„Tatort“ mit Westernhagen und George von DDR überwacht

Alles zum Thema Geheimdienste und Sicherheit in der DDR und in der BRD

„Tatort“ mit Westernhagen und George von DDR überwacht

Beitragvon Interessierter » 17. Dezember 2020, 16:06

Was alte Stasi-Akten beweisen

Der „Tatort“ feiert am Sonntag sein 50-jähriges Jubiläum. Doch in den 70er-Jahren war der Krimi nicht nur für Westdeutsche spannend. Auch die Staatssicherheit interessierte sich für Fälle mit DDR-Bezug. Das belegen Akten, die die Stasi-Unterlagenbehörde jetzt auf Antrag von BILD freigegeben hat.

Demnach werteten die Spitzel „Tatort“-Artikel in West-Zeitungen aus. Eine Episode stieß auf besonderes Interesse: „Transit ins Jenseits“ vom 5. Dezember 1976 mit Marius Müller-Westernhagen (71) in einer Hauptrolle als Fluchthelfer.

In einem Stasi-Vermerk vom 16. August 1976 schrieb ein „Oberstleutnant Woythe“ an den Leiter der Abteilung Agitation: „Wie in der Westpresse veröffentlicht, wird zurzeit vom Sender Freies Berlin für die Krimi-Serie des ARD-Tatort ein Film mit einem Fluchthilfe-Thema ,Transit ins Jenseits‘ gedreht. Es wird gebeten zu prüfen, ob eine Aufzeichnung davon angefertigt werden kann.“

Handschriftlich vermerkte ein Stasi-Offizier: „Das ist möglich.“

Weiter geht es hier:
https://www.bild.de/unterhaltung/tv/tv/ ... .bild.html
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23643
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: „Tatort“ mit Westernhagen und George von DDR überwacht

Beitragvon augenzeuge » 17. Dezember 2020, 16:51

Womit sich die Hochbezahlten alles beschäftigt haben..... [flash] Kein Wunder dass die Herren den alten Zeiten hinterhertrauern.

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64921
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: „Tatort“ mit Westernhagen und George von DDR überwacht

Beitragvon pentium » 17. Dezember 2020, 18:47

augenzeuge hat geschrieben:Womit sich die Hochbezahlten alles beschäftigt haben..... [flash] Kein Wunder dass die Herren den alten Zeiten hinterhertrauern.

AZ


Es ging im Krimi um Fluchthilfe...Da ist es kein Wunder und wenn man mal recherchiert wer der o.g. Oberstleutnant war, wird es noch deutlicher warum und wieso man sich für diesen Tatort interessierte. Abteilung Agitation...was soll das für eine Truppe gewesen sein.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 33838
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: „Tatort“ mit Westernhagen und George von DDR überwacht

Beitragvon augenzeuge » 17. Dezember 2020, 19:29

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Womit sich die Hochbezahlten alles beschäftigt haben..... [flash] Kein Wunder dass die Herren den alten Zeiten hinterhertrauern.

AZ


Es ging im Krimi um Fluchthilfe...Da ist es kein Wunder und wenn man mal recherchiert wer der o.g. Oberstleutnant war, wird es noch deutlicher warum und wieso man sich für diesen Tatort interessierte. Abteilung Agitation...was soll das für eine Truppe gewesen sein.


Ist alles richtig. ....konzentrierte sich die Öffentlichkeitsarbeit des MfS auch auf propagandistische Angriffe auf die Bundesrepublik..... [angst]
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiAwLzS0tXtAhUHvRQKHRqYC6oQFjAAegQIAxAC&url=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FAbteilung_Agitation_(MfS)&usg=AOvVaw3VrRLLnzU3ccQ3LXlzl4Qw

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64921
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


Zurück zu Geheimdienste und Sicherheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast