Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Aufarbeitung und Schlußfolgerungen

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon pentium » 7. September 2020, 17:37

Heute wieder viel Verschiebearbeit Richtung OT Beiträge für die Mods.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31883
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon augenzeuge » 7. September 2020, 18:21

Edelknabe hat geschrieben:Aufwachen würdest du dann unterm ersten Schlag vom Gummiknüppel der Staatsmacht, und zwar aus dem schönen Traum.

Rainer Maria


Schade. Deine Gewaltsympathie wäre vermutlich geheilt worden, wenn es für jeden Zugriff auf das Volkseigentum eins auf die Langfinger gegeben hätte. Von der Staatsmacht!

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60102
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon Edelknabe » 8. September 2020, 05:57

Irgendwo schrieb ich das schonmal Jörg. Es ist das kleine Glück was den Menschen begleitet. Dem Einen begleitet es, den Anderen nicht.Nur herausfordern sollte man es nicht, auch nicht drauf hoffen gar noch sich drauf verlassen. Während der Eine in dieser damaligen DDR von der Staatsmacht in die Mangel genommen wurde ging der Andere sinngemäß dran vorbei,das war übrigens nicht nur im Sozialismus so, das ist auch heute so, in diesem System.

Hängt vielleicht auch damit zusammen wie oder was ich selber dazu tue. Man kann es zum Bsp. auch provozieren. Und gut, heute könnte dir da ein Anwalt raushelfen, damals nützte dir ein Anwalt so gut wie nix zu.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13561
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon augenzeuge » 8. September 2020, 06:40

Wenn der Anwalt im Westen saß, mitunter schon.

Rainer, ich glaub, du hast die Staatsmacht insgesamt mehr herausgefordert als ich.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60102
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon Interessierter » 8. September 2020, 07:24

Edelknabe » 8. Sep 2020, 06:57
Irgendwo schrieb ich das schonmal Jörg. Es ist das kleine Glück was den Menschen begleitet. Dem Einen begleitet es, den Anderen nicht.Nur herausfordern sollte man es nicht, auch nicht drauf hoffen gar noch sich drauf verlassen. Während der Eine in dieser damaligen DDR von der Staatsmacht in die Mangel genommen wurde ging der Andere sinngemäß dran vorbei,das war übrigens nicht nur im Sozialismus so, das ist auch heute so, in diesem System.


Das mag ja sein; aber kann es nicht auch sein, dass diese Diktatur bestimmte Personen auch einfach machen ließ? Sozusagen als Gegenleistung für die Meldung von regimekritischen Personen oder Handlungen?

[denken]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 22148
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon Kumpel » 8. September 2020, 07:27

augenzeuge hat geschrieben:Wenn der Anwalt im Westen saß, mitunter schon.

Rainer, ich glaub, du hast die Staatsmacht insgesamt mehr herausgefordert als ich.

AZ


Ich sag's ja , dem Edelknaben ist mit seinem Kapitalismus spielen in der DDR überhaupt nicht bewusst , dass er damit tüchtig mit am Stuhlbein des Sozialismus gesägt hat.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6877
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon Edelknabe » 8. September 2020, 07:43

Das ist wie im Heute Kumpel. Wenn Menschenkind sinngemäß zu bequem ist um nicht alle gegebenen Möglichkeiten des Staates zu nutzen, dann schläft es im Ernstfall unter der Brücke.Warum verdammt nochmal sollte man damals nicht alles nutzen was möglich war. Im Gegenzug bekam dieser Sozialismus meine Loyalität. Genau diese, die du ihm verweigerst hast.Auch im Heute belastet der dann in Anspruch genommene Sozialkram den Staat.Und gut, das System des Kapital ist potenter, verkraftet es eher.

Interessierter, das sollte doch nicht etwa so ne hinterfotzige Anspielung, gar Unterstellung werden? Ich hoffe gut für dich, das war es nicht.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13561
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon Kumpel » 8. September 2020, 07:53

Edelknabe hat geschrieben:Im Gegenzug bekam dieser Sozialismus meine Loyalität. Genau diese, die du ihm verweigerst hast.
Rainer Maria


Stocherst wieder mal im Nebel Edelknabe. Was hätte ich diesem Staat denn verweigern sollen? Drei Jahre hast du auch nicht gedient und wie sah denn deine Loyalität eigentlich aus?
Klauen und für West Geld Pfuschen gehen?
Aber ernsthaft Edelknabe , bei dir bin ich mir absolut nicht sicher , ob deine Loyalität gegenüber der DDR nicht doch in ganz spezieller Weise über ein Normalmaß hinaus ging.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6877
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon pentium » 8. September 2020, 10:39

Mutiert das jetzt hier zum Diskussions-Stuhlkreis ?
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31883
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon Dr. 213 » 8. September 2020, 10:42

Ja das wissen wir doch schon, daß der liebe Gott den Rainer vom Knallezaun weg gelotst hat.

Hat sich der Gott gedacht, Schäfchen Rainerle soll mal lieber den Staat der den Atheismus hochlebenden Diktatoren beklauen,
dann hat er nicht mehr so viel Zeit und Energie, um Tötungsautomaten anzuschrauben. Weil, Du sollst nicht töten und so.

Können wir dann bitte wieder zu diesem sagenhaften Musterdorf zurück finden, von dem habe ich nämlich auch nie zuvor was gehört.

Herzlichst
Dr. 213
Achtung, aus gegebenem Anlaß gebe ich hiermit bekannt, ich bin kein Arzt !
Bei medizinischen Notfällen wählen Sie bitte den Medizinischen Bereitschaftsdienst Tel. 116117 oder den Notruf 112
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 1429
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon Kumpel » 8. September 2020, 10:52

Okay , ist denn eigentlich überliefert , ob im Musterdorf auch Futtermittel für die private Schweineaufzucht gestohlen wurden?
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6877
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Beitragvon Interessierter » 8. September 2020, 11:12

Anstatt sich weiter, über weniger wichtige Nebensächlichkeiten abzuarbeiten, besteht natürlich auch die Möglichkeit sich selbst ein wenig zu informieren, in dem man einfach einmal auf die Webseite des Dorfes geht:

http://www.denkmal-kultur-mestlin.de/se ... orium.html

Dort findet man einiges über das einzige realisierte Musterdorf von 180 geplanten Dörfern. Zum Beispiel dieses:

Das Landambulatorium

Bild

Das Landambulatorium wurde bereist 1955 eröffnet. Es gewährleistete die komplette ärztliche Versorgung der Bevölkerung in und um Mestlin. Vom Zahnarzt bis zur Geburtsstation war alles vorhanden. Die einzelnen Bereiche wurden nach und nach dem Bedarf angepaßt. So verschwand die Geburtsstation relativ schnell, ein OP-Saal gehört bis 1970 zur Ausstattung, später wurde der 1. Stock zum Pflegeheim umgebaut. Im EG entsanden Arztpraxen, nach und nach wurde der Bereich des Pflegeheimes ausgeweitet, bis 1992 das komplette Gebäude als Pflegeheim genutzt wurde. Im August 2005 wurde das Pflegeheim geschlossen.

[hallo]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 22148
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Vorherige

Zurück zu Die DDR aus heutiger Sicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast