Mein Auto, dein Auto....!

Alles zum Thema Straßenverkehr in heutiger Zeit!

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 12. Juni 2018, 20:50

Möchtest du wissen, wieviel Autos ich seit 17 Jahren gefahren bin? Nicht nur eins.... [laugh]

VW hat derzeit die Nase ganz vorn. Von der letzten Krise merken die fast nicht mehr. Und der VW den ich seit Januar habe, stellt alles frühere in den Schatten. Sagen meine Kollegen übrigens auch.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon steffen52 » 12. Juni 2018, 21:47

augenzeuge hat geschrieben: Sagen meine Kollegen übrigens auch.

AZ

Fachkräfte AZ? Aus welchem Land kommen sie??? [ich auch] Nun mal Spaß bei Seite, das die Technik der neuen Fahrzeuge besser ist bestreite ich ja nicht.
Aber es geht um Qualität! Ein Fahrzeug von heute schafft ohne Mängel( außer normalen Verschleiß) niemals diese Jahr, sagen echte Experten( die ich kenne, arbeiten
in einer höheren Etage bei VW in Mosel). Nicht nur Du kennst immer Leute in jeder Branche, auch ich ein paar( natürlich nicht so viele wie Du, sonst
wüsste ich zu jedem Thema auch alles)! Wäre für Dich nicht so schön wenn ich auch auf Deinem Level wäre,mit so einen Wissen wie Du hast!!! [flash]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4035
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon Interessierter » 13. Juni 2018, 07:21

Nicht einmal in diesem unverfänglichen Thema kannst du deine leierkastenartigen einfachen Gedanken unterlassen? [bloed]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16519
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 13. Juni 2018, 07:31

steffen52 hat geschrieben:die ich kenne, arbeiten in einer höheren Etage bei VW in Mosel
Gruß steffen52


Die ich kenne, arbeiten immer eine Etage höher. [laugh] Du solltest vielleicht auch mal auf die hören, die nicht nur im Büro arbeiten, sondern 100.000 km/a diese Autos fahren.
Mach ich zumindest.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon karnak » 13. Juni 2018, 09:33

augenzeuge hat geschrieben:
Ich weiß jetzt nicht, was das mit Ossi oder Wessi zu tun hat....

AZ

[grin] Die machen gerne mal Theater um nichts und lassen gerne den Weltretter raushängen wenn sie den Müll ordentlich getrennt haben. [flash] Ist natürlich ein bisschen Vorurteil aber so ist es nun mal, so ein richtiger Bundesdeutscher werde ich nicht mehr werden. [hallo]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11660
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon AkkuGK1 » 13. Juni 2018, 09:39

Meinen T6 fahre ich jetzt anderthalb Jahre und nix - Diesel, Urin, Öl, Filter, Räderwechsel...
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 2950
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 13. Juni 2018, 11:34

karnak hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Ich weiß jetzt nicht, was das mit Ossi oder Wessi zu tun hat....

AZ

[grin] Die machen gerne mal Theater um nichts und lassen gerne den Weltretter raushängen wenn sie den Müll ordentlich getrennt haben. Ist natürlich ein bisschen Vorurteil aber so ist es nun mal, so ein richtiger Bundesdeutscher werde ich nicht mehr werden.

Na die Vorurteile für deine Enkel stehen also schon fest.
Hoffentlich erfahren sie mal viel über die Stasi, damit sie Opa richtig einschätzen können. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon steffen52 » 13. Juni 2018, 15:13

AkkuGK1 hat geschrieben:Meinen T6 fahre ich jetzt anderthalb Jahre und nix - Diesel, Urin, Öl, Filter, Räderwechsel...

Anderthalb Jahre das ist ja auch nix!!!! [wink]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4035
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon Spartacus » 13. Juni 2018, 17:42

Aber es geht um Qualität! Ein Fahrzeug von heute schafft ohne Mängel( außer normalen Verschleiß) niemals diese Jahr, sagen echte Experten


Das ist natürlich richtig, denn zum Beispiel die 500er S Klasse von Mercedes, Baujahr um 1982 - 86 ist da unschlagbar. Nicht wenige dieser Wagen fahren jenseits
der 1.000.000 Kilometer ohne Probleme bis zum heutigen Tag. Dann noch die Top Ausstattung, diesen Luxus, das Fahrgefühl des dahin gleiten`s, kurz hier
gibt es heute für relativ wenig Geld, unglaublich viel Auto, das von Reparaturen noch nichts gehört hat.

Der 300er vom Kumpel ist auch so ein unverwüstliches Teil. Als Rentner, also wenn ich dann richtig Zeit habe, werde ich mir auch einen 500 er gönnen.

Da freue ich mich schon richtig drauf. [hallo]

Sparta

Bild
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13191
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon CASI » 13. Juni 2018, 20:26

Tja Sparta,

mit dem Benz machst Du nichts aber auch gar nichts verkehrt. So einer in guten Zustand und nachweislich guter Pflege, der läuft einfach.
Wenn man da immer am Ball bleibt beim Rost (sofort bekämpfen) und immer sofort handelt wenn irgendwas klappert oder ruckelt... Absolut zuverlässig!

Ich fahre seit 13 Jahren auch so ein ähnliches Gerät mit Mercedes Genen und Ami V8!
Mittlerweile 300000km und absolut zuverlässig! Hier mal nen Querlenker, Kugelkopf, Koppelstange (W210 Fahrwerk), immer alle Inspektionen und alle 100000km Getriebespülung. Der läuft wie ne eins!
Dank LPG umbau von den Betriebskosten so günstig wie ein gleichwertiger Diesel!
Was will man mehr!
Ich habe auch 2 Oldtimer, einen BMW 2002 und nen Wartburg353 (hier im Bild) Der Wartburg schläft momentan, den 2002 habe ich 2014-2016 mit einer freien Werkstatt zusammen restauriert.
Wenn ich sehe was in der freien Werkstatt so an tollen jungen Autos von VW, BMW, etc. mit 80-120000km reinkommt mit massiven Motorschäden, dann frage ich mich was da seitdem schief geht. Ich habe es selber gesehen wie beim Motorenistandsetzer 3 zerlegte Motoren auf den 3 Werkbänken nebeneinander lagen: Ein TSI/TFSI von Audi/VW mit 120000km mit platten Laufbahnen, absurden Ölverbrauch, ein BMW 4 Zylinder Diesel mit übergesprungener Steuerkette und zusammengekloppten Kolben und Ventilen!!! - und mein fast 50 Jahre alter BMW 2002 Motor! Wenn man sich nur einmal die Steuerkette des 50 Jahre alten BMW anschaut und dem der daneben lag, dann erkennt sogar der Laie was da schief läuft: Eine 50 Jahre alte Steuerkette, ausgeführt als Duplexkette und eine Kette die an einem Rennrad eine gute Figur gemacht hätte!
Die 50 Jahre alte Duplexkette wurde vorsorglich mit einem neuen Spanner versehen, der Motor neu gelagert, einmal übergehohnt, neue Kolbenringe, neue Ventilschäfte, das war es!
Grund der Aktion: Er war eh schon raus und fraß nen Liter Öl auf 1500km! (hatte geschätzte 200000km runter)
Die Kiste hat im Sommerbetrieb mittlerweile 15000km störungsfrei runtergerissen, Ölverbrauch stabil bei einem Liter/10000km (liegt auch an den Kolbenringen die bei dem alten BMW M10 Motoren stetig verbessert wurden. Der Motor wurde immerhin bis 1988 in der Form gebaut!)
Ich bin mit den tollen Wunderautos die perfekt aussehen, anscheined perfekt verarbeitet sind einfach nur durch.
Die halten alle so um die 100000km, dann geht die Post ab!
Haut einfach mal eine Tür bei einem Mercedes W123 und einem Mercedes W212 zu, beides E Klasse, einmal BJ 1982 und einmal BJ 2013, dann merkt man es ganz deutlich. Beim 123 war das ein Tresor, beim 212 ist das eine Tür die wie einem VW einfach nur "Klatsch" sagt, anstatt "satten Flupp"!

Nene, da halte ich lieber den alten Chrysler und den BMW!
Beide laufen wie ne eins und das gesparte Geld für eine evtl. neuanschaffung um den Chrysler zu ersetzen investiere ich lieber in den Wartburg!

Viele Grüße
CASI
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Toleranz ist: sehen, verstehen, lernen, handeln!
Intoleranz ist: sehen, handeln und dann unverständnis lernen!
CASI
 
Beiträge: 160
Bilder: 1
Registriert: 22. April 2010, 18:18

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon Grenzwolf62 » 13. Juni 2018, 21:15

Mir gefällt der Chrysler auf dem Foto.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2531
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 13. Juni 2018, 21:31

Grenzwolf62 hat geschrieben:Mir gefällt der Chrysler auf dem Foto.


Ja, wirkt wie das kleine Beast. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon CASI » 13. Juni 2018, 22:15

Toleranz ist: sehen, verstehen, lernen, handeln!
Intoleranz ist: sehen, handeln und dann unverständnis lernen!
CASI
 
Beiträge: 160
Bilder: 1
Registriert: 22. April 2010, 18:18

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon karnak » 14. Juni 2018, 05:49

Es bleibt dann aber der Fakt, ich habe das schon an anderer Stelle erwähnt, werden Dinge für die Ewigkeit gebaut mag das in vielerlei Hinsicht von Vorteil sein, aber zu einem widerspricht es völlig einem System, dass man Kapitalismus nennt [grin] und zum Anderen, irgendwann bedeutet das, Du verfügst über völlig veraltete Technologie, technologischer Stillstand also.
Warum nicht mit so einer Waschmaschine waschen, die hält für die Ewigkeit. [flash]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11660
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2018, 06:56

[laugh]
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon steffen52 » 14. Juni 2018, 15:03

karnak hat geschrieben:Es bleibt dann aber der Fakt, ich habe das schon an anderer Stelle erwähnt, werden Dinge für die Ewigkeit gebaut mag das in vielerlei Hinsicht von Vorteil sein, aber zu einem widerspricht es völlig einem System, dass man Kapitalismus nennt [grin] und zum Anderen, irgendwann bedeutet das, Du verfügst über völlig veraltete Technologie, technologischer Stillstand also.

Veraltete Technologie mag ja stimmen, karnak. Aber warum wickeln sich den viele Fahrer mit ihrer super neuen Technologie-Autos um die Bäume? Weil sie auf diese Technologie
vertrauen, aber die Physik kann man nicht überlisten, egal was das Auto alles für einen Klimbim hat!!! [denken] Man muss einfach richtig fahren können und mehr nicht, egal ob mit
veralteter Technik oder mit der super Neuen. Kann heute noch ein Fahrer ein Auto mit einen unsynchronisiertes Getriebe fahren??? Es gibt leider auch viele Fahrer die, wenn die
Ampel ausgefallen ist, ratlos sind wer Vorfahrt hat! Da nützt es auch nicht wenn man ein hochmodernes Fahrzeug hat!!!!! [hallo]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4035
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2018, 15:19

Das Schlimme ist, dass Leute, welche die neue Technik nicht kennen, immer denken, sie ist schlechter als das was vor 20 Jahren die Regel war.
steffen52 hat geschrieben: Aber warum wickeln sich den viele Fahrer mit ihrer super neuen Technologie-Autos um die Bäume?

Möchtest du damit sagen, dass es mehr Unfälle mit neuen als mit alten Autos gibt? Das Gegenteil ist der Fall!
Allerdings, wer einen automatischen Abstandsregeltempomat eingebaut hat, muss damit umgehen können. So wie man immer mit neuer Technik umgehen lernen muss. Überall.
Wer im Stop and Go fährt, für den ist ACC goldig und hilft 100%ig Unfälle zu vermeiden.


Kann heute noch ein Fahrer ein Auto mit einen unsynchronisiertes Getriebe fahren???

Was hat das mit Sicherheit zu tun? Man ist doch nur viel abgelenkter. Hat jeder gelernt, der bis 1985 in der DDR einen LKW Schein gemacht hat.

Es gibt leider auch viele Fahrer die, wenn die Ampel ausgefallen ist, ratlos sind wer Vorfahrt hat!
Gruß steffen52
Jetzt muss ich in Sachsen also auch noch davor Angst haben? Das sind sicher die, welche immer zuletzt fahren! [laugh]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon karnak » 14. Juni 2018, 15:45

steffen52 hat geschrieben:Veraltete Technologie mag ja stimmen, karnak. Aber warum wickeln sich den viele Fahrer mit ihrer super neuen Technologie-Autos um die Bäume? Weil sie auf diese Technologie
vertrauen, aber die Physik kann man nicht überlisten, egal was das Auto alles für einen Klimbim hat!!! [denken] Man muss einfach richtig fahren können und mehr nicht, egal ob mit
veralteter Technik oder mit der super Neuen. Kann heute noch ein Fahrer ein Auto mit einen unsynchronisiertes Getriebe fahren??? Es gibt leider auch viele Fahrer die, wenn die
Ampel ausgefallen ist, ratlos sind wer Vorfahrt hat! Da nützt es auch nicht wenn man ein hochmodernes Fahrzeug hat!!!!! [hallo]
Gruß steffen52

Selbst wenn das alles stimmen würde, was hat das mit der von mir benannten Faktenlage zu tun? Natürlich kann man physikalische Gesetze nicht überwinden aber man kann sie mit "Klimbim " besser beherrschen, dort wo der menschliche Organismus in seinen Reaktionszeiten an seine Grenzen stößt. Ich könnte übrigens ein Auto mit unsynchronisierten Getriebe fahren, aber nur weil es zu der Zeit in der ich den Führerschein gemacht habe solche Autos gab, heute gibt es die nicht mehr, was den Fahrkomfort revolutioniert haben dürfte. Und warum soll nun heute jemand mit Führerschein ein solches Auto fahren können? Soll er auch ein Pferdfuhrwerk lenken können weil es irgendwann nur solche als Transportmittel gab?
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11660
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon steffen52 » 14. Juni 2018, 15:46

augenzeuge hat geschrieben:Das Schlimme ist, dass Leute, welche die neue Technik nicht kennen, immer denken, sie ist schlechter als das was vor 20 Jahren die Regel war.
steffen52 hat geschrieben: Aber warum wickeln sich den viele Fahrer mit ihrer super neuen Technologie-Autos um die Bäume?

Möchtest du damit sagen, dass es mehr Unfälle mit neuen als mit alten Autos gibt? Das Gegenteil ist der Fall!
Allerdings, wer einen automatischen Abstandsregeltempomat eingebaut hat, muss damit umgehen können. So wie man immer mit neuer Technik umgehen lernen muss. Überall.
Wer im Stop and Go fährt, für den ist ACC goldig und hilft 100%ig Unfälle zu vermeiden.


Kann heute noch ein Fahrer ein Auto mit einen unsynchronisiertes Getriebe fahren???

Was hat das mit Sicherheit zu tun? Man ist doch nur viel abgelenkter. Hat jeder gelernt, der bis 1985 in der DDR einen LKW Schein gemacht hat.

Es gibt leider auch viele Fahrer die, wenn die Ampel ausgefallen ist, ratlos sind wer Vorfahrt hat!
Gruß steffen52
Jetzt muss ich in Sachsen also auch noch davor Angst haben? Das sind sicher die, welche immer zuletzt fahren! [laugh]

AZ

Wie gehabt, alles schön malen und das Thema kaputt machen, mehr geht bei Dir nicht! Was nun Sachsen mit den fahren bei Ausfall der Ampel zutun hat, das weißt auch nur Du. Dann schaue Dich
mal schön in Dein Bundesland um, was da für Experten rumfahren. [flash] Übrigens ist das wieder an die Haare herbei gezogen, mit den LKW-Führerschein bis 1985, Dein Wissen ist mehr als
unglaubwürdig und einfach nicht die Wahrheit! Es ging nicht um das abgelenkt sein, bei einen unsynchronisierten Getriebe, sondern um fahren können und damit ist bei Dir nicht viel los.
Darum brauchst Du die gesamte Technik der heutigen Autos, sonst kämmst Du keinen Meter voran!!!! [laugh]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4035
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon karnak » 14. Juni 2018, 15:50

Man muß wissen wie man ein unsynchronisiertes Getriebe mittels Zwischengas und Zwischenkuppeln zum funktionieren bringt, mit fahren können an sich hat das eigentlich nichts zu tun.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11660
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon Grenzwolf62 » 14. Juni 2018, 15:50

Also wenn die Ampel ausfällt das bekomme ich sogar als Sachse gerade noch so hin.
Geil find ich immer 4 Autos an gleichrangiger Kreuzung, da kann ich schnell entschlossen wenigstens mal als erster losfahren [wink]
W50 fahren, da müsste ich auch erst mal wieder kurz probieren, seit der Fahrschule vor 38 Jahren keinen mehr unterm Hintern gehabt, glaub aber doppelt kuppeln rauf und Zwischengas runter, oder anders?
Keine Ahnung mehr.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2531
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2018, 16:11

karnak hat geschrieben:Man muß wissen wie man ein unsynchronisiertes Getriebe mittels Zwischengas und Zwischenkuppeln zum funktionieren bringt, mit fahren können an sich hat das eigentlich nichts zu tun.

Genau so ist es. Er will uns mal wieder einen vom Pferd erzählen. Nur Pech, dass es scheinbar einige gibt, die das gelernt haben. [grins]

Ich habe auf einem W50 mit Hänger und unsynchronisierten Getriebe den Schein gemacht, kurz bevor ich weg bin. So billig bekomm ich das nie wieder, dachte ich. [grin]

@Karnak
Das ging sogar mit einem PM 12. Die haben auf dem VPKA ganz doof geguckt, als ich den Führerschein abholte.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2018, 16:13

Grenzwolf62 hat geschrieben:Also wenn die Ampel ausfällt das bekomme ich sogar als Sachse gerade noch so hin.
Geil find ich immer 4 Autos an gleichrangiger Kreuzung, da kann ich schnell entschlossen wenigstens mal als erster losfahren [wink]
W50 fahren, da müsste ich auch erst mal wieder kurz probieren, seit der Fahrschule vor 38 Jahren keinen mehr unterm Hintern gehabt, glaub aber doppelt kuppeln rauf und Zwischengas runter, oder anders?
Keine Ahnung mehr.


Das Herunterschalten mit Zwischengas und das Heraufschalten mit Doppelkuppeln gilt als unumgänglich zwischen nicht-synchronisierten Gängen bei Getrieben. Der Grund dafür ist, dass derartige Getriebe im Gegensatz zu synchronisierten Getrieben nicht in der Lage sind, die höhere Drehzahl des niedrigeren Ganges von selbst an die niedrigere Drehzahl des darüber liegenden Ganges anzupassen. Der Fahrer muss die Drehzahl des Getriebes durch einen Zwischengasstoß an den schnellerdrehenden niedrigeren Gang anpassen. Umgekehrt muss er durch Doppelkuppeln die Drehzahl des Getriebes an den langsamerdrehenden höheren Gang anpassen.


[hallo]
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2018, 16:16

Vielleicht mal noch was für den "ollen Sachsen": [grins]

Die Pannenstatistik des ADAC belegt ebenfalls, wie sich die Zeiten verändert haben. Im Jahr 1996 waren Zylinderkopf oder Zylinderkopfdichtung noch bei 6,1 von 10.000 Autos eine Problemursache, 2011 lag die Quote nur noch bei 3,85 von 10.000 Fahrzeugen. Beim Auspuff ging es von 8,8 auf 5,77 herunter. Natürlich gibt es auch gegenläufige Entwicklungen, etwa bei der Batterie: Hier stieg die Quote von 44 im Jahr 1996 auf 145,72 von 10.000 Autos im Jahr 2011.

Vor allem ist es aber eine Eigenschaft moderner Autos, welche die Alten alt aussehen lässt: die Sicherheit. Wer heute mit einem aktuellen Modell unterwegs ist, vertraut auf ESP, ABS und Airbags, die ihn im Falle eines Unfalls sanft in den Sitz drücken. In der gar nicht so guten alten Zeit sah das völlig anders aus. Mit viel Glück war zumindest ein Sicherheitsgurt installiert – sonst verabschiedeten sich die Insassen bei einer Kollision durch die Frontscheibe. Es sei denn, der Motor drang so tief in den Fahrgastraum ein, dass er die Beine des Fahrers einklemmte und das Herausschleudern verhinderte. Was allerdings nicht wirklich als glücklicher Umstand herhalten konnte.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon Spartacus » 14. Juni 2018, 17:52

Casi, danke für den guten Beitrag dem ich mich voll anschließe, also ich meine ich sehe es genauso. [hallo]

und zum Anderen, irgendwann bedeutet das, Du verfügst über völlig veraltete Technologie, technologischer Stillstand also.


[flash]

Bist du schon mal einen Mercedes 500 SEL gefahren Kristian, oder noch viel besser den 560 SEL?

Wohl kaum, sonst würdest du so was nicht schreiben. Wie Casi schon richtig schrieb, wenn du die Türe mit einem satten Plop schließt, dann bist du in einer anderen
Welt. Von der Außenwelt hörst du plötzlich nichts mehr, wie abgeschnitten.

Alte Technik?

Klimaautomatik
Automatik Getriebe
ABS
Schiebedach
CD
Radio
Tempomat
ZV
Leichtmetallfelgen
Edelholz
Nebelscheinw.
Servolenkung
Edelholzeinlagen
Sitzbank elektr. verstellb.
elektr. verstellb. Spiegel
elekt. verstellb. Fahrersitz
Sitzheizung
Waermeschutzverglasung
Schiebedach elektr.
Heckrollo elektr.

Ok ESP und NAVI gibt es nicht, aber sonst ist doch alles da und das Fahrgefühl ist sowieso wie ein Traum. Wenn das Schiff nach einem sanften
Druck auf das Gaspedal anschiebt wie ein Ochse und du nichts hörst, außer deiner Lieblingsmusik auf CD, dann weißt du endgültig wo du gerade bist.

Und wenn dir 200 Kmh auf der Autobahn vorkommen wie 80, dann weißt du auch, wo du bist.

Im besten was Mercedes jemals gebaut hat. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13191
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon karnak » 14. Juni 2018, 18:10

Das mag ja alles sein und wahrscheinlich wird es bei einem überfetten Daimler aus aktueller Produktion nicht viel anders sein. Ich habe mich mal in einem Hotel von einem Maybach durch die Gegend fahren lassen, war auch beeindruckend, zumindest für mich. [flash] Aber was hat denn das alles mit dieser albernen alten Männer Diskussion zu tun, irgendwelche 20 Jahre alten Autos sind den heute produzierten in jeder Hinsicht überlegen, dass sind sie natürlich nicht, ist doch einfach nur lächerlich.
Übrigens haben sich auch die Zeiten geändert, ein Auto ist einfach für sehr viele keine Lebensanschaffung mehr, die Produzenten kommen ständig mit neuen Entwicklungen und völlig unstrittig nimmt der Konsument das in einer überwältigender Mehrheit an, also macht es keinen Sinn mehr Autos für die Ewigkeit zu bauen. Manchmal frage ich mich wirklich ob man mich hier verkohlen will oder ob man wirklich nicht weiß wie die Welt heute tickt. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11660
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2018, 18:13

Wie Sparta, das Ding hat keinen USB Anschluß? [grin]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon steffen52 » 14. Juni 2018, 18:33

augenzeuge hat geschrieben:
Ich habe auf einem W50 mit Hänger und unsynchronisierten Getriebe den Schein gemacht, kurz bevor ich weg bin. So billig bekomm ich das nie wieder, dachte ich. [grin]

AZ

Wer hier den Usern was vom Pferd erzählen will, das bist Du AZ. Führerschein auf dem W50 mit unsynchronisierten Getriebe gemacht!!! [laugh]
Erzähle mal noch so ein Schmarrn, wer es glaubt! Maximal auf den H3A, aber dafür bist Du zu jung!!!! [hallo]
Gruß steffen52
PS: Nur weil ich was dazu schreibe machst Du ein auf : Ich weiß es besser. Obwohl Du mehr als falsch liegst. Weiter machen, es darf gelächelt werden über Dein (Un) Wissen!!!!
Zuletzt geändert von steffen52 am 14. Juni 2018, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4035
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon steffen52 » 14. Juni 2018, 18:46

karnak hat geschrieben:Man muß wissen wie man ein unsynchronisiertes Getriebe mittels Zwischengas und Zwischenkuppeln zum funktionieren bringt, mit fahren können an sich hat das eigentlich nichts zu tun.

Was ist das nun wieder für eine eigenwillige Theorie von Dir, karnak? Fahren heißt fortbewegen, wer es mit den Zwischengas und Zwischenkuppeln nicht beherrscht( das Getriebe nur knirscht), der kann nun mal nicht
fahren! [denken] Aber die Autoexperten wissen es natürlich besser!! Wie halt zu jeden Thema. [mad]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 4035
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Mein Auto, dein Auto....!

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2018, 18:57

steffen52 hat geschrieben:Führerschein auf dem W50 mit unsynchronisierten Getriebe gemacht!!!
Erzähle mal noch so ein Schmarrn, wer es glaubt!
Gruß steffen52


Ich habe es nicht nötig, etwas zu erfinden.

Zitat:
Bei der GST Fahrschule musste der IFA W50 zwingend so geschaltet werden, sonst gab es den Lappen(Fahrerlaubnis) nicht.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41495
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

VorherigeNächste

Zurück zu Auto und Straßenverkehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast