"Genossin Angela Davis" und die DDR

Besondere Vorkommnisse in der Zeit des kalten Krieges

"Genossin Angela Davis" und die DDR

Beitragvon Interessierter » 13. Oktober 2020, 09:49

Für die USA war sie eine Staatsfeindin, für die DDR ein Pop-Star. Welche Rolle spielte die Bürgerrechtlerin Angela Davis, die vor 50 Jahren verhaftet wurde?

Bild

Lässig und dennoch stilvoll gekleidet mit John-Lennon-Brille und Afro-Look, daneben Staats- und Parteichef Erich Honecker, mit verkrampftem Lächeln, einen Kopf kleiner als sein Besuch aus den USA. Fotos wie dieses gingen Anfang der 1970er-Jahre um die Welt, erinnert sich die Historikerin Kata Krasznahorkai. "In meiner Kindheit in Ungarn tauchte diese Frau mit ihrer charakteristischen Frisur überall auf - auf Postern und sogar auf Wandteppichen."

Die Bilder zeigen eine Person mit vielen Seiten: Eine Aktivistin für die Rechte der schwarzen Menschen in den USA, eine für das FBI scheinbar extrem gefährliche Terroristin und eine weltweite Ikone des "antiimperialistischen Widerstands". Angela Davis, die am 13. Oktober 1970, also vor 50 Jahren, verhaftet und unter Mordanklage gestellt wurde, hatte viele Rollen, die ihr nicht nur Bewunderung, sondern auch Kritik einbrachten.

https://www.dw.com/de/genossin-angela-d ... a-55219014

Leider ist das Thema Rassismus heute sehr aktuell.
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 22488
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: "Genossin Angela Davis" und die DDR

Beitragvon augenzeuge » 13. Oktober 2020, 10:43

Ja, an diese Pflicht-Schreiben kann ich mich noch erinnern.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 60827
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: "Genossin Angela Davis" und die DDR

Beitragvon AkkuGK1 » 13. Oktober 2020, 16:43

Nun, selbst John Lennon schrieb einen Song für sie: Angela
AfD - Arschgeigen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5570
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: "Genossin Angela Davis" und die DDR

Beitragvon Edelknabe » 13. Oktober 2020, 16:55

Wo ist denn dem Honecker sein Lächeln verkrampft? Also echt Männer, der lächelt eher wie volle Genugtuung, daß das Mädel da an seiner Seite steht.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13662
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: "Genossin Angela Davis" und die DDR

Beitragvon Volker Zottmann » 13. Oktober 2020, 21:51

AkkuGK1 hat geschrieben:Nun, selbst John Lennon schrieb einen Song für sie: Angela

Wirklich? Ich dachte immer es war eine Ode an die Merkel.... [laugh]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20096
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: "Genossin Angela Davis" und die DDR

Beitragvon AkkuGK1 » 14. Oktober 2020, 06:30

Die war Anfang der 70er doch noch unbekannt... aber wer weiß?
AfD - Arschgeigen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5570
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: "Genossin Angela Davis" und die DDR

Beitragvon Volker Zottmann » 14. Oktober 2020, 11:13

AkkuGK1 hat geschrieben:Nun, selbst John Lennon schrieb einen Song für sie: Angela



https://www.youtube.com/watch?v=09VU5gR-paw

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 20096
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: "Genossin Angela Davis" und die DDR

Beitragvon Nostalgiker » 14. Oktober 2020, 13:11

Es gab nicht nur
...... diese Pflicht-Schreiben .....


sondern auch Pflicht-Protestsongs .....

Hier von einer wilden Rüpel Band welche in der DDR wegen ihrer Gebaren sehr verpönt war (Zur damaligen Zeit)


Der Text ins Deutsche übertragen:

SÜSSER SCHWARZER ENGEL

Ich hab´ einen süßen schwarzen Engel,
ich hab´ ein Poster-Mädchen,
ich hab´ einen süßen schwarzen Engel,
oben an meiner Wand.
Nun, sie ist keine Sängerin
und sie ist kein Filmstar,
aber sie redet gut
und sie bewegt sich so schnell.
Aber das Mädchen ist in Gefahr,
ja, das Mädchen liegt in Ketten,
aber sie kämpft immer weiter,
würdet Ihr das Gleiche riskier´n?

Sie zählt die Minuten,
sie zählt die Tage,
sie ist ein süßer schwarzer Engel,
aber keine süße schwarze Sklavin.

Zehn kleine Negerlein,
sitzen auf der Mauer,
ihre schwarzen Brüder sind gefallen,
gefallen einer nach dem ander´n**,
wegen eines Richters, den sie ermordet haben
und eines Richters, den sie entführten**,
nun wird der Richter sie verknacken,
so hart er eben kann.

Nun, dieses Mädchen ist in Gefahr,
dieses Mädchen liegt in Ketten,
aber sie kämpft immer weiter,
würdet Ihr das Gleiche riskier´n?

Sie zählt die Minuten,
sie zählt die Tage,
sie ist ein süßer schwarzer Engel,
keine waffentragende Lehrerin,
keine die Kommunisten liebende Hausfrau,
will denn niemand sie befreien,
befreit die süße versklavte Schwarze,
befreit die süße versklavte Schwarze.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Neben den Menschen gibt es noch Sachsen und Amerikaner .... Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 11707
Registriert: 28. August 2012, 12:36


Zurück zu Besondere Vorkommnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast