Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Aufarbeitung und Schlußfolgerungen

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 13:41

"..... wenn deren Eltern bereits in den "Vorsorge-Straflagern" der Stasi eingesessen hätten ....."
Ist das Dein Wunschdenken das dir genau das als oppositioneller und Widerstandskämpfer im Untergrund passiert wäre?
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Volker Zottmann » 23. Februar 2021, 15:23

Du hast anscheinend nur Vakuum in der Birne!
Wer wünschte sich denn jemals in einen Stasiknast oder ähnliches?

Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21168
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon augenzeuge » 23. Februar 2021, 15:46

Was mich als in Westdeutschland geborener besonders stört, ist die Behauptung von Beethoven über diese friedliebende DDR (keine Angst vor Krieg) und der Gesang darüber, dass in diesem friedvollen Land jeder das studieren durfte, was er wollte.
Nochmal, ich will mich zu diesem Thema nicht groß äußern, weil ich in dem anderen Teil Deutschland aufgewachsen bin, aber gerade die von mir angesprochenen zwei Aspekte fand ich haarsträubend.


Ich verstehe dich gut.
Weißt du, den Menschen in der DDR wurde das täglich eingeblasen, und manche glauben es noch.
Was ich in den ganzen Jahren mit diesen Geschichten aufgeräumt habe, ich kann es nicht zählen.

Das man im Westen damals auch kostenlos studieren konnte, ohne täglich den Nachweis mehr oder weniger direkt abgeben zu müssen, dass man politisch auf Linie ist, wird verschwiegen.

Man war in der DDR extrem froh, wenn man überhaupt studieren durfte, die Hürden dafür wurden immer größer. Wenn in den 50er Jahren der Bruder abgehauen war, war dein Studium gar nicht mehr sicher.

Die Sippenpolitik, erst gucken wir uns mal deine Familie an, dann entscheiden wir, kennt man im Westen nicht.

Und die Jugend war sogar so frei, dass sie für den umfassenden Frieden demonstrieren konnten, wer in der DDR 1982 die Abschaffung der SS20 forderte, konnte schon mal vor dem Abi fliegen....

Es gibt noch unzählige Geschichten darüber. Und diese ganzen Geschichten waren letztlich die Ursache, dass zuerst Tausende junge Menschen diesen Staat verließen, sie hatten diese Gängelung einfach satt.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64770
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 15:48

Es fragt sich doch eher was du in oder besser nicht in deiner Birne hast Volker Zottmann.
Das du dich 5 Minuten später nicht mehr an dein eigenes Geschreibsel erinnerst, lässt tief blicken.
Du solltest dir langsam mal angewöhnen das zu schreiben was du auch meinst, denn dann brauchst hinterher nicht immer diese Rückzieher zu machen das du es doch ganz anders gemeint hättest. Dieses Schwanzeinziehen hast hier schon öfters praktiziert.

Um dich noch einmal daran zu erinnern; wer hier damit rumbranzt das er in der DDR schon immer Oppositionell gewesen sei sollte sich auch der Tatsache bewußt sein das sein Name, trotz Stasiverwandtschaft und Nomenklaturmutti, ganz oben auf der Liste der zu inhaftierenden Personen im "Ernstfall" gestanden hätte.
Vielleicht hätte da auch die Verwandtschaft etwas nachgeholfen, die wären bestimmt froh gewesen dich als ewigen Nörgler und Nestbeschmutzer gut verwahrt zu wissen ....... [hallo]
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 15:55

Augenzeuge, da magst du rechthaben, Sippenpolitik kannte man im Westen wohl nicht so aber dafür gab es die unüberwindliche Hürde, soziale Herkunft.
Es reichte bereits nur ein Kind von Arbeitern zu sein, im falschen Viertel der Stadt zu wohnen und auf die falsche Schule zu gehen.

Und das inzwischen jeder Depp studieren kann spricht nicht gerade für eine durchdachte Bildungspolitik des Landes.

Eine Quote von rund 10% eines Jahrganges welcher Abitur macht um anschließend zu studieren ist Volkswirtschaftlich vertretbar, alles Andere ist Massenbetrieb unter dem nur die Qualität der Ausbildung leidet.
Oder warum gibt es die für die Bessergestellten die Elite-Universitäten?
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Kumpel » 23. Februar 2021, 15:58

Nostalgiker hat geschrieben:Augenzeuge, da magst du rechthaben, Sippenpolitik kannte man im Westen wohl nicht so aber dafür gab es die unüberwindliche Hürde, soziale Herkunft.
Es reichte bereits nur ein Kind von Arbeitern zu sein, im falschen Viertel der Stadt zu wohnen und auf die falsche Schule zu gehen.


Wie unüberwindlich diese Hürde war sieht man ja an Gas Gerd.
Aber schön , dass du eine Sippenhaftung in der DDR wenigstens mal in Erwägung ziehst. Es geht also voran.
Zuletzt geändert von Kumpel am 23. Februar 2021, 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7984
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 16:02

Ja kumpel und die USA, das Land in dem es jeder schafft, ist voll von Millionären und die geistige Elite dort ist vom feinsten ......
Und alle stammen sie aus Slums oder von illegalen Einwanderern ab .......

Schön das du in deiner Naivität immer noch an Märchen glaubst.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Volker Zottmann » 23. Februar 2021, 16:03

@ Nostalgiker.
Du hast wirklich nicht mehr alle beieinander.
Wenn ich schreibe, dass ich schon in der Schulzeit in Opposition ging, heißt das lange noch nicht, dass ich mich irgendwie als Widerständler gesehen hätte.
100 mal geschrieben, die Meisten, auch ich, sind schweigend mitgelaufen, mitgeschwommen. Gemeckert und opponiert ja, aber von Widerstand wie Du den deutest, habe ich niemals nur ein Wort in diesem Forum verlauten lassen.
Warum nur legst Du jedes Wort falsch aus? Das ist ja eine zwanghafte Neurose bei Dir.

Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21168
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Kumpel » 23. Februar 2021, 16:05

Ach Nosti , kommst dir mal wieder besonders schlau vor was?
Die soziale Durchlässigkeit war im Westen der 70er und 80er eine andere als heute.
Von daher sollte man schon Äpfel mit Äpfeln .....usw.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7984
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Kumpel » 23. Februar 2021, 16:08

Nostalgiker hat geschrieben:....................aber dafür gab es die unüberwindliche Hürde, soziale Herkunft.
Es reichte bereits nur ein Kind von Arbeitern zu sein, im falschen Viertel der Stadt zu wohnen und auf die falsche Schule zu gehen.



Nochmal Nostalgiker , dein pauschaler Stuss stimmt so einfach nicht.
Das DDR Auswahlverfahren nach ideologischer Einstellung und Herkunft war sicher effizienter.
Zuletzt geändert von Kumpel am 23. Februar 2021, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7984
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 16:09

Lass es einfach du Schlaumeier.

Und denke dran, Usernamen korrekt schreiben und verballhornen.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Beethoven » 23. Februar 2021, 16:09

Kumpel hat geschrieben:Wenn alles so schön gewesen ist in der DDR , dann frage ich mich weshalb die Knäste so voll und die Selbstmordrate anderthalb mal höher war als im Westen?



Na meine Herren, es sollte doch geschrieben werden, was soooo schön gewesen sein soll.

Schon die Frage in der Überschrift suggeriert doch, dass es doch wohl kaum etwas "Schönes" gegeben haben wird. Und nun kommt da ein User und zählt auf, was in seinen Augen schön war. Und ploppppp, da springen sie an, die Herren, die alles in der DDR schlecht reden können.

Dann stellt doch nicht solche Fragen in den Raum, wenn Ihr andere Meinungen nicht gelten lasst.

Panzer im Kindergarten. Oh Gott und Marx. An dem Teil muss ich wohl als Kind eines Kindergartens vorbei gegangen sein und habe diesen nie bemerkt.
Da gibt es in einem Ferienlager Bilder von fahrenden Panzerchen mit Kindern und alle schreien "MORDIO". So ein Blödsinn. Ich hatte drei Jungs im Kindergarten der DDR und das sogar noch an einem Standort mit viel Militär. Einen Panzer sah ich dort nie. Nicht mal als kleines Spielzeug.

Trennung

Die Fässer hinten auf dem Panzer, waren mit Diesel gefüllt, der ja bekanntlich nicht so leicht entflammbar ist. Im Übrigen wurden diese Fässer vor Eintritt in ein Gefecht abgeworfen. Auf dem Gefechtsfeld sah man die nicht. Da hat man in der BW Unsinn gelehrt.

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3641
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Kumpel » 23. Februar 2021, 16:18

Beethoven hat geschrieben: Und ploppppp, da springen sie an, die Herren, die alles in der DDR schlecht reden können.


Nee Beethoven , so ist das nicht. Das was du da anführst stimmt zum Teil so nicht , oder es ist eine Selbstverständlichkeit für einen zivilisierten und entwickelten Staat.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7984
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Verratnix » 23. Februar 2021, 16:20

Möglich. Will ich nicht abstreiten. Vielleicht sogar gewollte Falschinfo´s. Kann ich nach der Zeit nicht mehr nachvollziehen.

Panzer und Kinder? Gab es. Habe ich sogar mal Bilder gesehen. Maßstab? 1:3? Mit Simson Motor? Irgendwas war da...

Bild
Verratnix
 
Beiträge: 133
Registriert: 4. November 2018, 17:52

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 16:26

Nach dem Bild zu urteilen müssen die Straßen in der DDR doch mit Panzer fahrenden Kindern voll gewesen sein.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Kumpel » 23. Februar 2021, 16:33

Mathe 2. Klasse .JPG
So richtig los ging das in der Schule. Mathe 2. Klasse.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7984
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon HPA » 23. Februar 2021, 16:34

Dann stellt doch nicht solche Fragen in den Raum, wenn Ihr andere Meinungen nicht gelten lasst.


Andere Meinungen gelten zu lassen heisst nicht automatisch dass man dieser nicht widersprechen darf.

Aber das hat so mancher auch nach 30 Jahren noch nicht gelernt. [flash]
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12688
Bilder: 55
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon augenzeuge » 23. Februar 2021, 17:05

Nostalgiker hat geschrieben:Augenzeuge, da magst du rechthaben, Sippenpolitik kannte man im Westen wohl nicht so aber dafür gab es die unüberwindliche Hürde, soziale Herkunft.
Es reichte bereits nur ein Kind von Arbeitern zu sein, im falschen Viertel der Stadt zu wohnen
und auf die falsche Schule zu gehen.


Nostalgiker, ich weiß nicht, wer dir das erzählt hat. Aber ich versichere dir, das stimmt nicht!
Unüberwindlich wie in der DDR war gar nichts. Auch heute ist es nicht so. Ich sag das nicht, weil ich es gehört habe, weil ich es bei Verwandten miterleben konnte.
Die soziale Herkunft spielte und spielt absolut keine Rolle. Niemand macht sich die Mühe, hier auszusortieren. Es juckt nicht, wer deine Eltern sind, wo du lebst, wie du politisch tickst.

Ohne Zweifel gibt es mehr Anmeldungen an einer guten Uni, als an einer schlechten. Jede hat so ihre Fachrichtungen, die mal gut bis weniger gut umgesetzt werden.
An einer guten Uni zählt zunächst dein Durchschnitt des Zeugnisses. Der entscheidet, ob du zum Test eingeladen wirst. Sonst nichts.

Die Tests dauern schon mal 2h und sind i.d.R. umfassend, wobei es da nicht unbedingt um deine Fachrichtung geht, viel Allgemeinbildung, logisches Verständnis.

Ich habe in den ganzen Jahren nicht ein einziges Mal jemanden kennen gelernt, der deshalb nicht zugelassen wurde, weil er im falschen Viertel der Stadt wohnte, wie du es ausgedrückt hast.

Allerdings gibt es Eliteuniversitäten, da kann das vielleicht so sein, aber das weiß ich nicht. Mir ging es um die Bildungschance überhaupt.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64770
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon augenzeuge » 23. Februar 2021, 17:07

Kumpel hat geschrieben:
Mathe 2. Klasse .JPG
So richtig los ging das in der Schule. Mathe 2. Klasse.


Genau so war das. Die ganze Schulzeit war durchsetzt von diesen militärischen Zeugs. Mir unklar, wie man das nicht mitbekommen haben soll. Vielleicht hatte man sich daran so gewöhnt.
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64770
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 17:24

Augenzeuge, du weigerst dich penetrant anzuerkennen das wir zu sehr unterschiedlichen Zeiten zur Schule gegangen sind.

Mit deinem Beharren; bei mir war das so, also muß es immer so gewesen sein, begibst du dich auf das Niveau der unzuverlässigen Verallgemeinerung.
Die ganze Schulzeit war durchsetzt von diesen militärischen Zeugs schreibst du um im gleichem Atemzug mal wieder mit einer deiner üblichen Unterstellungen Mir unklar, wie man das nicht mitbekommen haben soll zu kommen.

Um es dir nochmal zu verklickern, in unserer Schulzeit war das "militärische Zeugs" wie du schreibst nicht Gegenstand des Unterrichts.
bedauerlicherweise habe ich die damaligen Schulbücher wie das Mathebuch für die 2. Klasse, wo es angeblich losging damit, nicht aufgehoben um dir das Gegenteil nachzuweisen.

Genauso wie wir in den 70er Jahren nicht ständig davon geredet haben das unser Arbeitsplatz ein Kampfplatz des Friedens sei wurde auch in der Schule in den 50er und 60er Jahren nicht alles "Militarisiert" wie du meinst.
Was in den 80er war steht auf einem anderen Blatt. Nimm das zur Kenntnis! Sonst muß ich davon ausgehen das du Erkenntnisresistent bist.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon augenzeuge » 23. Februar 2021, 17:26

Wieso weigere ich mich? Ich weiß dass es bei dir in der Schule anders war.

Ich bezog mich auf mein Alter! Du warst davon nicht gemeint.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64770
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 17:27

Dann schreib es auch gefälligst zeitbezogen und nicht so verallgemeinernd wie du.
Denn das nennt man Verfälschen von Geschichte.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon augenzeuge » 23. Februar 2021, 17:31

Nostalgiker hat geschrieben:Dann schreib es auch gefälligst zeitbezogen und nicht so verallgemeinernd wie du.
Denn das nennt man Verfälschen von Geschichte.


Mit etwas Logik weiß jeder, dass man nur in seiner Altersklasse schreiben kann. Du ebenso wie ich! Mit Verfälschung hat das nichts zu tun.
Das Wort "gefälligst" überlese ich.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64770
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 17:32

Was deine Jubelarien auf die tolle Bildungspolitik und dem alle haben die gleiche Chance angeht Augenzeuge, offenbar lesen wir auch da völlig unterschiedliche Publikationen, Zeitzeugenberichte zur Thematik.
Denn so wie du es darstellst könnte es 1:1 aus einem ND zu DDR Zeiten über das tolle sozialistische Bildungssystem der DDR entnommen sein wo jedem Heranwachsendem die gleichen Chancen auf Bildung garantiert werden.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon augenzeuge » 23. Februar 2021, 17:37

Nostalgiker hat geschrieben:Was deine Jubelarien auf die tolle Bildungspolitik und dem alle haben die gleiche Chance angeht Augenzeuge, offenbar lesen wir auch da völlig unterschiedliche Publikationen, Zeitzeugenberichte zur Thematik.
Denn so wie du es darstellst könnte es 1:1 aus einem ND zu DDR Zeiten über das tolle sozialistische Bildungssystem der DDR entnommen sein wo jedem Heranwachsendem die gleichen Chancen auf Bildung garantiert werden.


Es sind keine Jubelarien, es sind in vielen Jahren selbst (mit)erlebte Abläufe! Da muss ich nichts lesen.
Und was man von den billigen Parolen aus dem ND zu halten hatte, musst du doch hier in dem Kreis nicht noch erwähnen. [flash]

Aber es steht dir frei, aus deinen Publikationen zu zitieren.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64770
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Nostalgiker » 23. Februar 2021, 17:41

Ich zitiere dich ungern aber wie schriebst du kürzlich an mich?
Du hast es nicht verstanden!

Ich zitiere überhaupt nicht und Oberflächlichkeit ist offenbar dein zweiter Vorname.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12811
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Edelknabe » 23. Februar 2021, 18:45

Der Rainer steht sinngemäß beim Beethoven. Und irgendwo schrieb ich das schonmal. Irgendwelche ängstliche Gedanken um die Zukunft, ausgerechnet in der DDR, nicht das ich mich erinnere. Ich glaube schon dieses System des Sozialismus hielt das alles sehr gut von dir weg.Kriminalität nur als Bsp so uns Akku, logisch, die hatts gegeben aber es wurde wieder sehr gut von dir fern gehalten, du wurdest damit nicht überschwemmt, ähnlich heute.Sollte sowas negativ im Alltag gewesen sein? Ich denke eher, das ganze Gegenteil war der Fall.

Und sehr wichtig war, der ganze menschliche Dreck(Bettelei, Obdachlosigkeit, Assozialität, Arbeitsscheue und viel viel mehr) wurde sinngemäß in diesem Sozialismus richtig gut von dir fern gehalten, einfach unbezahlbar sowas. Da bin ich heute noch dem damaligen System dankbar für.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 14155
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Verratnix » 23. Februar 2021, 19:02

Nicht Dein Ernst? Das die z.T. wegen "Asozial" eingesperrt wurden war ok? Wegen Spriterkrankung abgestürzt, dann eingesperrt?
Verratnix
 
Beiträge: 133
Registriert: 4. November 2018, 17:52

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Sperrbrecher » 23. Februar 2021, 19:22

Nostalgiker hat geschrieben:Augenzeuge, da magst du rechthaben, Sippenpolitik kannte man im Westen wohl nicht so aber dafür gab es die unüberwindliche Hürde, soziale Herkunft.
Es reichte bereits nur ein Kind von Arbeitern zu sein, im falschen Viertel der Stadt zu wohnen und auf die falsche Schule zu gehen.

Genau so war es doch in der DDR, nur war da die ideologische Einstellung der Eltern das
Kriterium welches darüber entschied, welches Kind zur Oberschule durfte.

Die schulischen Leistungen und die Zensuren waren es nicht. Das wurde mir in späteren
Jahren von unserem Schuldirektor im privaten Gespräch auch so bestätigt.

Aus unserer Jahrgangsstufe von 86 Schülern durften 3 (drei) auf die Oberschule, Die besten
Schüler waren es nicht unbedingt, aber sie hatten die richtigen Eltern.
In der DDR wussten 90% der Bevölkerung, dass sie verarscht werden.
In der Bundesrepublik haben es 90% der Wähler immer noch nicht gemerkt.
Benutzeravatar
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1426
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Was soll so schön gewesen sein in der DDR?

Beitragvon Edelknabe » 23. Februar 2021, 19:25

Der Rainer denkt mal berlin, wir denken da etwas aneinander vorbei. Vielleicht sind wir auch sehr unterschiedlich sozialisiert aufgewachsen.Obdachlose heute, nur als Bsp. bekämen bei mir ne ordentliche Bleibe (Containerunterkunft/Einzelzimmer) angeboten. Nehmen diese das nicht an, dann wird das von Staats wegen zwangsweise durchgesetzt. War der gut? Soviel zu meiner Sozialisierung.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 14155
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

VorherigeNächste

Zurück zu Die DDR aus heutiger Sicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast