E-Autos

Alles zum Thema Straßenverkehr in heutiger Zeit!

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 1. April 2024, 20:54

Er stellt sich mir, also erwarte ich das und lade schon mal vorsorglich nach, meistens leider ohne Notwendigkeit. Ich bedaure das ehrlich. [grin]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 1. April 2024, 20:59

Ja ich weiß. Das schöne ist, er steht nach dem Treffer immer wieder auf.... [laugh]

AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 84717
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 2. April 2024, 08:48

pentium hat geschrieben:
An den Ladesäulen sieht man, das du keine Ahnung hast und von welcher überlegenen Technologie fabulierst du überhaupt? Du kannst ja mal einem rumänischen Bergbauern erzählen, er soll seine Waren mit einem E Auto zum Markt fahren...

Ich rede von einer Technologie die deswegen überlegen ist weil man nicht ziemlich einfallslos zum Zwecke der Energiegewinnung einfach einen kohlenstoffhaltigen Energieträger durch den Schornstein oder Auspuff jagt. Wie man das faktisch schon vor 50 000 Jahren getan hat. Ein endlicher Rohstoff übrigens den man viel besser für anderes verwenden kann als zum schnöden Verbrennen. Argumente extra ohne das des CO 2 für die Klimaleugner. [hallo]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 2. April 2024, 09:06

Ari@D187 hat geschrieben:. Die eine Technologie ist ohne die andere recht nutzlos, da das System nicht in sich geschlossen ist. Es wirklich zu schliessen würde immense Aufwände bedeuten. Hatten wir doch alles schon.

Ari

Stimmt, und Du meinst jetzt, dass war nach 1886 groß anders, als die ersten100 oder 1000 Motorwagen von Benz verkauft waren? Ein Fahrzeug, dass auf heute umgerechnet übrigens 150 000 Euro kostete, um die Anschaffungskosten auch gleich noch abzuräumen. [hallo]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon Edelknabe » 2. April 2024, 10:40

Bleibt die Verschwendung siehe die Masse muss bewegt werden. Zuviel Masse zu bewegen bedeutet mehr Energie ist dazu notwendig. Eigentlich ist das eine Sache die man als vernünftig denkender Mensch ablehnt. Aber wir sind ja dahin gekommen, diese Energie (Sonnenenergie) steht mehr wie ausreichend zur Verfügung. Aber Ist das denn wirklich so? Zum rumänischen Bergbauern fällt mir das Lastenrad ein. Ist bestimmt eine gesunde Sache, wenn nicht unbedingt Tonnen bewegt werden müssen.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 16718
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 2. April 2024, 11:02

Edelknabe hat geschrieben:. Aber wir sind ja dahin gekommen, diese Energie (Sonnenenergie) steht mehr wie ausreichend zur Verfügung. Aber Ist das denn wirklich so?

Rainer Maria

Das ist so. Die jährlich auf die Erde abgestrahlte Sonnenenergie beträgt die 10 000 fache Menge der Energie die durch die Menschheit in einem Jahr verbraucht wird. Inwieweit diese Menge dann am Ende wirklich genutzt werden kann ist nochmal eine andere Frage. Es zeigt aber über welche Dimensionen wir reden.
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon Ari@D187 » 2. April 2024, 11:13

karnak hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:. Die eine Technologie ist ohne die andere recht nutzlos, da das System nicht in sich geschlossen ist. Es wirklich zu schliessen würde immense Aufwände bedeuten. Hatten wir doch alles schon.

Ari

Stimmt, und Du meinst jetzt, dass war nach 1886 groß anders, als die ersten100 oder 1000 Motorwagen von Benz verkauft waren? Ein Fahrzeug, dass auf heute umgerechnet übrigens 150 000 Euro kostete, um die Anschaffungskosten auch gleich noch abzuräumen. [hallo]

Damals war es tatsächlich ganz anders:

- Es ging nicht darum, das Hinz und Kunz mit einem motorisierten Wagen von A nach B fahren. Dazu gab es ja z.B. mit Pferden bespannte Kutschen.
- Damals wurde auch nich planwirtschaftlich, à la DDR, ein Datum festgelegt, ab wann die Pferdekutschen verboten und nur noch Motorwagen erlaubt sind.
- Sobald diese Automobile serienreif waren, lohnte es sich auch, entspr. Tankstellen (zunächst Apotheken) zu eröffnen. Da musste auch keine Planwirtschaft zum Einsatz kommen, da man damit einfach Geld verdienen konnte.
- Und Tankstellen zu bauen ist im Verhältnis zu zig Kupferbergwerke an Erdkabeln zu verlegen halt sehr einfach und effizient.

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 11261
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 2. April 2024, 11:49

Erstens, wollen wir uns wirklich ernsthaft über irgendwelches Politiker Geschwafel ,wie z.B. Verbote ,unterhalten? Politiker die abgewählt und wieder gewählt werden können? Und Zweitens, was hat das das alles mit der prinzipiellen Sinnhaftigkeit dieser Technologie zu tun? Was hat das damit zu tun, dass die Verlegung Deiner Kabel ein Akt der Unmöglichkeit sein soll? Wie lange das ganze dann dauern kann ist schon wieder eine andere Frage, und über den Zeitraum will ich mich gar nicht festnageln lassen. Es ist aber möglich und wird passieren.
Ansonsten ist es nur eine Frage der Zeit, dass man Akkus entwickelt haben wird die locker 800 Km oder mehr mit einer Ladung möglich machen und bei denen die Ladezeit massiv verkürzt wird. Und auch der " Tankvorgang" wird sich zum Verbrenner massiv verändern und splitten. In Wohnumständen in denen ich zur Zeit lebe wird faktisch jeder seine eigene " Tankstelle " haben und auch haben wollen, eine Tankstelle die er auch noch in Teilen selbst füllen kann.Jeder Vermieter bei dem es auch nur irgendwie geht wird für seine Vermieter einen derartigen Service anbieten. Und für alle Anderen wo dieser Service nicht möglich ist wird es Tankstellen wie heute geben an denen man seinen " Tank" genauso füllen kann wie heute und zwar in erträglichen Zeiten
Ansonsten ist es natürlich so, dass ein Land wie Deutschland sehr wahrscheinlich seinen " Sprit" und Energiebedarf niemals völlig autark decken kann, es wird immer noch importieren müssen, nicht anders wie heute, wahrscheinlich sogar in vielen Fällen aus den gleichen Ländern [flash] weil die entsprechende Sonnenenergie sicher zur Verfügung haben. Diese Technologie bietet aber eine weitere unschlagbare Chance für ein Land wie Deutschland, es hat die Möglichkeit einen relevanten Teil seines" Sprit und Energiebedarfs " selbst zu produzieren.
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon Spartacus » 2. April 2024, 17:16

Wenn die in diesem Land so weiter machen, werden sich die Leute die alten Mercedes Diesel ( 80er Jahre) aus Afrika zurück holen und die unverwüstlichen Hütten mit alten
Frittenfett fahren. Öko Bilanz 1 A. [super] [flash]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen.
Nicht Deutschland schafft sich ab, sondern Deutschland schaltet sich ab.
Habeck und Baerbock in die Produktion. Die Grünen sind eine fortschrittsfeindliche Sekte.



Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 25831
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: E-Autos

Beitragvon steffen52 » 2. April 2024, 18:29

Spartacus hat geschrieben:Wenn die in diesem Land so weiter machen, werden sich die Leute die alten Mercedes Diesel ( 80er Jahre) aus Afrika zurück holen und die unverwüstlichen Hütten mit alten
Frittenfett fahren. Öko Bilanz 1 A. [super] [flash]

Sparta

Das ist ja das was der karnak nicht begreift, dieses Land geht doch in jeder Beziehung rückwärts, Dank dieser Ampelregierung, er und seines
Gleichen
merken nicht das sich Deutschland , sollte sich nicht schnell was ändern, in Richtung Bananenrepublik entwickelt..... [wut]
Gruß steffen52
"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!"
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 14361
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 2. April 2024, 20:12

Du bist doch bestimmt der Sekretär für Agit/ Prop in der AfD Ortsgruppe Chemnitz Ost. Was hat denn Deine These von der Bananenrepublik Bundesrepublik mit der Entkräftung meiner Argumentation zur Sinnhaftigkeit der Nutzung der Energie aus der Kernfusion der Sonne zu tun? Mit dem Voranschreiten der Technologie diese zu Nutzen wird es einfach immer unsinniger es nicht anzustreben diese Möglichkeit der Energiegewinnung zu nutzen. Dass ist der Punkt um den es geht. Diese Sinnhaftigkeit ist völlig unabhängig von irgendeiner Regierung. Was bist Du nur für ein treuer Parteidoldat. [flash]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon Ari@D187 » 2. April 2024, 20:22

karnak hat geschrieben:Du bist doch bestimmt der Sekretär für Agit/ Prop in der AfD Ortsgruppe Chemnitz Ost. Was hat denn Deine These von der Bananenrepublik Bundesrepublik mit der Entkräftung meiner Argumentation zur Sinnhaftigkeit der Nutzung der Energie aus der Kernfusion der Sonne zu tun? Mit dem Voranschreiten der Technologie diese zu Nutzen wird es einfach immer unsinniger es nicht anzustreben diese Möglichkeit der Energiegewinnung zu nutzen. Dass ist der Punkt um den es geht. Diese Sinnhaftigkeit ist völlig unabhängig von irgendeiner Regierung. Was bist Du nur für ein treuer Parteidoldat. [flash]

Du verbuchselst da was. Gegen die Nutzung von Sonnenenergie im Allgemeinen hat hier wohl niemand was auszusetzen.

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 11261
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 2. April 2024, 20:37

Sondern gegen was, gegen das Weg von Verbrennung von Kohlenstoff zum Zwecke der individuellen Mobilität? Diese immer realer werdende Möglichkeit steht doch unmittelbar im Zusammenhang damit.
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon steffen52 » 2. April 2024, 21:33

karnak hat geschrieben:Du bist doch bestimmt der Sekretär für Agit/ Prop in der AfD Ortsgruppe Chemnitz Ost. Was hat denn Deine These von der Bananenrepublik Bundesrepublik mit der Entkräftung meiner Argumentation zur Sinnhaftigkeit der Nutzung der Energie aus der Kernfusion der Sonne zu tun? Mit dem Voranschreiten der Technologie diese zu Nutzen wird es einfach immer unsinniger es nicht anzustreben diese Möglichkeit der Energiegewinnung zu nutzen. Dass ist der Punkt um den es geht. Diese Sinnhaftigkeit ist völlig unabhängig von irgendeiner Regierung. Was bist Du nur für ein treuer Parteidoldat. [flash]

Das schreibt ein straffer Genosse der damaligen Stasi. Warst doch immer ein guter Genosse dieser Stasitruppe, die haben Dir damals Dein
Gehirn vernebelt und heute lässt Du Dich genau so einlullen wie damals. Deine Argumente sind sehr Staatstreu und eigentlich genau so
dusslig wie damals zu DDR-Zeiten. Die Sonne scheint aber auch lange Zeit auch nicht und da kommen Probleme auf uns zu, kannst Du das
begreifen?? Bist genau so einseitig gepolt, schon Dein Wort( Sekretär der AfD) sagt doch alles, nichts wissen aber hier den großen Parteisoldat
der Grünen herausstellen, mehr bist Du nicht. Schaue Dich doch mal um, verlasse mal Deinen Wald da würdest Du die Realität sehen.
Deine dumme Ansage mit der AfD sagt doch genau das aus, einfach Hilflosigkeit ohne zu begreifen das es so nicht klappt, zumindest unter dieser
Regierung nicht. Müsstest Dich mal fragen warum andere Länder auf Atomenergie setzen, sind bestimmt alle verblödet, im Gegensatz der
grünen Truppe. Träume einfach weiter und erzähle weiterhin diesen Irrsinn mit der Sonnenenergie die uns immer auf Dauer den Strom
liefert..... [laugh]
Gruß steffen52
"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!"
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 14361
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 2. April 2024, 22:01

Habe ich alles schon erklärt, unter anderem, dass Deutschland nie alleine seine Energiemengen produzieren kann und das auch noch nie getan hat. Es wird immer Energie importieren müssen, übrigens auch bei den Stoffen die man für Kernkraft braucht, bei fossilen Energieträgern ist die Situation nicht groß anders. Alles übrigens Energieträger die endlich sind, dass kommt noch dazu. Die Sonne hingegen wird uns in heutiger Intensität noch ca 3 Milliarden Jahre zur Verfügung stehen, die Endlichkeit liegt also dort sehr weit in der Zukunft. [flash]
Ansonsten musst Du doch irgendwie selber merken, dass Deine vermeintlichen Gegenargumente nichts weiter als hilflose Schwätzerei sind. [flash]
Und ich habe mit den Grünen nicht das Geringste zu tun, ich bringe nur Fakten die überhaupt nicht zu widerlegen sind. Wenn die Dich empören nur weil die Grünen die auch benennen dann kann ich Dir auch nicht mehr helfen, dass ist dann halt pure Parteidisziplin. [hallo]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Auto

Beitragvon Ari@D187 » 3. April 2024, 06:58

karnak hat geschrieben:Sondern gegen was, gegen das Weg von Verbrennung von Kohlenstoff zum Zwecke der individuellen Mobilität? Diese immer realer werdende Möglichkeit steht doch unmittelbar im Zusammenhang damit.

Du scheinst irgendwie sämtliche Antworten zu ignorieren und stattdessen die Dinge verdreht in den Raum zu werfen. Stichwort: Ladesäulen

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 11261
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 3. April 2024, 08:00

karnak hat geschrieben:Erstens, wollen wir uns wirklich ernsthaft über irgendwelches Politiker Geschwafel ,wie z.B. Verbote ,unterhalten? Politiker die abgewählt und wieder gewählt werden können? Und Zweitens, was hat das das alles mit der prinzipiellen Sinnhaftigkeit dieser Technologie zu tun? Was hat das damit zu tun, dass die Verlegung Deiner Kabel ein Akt der Unmöglichkeit sein soll? Wie lange das ganze dann dauern kann ist schon wieder eine andere Frage, und über den Zeitraum will ich mich gar nicht festnageln lassen. Es ist aber möglich und wird passieren.
Ansonsten ist es nur eine Frage der Zeit, dass man Akkus entwickelt haben wird die locker 800 Km oder mehr mit einer Ladung möglich machen und bei denen die Ladezeit massiv verkürzt wird. Und auch der " Tankvorgang" wird sich zum Verbrenner massiv verändern und splitten. In Wohnumständen in denen ich zur Zeit lebe wird faktisch jeder seine eigene " Tankstelle " haben und auch haben wollen, eine Tankstelle die er auch noch in Teilen selbst füllen kann.Jeder Vermieter bei dem es auch nur irgendwie geht wird für seine Mieter einen derartigen Service anbieten. Und für alle Anderen wo dieser Service nicht möglich ist wird es Tankstellen wie heute geben an denen man seinen " Tank" genauso füllen kann wie heute und zwar in erträglichen Zeiten
.

Auch zu Deinen Ladesäulen habe ich mich ausführlich geäußert. [hallo]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Auto

Beitragvon Spartacus » 3. April 2024, 09:37

Ari@D187 hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Sondern gegen was, gegen das Weg von Verbrennung von Kohlenstoff zum Zwecke der individuellen Mobilität? Diese immer realer werdende Möglichkeit steht doch unmittelbar im Zusammenhang damit.

Du scheinst irgendwie sämtliche Antworten zu ignorieren und stattdessen die Dinge verdreht in den Raum zu werfen. Stichwort: Ladesäulen

Ari


Das ist sein Auftrag hier, denn er sich sicherlich selber erteilt hat. Fakten hartnäckig ignorieren wie zu DDR Zeiten, den Gegner verwirren und in die Irre führen. [flash]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen.
Nicht Deutschland schafft sich ab, sondern Deutschland schaltet sich ab.
Habeck und Baerbock in die Produktion. Die Grünen sind eine fortschrittsfeindliche Sekte.



Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 25831
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 3. April 2024, 10:01

Und welchen, auch nur einen Fakt, habe ich bei meiner These zur Zukunft der Mobilität , und zwar ziemlich nahen Zukunft, die unübersehbar schon begonnen hat, ignoriert? [ich auch]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon Spartacus » 3. April 2024, 10:31

karnak hat geschrieben:Und welchen, auch nur einen Fakt, habe ich bei meiner These zur Zukunft der Mobilität , und zwar ziemlich nahen Zukunft, die unübersehbar schon begonnen hat, ignoriert? [ich auch]


Den hier zum Beispiel.

BMW XM - das stylische V8-Biest mit der Citroën-Bezeichnung



https://www.n-tv.de/auto/praxistest/BMW ... 37283.html

8 Zylinder, 650 Verbrenner PS und schlanke 176.000 Euro. Meinst die Münchner bauen so was, wenn kein Markt dafür vorhanden ist. [flash]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen.
Nicht Deutschland schafft sich ab, sondern Deutschland schaltet sich ab.
Habeck und Baerbock in die Produktion. Die Grünen sind eine fortschrittsfeindliche Sekte.



Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 25831
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 3. April 2024, 10:56

Spartacus hat geschrieben:
8 Zylinder, 650 Verbrenner PS und schlanke 176.000 Euro. Meinst die Münchner bauen so was, wenn kein Markt dafür vorhanden ist. [flash]

Sparta

Auch dazu habe ich mich geäußert, dass man in einer Übergangsphase, in der wir uns immer noch befinden, natürlich die Kohle noch mitnehmen wird und den entsprechenden Markt bedient. Ändert aber auch nichts am Trend. Und einfach mal heute schon mit einem großen Tesla mitfahren, was so eine Karre an Drehmoment und Beschleunigung zu bieten hat, wie der Dich in die Sitze drückt. Der kann heute schon so ziemlich mit Deinem 650 BMW mithalten, bleibt nur noch das Manko Ladezeit und Reichweite. Wenn man es darauf anlegt kann ein Verbrenner bei gewissen Leistungsparametern schon heute mit einem E Antrieb einfach nicht mithalten, außer man baut in den Verbrenner einen Motor in der Größe eines LKW Motors ein. [flash] Auch das ist eine reine Faktenlage auf rein physikalischer Grundlage in den Unterschieden die sich aus den verschiedenen Wirkprinzipien von
Verbrennungs- und Elektromotoren ergeben. Kannst Du hoch und niedrig springen, Dein Verbrenner BMW und Bolide kann in absehbarer Zeit gegen eine entsprechende Elektrovariante nicht im Entferntesten anstinken. [hallo]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 3. April 2024, 12:10

Karnak, da musst du durch. Steffen52 muss seine ganze Ahnungslosigkeit bei dir abladen, seit er seine Thesen bei mir nicht mehr abladen darf.
[flash]
AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 84717
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 3. April 2024, 12:24

Ja, mir macht das nichts, ich gebe sowieso nicht nach. [grin]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon steffen52 » 3. April 2024, 15:32

karnak hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:
8 Zylinder, 650 Verbrenner PS und schlanke 176.000 Euro. Meinst die Münchner bauen so was, wenn kein Markt dafür vorhanden ist. [flash]

Sparta

Auch dazu habe ich mich geäußert, dass man in einer Übergangsphase, in der wir uns immer noch befinden, natürlich die Kohle noch mitnehmen wird und den entsprechenden Markt bedient. Ändert aber auch nichts am Trend. Und einfach mal heute schon mit einem großen Tesla mitfahren, was so eine Karre an Drehmoment und Beschleunigung zu bieten hat, wie der Dich in die Sitze drückt. Der kann heute schon so ziemlich mit Deinem 650 BMW mithalten, bleibt nur noch das Manko Ladezeit und Reichweite. Wenn man es darauf anlegt kann ein Verbrenner bei gewissen Leistungsparametern schon heute mit einem E Antrieb einfach nicht mithalten, außer man baut in den Verbrenner einen Motor in der Größe eines LKW Motors ein. [Auch das ist eine reine Faktenlage auf rein physikalischer Grundlage in den Unterschieden die sich aus den verschiedenen Wirkprinzipien von
Verbrennungs- und Elektromotoren ergeben. Kannst Du hoch und niedrig springen, Dein Verbrenner BMW und Bolide kann in absehbarer Zeit gegen eine entsprechende Elektrovariante nicht im Entferntesten anstinken. [hallo]

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/te ... 37606.html
Da schaue mal. Es gehen die Verkaufszahlen für Tesla mehr als zurück. Dafür steigt die Nachfrage von Verbrennern. Ist nichts für Dich,
wo Du doch so auf E-Autos stehst. Übrigens, könntest doch schon mal selbst anfangen und Dir so eine E- Kiste zulege. [wink]
Gruß steffen52
"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!"
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 14361
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: E-Autos

Beitragvon Dille » 3. April 2024, 16:13

Ich muß mich hier auch mal aus meiner Sicht zu Wort melden ! Zuallererst -- ich stimme, wie so oft, auch
hier mit @Karnak überein, und was ich sonst so lese, klingt für mich wie Maschinenstürmerei längst vergan-
gener Zeiten !

Warum aber stimme ich mit @Karnak weitgehend überein ?? Es ist ja weitgehend bekannt, daß ich Software
entwickelt habe, für internationale Vermittlungsämter, u.a. in Bogota. Das Amt in Bogota war ausgelegt für
4.096 Teilnehmer/ Fernleitungen. Als Arbeitsspeicher hatten wir 64 KILOBytes zur Verfügung, also um die Da-
ten der Teilnehmer zu hinterlegen, und die verschiedenen Signalisierungen zu programmieren, die Gebühren
aufzuzeichnen und auf Magnetband zu übertragen. Zusätzlich hatten wir noch einen Wechseldatenspeicher
(Moving Head Disk) von 23 MegaBytes (als Programm- Backup und Safeguard).
Wir übten uns in der hohen Kunst der Programm- Overlaytechnik, irgendwann aber reichten die 64 KILOBytes
beim besten Willen nicht mehr --- wir brauchten mit etwas Sicherheit wenigstens 96 kB.
Das gab einen Riesenwirbel mit dem Vertrieb, Arbeitsspeicher war zu dieser Zeit (1975) ja sauteuer, voluminös
und Energie- verbratend (Kühlung !!), wir waren die Prügelknaben --- letztlich wurde aber der Schritt auf 128
kB gegangen, um für künftige weitere Leistungsmerkmale etwas Spielraum zu haben.

Was will ich sagen ?? Die technologische Entwicklung geht in solchen Riesenschritten, z.b. hat heute also ein
schnödes Smartphone 256 GIGABytes Arbeitsspeicher, also das 2- Millionen- fache unserer 128 kB, auf Daumen-
nagelgröße, ungekühlt und mit vernachlässigbarem Energieverbrauch. Das in 40 Jahren Entwicklung !! Die
Entwicklung geht auch in solchen Riesenschritten, daß "der Mensch" (also z.B. ich) große Probleme hat, damit
Schritt halten zu wollen im Verständnis.

Aber mit diesem Arbeitsspeichervergleich in 40 Jahren will ich auch ausdrücken, daß selbstverständlich auch die
Energiedichte der Batterien auch mit Riesenschritten vorangehen wird, das Gewicht deutlich reduziert werden
wird, die Ladezeit drastisch reduziert werden wird ---- wir stehen hier am Anfang einer Entwicklung sinngemäß
vom Ringkernspeicher zum Nanometer- Chip !!!

Insofern ist das mit Sicherheit EINE Zukunftstechnologie, die mit Sicherheit den Verbrenner ablösen wird, und
alles andere ist Maschinenstürmerei !! (Habe ich ein eAuto ?? Nein.)

Gruß, Dille
Dille
 
Beiträge: 250
Registriert: 4. Februar 2022, 22:36

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 3. April 2024, 16:25

Ich habe lediglich erläutert warum sich der Trend hin zur E Mobilität durchsetzen wird. Anhand der Faktenlage und Aufgrund der Innovationen die in dieser Richtung mit Sicherheit zu erwarten sind. Was mich und das Auto angeht, müsste ich noch 30 Jahre arbeiten, mit einem Arbeitsweg von 40 Km, ich hätte mit Sicherheit ein E Auto der erträglichen Preisklasse allein für diesen Zweck, aus rein ökonomischen Gründen über die Zeit gerechnet. Heute, als Rentner, mit bekanntermaßen 48% des ehemaligen Lohneinkommens ist der Preis für ein Auto der Kategorie, dass der ausschließlichen Freizeitnutzung dient ,mit schon notwendigen größeren Kapazitäten pro Akkuladung ,einfach nicht in meiner Gehaltsklasse. Deswegen fahre ich heute ein Auto was 18 tausend Euro kostet und nicht wie Du für 50 tausend, solche Preise für ein Auto überschreiten schlichtweg mein Budget, dass ist der schlichte und einfache Grund. [hallo] Ähnlich wie es sehr wahrscheinlich 1886 gewesen wäre wenn jemand wie ich einen Motorwagen von Benz hätte kaufen wollen. Das hat sich damals geändert und wird sich auch heute ändern. Dass das für mich und für Dich sehr wahrscheinlich keine Bedeutung mehr haben wird ist völlig nebensächlich für das Voranschreiten dieser Technologie. Das wird trotzdem passieren, völlig egal was solche Experten wie Du dazu umherwurbeln. [flash]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon Ari@D187 » 3. April 2024, 17:04

karnak hat geschrieben:Ich habe lediglich erläutert warum sich der Trend hin zur E Mobilität durchsetzen wird. [...]

Was doch auch gar nicht in Frage gestellt wurde. Nur macht es mit dem heutigen Prinzip noch keinen Sinn für die Masse der Autofahrer. Und um die notwendige Infrastruktur so auszubauen, dass Hinz und Kunz wirklich effizient laden kann, dürften Jahre bis Jahrzehnte vergehen. Bis dahin dürfte dieses Prinzip "laden an der Ladesäule" längst überholt sein und man kann die tausenden Ladesäulen und unzählige im Boden vergrabene "Kupferbergwerke" wieder ausbuddeln. Daher geht man das wohl auch seit Jahren nicht wirklich ernsthaft an. Sinnvoller, da einfacher und effizienter ist es, die vorhandene Tankstelleninfrastruktur auszunutzen und z.B. auf E-Fuels zu setzen.

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 11261
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 3. April 2024, 17:10

Ari@D187 hat geschrieben:Was doch auch gar nicht in Frage gestellt wurde.

Ari

Tatsächlich [flash]
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon karnak » 3. April 2024, 17:34

Ari@D187 hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Ich habe lediglich erläutert warum sich der Trend hin zur E Mobilität durchsetzen wird. [...]

Was doch auch gar nicht in Frage gestellt wurde. Nur macht es mit dem heutigen Prinzip noch keinen Sinn für die Masse der Autofahrer. Und um die notwendige Infrastruktur so auszubauen, dass Hinz und Kunz wirklich effizient laden kann, dürften Jahre bis Jahrzehnte vergehen. Bis dahin dürfte dieses Prinzip "laden an der Ladesäule" längst überholt sein und man kann die tausenden Ladesäulen und unzählige im Boden vergrabene "Kupferbergwerke" wieder ausbuddeln. Daher geht man das wohl auch seit Jahren nicht wirklich ernsthaft an. Sinnvoller, da einfacher und effizienter ist es, die vorhandene Tankstelleninfrastruktur auszunutzen und z.B. auf E-Fuels zu setzen.

Ari

Und dann noch was zu Deinen FDP E-Fuels die heute in Homöopathischen Mengen hergestellt werden. Immer vorausgesetzt man will die mit grüner Energie herstellen braucht man ein vielfaches der Elektroenergie um relevante Mengen herzustellen als man bräuchte um den Fahrzeugpark rein elektrisch zu betreiben. Durch diverse, äuserst energieintensive Verfahren zur Herstellung dieser notwendigen Mengen wäre der erzielte Wirkungsgrad im Verhältnis zur direkten E Nutzung einfach nur grotten schlecht. Man bräuchte dafür ein vielfaches der Elektroenergie die nach Aussagen der VerbrennerJunkies schon für die reine E Variante nicht herstellbar sein soll. Noch dramatischer wäre es mit Wasserstoff, um das auch gleich abzuräumen. Der Ablauf wäre da, Produktion von grünem Strom, damit über Elektrolyse grünen Wasserstoff produzieren, energieintensiv, Verdichtung des Wasserstoffs um ihn zu verflüssigen, äußerst energieintensiv. Am Ende, nach den ganzen Zwischenstufen, statt direkte Elektrizität, der Witkungsgrad grotten schlecht. Bliebe noch die Brennstoffzelle, aber da weiß ich nicht so richtig wie das funktioniert, muß der Steffen52 aushelfen.
Laie, Experte,Dilettant
(alle Fachrichtungen)
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 25002
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 3. April 2024, 17:51

Und dann noch was zu Deinen FDP E-Fuels die heute in Homöopathischen Mengen hergestellt werden.

Ab Frühjahr 2024 dürfen die paraffinischen Diesel HVO oder C.A.R.E. an der Tankstelle verkauft werden.
https://www.e-fuels.de

Bliebe noch die Brennstoffzelle, aber da weiß ich nicht so richtig wie das funktioniert, muß der Steffen52 aushelfen.

Ahja.... [flash]
In der Brennstoffzelle reagieren Wasserstoff und Sauerstoff kontrolliert und ohne Verbrennung zu Wasser. Dabei erzeugen sie Strom und Wärme gleichzeitig. Der Wasserstoff wird über einen sogenannten "Reformer" aus dem Erdgas gewonnen.
AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war“.
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 84717
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

VorherigeNächste

Zurück zu Auto und Straßenverkehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast