Ostdeutsche sind größte Gott-Zweifler der Welt

Alles zum Thema Kirche und Religion in beiden deutschen Staaten

Re: Ostdeutsche sind größte Gott-Zweifler der Welt

Beitragvon pentium » 22. Juli 2018, 09:24

karnak hat geschrieben:Beeindruckend ohne Frage, aber bauen lassen, mit dem Geld was sie anderen abgeschwatzt bzw. geklaut haben und auf den Knochen der Steineschlepper. So wie Fürsten, Könige und Kaiser ihre Bauwerke auch, auch die haben die nicht gebaut und die Nutzung für der beindruckenden Bauwerke durch die Steineschlepper war ursächlich nicht vorgesehen, so viel Zeit muss schon sein.


Klar, so eine Kathedrale baut man ja auch nur mit "Steineschleppern"! Selten solchen ideologischen Käse gelesen. die Nutzung für der beindruckenden Bauwerke du..rch die Steineschlepper war ursächlich nicht vorgesehen Ist der größte Mumpitz zum Sonntag. Einfach mal nachlesen, etwas über das Leben im Mittelalter...und über riesige leere Kirchen, weil die "Steineschlepper" durften ja nicht...

Die Kathedrale von Amiens, eine der größten gotischen Kathedralen Frankreichs:
Auf Veranlassung von Bischof Evrard de Fouilloy wurde der Neubau unter Zustimmung von Klerus und Volk beschlossen.
Zwischen 1240 und 1258 ruhte der Bau aus Geldmangel.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Amiens


Na so was, der Bau ruhte aus Geldmangel...und der Bau wurde vom Volk mit beschlossen...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24376
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Vorherige

Zurück zu Kirche und Religion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast