Erinnerungen sind trügerisch

Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon Nostalgiker » 29. Januar 2017, 12:55

Unter dieser Überschrift stand am Wochenende ein interessanter Artikel in der Berliner Zeitung.

"Ich muss es doch genau wissen. Ich hab es schließlich selbst erlebt!“ Diese Sätze sind eines der stärksten Argument in einem Streit. Viele Menschen glauben, das Gedächtnis sei so etwas wie ein Videofilm, unbestechlich und unveränderlich. Dabei gibt es kaum etwas Trügerischer und Beeinflussbareres als unsere Erinnerungen. „Wenn es um unser Gedächtnis geht, sind die Begriffe Wahrheit und Lüge nicht sehr hilfreich“, sagt der niederländische Gedächtnisforscher Douwe Draaisma.

Das beginnt schon bei Kleinigkeiten, die wohl jeder alltäglich erlebt.

Es ist sogar möglich, dem Gehirn Erinnerungen an Ereignisse einzupflanzen, die nie passiert sind. Das behauptet die Londoner Kriminalpsychologin Julia Shaw. „Selbst die kostbarsten Erinnerungen an unsere Kindheit lassen sich formen und umformen wie eine Kugel aus Lehm“, sagte die 1987 in Köln geborene Autorin des jüngst erschienenen Buches „Das trügerische Gedächtnis: Wie unser Gehirn Erinnerungen fälscht“

Jedes Mal, wenn eine Erinnerung aufgerufen werde, erfolge ein neuer Speicherprozess, erklärte Daniela Schiller, Hirnforscherin an der Mount Sinai School of Medicine in New York, im Fachjournal Technology Review. Erinnerungen befänden sich also ständig in einem instabilen Zustand, und sie würden immer wieder neu geschrieben und umgeformt. Das bedeutet, dass sich über einen biochemischen Prozess auch die Verbindungen zwischen den Gehirnzellen verändern. „Wir erinnern uns nicht an die Originalversion, sondern an deren Überarbeitung durch das Gehirn.“

Doch so intensiv Erinnerungen sein können – es sind immer Momentaufnahmen, höchst subjektiv. Das Gedächtnis arbeitet eben nicht wie eine Filmkamera. Erinnerungen bestehen eher aus Schnappschüssen, verbunden mit Sinneseindrücken und Gefühlen. Die extremste Form sind sogenannte Blitzlichterinnerungen (flashbulb memories) an dramatische, mitunter traumatische Momente.

„Was in der Jugend geschah, ist häufig die Folge von etwas, das sich im späteren Leben ereignete“, zitiert Draaisma den niederländischen Comiczeichner Marten Toonder. Das bedeutet, dass neue Ereignisse und Informationen Erinnerungen rückwirkend völlig verändern können.

Der gesamte, sehr interessanten Artikel kann hier gelesen werden
Berliner Zeitung


Vor einigen Wochen war bereits ein hochinteressantes Interview mit Julia Shaw zu dieser Thematik in einer anderen Zeitung zu lesen.

Nachfolgend der Link:
Tagesspiegel
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon HPA » 24. April 2017, 08:34

Nosti, das würde ich aber jetzt persönlich nehmen ! [laugh]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/; Fan von: Nostalgiker/Thoth
Sockenpuppenfriedhof: Hamiota, Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9626
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon Nostalgiker » 24. April 2017, 08:40

HPA, du kannst machen was du möchtest, nur gib mir bitte keine Ratschläge ..... [hallo]
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon augenzeuge » 24. April 2017, 16:22

Nostalgiker hat geschrieben:"Ich muss es doch genau wissen. Ich hab es schließlich selbst erlebt!“ Diese Sätze sind eines der stärksten Argument in einem Streit.

Und wenn es mehrere Menschen ähnlich erlebt haben? Dann irren die sich alle, sozusagen kollektiver Irrsinn. Obwohl, den gabs in der DDR auch. Bis ganz oben. Was nun Nostalgiker? [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 53395
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon Nostalgiker » 24. April 2017, 16:40

Augenzeuge, lies dir einfach die verlinkten Artikel durch vielleicht erkennst du dann deinen gedanklichen Fehler ........

Es gibt auch kollektive Irrtümer im Erinnern ......
Nur als Beispiel nenne ich die vielfach beschworenen Berichte diverser Zeitzeugen über den Beschuß von überlebenden Dresdnern auf den Elbwiesen der Stadt durch tieffliegende Abfangjäger .......

Durch Experten wurde nachgewiesen das dies eine hartnäckige urbane Legende ist, so nie passieren konnte aber dieser Mythos hält sich und weiter kolportiert und weiter kolportiert .....
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon Spartacus » 24. April 2017, 17:35

augenzeuge hat geschrieben:
Nostalgiker hat geschrieben:"Ich muss es doch genau wissen. Ich hab es schließlich selbst erlebt!“ Diese Sätze sind eines der stärksten Argument in einem Streit.

Und wenn es mehrere Menschen ähnlich erlebt haben? Dann irren die sich alle, sozusagen kollektiver Irrsinn. Obwohl, den gabs in der DDR auch. Bis ganz oben. Was nun Nostalgiker? [grins]
AZ


Ja den Wahnsinnswinter 1978 / 79 gab es gar nicht, haben sich alle nur eingebildet, oder doch nicht?



[grins] Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15758
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon Nostalgiker » 24. April 2017, 19:06

Ich glaube Sparta dein "Beispiel" ist etwas daneben oder möchtest du jetzt auf der geistigen Ebene bestimmter User hier mitmachen?
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9777
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon Beethoven » 25. April 2017, 12:09

OT "Winterschlacht"

Ich war im Winter 78 / 79 auf der Insel. Gerade im Sommer zum Leutnant ernannt, habe ich das alles mit erlebt. Gutes Video. Ich habe dieses Video vorher nie gesehen aber ich kenne den Gefreiten Landmann.
Er war damals Soldat im 1. Dienstjahr (also im November eingezogen) der Nachrichtenkompanie. Und hier haben wir z.B. auch ein typisches Beispiel des "Vergessens".
Wenn Kino im TT war, dann gingen da alle Dienstjahre hin. Da stellte sich kein Vorgesetzter hin und fragte "wer kann Skier fahren?"
Das Winterlager, welches immer im Januar oder Februar durchgeführt wurde, lag also noch vor dem damaligen Soldaten Landmann. Alle anderen Dienstjahre hatten bereits die Skierausbildung absolviert, konnten also auf Skiern fahren.

Auch wurde kein Brot im Tornister von Stralsund nach Bergen oder Saßnitz gebracht, sondern es wurde Hefe in die Großbäckerein transportiert. Die Großbäckerei Saßnitz bekam ihren Strom zum Backen von einem Schiff der Volksmarine und die Bergener Bäckerei hatte ein oder mehrere Stromaggregate der Armee für die Stromerzeugung.
30 - 35 kg Hefe hatte jeder Fallschirmjäger in seinem Tornister und auf Skiern von Stralsund nach Bergen oder Saßnitz transportier. Wenn ich mich recht erinnere, konnte man aus 30 kg Hefe 2000 Brote backen, was ein Jäger so im Tornister hatte. Weiß ich aber nicht mehr so genau. Ich bin diese Tour selber mit meinem Zug 2 x gelaufen.

Zwei Jäger haben übrigens eine schwangere Frau auf einem Schlitten ins Kreiskrankenhaus nach Bergen gezogen, wo die junge Mutti entbunden hat.

Ich selber war dann eingesetzt zur Sprengung von Schnee um Züge frei zu bekommen. Also den Schnee lockern, damit eine Lok mit Schiebeschild die dann angefahren kam den Schnee bei Seite schob. 70 g Bohrpatronen haben wir (der Pionierfähnrich, 4 Soldaten und ich) zu hunderten gezündet. Mit 20 cm Zünschnur und Sprengkapsel Nr. 8.

Später, wo man schon wieder die Straßen einigermaßen nutzen konnte, bin ich, auf Befehl, mit einem UAZ zur Aufklärung gefahren zu den letzten, vereinzelt liegenden Höfen gefahren. Dort haben wir Kerzen, Streichhölzer, Mehl und Hefe hingebracht. Zum Glück hatten viele vereinzelt liegende Höfe noch Öfen und dem entsprechende Holzvorräte, damit die Bewohner es warm hatten und auch kochen konnten. Die meisten Familien hielten sich schon über Tage fast nur in ihren Küchen auf. Es war schon eine schlimme Zeit, diese Tage.
Nie wieder habe ich persönlich soviel Dankbarkeit gespürt. Ein Glück für die Insel, dass es da so viel Militär gab. Sowjetische Technik habe ich allerdings keine gesehen. Es standen auf der Insel auch keine sowjetischen Einheiten. Vielleicht sind die über den Rügendamm auf die Insel gekommen oder da die PTS (die im Film zu sehen waren) ja schwimmfähig sind, über den Strela Sund geschippert.
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2953
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon Kumpel » 25. April 2017, 12:35

Nostalgiker hat geschrieben:Ich glaube Sparta dein "Beispiel" ist etwas daneben oder möchtest du jetzt auf der geistigen Ebene bestimmter User hier mitmachen?




Da war sie schon wieder diese revanchistische Wetterkarte der BBUs.
Ignorierte User: keine :)
Kumpel
 
Beiträge: 4697
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Erinnerungen sind trügerisch

Beitragvon Spartacus » 25. April 2017, 17:52

Nostalgiker hat geschrieben:Ich glaube Sparta dein "Beispiel" ist etwas daneben oder möchtest du jetzt auf der geistigen Ebene bestimmter User hier mitmachen?


Nein, aber eigentlich will ich hier auch gar nicht mitdiskutieren, da ich die Argumente der Hirnforscher schon kannte und es halt ein bisschen anders sehe. [hallo]

LG

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15758
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern


Zurück zu Natur und Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast