Ostalgie bei Rewe erwünscht

Aufarbeitung und Schlußfolgerungen

Re: Ostalgie bei Rewe erwünscht

Beitragvon Spartacus » 12. August 2022, 17:47

karnak hat geschrieben:Und die Brötchen wurden aus Hannover nach Berlin geliefert? Ist ja wie bei Erich, dem sollen seine Lieblingsbrötchen auch immer von Berlin auf seine Ostseeinsel geliefert worden sein. [flash]


Fakt ist ja nun mal, dass die Brötchen und das Brot zu DDR Zeiten um Lichtjahre besser waren, als der aufgeblasene Dreck heutzutage. [hallo]

Und das war der Mangelwirtschaft zu verdanken, denn Backmischungen aus China ( mit ein bisschen gehackter Ratte drinnen) gab es nicht, so das man wohl oder übel "echten" Sauerteig ansetzen musste.
Wenn ich heute dagegen überall lese " traditionelles Bäckerhandwerk" bekomme ich jedes mal einen Schreikrampf vor lauter lachen. Wenn die Backmischungen aus China mal nicht mehr kommen, dann werden
wir ganz schnell sehen, was davon noch übrigbleibt.

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen.

Nicht Deutschland schafft sich ab, sondern Deutschland schaltet sich ab.

"Wenn ich gesagt bekomme, etwas müsse sofort geschehen, beginne ich zu zögern.
Meistens steckt der Versuch dahinter, mich vom Denken abzuhalten."

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 18155
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Ostalgie bei Rewe erwünscht

Beitragvon pentium » 12. August 2022, 18:23

Eigentlich geht es ja nur um Fertiggerichte bei Rewe...
http://kelles-hochzeitssuppe.de/kelles_ ... suppe.html
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Ostalgie bei Rewe erwünscht

Beitragvon karnak » 12. August 2022, 18:28

Spartacus hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Und die Brötchen wurden aus Hannover nach Berlin geliefert? Ist ja wie bei Erich, dem sollen seine Lieblingsbrötchen auch immer von Berlin auf seine Ostseeinsel geliefert worden sein. [flash]


Fakt ist ja nun mal, dass die Brötchen und das Brot zu DDR Zeiten um Lichtjahre besser waren, als der aufgeblasene Dreck heutzutage. [hallo]

Und das war der Mangelwirtschaft zu verdanken, denn Backmischungen aus China ( mit ein bisschen gehackter Ratte drinnen) gab es nicht, so das man wohl oder übel "echten" Sauerteig ansetzen musste.
Wenn ich heute dagegen überall lese " traditionelles Bäckerhandwerk" bekomme ich jedes mal einen Schreikrampf vor lauter lachen. Wenn die Backmischungen aus China mal nicht mehr kommen, dann werden
wir ganz schnell sehen, was davon noch übrigbleibt.

Sparta

Die aufgeblasenen Westbrötchen müssen im Westen irgendwann Mode geworden sein, so genau weiß ich das aber nicht. Jedenfalls haben sie die Wende nur an sehr wenigen Stellen überlebt, ich finde sie jedenfalls kaum noch. Dafür die halbrohen Dinger, hängt wohl mit dem sich immer mehr breitermachenden Hypochondertum zusammen. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schopenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 20912
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostalgie bei Rewe erwünscht

Beitragvon pentium » 12. August 2022, 18:34

karnak hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Und die Brötchen wurden aus Hannover nach Berlin geliefert? Ist ja wie bei Erich, dem sollen seine Lieblingsbrötchen auch immer von Berlin auf seine Ostseeinsel geliefert worden sein. [flash]


Fakt ist ja nun mal, dass die Brötchen und das Brot zu DDR Zeiten um Lichtjahre besser waren, als der aufgeblasene Dreck heutzutage. [hallo]

Und das war der Mangelwirtschaft zu verdanken, denn Backmischungen aus China ( mit ein bisschen gehackter Ratte drinnen) gab es nicht, so das man wohl oder übel "echten" Sauerteig ansetzen musste.
Wenn ich heute dagegen überall lese " traditionelles Bäckerhandwerk" bekomme ich jedes mal einen Schreikrampf vor lauter lachen. Wenn die Backmischungen aus China mal nicht mehr kommen, dann werden
wir ganz schnell sehen, was davon noch übrigbleibt.

Sparta

Die aufgeblasenen Westbrötchen müssen im Westen irgendwann Mode geworden sein, so genau weiß ich das aber nicht. Jedenfalls haben sie die Wende nur an sehr wenigen Stellen überlebt, ich finde sie jedenfalls kaum noch. Dafür die halbrohen Dinger, hängt wohl mit dem sich immer mehr breitermachenden Hypochondertum zusammen. [flash]


Was hat Hypochondrie mit deinen seltsamen Brötchen zu tun? Halbrohe Brötchen habe ich hier noch nie gesehen, höchstens tief gefroren zum Backen im Backofen.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Ostalgie bei Rewe erwünscht

Beitragvon karnak » 12. August 2022, 18:52

Acrylamid ist die Horrorsubstanz die immer mehr Bäcker dazu bringt halbrohe Brötchen zu backen. Weil der Kunde das verlangt und der echte Bundesdödel in der Richtung einfach ein Ei auf dem Kopp hat, deswegen lässt er am Liebsten von irgend jemanden denken und ist verliebt in dessen" Maßnahmen " , also solange sie ihm nichts kosten. [flash] [hallo]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schopenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 20912
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Ostalgie bei Rewe erwünscht

Beitragvon Nostalgiker » 12. August 2022, 19:11

Um mal vom beliebten Thema; die Ostschrippe/brötchen/semmel, ein Ergebnis der Mangelwirtschaft oder hohe Handwerkskunst der (Ost)Bäcker und warum die heutige Ostschrippe nur noch ein Illusion ist, mal wieder zum ursprünglichen Thema.

Dazu gibt es in der heutigen Ausgabe der Berliner Zeitung einen längeren Beitrag eines Gastautors der, etwas reißerisch, als Stasi-Häftling, angekündigt wurde.
Mir ahnte Schlimmes, aber ich wurde eines besseren belehrt, mal nicht immer die Denkschablonen und Vorurteile hervorkramen bevor ich mir den langen Beitrag durchgelesen hatte.
Zum Schluss war ich positiv überrascht wie klar und deutlich sich der Autor zu der von dem von der Bundesstiftung Aufarbeitung herbeigeredeten Aufreger positioniert.

Hier geht zu dem Artikel: "DDR-Nostalgie und SED-Diktatur: „Nein, eure Suppe esst ihr nicht!”

Viel Spass beim lesen.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin

Psychologen haben herausgefunden, dass Menschen, die immer bei anderen auf die Rechtschreibfehler hinweisen, eine Persönlichkeitsstörung haben und unzufrieden mit ihrem Leben sind. Netzfund
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 13364
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Ostalgie bei Rewe erwünscht

Beitragvon Spartacus » 13. August 2022, 15:43

Nostalgiker hat geschrieben:Viel Spass beim lesen.


Ja, der sieht das genauso entspannt, wie die meisten hier. Außerdem habe ich tatsächlich die Wurst Konserven aus Plauen damals sehr gerne gegessen. [grins]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen.

Nicht Deutschland schafft sich ab, sondern Deutschland schaltet sich ab.

"Wenn ich gesagt bekomme, etwas müsse sofort geschehen, beginne ich zu zögern.
Meistens steckt der Versuch dahinter, mich vom Denken abzuhalten."

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 18155
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Ostalgie bei Rewe erwünscht

Beitragvon augenzeuge » 16. August 2022, 08:26

"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 74626
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Vorherige

Zurück zu Die DDR aus heutiger Sicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast