewählt, gleich in Sichtweite des OvD-Fensters. Ich haszte abgeschnittene Telefonhörer in der DDR!!!
Einen eigenen öffentlichen Münzfernsprecher für zirka 200 Soldaten und Unteroffizere. Das war doch ein guter Schnitt für die keleine DDR, oder?
Wenn ich immer OvD satnd machte ich auch immer das OvD-Fenster zu, wenn unsere Jungs wieder nach Hause telefonieren wollten.
Diesen Hinweis gab ich dann auch in einer Stabsbesprechnung an die Anderen Offiziere weiter.
Bis heute hat mir noch nie ein Soladat erzählt, das da jemals eine Postsendung verschwand.

Bei der heutigen Post sieht es natürlich anders aus.
Erst Gründonnertag gab jemand eine wichtige Postwsendung an mich auf, die mich am Karsamstag hätte erreichen müssen. Darauf warte ich heute noch

Ja lache ruhig, sowohl der Absender als auch der geplante Empfänger wissen, wer diese Postsendung wieder zurückhielt.

Aber bezeichne mich ruhig weiter als Verräter hier in der Weltoffenheit.
Wo steht eigentlich der Server hier?

Was mich nicht umbringt (haben die Anderen ja auch nicht geschafft), macht mich noch härter.


Hallo Tom, Du machst mich richtig neugierig! Was sollte das denn sein?
Ganz im Gegenteil, denke ich. Denn ich bat Dich unlängst per PN, mir bei Fragen zu meinem ehemaligen verstorbenen Schulfreund Christian D. behilflich zu sein. Da kam aber nichts, weder Hilfe, noch überhaupt eine Antwort.

Gruß Volker
Zuletzt geändert von Volker Zottmann am 18. August 2014, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18838
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Bilder der DDR

Beitragvon Volker Zottmann » 18. August 2014, 16:46

Und nun mal wieder zum eigentlichen Thema, den Bildern der DDR:

Wie schön heute mein Quedlinburg in großen Teilen erstrahlt, zeigt das folgende Video. Aber eben auch ab Minute 7:10 etwa, wie sich Quedlinburg im Wendejahr schmerzlich offenbarte. So sind Helmut Kohls blühende Landschaften hiermit wieder einmal bewiesen. Was wäre nur ohne Vereinigung und die Hilfen geschehen?
http://youtu.be/DtgwcDoX7fc

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18838
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Bilder der DDR

Beitragvon felixbonobo1 » 18. August 2014, 19:00

Volker Zottmann hat geschrieben:Und nun mal wieder zum eigentlichen Thema, den Bildern der DDR:

Wie schön heute mein Quedlinburg in großen Teilen erstrahlt, zeigt das folgende Video. Aber eben auch ab Minute 7:10 etwa, wie sich Quedlinburg im Wendejahr schmerzlich offenbarte. So sind Helmut Kohls blühende Landschaften hiermit wieder einmal bewiesen. Was wäre nur ohne Vereinigung und die Hilfen geschehen?
http://youtu.be/DtgwcDoX7fc

Gruß Volker


Zu diesem "funkverkehr" thema muss man weder allwissend, noch lang-user hier sein [wink]


Lieber Volker,

mir schlagen da "zwei herzen in der brust", denn auf der einen seite ist es wirklich toll heute zu erleben, wie schön ehemals schrottgegenden gerworden sind, wie sauber auch die umwelt und luft, nach den zweitaktern und kohleverbrennung, gar keine frage !!

Auf der anderen seite bedaure ich es auch sehr, das aus ehemals teils sehr idyllischen kleinen dörfchen heute diese west-einheits-dörfer werden, die kaum noch untereinander unterscheidbar sind, jedes fleckchen land gehört und genutzt wird, es kaum noch wildniss und brachflächen gibt, es sei denn gewollte.
Ich machte zu meiner kinderzeit mit meiner mutter und meinem mittleren bruder ( und zufällig auch mit gisela may) mal urlaub in querfurt und werde es immer in abenteurlicher erinnerung behalten, wie wir damals dort die verwilderte und halb zerfallende burg eroberten. Heute würde ich es mir ungerne noch mal angucken, sicher schön, aber jeder meter erfasst und sicher kaum noch etwas wildes.

lg

der alexander
felixbonobo1
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon Volker Zottmann » 19. August 2014, 12:19

Volker Zottmann hat geschrieben:
tom-jericho hat geschrieben:Mit dem Genossen Volker Zottmann habe ich es genauso gemeint, wie ich es geschrieben habe.
Er hat bei mir noch einen großen Rechnungsposten offen.



Hallo Tom, Du machst mich richtig neugierig! Was sollte das denn sein?
Ganz im Gegenteil, denke ich. Denn ich bat Dich unlängst per PN, mir bei Fragen zu meinem ehemaligen verstorbenen Schulfreund Christian D. behilflich zu sein. Da kam aber nichts, weder Hilfe, noch überhaupt eine Antwort.

Gruß Volker


Wenigstens hier (blau) nicht zu kneifen, wäre anständig.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18838
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Bilder der DDR

Beitragvon tom-jericho » 19. August 2014, 22:48

Mutti und Papa schenkten mir mal wieder was schönen, sie wußten damals schon, was ich zum Schluß werde, nun ratet mal was ??? [ich auch]

DER STADTHAUPTMANN VON QUEDLENBURG

Boäh watt? [flash]

Jetzt bin ich aber schon 25 Jahre DER STADTHAUPTMANN DER PLATTEN BURG, der ältesten Wasserburg Norddeutschlands

Und dabei liebe ich doch so die HÖHEN! [flash]

[hallo]
Zuletzt geändert von tom-jericho am 19. August 2014, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Bilder der DDR

Beitragvon tom-jericho » 19. August 2014, 22:52

Volker Zottmann hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:
tom-jericho hat geschrieben:Mit dem Genossen Volker Zottmann habe ich es genauso gemeint, wie ich es geschrieben habe.
Er hat bei mir noch einen großen Rechnungsposten offen.



Hallo Tom, Du machst mich richtig neugierig! Was sollte das denn sein?
Ganz im Gegenteil, denke ich. Denn ich bat Dich unlängst per PN, mir bei Fragen zu meinem ehemaligen verstorbenen Schulfreund Christian D. behilflich zu sein. Da kam aber nichts, weder Hilfe, noch überhaupt eine Antwort.

Gruß Volker


Wenigstens hier (blau) nicht zu kneifen, wäre anständig.

Gruß Volker


Nein, den kenne ich doch gar nicht, er sagt mir nichts.

Wenn ihr in einem Archiv nachfragt, bekommt ihr oft die Antwort:

ES IST NICHTS PERSÖNLICHES!

Bereits verstorben und alles vernichtet.

[frown]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Bilder der DDR

Beitragvon tom-jericho » 19. August 2014, 22:55

Das Blaue darfst du nicht wissen.

Niemand darf es erfahren.

Noch nicht mal ........ BREAK

Lese noch mal Beitrag zuvor.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Bilder der DDR

Beitragvon felixbonobo1 » 19. August 2014, 22:56

tom-jericho hat geschrieben:Mutti und Papa schenkten mir mal wieder was schönen, sie wußten damals schon, was ich zum Schluß werde, nun ratet mal was ??? [ich auch]

DER STADTHAUPTMANN VON QUEDLENBURG

Boäh was? [flash]

[hallo]


Boäh ist deine ignoranz auf Volker, dem du dinge vorhälst, die erstens nicht genannt sind, und zweitens du GANZ OFFENSICHTLICH kein interesse an einer klärung hast..sondern es einfach nur so stehen lassen willst, mit albernheiten reagierst !

STADTHAUPTMANN VON QUEDLENBURG..kosmonaut, feuerwehrmann, wovon kleine jungs eben so träumen...bis sie evt verstehen lernen das man dazu auch die QUALIFIKATION besitzen sollte.

der alexander
felixbonobo1
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon tom-jericho » 19. August 2014, 23:04

war doch schon paar mal im kosmonatenzentrum in könicksbrück zur flugmedizinischen kontrolle in der unterdruckkammer

aber bundeswehr will mir bis heute nicht mein g-buch herausrücken

ich brauche es immer noch dringend

[mad]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Bilder der DDR

Beitragvon felixbonobo1 » 19. August 2014, 23:10

tom-jericho hat geschrieben:war doch schon paar mal im kosmonatenzentrum in könicksbrück zur flugmedizinischen kontrolle in der unterdruckkammer

aber bundeswehr will mir bis heute nicht mein g-buch herausrücken

ich brauche es immer noch dringend

[mad]


Könicksbrück war es nicht, aber russisches kosmonatenzentrum mit unterdruckkammer durfte ich als kind selbst mal "geniessen"...und ich wusste zwar von einem g-punkt bei frauen, aber ein g-buch das eine bundeswehr nicht rausrücken wollte ist natürlich fremdsprache, was dir hier bewusst und völlig schnuppe ist..du dich wahrscheinlich..wie ich..haha..selbst gerne schreiben liest. [flash]

der alexander

ps..mein ansatz ist da nur etwas SOZIALER, denn ich versuche mich zumindest verständlich und nachvollziehbar auszudrücken [zunge]
felixbonobo1
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon Spartacus » 20. August 2014, 10:17

G - Buch = G -Kraft => Fliegen, nett wahr [smile]

LG

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15752
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Bilder der DDR

Beitragvon HPA » 20. August 2014, 10:24

tom-jericho hat geschrieben:war doch schon paar mal im kosmonatenzentrum in könicksbrück zur flugmedizinischen kontrolle in der unterdruckkammer

aber bundeswehr will mir bis heute nicht mein g-buch herausrücken

ich brauche es immer noch dringend

[mad]


Hää? ich denke und gehe mal davon aus,Deine G-Akte liegt microverfilmt in Freiburg.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11208
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Bilder der DDR

Beitragvon HPA » 20. August 2014, 10:26

felixbonobo1 hat geschrieben:


Könicksbrück war es nicht, aber russisches kosmonatenzentrum mit unterdruckkammer durfte ich als kind selbst mal "geniessen"... [flash]

der alexander



erzähl mal [flash]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11208
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Bilder der DDR

Beitragvon pentium » 20. August 2014, 10:31

kosmonautenzentrum? Gab es bei uns im Küchwald für Kinder!
Tom meint das Institut für Luftfahrtmedizin der NVA in Königsbrück.

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31252
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bilder der DDR

Beitragvon HPA » 20. August 2014, 10:34

ich meinte nicht Tom...und die Höhenkammer in Königsbrück kenne ich auch..nur am Rande. wurde ja kürzlichst aufwendig modernisiert. Derzeit ist das Ding bis unters Dach ausgebucht.
Der Laden nennt sich jetzt FlugMedInstLw Abt Flugphysiologie
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11208
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Bilder der DDR

Beitragvon pentium » 20. August 2014, 10:40

HPA hat geschrieben:ich meinte nicht Tom...und die Höhenkammer in Königsbrück kenne ich auch..nur am Rande. wurde ja kürzlichst aufwendig modernisiert. Derzeit ist das Ding bis unters Dach ausgebucht.
Der Laden nennt sich jetzt FlugMedInstLw Abt Flugphysiologie


Man verliert hier leicht den Überblick, zwischen all den Feuerwehrmännern, Bildern aus der DDR, Stadtvögten, G Büchern....
Sorry

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31252
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bilder der DDR

Beitragvon felixbonobo1 » 20. August 2014, 10:51

HPA hat geschrieben:
felixbonobo1 hat geschrieben:


Könicksbrück war es nicht, aber russisches kosmonatenzentrum mit unterdruckkammer durfte ich als kind selbst mal "geniessen"... [flash]

der alexander



erzähl mal [flash]


Die erninnerung daran ist ganz weit weg, HPA, so das ich einfach nicht mehr sagen kann wo das war. Ich weiß nur noch das man bei mir damals kurzzeitig die diagnose keuchhusten stellte und ich darauf hin bei den russen landete, die mich und andere kinder deshalb in so eine unterdruckkammer setzten, was allerdings gar nichts brachte, aber spannend war.

lg

der alexander

ps..und weil das auch zu den bilder der ddr passt...als 13-14 jährige fuhren wir zu zweit oder dritt als freunde manchmal mit der s-bahn raus nach bernau, weil dort ein spannender russen-manöver-platz-wald war, in dem man toll spielen konnte. Dort gab es zb. betonierte panzerkuhlen, gefüllt mit wasser, wo sich im laufe der zeit teiche bildeten in denen es zb. molche gab..spannend.
Angeberisch husteten wir dort unsere ersten zigaretten, als ein russischer soldat kam und uns -kinder- um eine bat..wir natürlich stolz wie bolle die zigaretten-kabinett- anboten. Sofort kamen sicher zehn soldaten dazu, die uns unsere schachtel langsam leerten, und wir die zigaretten gerne verteilten. Als es dann um feuer ging und sich alle ihre zigarette auch anstecken wollten, kam ein russischer offizier dazu.
Völlig beschämend mussten sich diese soldaten vor uns kindern in rei und glied aufstellen und uns jeder einzeln die zigarette zurück geben..fand ich voll ätzend !

Im übrigen war nur durch gleise getrennt daneben gleich ein großes nva-gelände, das allerdings völlig abgesperrt, dick umzäunt und gesichert war, nicht so offen wie der "russenwald", in dem ich auch mit meiner familie oft auf pilzsuche war.
felixbonobo1
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon felixbonobo1 » 20. August 2014, 11:06

pentium hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:ich meinte nicht Tom...und die Höhenkammer in Königsbrück kenne ich auch..nur am Rande. wurde ja kürzlichst aufwendig modernisiert. Derzeit ist das Ding bis unters Dach ausgebucht.
Der Laden nennt sich jetzt FlugMedInstLw Abt Flugphysiologie


Man verliert hier leicht den Überblick, zwischen all den Feuerwehrmännern, Bildern aus der DDR, Stadtvögten, G Büchern....
Sorry

mfg
pentium


und g-punkten, nicht zu vergessen [laugh]

mfg
felixbonobo1
 

Re: Bilder der DDR

Beitragvon tom-jericho » 20. August 2014, 16:51

G-Buch = Gesundheits-Buch

Habe ich hier schon mal geschrieben.

Wir muszten immer in Zivil anreisen.

Die Österreicher durften nicht wissen wer wir sind.

Und wir durften nicht wissen, das Östereicher die große Zentrifuge bauen.

[laugh] [flash]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

VorherigeNächste

Zurück zu Soziale Systeme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste