Krank in Stasi-Haft

Alles zum Thema Geheimdienste und Sicherheit in der DDR und in der BRD

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon AkkuGK1 » 27. Oktober 2020, 14:00

Nostalgiker hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Dieser Stasi - Scherge Dorr hätte auch in Auschwitz Karriere machen können!

Wie krank im Kopf muß man sein um auf solche Vergleiche zu kommen.
Hat der Hass auf die DDR den letzten Funken Verstand bei dir vernichtet?


Nein, das ist kein Vergleich, sondern eine durchaus plausible Möglichkeit.
Ei sirweiw Gohronah!
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 6251
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon augenzeuge » 27. Oktober 2020, 14:45

AkkuGK1 hat geschrieben:
Nostalgiker hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Dieser Stasi - Scherge Dorr hätte auch in Auschwitz Karriere machen können!

Wie krank im Kopf muß man sein um auf solche Vergleiche zu kommen.
Hat der Hass auf die DDR den letzten Funken Verstand bei dir vernichtet?


Nein, das ist kein Vergleich, sondern eine durchaus plausible Möglichkeit.


Wenn man sich mal genau anschaut, was Dorr getan hat, wie er Menschen bewertet hat, wie anhimmelnd er seinem "Führer Mielke" gegenüberstand, dann drängt sich ein Vergleich bzw. die Möglichkeit auf. Es gibt einige Parallelen zu "seinesgleichen", welche ihren Dienst in Ausschwitz verrichtet haben. Leider ist das so. [denken]
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64885
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon AkkuGK1 » 27. Oktober 2020, 14:50

Langsam gehen die Beleidigungen zu weit.
Ei sirweiw Gohronah!
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 6251
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon andr.k » 27. Oktober 2020, 17:37

augenzeuge hat geschrieben:Was ist am Eingangsbeitrag nicht sachlich?
AZ


Brauchst Du einen "Vorleser"? Siehst Du nicht das Geschreibsel, was der Einsteller unter seinen Links absondert? Wenn das jetzt die neuste Diskussionsgrundlage hier im Forum ist, brauche ich dieses Forum nicht.
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

>> Beim Lesen lässt sich vortrefflich denken.<< Tolstoi
andr.k
 
Beiträge: 4100
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon HPA » 27. Oktober 2020, 17:58

Tschüss
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12726
Bilder: 55
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon Nostalgiker » 27. Oktober 2020, 18:15

augenzeuge hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:
Nostalgiker hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Dieser Stasi - Scherge Dorr hätte auch in Auschwitz Karriere machen können!

Wie krank im Kopf muß man sein um auf solche Vergleiche zu kommen.
Hat der Hass auf die DDR den letzten Funken Verstand bei dir vernichtet?


Nein, das ist kein Vergleich, sondern eine durchaus plausible Möglichkeit.


Wenn man sich mal genau anschaut, was Dorr getan hat, wie er Menschen bewertet hat, wie anhimmelnd er seinem "Führer Mielke" gegenüberstand, dann drängt sich ein Vergleich bzw. die Möglichkeit auf. Es gibt einige Parallelen zu "seinesgleichen", welche ihren Dienst in Ausschwitz verrichtet haben. Leider ist das so. [denken]
AZ


Warum wundert mich deine Absonderung jetzt nicht.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12829
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon andr.k » 27. Oktober 2020, 18:23

HPA hat geschrieben:Tschüss

Halte dich daran! Danke [cool]
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

>> Beim Lesen lässt sich vortrefflich denken.<< Tolstoi
andr.k
 
Beiträge: 4100
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon HPA » 27. Oktober 2020, 19:09

andr.k hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Tschüss

Halte dich daran! Danke [cool]


Diese Spiegelei scheint bei Deinesgleichen ja wirklich weit verbreitet zu sein. [flash]
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12726
Bilder: 55
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon augenzeuge » 27. Oktober 2020, 19:34

Nostalgiker hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:
Nostalgiker hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:Dieser Stasi - Scherge Dorr hätte auch in Auschwitz Karriere machen können!

Wie krank im Kopf muß man sein um auf solche Vergleiche zu kommen.
Hat der Hass auf die DDR den letzten Funken Verstand bei dir vernichtet?


Nein, das ist kein Vergleich, sondern eine durchaus plausible Möglichkeit.


Wenn man sich mal genau anschaut, was Dorr getan hat, wie er Menschen bewertet hat, wie anhimmelnd er seinem "Führer Mielke" gegenüberstand, dann drängt sich ein Vergleich bzw. die Möglichkeit auf. Es gibt einige Parallelen zu "seinesgleichen", welche ihren Dienst in Ausschwitz verrichtet haben. Leider ist das so. [denken]
AZ


Warum wundert mich deine Absonderung jetzt nicht.


Weiß ich nicht. Wollen wir das mal aufdröseln und gegenüberstellen? Geh mal von aus, dass ich das nicht nur so hingeschrieben habe.....
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64885
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon augenzeuge » 27. Oktober 2020, 19:35

andr.k hat geschrieben:Brauchst Du einen "Vorleser"?

Willst du dich bewerben? [grins]

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64885
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon Interessierter » 28. Oktober 2020, 12:34

Wem die widerlichen Fakten über diesen Stasi - Arzt Wolfgang Dorr noch nicht reichen, noch das Nachstehende:

So ermöglichte Dorr im Schnellverfahren einem Maurerlehrling Hans Goth, der dem MfS beigetreten war, eine medizinische Ausbildung: Röntgen, Anästhesie, Operationen. Dieser soll auch bewusstseinsverändernde Drogen unter das Essen von Gefangenen gemischt haben.

Der Irrsinn ging soweit, dass Goth bei Abwesenheit des Chefarztes Dorr zusammen mit dem MfS - Oberarzt Dr. Reinhard Uhlig sogar Operationen ausführte.

Insassen des berüchtigten U - Bootes in Hohenschönhausen können ein Lied von der Brutalität dieses Mannes singen, wenn geschlagen gefoltert und zusammengeflickt wurde. Chefarzt Wolfgang Dorr war offensichtlich ein guter Lehrmeister. Über dessen menschenverachtende Wutanfälle und Angriffe gegen Wehrlose gibt es hahnebüchene Berichte.

Auch wurden von ihm Sprüche bekannt wie: " Der Häftling bleibt immer unser Feind. Ganove bleibt Ganove. Was jetzt kommt das sind wirklich Kranke und Krüppel. Kaum vorstellbar, dass solche und andere Sprüche von einem Arzt kommen. Das kalte Grausen bekommt man bei seinen Prahlereien über Gewaltmethoden bei Hungerstreik. Da geht es um Zwangsjacken, -hosen und Zwangsernährung.

" Wenn sie anfangen zu hungern, kippen wir ihnen Salz in Waschwasser, damit sie es nicht trinken können. Sie dursten dann 2 Tage und dann ist Schluss..."

Dorrs Schilderungen übertreffen alles bisher gelesene: " Großen Magenschlauch, Kiefer ausgehakt, rein den Schlauch, Trichter drauf und dann die Kalbsbrühe rein, Traubenzucker rein. Das hat er bloß einmal mitgemacht, dann hat er gegessen. Wer bei uns eine lange Zeit ist, der hat keinen Glauben mehr, der hat den Glauben an die Menschheit verloren.

Quelle:
https://books.google.de/books?id=8iMvBw ... rr&f=false
Was du hast, können viele haben. . . doch was du bist , kann keiner sein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 23638
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon HPA » 28. Oktober 2020, 12:44

Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12726
Bilder: 55
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Krank in Stasi-Haft

Beitragvon augenzeuge » 28. Oktober 2020, 16:03

Dazu kommt von Nostalgiker leider nichts! [denken]

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64885
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Vorherige

Zurück zu Geheimdienste und Sicherheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron