Dr.Stasi

Aufarbeitung und Schlußfolgerungen

Re: Dr.Stasi

Beitragvon zoll » 24. März 2020, 12:16

So wie HPA geschildert hat, dass Portepeeträger Kommandogewalt bekommen können ist in meiner Einheit auch einmal der Fall gewesen. KompChef war ein Reservehauptmann bei der Wehrübung, der sich wohl nicht zutraute den Haufen Soldaten die nur äußerlich so aussahen zu führen. Wahrscheinlich fehlte ihm auch die entsprechende Führungserfahrung, weil er ziemlich alt war und das letzte Kommando bei der Wehrmacht inne hatte. Das Kommando hat in der Zeit der dienstälteste Oberstabsfelwebel übernommen.
zoll
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 1073
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Beethoven » 24. März 2020, 13:11

HPA hat geschrieben:
.

Im Übrigen würde ich nochmal sicherheitshalber die eigene Biografie überpüfen. Vor allem wenn man anderenortes schreibt dass man 90 und 91 in der Außenstelle des BmVg in Strausberg tätig war!


Wau, wau.

In der Außenstelle des BMVg war ich noch so lange, bis meine Truppe aufgelöst wurde. Das wird so um 90 gewesen sein. Danach, werter HPA war in Angehöriger der HSBr-42 im Land Brandenburg. Damals wurden die Divisionen der NVA in HSBr-en umgewandelt. Aber das war noch vor Deiner Zeit.
Den Rest Deiner Schreibe kannst Du getrost vergessen. Müll und Quark.

Ach eins noch. Gerade an der OHS wurden neben dem Studium, körperliche und militärische Leistungen gefordert, die der Truppe ganz gewiss in nichts nach standen, vor allem dann nicht (wobei ich da keinem zu nahe treten möchte) wenn man in der 2. Kompanie, der Sektion 02 ausgebildet wurde. In dieser Kompanie wurden die zukünftigen Kommandeure von Aufklärungs- und Fallschirmjägereinheiten heran gezogen und das war mit körperlich und geistigen Höchstleistungen verbunden. Aber wem erzähle ich das? "Perlen vor die Säue" [hallo] könnte ich schreiben.

Nun bin ich auf Deinen nächsten, sinn... Beitrag gespannt.

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3305
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 24. März 2020, 21:09

Soll ich Dir Deinen eigenen Artikel um die Ohren hauen?

Der Rest Deines Sermons: ziemlich stillose Selbstbeweihräucherung. Nichts weiter.

Betreff körperliche und geistige Höchstleistungen: Insbesondere betreffs letztere sieht man "eindrucksvoll" an Deinen Ausführungen hier [laugh]

Ersteres: nichts, was nicht zu schaffen wäre. Auch bei der BW nicht. Und da nehme ich mich ganz beruhigt nicht aus.

Müll und Quark? Soll ich Dich betreffs Deines "um Hilfe" Geflenne mal im Original zitieren? Ziemlich peinlich für Dich, Du "geistiger Hochleister" ! [flash]

Ich kann ja mal B.H.erzählen, dass du der Meinung bist ,dass Kampfunterstützer sich ja nur im Feldlager gesonnt haben. Mal sehen ob Du dich traust, ihm das auch ins Gesicht zu sagen!

(Ach übrigens: die von mir beschriebene S-3 Plinse war ein Ossi, exNVA [grin] )
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 24. März 2020, 22:03

Versuchs mal damit [laugh]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon AkkuGK1 » 24. März 2020, 22:23

Ihr Luschen, wenn ich eine Aufgabe erfüllt sehen möchte, dann ruf ich bestimmt nicht die DDR Fallschirmjäger, sondern das A-Team, denn ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert [laugh]
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5141
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 24. März 2020, 22:26

Aber nicht, dass denen auch noch ein Spaten abbricht

Und mit der Spitzentechnik aus dem Funkwerk Köpenick garantiert unschlagbar [laugh]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Beethoven » 25. März 2020, 07:55

HPA hat geschrieben:Soll ich Dir Deinen eigenen Artikel um die Ohren hauen?

Der Rest Deines Sermons: ziemlich stillose Selbstbeweihräucherung. Nichts weiter.

Betreff körperliche und geistige Höchstleistungen: Insbesondere betreffs letztere sieht man "eindrucksvoll" an Deinen Ausführungen hier [

Ersteres: nichts, was nicht zu schaffen wäre. Auch bei der BW nicht. Und da nehme ich mich ganz beruhigt nicht aus.

Müll und Quark? Soll ich Dich betreffs Deines "um Hilfe" Geflenne mal im Original zitieren? Ziemlich peinlich für Dich, Du "geistiger Hochleister" !

Ich kann ja mal B.H.erzählen, dass du der Meinung bist ,dass Kampfunterstützer sich ja nur im Feldlager gesonnt haben. Mal sehen ob Du dich traust, ihm das auch ins Gesicht zu sagen!

(Ach übrigens: die von mir beschriebene S-3 Plinse war ein Ossi, exNVA )


Haa, hau doch mit was Du willst.

Wie kommst Du zu der Annahme, dass ich Blutarmut oder Nierenprobleme habe? Da kann ich Dich beruhigen.

Man HPA, Du bist mir schon ein "über jedes Stöckchen springender Bursche". Ich weiß recht genau was ich seinerzeit schrieb als ich ein paar User auf dieses Forum aufmerksam machen wollte, sich hier einzubringen. Tränen habe ich dabei nicht vergossen.

Wer ist denn B.H.?
Kampfunterstützer im Feldlager? Ich kann mich nicht erinnern, das je geschrieben zu haben. Allein schon die Männer, die da versteckte Sprengkörper aufspüren und vernichten (wohl meistens aus der Pioniertruppe) zählen zu den Kampfunterstützungseinheiten und waren ganz sicher draußen und haben einen wichtigen und gefährlichen Job getan. Ich bezog mich lediglich auf Deine imposante Person. [hallo]

Zu dem S-3 Offizier, kann ich nur sagen, "wenn er es auf die FüAk nach Hamburg geschafft hat, kann er so schlecht nicht gewesen sein, gelle?"
Ähnlich wie einst in der NVA, schaffen es nur wenige Offiziere an eine weiter führende militärische Bildungseinrichtung, die die Wege zu höchsten militärischen Weihen ermöglichen.

Aber ansonsten ist auch diese Scheißhausdiskussion für mich an dieser Stelle erstmal beendet, weil Du einfach nicht in der Lage bist, ich schreibe das mal ganz kühn, Deiner von mir vermuteten Paranoia zu, eine vernünftige Diskussion zu führen. Daran musst Du noch arbeiten wobei ich annehme, dass da kein Weg mehr hin führt. [hallo]

Nun lass Dich gießen und werde erwachsen, wie man das so mit Blumentöpfchen halt macht.

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3305
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Dr.Stasi

Beitragvon zoll » 25. März 2020, 12:28

Wie heißt es so treffend im Volksmund: Der Fisch stinkt zuerst vom Kopf. So verhält es sich in der Gesellschaft und zieht sich nach unten durch.
So weit mir die Verhältnisse in der Truppe bekannt sind, ich kann sie nur von außen betrachten, ist dieser "Haufen" ganz i. O.
Das es in so einer Masse, die den Durchschnitt der Bevölkerung darstellt, auch Luschen gibt ist außer Zweifel.
Wer es auf eine Hochschule oder ähnliche Weiterbildungeinrichtungen schafft gehört sicher zu denen die einmal Führungsaufgaben wahrnehmen werden. Der Weg dahin ist aber nicht leicht. Nur mit großer Klappe schafft man es heute nicht mehr, das war einmal.
Wenn dann die Fischköpfe nicht nur auf die eigene Person und Machtbasis achten würden, dafür mehr und tatkräftig für die Belange der Truppe Einsatz zeigen würden, dann wären alle ein Stück weiter nach vorn gerückt.

(Leicht vom Thema weg, aber noch nicht im Graben gelandet)
zoll
Benutzeravatar
zoll
 
Beiträge: 1073
Registriert: 14. März 2016, 14:55

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 13:42

. Wie kommst Du zu der Annahme, dass ich Blutarmut oder Nierenprobleme habe? Da kann ich Dich beruhigen.


Dieser Eindruck drängt sich angesichts Deiner blutarmen Beiträge geradezu auf [laugh]

Zu dem S-3 Offizier, kann ich nur sagen, "wenn er es auf die FüAk nach Hamburg geschafft hat, kann er so schlecht nicht gewesen sein, gelle?"


Ein weiteres Indiz dafür , dass Du entweder meine Beiträge nicht richtig gelesen hast oder einfach nicht in der Lage bist, sie zu erfassen.

Den Rest schenke ich mir mal. Ich empfehle Dir mal, Dich mit dem Thema HPL zu befassen. (Kannste ja googlen wenn du des englischen mnächtig bist) Vielleicht ziehst Du selber mal die richtigen Schlüsse auch wenn es dafür teilweise schon zu spät ist. [grin]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Stummel » 25. März 2020, 20:54

Wie Amüsant, da schreiben fast alle User mehr oder weniger sachlich, auch über gegensätzliche Meinungen hinweg. Nur einer macht hier auf Rumpelstilzchen und macht sich zum Affen! Einfach Köstlich! [flash]

Ich kann die Zustände in der DDR-NVA nicht beurteilen, kann mir aber vorstellen das nicht nur Trottel dort waren. Im übrigen gab es beim Bund auch genug Komissköpfe und schlichte Gemüter!
Stummel
 
Beiträge: 108
Registriert: 2. Februar 2019, 21:43

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 20:57

Mensch St. jetzt haste Dir aber mal endlich Mühe gegeben, "Rumpelstilzchen" orthographisch korrekt zu schreiben! [freu]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Stummel » 25. März 2020, 20:59

Mensch HPA, kann doch jedes Kind. Wenn schon Kürzel dann bitte Fr! [grins]
Stummel
 
Beiträge: 108
Registriert: 2. Februar 2019, 21:43

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 21:03

Faaaalsch. Was macht eigentlich die "frühbürgerliche Revolution" so ? [flash]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Stummel » 25. März 2020, 21:11

Hast du nicht schon mit genug anderen Usern Ärger dass du mich ständig so blöde und mit sinnlosen Phrasen anmachen musst? Läst tief blicken! Aber ich habe längst verstanden, du hast hier die Lizenz zum Pausenclown den man alles durchgehen lässt. Der Harlekin am Hof des Königs! Also hampele schön weiter herum, ist kurzweilig! [grins]
Stummel
 
Beiträge: 108
Registriert: 2. Februar 2019, 21:43

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 21:13

gern geschehen. Du bist halt nur das Spaßkörnchen. [grins]

Aber so vergesslich?

Re: 30 Jahre nach der Wende „Die Situation im Osten ist viel besser als ihr Ruf“
Beitragvon Stummel » Sa Okt 19, 2019 8:11 pm

Ich kann dieses Gejammere nicht mehr hören! Es gab schon immer in Deutschland Regionen mit unterschiedlichen Lebensstandards und die Deutschen waren auch noch nie ein Volk und werden es auch nie werden! Zeit ihrere Existenz pflegten sie sich gegenseitig hinzumetzeln, auf Seiten konträrer Koalitionen, Das war im Jahre 9 nach Christus so wie im Früh, Mittel und Hochmittelalter! Und erst richtig flogen die Fetzen in der Neuzeit! Bauernkrieg, 30Jähriger Krieg, Napoleonische Kriege, Frühbürgerliche Revolution! Im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und Bürgerkrieg kämpften Deutsche auf beiden Seiten und schossen sich tot. Ebenso wie im ersten Weltkrieg, dem Spanischen Bürgerkrieg und dem 2. Weltkrieg! Der kalte Krieg ist gerade mal vorbei, schon vergessen wer sich da bis an die Zähne bewaffnet gegenüberstand?

Dieses Land bekommt man nie ein einen Topf und das Volk auch nicht! Vielleicht ist es auch gut so! Die Deutsche Einheit ist ein Schimäre!

Ich verstehe sowohl die Normalen Bundesbürger als auch die Ossis die die Mauer wieder haben wollen! Es spricht nichts dagegen!
Stummel

Beiträge: 83
Registriert: Sa Feb 02, 2019 10:43 pm
Wohnort: Kassel


Bei den fett unterstrichenen Stellen hab ich gelacht. [grin]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Nostalgiker » 25. März 2020, 21:19

Er hat halt ein nicht verarbeitetes Kindheits- und Jugentrauma.
Erst der Stasi (Stief)vater, dann brach die DDR zusammen und er konnte mit seinem erschliechenen Abitur nicht mehr Offizier der NVA werden ......
Ja da ist man schon verbittert und enttäuscht und seine todessehnsuch wurde in zahlreichen auslandseinsätzen der BW auch nicht erfüllt ......
Das Leben kann so ungerecht sein.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10929
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Stummel » 25. März 2020, 21:20

HPA hat geschrieben:
Bei den fett unterstrichenen Stellen hab ich gelacht.


Das kannst du doch gerne! Ist die Frage erlaubt ob du aus Unwissenheit oder schlicht Blödheit bezüglich der deutschen Geschichte so herzlich gelacht hast?
Wenn du die Frage nicht zulässt, auch nicht schlimm, sie ist ja schon beantwortet! [flash]

Lieber HPA, zähle langsam bis 100, damit du nicht Hyperventilierst, verkneif dir das weitere schreiben, wird nicht vorteilhafter für dich und dann geh zu Bett und schlaf mal drüber [wink]

Nur gut gemeint!
Zuletzt geändert von Stummel am 25. März 2020, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Stummel
 
Beiträge: 108
Registriert: 2. Februar 2019, 21:43

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 21:22

. erschliechenen Abitur


Köstlich, was ist das? [grin]

Nosti , ist das jetzt der Pausenfüller bis euch eine Ausrede eingefallen istr? [ich auch]

Ich hol schon mal das Popcorn und schau euch beiden beim Niveaulimbo zu!
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 21:23

Stummel hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:
Bei den fett unterstrichenen Stellen hab ich gelacht.


Das kannst du doch gerne! Ist die Frage erlaubt ob du aus Unwissenheit oder schlicht Blödheit bezüglich der deutschen Geschichte so herzlich gelacht hast?
Wenn du die Frage nicht zulässt, auch nicht schlimm, sie ist ja schon beantwortet! [flash]


Bämm! [flash] Nicht so schnell ,die Mircrowelle läuft noch!
Zuletzt geändert von HPA am 25. März 2020, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon pentium » 25. März 2020, 21:24

Marxistische Historiker interpretierten die als Einheit verstandenen Ereignisse von Bauernkrieg und Reformation als „frühbürgerliche Revolution“...Eigentlich ein Begriff aus der DDR-Geschichtsschreibung.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31332
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 21:26

pentium hat geschrieben:Marxistische Historiker interpretierten die als Einheit verstandenen Ereignisse von Bauernkrieg und Reformation als „frühbürgerliche Revolution“...Eigentlich ein Begriff aus der DDR-Geschichtsschreibung.


Spielverderber! [grins]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Stummel » 25. März 2020, 21:37

pentium hat geschrieben:Marxistische Historiker interpretierten die als Einheit verstandenen Ereignisse von Bauernkrieg und Reformation als „frühbürgerliche Revolution“...Eigentlich ein Begriff aus der DDR-Geschichtsschreibung.


Das mag schon sein! Ich habe ihn auch nicht aus der Schule sondern vom Besuch des Museums über den Bauernkrieg in Bad Frankenhausen. Da ich Geschichtsinteressiert bin, war ich schon ein paar Mal dort, das letzte mal im letzten Sommer, gefällt mir ganz gut und ist nicht weit von Kassel entfernt. Wenn mich nicht alles täuscht ist es sogar der Titel des riesigen Panoramabildes! Schau es dir mal an!
Ich verbinde das immer mit dem Besuch vom Kyffhäuser und wenn die Zeit bleibt der Wartburg. Ist eine schöne Tagestour, kann ich jedem Empfehlen. Übrigens haben wir in Kassel auch Grüne Linksabbieger Pfeile!
[wink]
Stummel
 
Beiträge: 108
Registriert: 2. Februar 2019, 21:43

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 21:45

Also etwas mehr Kreativität hätte ich Dir jetzt wirklich zugetraut. In etwa so: " Als ich da mal wieder am antifasch...äääh an der innerdeutschen Grenze herumstromerte , öffnete sich zu meine Füßen eine Agentenschleuße und jemand hielt mir ein DDR Geschichtsbuch hin. Der Typ hieß wohl Clemens oder so...hatte einen Rauschebart und wollte immer zur See fahren..." [flash]

Jetzt Auftritt Nosti. Aber die Limbostange bitte einen Tick tiefer! [grins]
Zuletzt geändert von HPA am 25. März 2020, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Stummel » 25. März 2020, 21:49

Tut mir Leid, aber wenn ich dein Sinnloses Gefasel so lese habe ich den Eindruck du könntest mächtig einen an der Klatsche haben! [flash]
Stummel
 
Beiträge: 108
Registriert: 2. Februar 2019, 21:43

Re: Dr.Stasi

Beitragvon pentium » 25. März 2020, 21:50

Stummel hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Marxistische Historiker interpretierten die als Einheit verstandenen Ereignisse von Bauernkrieg und Reformation als „frühbürgerliche Revolution“...Eigentlich ein Begriff aus der DDR-Geschichtsschreibung.


Das mag schon sein! Ich habe ihn auch nicht aus der Schule sondern vom Besuch des Museums über den Bauernkrieg in Bad Frankenhausen. Da ich Geschichtsinteressiert bin, war ich schon ein paar Mal dort, das letzte mal im letzten Sommer, gefällt mir ganz gut und ist nicht weit von Kassel entfernt. Wenn mich nicht alles täuscht ist es sogar der Titel des riesigen Panoramabildes! Schau es dir mal an!
Ich verbinde das immer mit dem Besuch vom Kyffhäuser und wenn die Zeit bleibt der Wartburg. Ist eine schöne Tagestour, kann ich jedem Empfehlen. Übrigens haben wir in Kassel auch Grüne Linksabbieger Pfeile!
[wink]


Ja das Monumentalgemälde "Frühbürgerliche Revolution in Deutschland" von Werner Tübke. Habe ich mindestens schon drei mal besucht. Im Moment ist sowieso geschlossen, wegen dem Virus. Wartburg, Kyffhäuser sind nicht in meiner Schlagweite. Eher das Erzgebirge, das Muldental oder das Kohrener Land...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31332
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 21:54

Stummel hat geschrieben:Tut mir Leid, aber wenn ich dein Sinnloses Gefasel so lese habe ich den Eindruck du könntest mächtig einen an der Klatsche haben! [flash]


ist schon ein Kreuz mit dem Duktus, gell? [wink]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 25. März 2020, 21:58

pentium hat geschrieben:
Stummel hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:Marxistische Historiker interpretierten die als Einheit verstandenen Ereignisse von Bauernkrieg und Reformation als „frühbürgerliche Revolution“...Eigentlich ein Begriff aus der DDR-Geschichtsschreibung.


Das mag schon sein! Ich habe ihn auch nicht aus der Schule sondern vom Besuch des Museums über den Bauernkrieg in Bad Frankenhausen. Da ich Geschichtsinteressiert bin, war ich schon ein paar Mal dort, das letzte mal im letzten Sommer, gefällt mir ganz gut und ist nicht weit von Kassel entfernt. Wenn mich nicht alles täuscht ist es sogar der Titel des riesigen Panoramabildes! Schau es dir mal an!
Ich verbinde das immer mit dem Besuch vom Kyffhäuser und wenn die Zeit bleibt der Wartburg. Ist eine schöne Tagestour, kann ich jedem Empfehlen. Übrigens haben wir in Kassel auch Grüne Linksabbieger Pfeile!
[wink]


Ja das Monumentalgemälde "Frühbürgerliche Revolution in Deutschland" von Werner Tübke. Habe ich mindestens schon drei mal besucht. Im Moment ist sowieso geschlossen, wegen dem Virus. Wartburg, Kyffhäuser sind nicht in meiner Schlagweite. Eher das Erzgebirge, das Muldental oder das Kohrener Land...


Steht so aber nur noch als Titel dran! Offiziell wird es als "Bauernkriegspanorama" bezeichnet! Neuerdings auch als Sixtina des Nordens! Oder inoffiziell Elefantenklo.

Aber wir bekamen zur Eröffnung überasphaltierte Straßen und die Häuser wurden bis Guckhöhe bunt angemalt wo Honi und Konsorten durchfuhren.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Beethoven » 26. März 2020, 09:19

Tüpkes Riesengemälde hatten wir ja schon mal. Es ist ein beeindruckendes Werk und ich finde, es ist so im Stile des 16. Jh. gezeichnet worden. Also ich meine damit, wie die Künstler in der damalige Zeit, gezeichnet haben.
Wenn man sich alles erstmalig richtig anschauen möchte, kann man schon ein, zwei oder drei Stunden mit Betrachtungen zubringen, finde ich.

Trennung

Ach bin ich erfreut, dass nicht nur ich, bei meinem ewige Streit mit dem "Möchtegernmilitärstrategen", ähnliche Symptome erkenne, wie andere User hier. [wink]

Ich las mal irgendwo, dass das Sternzeichen Einfluss auf die "Rechthaberei, immer das letzte Wort haben, keine Diskussionskultur" besitzend, haben soll.

Das sollen die im Sternzeichen "Stier, Löwe und Jungfrau" geborenen sein.
Nun glaube ich nicht an Horoskope aber es sei mal die Frage erlaubt, in welchem Sternzeichen unser liebenswerter HPA, das Licht der Welt erblickt hat?
Zu meinem größten Beschämen muss ich zugeben, dass ich da voll reinpasse, in eines dieser Sternzeichen. [flash] Verflucht nochmal. [grins]

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3305
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Dr.Stasi

Beitragvon HPA » 26. März 2020, 10:15

Wie ist das Kuno, habt ihr da ne eigene whtasappgruppe ? So in etwa: "Stasifans shitstorm koordination"? [laugh]

juckt mich nicht die Bohne wenn Du mit Deinen blutarmen Beiträgen Deinem Kumpel beispringst.

Nennt sich Resilienz.

Andere heulen dann herum dass sie gemobbt werden [grin] Nicht wahr, nosti? [zunge]

Übrigens, der Meister hies Werner Tübke. Und mein Onkel war einer seiner Meisterschüler! Mehr musst du nicht wissen
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11261
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Dr.Stasi

Beitragvon Volker Zottmann » 26. März 2020, 11:23

Hinzufügen sollte man noch, dass Beethoven wohl nie dort war. Denn sonst würde er nicht von einer Zeichnung im Stile des 16. Jahrhunderts reden. Außer einige Skizzen im Foyer habe ich keine weiteren gesehen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18924
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

VorherigeNächste

Zurück zu Die DDR aus heutiger Sicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast