E-Autos

Alles zum Thema Straßenverkehr in heutiger Zeit!

Re: E-Autos

Beitragvon steffen52 » 6. Juni 2019, 17:39

zoll hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Wenn so eine E-Karre 150 000 Kilometer rollen muss um eine bessere Bilanz zu erreichen als ein Benziner, wieviele Austauschbatterien werden denn da fällig?
Ich frag weil ja wohl die Akkus die Bilanz versauen.
So ein Ding hält doch nie im Leben 150 000 Kilometer.

Interessanter Punkt.

Ari

Der Punkt ist, im Toyota Prius wird der Batterie eine Lebensdauer von acht Jahren gegeben. Bei pfleglicher Behandlung wird sie sicher auch zehn Jahre halten. Rechnerisch fährt man in zehn Jahren sicher um die 150.000 km?
[i]Oder Grenzwolf62?[/i] Naja, vielleicht kann der Zöllner auch nicht mehr rechnen?

zoll [ich auch]

Alles reine Theorie, Peter! Bis jetzt hat es noch keiner ausprobieren können! Bei Angaben machen die Hersteller schon immer alles besser, siehe bei Autos mit Verbrennungsmotoren da geben sie
einen Spritverbrauch an, schafft kein Mensch mit der besten Fahrweise! [denken]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5413
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 6. Juni 2019, 18:27

Die Diskussionen erinnern an die Meinungen zum Automobil vor 130 Jahren..... [flash]

Bis jetzt hat es noch keiner ausprobieren können!


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon steffen52 » 6. Juni 2019, 21:11

augenzeuge hat geschrieben:Die Diskussionen erinnern an die Meinungen zum Automobil vor 130 Jahren..... [flash]

Bis jetzt hat es noch keiner ausprobieren können!


AZ

Ist aber die Tatsache und da kommst auch Du nicht drum rum, erst die Zeit wird es zeigen ob es die super Sache ist gegenüber anderen Verkehrsmittel!! 130 Jahr, nun sehe mal wie lange es
dieses Automobil geschafft hat und nun kann man gespannt sein ob es das von Dir und den Grünen gepriesene Alternative ist, das E-Mobil !! [denken]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5413
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 6. Juni 2019, 21:14

Das ist nur ein Anfang. Die fahren bald mit etwas Anderem.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon steffen52 » 6. Juni 2019, 21:18

augenzeuge hat geschrieben:Das ist nur ein Anfang. Die fahren bald mit etwas Anderem.
AZ

Unser Jörg(AZ), der Spezi auf jeden Gebiet! Bei Deinem Wissen ,egal zu welchen Thema, ist mir klar das Dein Chef Dich für unbezahlbar hält! Da wird nix mehr mit Gehaltserhöhung. [laugh]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5413
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: E-Autos

Beitragvon Zicke » 6. Juni 2019, 21:28

Bild
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5342
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2019, 10:17

steffen52 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Das ist nur ein Anfang. Die fahren bald mit etwas Anderem.
AZ

Unser Jörg(AZ), der Spezi auf jeden Gebiet! Bei Deinem Wissen ,egal zu welchen Thema, ist mir klar das Dein Chef Dich für unbezahlbar hält! Da wird nix mehr mit Gehaltserhöhung. [laugh]
Gruß steffen52


Wenn man keine Ahnung hat, müssen einem die anderen sehr wissend vorkommen, stimmts, Steffen52? [laugh]
Wenn du aufgepasst hättest, wüsstest du, dass wir das schon lange hier diskutieren. Frag mal Sparta, der erzählt dir was....zur Brennstoffzelle.
Ich kann mir sogar vorstellen, dass das mal bivalent abläuft. Dann lädt die Brennstoffzelle die Akkus wieder auf. [shocked]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon zoll » 7. Juni 2019, 10:42

steffen52 hat geschrieben:
zoll hat geschrieben:
Ari@D187 hat geschrieben:
Grenzwolf62 hat geschrieben:Wenn so eine E-Karre 150 000 Kilometer rollen muss um eine bessere Bilanz zu erreichen als ein Benziner, wieviele Austauschbatterien werden denn da fällig?
Ich frag weil ja wohl die Akkus die Bilanz versauen.
So ein Ding hält doch nie im Leben 150 000 Kilometer.

Interessanter Punkt.

Ari

Der Punkt ist, im Toyota Prius wird der Batterie eine Lebensdauer von acht Jahren gegeben. Bei pfleglicher Behandlung wird sie sicher auch zehn Jahre halten. Rechnerisch fährt man in zehn Jahren sicher um die 150.000 km?
[i]Oder Grenzwolf62?[/i] Naja, vielleicht kann der Zöllner auch nicht mehr rechnen?

zoll [ich auch]

Alles reine Theorie, Peter! Bis jetzt hat es noch keiner ausprobieren können! Bei Angaben machen die Hersteller schon immer alles besser, siehe bei Autos mit Verbrennungsmotoren da geben sie
einen Spritverbrauch an, schafft kein Mensch mit der besten Fahrweise! [denken]
Gruß steffen52

Den Toyota Prius gibt es bereits in der dritten Generation. In der Fachpresse habe ich noch keine negativen Berichte über Batterieprobleme gelesen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn die Brennstoffzelle eines schönen Tages Wirklichkeit wird, die Versuche laufen allenthalben bei den diversen Produzenten, auch auf den Straßen, so werden diese Zellen selbstverständlich die Batterien speisen.
Dann ist endgültig Schluß mit Dieselstinkern und Benzinschleudern und mit der Diskussion wer oder was besser ist für Mensch und Natur.
zoll
Zuletzt geändert von zoll am 7. Juni 2019, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 658
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2019, 10:48

Aus dem Motor-Talk Forum:
Die Antriebsbatterie im Prius hat sich bisher als sehr zuverlässig gezeigt. Ausfälle oder schwindende Kapazität sind mir bisher nicht zu Ohren gekommen. Gemäss Toyota soll die Batterie ca 15 Jahre halten. Ausserdem gibts 5 Jahre Garantie beim Prius 1 und 8 Jahre Garantie beim Prius 2 auf die Batterie. Meine ist inzwischen 4 Jahre und ca 43'000km alt und zeigt keinerlei Anzeichen von Schwäche.



Kann ich nur bestätigen; mein Prius-I hat inzwischen 70.000 km auf der Uhr. Keine Probleme whatever, auch nicht mit der Batterie.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon Spartacus » 7. Juni 2019, 16:44

zoll hat geschrieben:Den Toyota Prius gibt es bereits in der dritten Generation. In der Fachpresse habe ich noch keine negativen Berichte über Batterieprobleme gelesen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn die Brennstoffzelle eines schönen Tages Wirklichkeit wird, die Versuche laufen allenthalben bei den diversen Produzenten, auch auf den Straßen, so werden diese Zellen selbstverständlich die Batterien speisen.
Dann ist endgültig Schluß mit Dieselstinkern und Benzinschleudern und mit der Diskussion wer oder was besser ist für Mensch und Natur.
zoll


Der Prius ist ja auch kein E - Auto und um die geht es ja. [hallo]

Wenn überhaupt, dann natürlich nur Brennstoffzelle. Die Technik ist schon da, an den Tankstellen muss nur ein bisschen umgestellt werden, der Wasserstoff ist in Massen billig
herzustellen und aus dem Auspuff kommt Wasser.

Besser geht es nicht. Wieso sich die Regierung und somit zum Beispiel VW auf das E - Auto eingeschossen hat, lässt sich von mir nur dadurch erklären, dass sie von den Grünninen
vor sich her getrieben werden. Also blinder Aktionismus, nur um die nächsten Wahlen irgendwie zu überstehen.

Sparta

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15254
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: E-Autos

Beitragvon Zicke » 7. Juni 2019, 17:59

VDI und VDE fordern gleichberechtigte Förderung von Brennstoffzelle und Batterie

Aus Sicht des Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und des Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) konzentriert sich die Diskussion um den Antrieb der Zukunft zu stark auf Batterie-Systeme. Sie fordern in einer gemeinsamen Erklärung die gleichberechtigte Förderung von Brennstoffzellen- und Batterie-Fahrzeugen.
Rein batteriebetriebene Fahrzeuge genügen nicht, um die energie- und umweltpolitischen Ziele der Bundesregierung zu erreichen, so die Argumentation. Die neue VDI/VDE-Studie „Brennstoffzellen- und Batteriefahrzeuge“ zeige, dass Brennstoffzellen-E-Mobilität nicht nur einen bedeutsamen Schritt zur Reduzierung der Emissionen von Treibhausgasen leistet, sondern auch weitaus einfacher umzusetzen ist...…….
https://ecomento.de/2019/06/07/vdi-vde- ... -batterie/
J.S.

"Diejenigen, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden, werden
für jene pflügen die dies nicht getan haben".

Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 5342
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: E-Autos

Beitragvon zoll » 7. Juni 2019, 18:06

Danke Sparta, aber dass der Prius kein E-Auto ist war auch mir Unwissenden bekannt.
Es ging eigentlich um die Batterien!
zoll
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 658
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2019, 18:18

Sie fordern in einer gemeinsamen Erklärung die gleichberechtigte Förderung von Brennstoffzellen- und Batterie-Fahrzeugen.

Sag ich doch. Und das wird auch passieren. Der Widerstand der Öllobby bröckelt...

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon steffen52 » 7. Juni 2019, 19:18

augenzeuge hat geschrieben:
Sie fordern in einer gemeinsamen Erklärung die gleichberechtigte Förderung von Brennstoffzellen- und Batterie-Fahrzeugen.

Sag ich doch. Und das wird auch passieren. Der Widerstand der Öllobby bröckelt...

AZ

Na hoffentlich bröckeln auch die Oelpreise ordentlich an der Tanke. Das wäre super für uns bösen Verbrennungsmotorenfahrer. [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 5413
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2019, 21:00

Nee, die SUV Fahrer zahlen die Zeche. [flash]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon pentium » 10. Juni 2019, 10:07

Zu hohe Kosten: Pläne für E-Busse in Dessau gescheitert | MDR.DE
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessa ... -g8n4_Wmoo

Berliner Akkuspielzeuge des ÖPNV fahren nur halbtags und kosten in der Anschaffung ziemlich das Dreifache.
https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... ahren.html

Da scheint die grüne Ideologie allmählich zu Heu zu werden und Totgesagte lang zu leben.
Am Ende bleibt der Spuk Augenwischerei und der Wunsch Vater des Gedanken.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27388
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: E-Autos

Beitragvon zoll » 10. Juni 2019, 11:16

pentium hat geschrieben:Zu hohe Kosten: Pläne für E-Busse in Dessau gescheitert | MDR.DE
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessa ... -g8n4_Wmoo

Berliner Akkuspielzeuge des ÖPNV fahren nur halbtags und kosten in der Anschaffung ziemlich das Dreifache.
https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... ahren.html

Da scheint die grüne Ideologie allmählich zu Heu zu werden und Totgesagte lang zu leben.
Am Ende bleibt der Spuk Augenwischerei und der Wunsch Vater des Gedanken.

Diese Entwicklung lässt sich nicht mehr aufhalten.
Als die ersten Motorwagen auf der Straße fuhren musste immer eine Begleitperson mit schwenkender Fahne vor dem "Auto" her laufen.
Tanken konnte diese Kraftwagenführer nur an der Apotheke aus der Benzinflasche.
Wenn es so weiter gegangen wäre, Deutschland und die Welt wäre vielleicht ......?
Aber die Entwicklung ist rasant fort geschritten und genau das wird weiterhin geschehen. Vielleicht mit der Zelle oder einem anderen Medium.
zoll [hallo]
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 658
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: E-Autos

Beitragvon Spartacus » 10. Juni 2019, 14:19

Züge mit Brennstoffzelle fahren emissionsfrei und benötigen keine Oberleitung. Auf nicht elek­trifizierten Strecken sind sie eine nachhaltige Alternative zu Dieselfahrzeugen.


https://verkehrsforschung.dlr.de/de/new ... e-gebracht

Gibt es auch schon, weiß aber fast niemand. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15254
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: E-Autos

Beitragvon augenzeuge » 12. Juni 2019, 16:42

Brennstoffzellen, die Wasserstoff als Treibstoff für Autos nutzbar machen, bergen ebenfalls ziemlich gravierende Risiken. Das zeigt ein Vorfall in Norwegen, bei dem aus bisher ungeklärten Gründen eine Tankstelle für H2-betriebene Fahrzeuge in die Luft flog, wodurch in der Branche eine Kettenreaktion folgte.

https://winfuture.de/news,109443.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49753
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: E-Autos

Beitragvon zoll » 13. Juni 2019, 10:14

augenzeuge hat geschrieben:Brennstoffzellen, die Wasserstoff als Treibstoff für Autos nutzbar machen, bergen ebenfalls ziemlich gravierende Risiken. Das zeigt ein Vorfall in Norwegen, bei dem aus bisher ungeklärten Gründen eine Tankstelle für H2-betriebene Fahrzeuge in die Luft flog, wodurch in der Branche eine Kettenreaktion folgte.

https://winfuture.de/news,109443.html

AZ

So lange nicht die Ursache des Unfalls bekannt ist bleibt abzuwarten ob nun der Wasserstoff oder der Mensch dieses Unglück verursachten.
Wie ich schon einmal schrieb, vor 120 Jahren war das Auto ein sehr gefährliches Vehikel, vor dem allerorten gewarnt wurde.
Den Spruch " Mutter hol die Kinder rein, xxx macht den Führerschein" kennt jeder. Wer ist also gefährlich? Auto oder Mensch?
zoll [hallo]
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 658
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Vorherige

Zurück zu Auto und Straßenverkehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast