Händigkeit und Fotografie

Hier befinden sich die Forenregeln, Vorstellungen und dies und das.

Händigkeit und Fotografie

Beitragvon Interessierter » 22. Oktober 2015, 06:22

Bild

Die Händigkeit kann zu Problemen führen – vor allem dann, wenn jemand Linkshänder ist. War ich von Geburt an und bin als Kind gewaltsam auf rechts umgeschult worden. War wirklich nicht schön! Meine Älteste ist auch Linkshänder und es war seinerzeit nicht einfach, ihr den Umschulungswahnsinn entgegen den “gutgemeinten Ratschlägen” aus der Verwandtschaft zu ersparen. Das hat natürlich auch dazu geführt, dass wir als Eltern Scheren, Lineale u. ä. für Linkshänder beschaffen mussten. Linkshändigkeit ist daher ein Thema, das mich persönlich interessiert.

Heute nun hatte ich einen behinderten Fahrgast, der sehr an Fotografie interessiert ist. Aufgrund eines Schlaganfalls ist aber seine rechte Körperhälfte komplett gelähmt – eine typische, vielleicht sogar häufige Behinderung. Und er fragte mich, ob es denn nicht Kameras für Linkshänder gäbe. Weil er die linke Hand ja noch vollständig benutzen kann. Tja also … – gute Frage! Mir war da was, als hätte ich schon mal vor einigen Jahren von so etwas gehört. Spezialanfertigungen, Kleinserien, schweineteuer – sowas eben. Weil mich das Thema interessierte, setzte ich mich dann mal dran und suchte. Ergebnis: Fehlanzeige auf ganzer Linie! Kameras für Linkshänder baut derzeit keiner. Gibt’s nicht.

Was ich aber fand, war ein interessanter Tipp. Den will ich an dieser Stelle mal weitergeben. Er könnte nicht nur für Linkshänder interessant sein, sondern auch für alle diejenigen, die den rechten Arm aus den unterschiedlichsten Gründen nicht (mehr) benutzen können. Er lautet: Einfach die Kamera verkehrt herum in der linken Hand halten! Zugegeben, der Auslöser ist dann unten und die Verwacklungsgefahr aufgrund der Einhandbedienung auch merklich größer. Außerdem muss das Foto hinterher am Computer gedreht werden. Aber es ist machbar! Ich hab’s mal ausgiebig ausprobiert: Mit handlichen, kleinen Digiknipsen funktioniert es sehr gut! Mit kleinen Bridges ist es dagegen schon maßlos-abartig schwierig und mit größeren Bridges und DSLRs praktisch unmöglich, weil man beim Festhalten gegen alle möglichen Knöpfe kommt und alles unwillentlich verstellt. Bleibt festzuhalten: Mit einer handlichen Digiknipse kann auch der “Einarmige mit links” fotografieren – Nachbearbeitung am Computer vorausgesetzt.

http://quergedacht20.square7.ch/?p=13065
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16854
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Händigkeit und Fotografie

Beitragvon AkkuGK1 » 23. Oktober 2015, 14:23

Gibt es von sony
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3097
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47


Zurück zu Forenregeln / Vorstellungen / Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast