Interessante Webseiten

Hier befinden sich die Forenregeln, Vorstellungen und dies und das.

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 8. August 2019, 12:43

Das Tempelhofer Feld - Interessante Videos

https://fieldtrip.tagesspiegel.de/#overview

Mit einem Klick auf die verschiedenen Figuren kann man die Videos abrufen.
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 26. September 2019, 17:44

Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 10. Oktober 2019, 12:46

Geheimdienste Die 007 größten Mythen aus der Welt der Spione

Was hat James Bond mit BND und Stasi zu tun? War Aids eine US-Biowaffe, und floh Hitler nach Kolumbien? Historiker Christopher Nehring hat Geheimdienstmythen geschüttelt und gerührt - hier die besten.

https://www.spiegel.de/geschichte/cia-s ... 90524.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 11. Oktober 2019, 14:43

Den Geheimnissen von Kuhlmühle auf der Spur

Die Quellen sind vielfältig und leider nicht immer aussagekräftig – trotzdem versuchen Historiker Wolfgang Dost, Landschaftsplaner Ulrich Dreßler und Ortschronistin Irmhild Gärtner, die Geschichte Dranses zu rekonstruieren. Bei ihrer aktuellen Zusammenkunft ging es um die Geheimnisse von Kuhlmühle, wo zu DDR-Zeiten die Stasileute Erholung suchten.

Bild
Ulrich Dreßler (v. l.), Irmhild Gärtner und Wolfgang Dost tauschten sich über die Geschichte von Kuhlmühle aus. Quelle: Christian Bark

Eigentlich war es nur sein Auftrag, ein städtebauliches Nutzungskonzept für das Gebiet des ehemaligen Erholungscamps der Staatssicherheit „Arthur Becker“ in Kuhlmühle zu erarbeiten. Doch dabei ist Landschaftsplaner Ulrich Dreßler auf den Geschmack gekommen – er wollte mehr über die bewegte Geschichte des Areals herausfinden.

Bild
Wann dieses Bild des ehemaligen Pionierlagers „Ho Chi Minh“ entstanden ist, lässt sich nicht zweifelsfrei sagen. Quelle: Christian Bark

Mehr hier:
https://www.maz-online.de/Lokales/Ostpr ... f-der-Spur
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon andr.k » 11. Oktober 2019, 15:47

Interessierter hat geschrieben: Geheimdienste Die 007 größten Mythen aus der Welt der Spione

Was hat James Bond mit BND und Stasi zu tun? War Aids eine US-Biowaffe, und floh Hitler nach Kolumbien? Historiker Christopher Nehring hat Geheimdienstmythen geschüttelt und gerührt - hier die besten.

https://www.spiegel.de/geschichte/cia-s ... 90524.html


Ein sehr gutes Buch, das hier einige User unbedingt lesen sollten. [grins]
andr.k
 
Beiträge: 3909
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Kumpel » 11. Oktober 2019, 16:12

andr.k hat geschrieben:Ein sehr gutes Buch...............


Prima. Du kennst das Buch wohl schon?
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6154
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Nostalgiker » 11. Oktober 2019, 16:48

Buch erschien im Juni 2019, also vor vier Monaten. In der Zeit wird er es bestimmt gelesen haben.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10929
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon andr.k » 11. Oktober 2019, 18:35

Kumpel hat geschrieben:
andr.k hat geschrieben:Ein sehr gutes Buch...............


Prima. Du kennst das Buch wohl schon?


Selbstverständlich habe ich das Buch gelesen und keinem ist es aufgefallen. [grins]
andr.k
 
Beiträge: 3909
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon augenzeuge » 11. Oktober 2019, 18:40

andr.k hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:
andr.k hat geschrieben:Ein sehr gutes Buch...............


Prima. Du kennst das Buch wohl schon?


Selbstverständlich habe ich das Buch gelesen und keinem ist es aufgefallen. [grins]


Änderst du deine Schrift oder deine Sätze, wenn du ein Buch gelesen hast?

Ich wusste gar nicht, dass Bücher auf dich gleich so eine spürbare psychologische Wirkung haben.... [flash]

Ein Tipp. Lies das bitte nicht...... [angst]
https://www.medimops.de/smith-mark-alle ... gKDRvD_BwE

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58531
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon andr.k » 11. Oktober 2019, 18:56

augenzeuge hat geschrieben:
andr.k hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:
andr.k hat geschrieben:Ein sehr gutes Buch...............


Prima. Du kennst das Buch wohl schon?


Selbstverständlich habe ich das Buch gelesen und keinem ist es aufgefallen.


Änderst du deine Schrift oder deine Sätze, wenn du ein Buch gelesen hast?

Ich wusste gar nicht, dass Bücher auf dich gleich so eine spürbare psychologische Wirkung haben....

Ein Tipp. Lies das bitte nicht...... [angst]
https://www.medimops.de/smith-mark-alle ... gKDRvD_BwE

AZ


Also hast Du das Buch auch nicht gelesen. [grins]
andr.k
 
Beiträge: 3909
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon augenzeuge » 11. Oktober 2019, 18:57

Doch. [blush]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58531
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon andr.k » 11. Oktober 2019, 19:04

augenzeuge hat geschrieben:Doch. [blush]

AZ

Das von Christopher Nehring aber nicht! [hallo]
andr.k
 
Beiträge: 3909
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon augenzeuge » 11. Oktober 2019, 21:39

andr.k hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Doch. [blush]

AZ

Das von Christopher Nehring aber nicht! [hallo]


Der war zur Wende 5 Jahre alt. Der kann nicht viel erlebt haben....weiß aber dennoch viel.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... orYkMBbyHg

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58531
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 6. Dezember 2019, 10:00

Bild

„Den dunklen Machenschaften der

S t a s i

ist am besten mit dem Licht der

Öffentlichkeit zu begegnen.“


http://www.ddrgestapo.de/
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 14. Dezember 2019, 08:32

Von Arsen bis Zyankali:
Der Giftschrank der Staatssicherheit


Dieter Baumann ist nicht totzukriegen. Nach einer zweijährigen Dopingsperre geht er jetzt wieder an den Start. 1999 eine positive Dopingprobe. Dass er sich selbst gedopt hat, glauben heute nur noch seine Feinde. Und Feinde aus der ehemaligen DDR hatte er genug:

Dieter Baumann 1991:
„Trainer, die eben mit solchen Dingen zu tun hatten, mit Doping, die können vom DLV nicht weiter beschäftigt werden.“

Dieter Baumann 1994:
„Aber die Trainer und die Funktionäre, die haben es nämlich entschieden, dass man es macht. Und diese Leute hat man jetzt wieder.“

Dieter Baumann 1998:
„Für mich als Athlet, das beanspruche ja auch ich für mich selber, gilt als Nachweis eine positive Probe oder ein Geständnis.“

In Baumanns Zahnpasta fanden Kontrolleure das Dopingmittel Norandrostendion. Wie man Zahnpasta-Tuben mit Gift präpariert, kann man in den Stasiakten nachlesen: mit einem Glasröhrchen im hinteren Teil der Z-Tube.

Die Zeitschrift „Laufzeit“ im Osten Berlins fragte ein Jahr vor Baumanns Dopingtest nach einem „Messias“ der Antidopingbewegung und beendete den Kommentar mit dem Satz: „Muß man sich angesichts morgendlicher Hochform eines Tages gar fragen: Ist meine Zahnpasta noch sauber?“

Laufzeit-Chef Wolfgang Weising, früher Leichtathletikautor bei der NVA-Zeitung „Volksarmee“ – sagte gegenüber report MÜNCHEN, diese Formulierung sei Zufall gewesen. Baumann, das Opfer eines Komplotts? Selbst die Tübinger Kriminalpolizei schließt heute aus, dass sich Baumann selbst gedopt hat. Auch wissenschaftliche Untersuchungen belegen: Er konnte seine Zahnpasta nicht nachträglich manipuliert haben. Baumanns größte Entlastung: die Dosis war niemals leistungssteigernd.

Baumann selbst will nicht öffentlich spekulieren, wer ihm das Dopingmittel unterjubelte. Es müsse aber jemand aus seinem engen Umfeld sein.

Dieter Baumann, Olympiasieger 1992:
„Ich glaube schon, dass die Täter sich verrechnet haben. Ich glaube, der Wunsch der Täter, soviel kann ich sagen, ist mein Eindruck, dass es mich überhaupt nicht mehr gibt im Sport. Und ich hab’ dann so ein Naturell, wo ich denke: Nee, wenn jemand so einen innigen Wunsch hat, dann sollte man den nicht erfüllen.“

Die Existenz von Kritikern vernichten, das war eine Aufgabe der Stasi. Der Rechtsmediziner Prof. Thomas Daldrup von der Universität Düsseldorf hat die sogenannte „Toxdat“-Studie der DDR untersucht – eine 900 Seiten starke Datenbank über Giftmordmöglichkeiten. Hier ist detailliert beschrieben wie sich selbst Laien Gifte beschaffen können und wie man einen Mord am besten verschleiert.

Prof. Thomas Daldrup, Präsident Gesellschaft für Toxikologische und Forensische Chemie:
“Hier ist so ein Beispiel für einen Stoff, den will ich nicht erwähnen. ‚Dieser Stoff erfüllt in hohem Maße Kriterien für ein zum perfekten Mord geeignetes Gift.’ Also, das kann man doch gar nicht anders lesen, als dass hier eine Anleitung zum perfektem Mord mit Gift gegeben wird. Hier ist es mal ganz klar ausgedrückt, aber das ganze Buch ist gefüllt mit solchen Informationen.“

Hinweise auf die Verschleierung provozierter Unfälle finden sich ebenfalls in Toxdat: „Vortäuschung von Verkehrsunfällen durch Auslösung von sekundenschneller Bewusstlosigkeit mittels Minigasgenerator in Belüftungsschächten von PKW.“

Da ist zum Beispiel der rätselhafte Verkehrsunfall des ehemaligen DDR-Fußballspielers Lutz Eigendorf im Jahr 1983. Vier Jahre zuvor war er nach einem Spiel in der Bundesrepublik nicht in die DDR zurückgekehrt. Er war ein leidenschaftlicher Autofahrer, seine Fahrweise risikovoll, das notierten die Spitzel der Stasi im Westen. Kurz vor seinem Verkehrsunfall stoppt die Stasi seine Fahrtzeit und die genaue Streckenführung seines täglichen Wegs vom Stadion nach Hause.

Zum Unfallhergang tauchen vor zwei Jahren neue Hinweise auf. Wurde Eigendorf gezielt geblendet? In den Giftakten der Stasi heißt es: „verblitzen, Eigendorf“. Hatte man Eigendorf heimlich ein pupillenerweiterndes Mittel verabreicht?

Die Staatsanwaltschaft Berlin kann Fragen dazu nicht beantworten, da eine Obduktion nicht angeordnet wurde, auch nach Auftauchen der neuen Stasidokumente nicht.

Ein weiterer Fall: Fußballtrainer Jörg Berger liest seine Stasiakten. Nach seiner Flucht aus der DDR wurde der Star-Trainer ´79 zum Staatsfeind.

Mehr gibt es hier:
http://web.archive.org/web/200302101950 ... laege.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 22. Dezember 2019, 09:09

Das Sperrgebiet der DDR in Potsdam 1961 - 1989

Interessante Seite mit vielen Fotos und auch einem Bericht über die Bootskompanie.

https://www.grenze-potsdam.de/
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Volker Zottmann » 22. Dezember 2019, 10:38

Ich bin davon einige Teile abgeradelt. Wenn man sich vorstellt, dass 28 Jahre jeder schöne Blick aufs Wasser versperrt war... So blöd können sich nur Menschen einmauern.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18879
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon zonenhasser » 22. Dezember 2019, 11:56

Interessierter hat geschrieben:Interessante Seite mit vielen Fotos und auch einem Bericht über die Bootskompanie.


Hier wird der Begriff "Grenztruppen" mit "Volkspolizisten" bzw. "Wasserschutzpolizisten" vermischt.
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2567
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 29. Dezember 2019, 10:12

ASTAK e.V. Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße - Stasi-Museum Berlin

Eine Webseite mit interessanten Fotos:
https://www.golocal.de/berlin/vereine/a ... fotos/?p=3
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon zonenhasser » 29. Dezember 2019, 10:56

Interessierter hat geschrieben:Eine Webseite mit interessanten Fotos

Bild
Mielkes roter Kunstlederkoffer - wie spießig!
Die “Rote Fahne” schrieb noch “wir werden siegen”, da hatte ich mein Geld schon in der Schweiz.
Bert Brecht
Benutzeravatar
zonenhasser
 
Beiträge: 2567
Registriert: 19. Juli 2012, 23:25
Wohnort: Leipzig

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 9. Januar 2020, 11:14

Das letzte Kapitel der Stasi

07.11.2019· Der Staatssicherheitsdienst hatte mehr als 90.000 Mitarbeiter und bespitzelte Millionen DDR-Bürger. Manche Akte enthielt zigtausende Seiten. Am Abend des Mauerfalls im November 1989 begann das Ende der Stasi.

Das mächtige Ministerium für Staatssicherheit (MfS) war Geheimpolizei, Ermittlungsbehörde, Inlands- und Auslandsgeheimdienst in einem – und allgemein als „Stasi“ bekannt. Sie arbeitete mehr als vierzig Jahre lang. Ihre hauptamtlichen Mitarbeiter verfolgten, obervierten und überwachten Dissidenten. Ein enges Netz von inoffiziellen Mitarbeitern (IM) lieferte Informationen über Millionen Bürger. Die IM bespitzelten ihre engsten Verwandten, Freunde und Bekannte. Kontrolliert wurde die Stasi allein von der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED).

https://www.faz.net/aktuell/politik/wen ... 68591.html
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Volker Zottmann » 9. Januar 2020, 14:30

Das sind Super Grafiken, wo man auch sofort die Kräfteverhältnisse erkennt.
Bei den IMs ist das zumindest im letzten VEB wo ich tätig war, eine höhere Marge gewesen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18879
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Sperrbrecher » 9. Januar 2020, 19:20

Interessierter hat geschrieben:07.11.2019· Der Staatssicherheitsdienst hatte mehr als 90.000 Mitarbeiter und bespitzelte Millionen DDR-Bürger.

Dagegen war die GESTAPO mit 31.000 Mitarbeitern in ganz Deutschland doch geradezu eine bescheidene Behörde.
Quelle: Zahlen nach Elisabeth Kohlhaas: Die Mitarbeiter der Gestapo. Seite 221 und S. 224 f.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 1233
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 24. Januar 2020, 07:57

Die Greifswalder Straße

Eine fotografische Bilderstrecke dokumentiert die Ost-Berliner Hauptverkehrsstraße, wie sie vor fast 40 Jahren aussah. Heutige Bilder zeigen, was sich seither verändert hat.

Zur Fotografischen Sammlung des Stadtmuseums Berlin zählt ein unscheinbarer Karton mit 18 Fotorollen. Die Fotografien, ein Straßenpanorama in Schwarz-Weiß, weisen starke Gebrauchsspuren auf. Es ist unbekannt, wer sie aufgenommen hat. Doch sicher ist: Die Fotografien sind jahrzehntealte Aufnahmen der Greifswalder Straße.

EINST & JETZT

Zwei Schülerinnen des Berliner Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums haben im Rahmen der Ausstellung Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt die Häuser entlang der Greifswalder Straße erneut fotografiert. Standort und Perspektive der Kamera entsprechen dabei denen des Panoramas. Fast vier Jahrzehnte liegen zwischen den Bildern von einst und jetzt. Sie zeigen den tiefgreifenden Wandel im Straßenbild und im Alltag der Menschen. Doch manches ist auch geblieben.

https://ost.berlin/ost-berlin-im-bild/d ... er-strasse
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 25. Januar 2020, 10:21

Politische Aktionen in der DDR 1989/90

Im Herbst 1989 erhoben DDR-Bürger in Massendemonstrationen ihre Stimme gegen die Führung des Landes. Bürgerbewegungen, die neu entstehenden oppositionellen Parteien, Künstler und Wissenschaftler engagierten sich während der friedlichen Revolution in der DDR durch oft Aufsehen erregende politische Aktionen. Im Jahr 1990 wurden die sozialen und wirtschaftlichen Umbrüche zum Thema und zahlreiche gesellschaftliche Gruppen bekundeten ihre Befürchtungen und Forderungen in öffentlichen Aktionen.

Im September 1989 kehrten täglich tausende DDR-Bürger über Ungarn und die Botschaften der BRD in Prag und Warschau ihrem Heimatland den Rücken. In den größeren Städten der DDR fanden die Demonstrationen immer stärkeren Zulauf und Bürgerbewegungen begannen, öffentlich Forderungen zu stellen. Auch Künstler und Wissenschaftler initiierten in der DDR politischen Aktionen.

Am 12. Oktober erklärten die Führungsgremien der Akademie der Künste und des Kulturbundes der DDR, dass ein öffentliches und offenes Gespräch notwendig sei und brachten ihre Besorgnis über die aktuelle Lage zum Ausdruck. Zwar versprach auch die DDR-Regierung in einer Erklärung des Politbüros des Zentralkomitees der SED, dass in Zukunft Probleme „im sachlichen Dialog und im vertrauensvollen politischen Miteinander“ gelöst werden sollten, aber Regimekritiker wurden weiterhin verfolgt.

Am 7. Oktober 1989 beging die DDR den 40. Jahrestag ihres Bestehens. In mehreren Städten wurden an diesem Tag Protestdemonstrationen von Sicherheitskräften gewaltsam aufgelöst. Im DDR-Fernsehen wurde dieser Widerstand wie folgt kommentiert:

„Das ist auch der Auftrag der Reporter aus dem Westen, wenn sie sich in unserem Berlin zum Schrittmacher antisozialistischer Attacken machen, ja Aktionen direkt dirigieren. Hahne vom ZDF und andere waren ständig mittendrin. Wenn die Kameras rot zeigten, wurden die vorgebeteten Parolen nachgebrüllt. Und manche schrieen ‚Keine Gewalt!’, um Sekunden später Pflastersteine zu schleudern.“

Weitere Aktionen werden hier aufgeführt:
http://1989.dra.de/themendossiers/polit ... e-aktionen
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon HPA » 25. Januar 2020, 11:23

HPA hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben:
karnak hat geschrieben:Und ich sage Dir in aller Freundschaft, lasse Dich nicht auf diesen betrügerischen Ami ein. Ich habe einen Riecher für solche Typen. Hast Du Dich nicht auch schon mal für diesen Klapperkopf mit den Zeppelinen begeistern können? [flash]


Der "Klapperkopp", wie Du ihn nennst ist Herr von Gablenz, der damals nicht nur warb, der hat auch sein Geld reingesteckt. Und trotz fehlsichtiger Augen las ich das recht groß geschriebene Kleingedruckte: Nämlich, dass es Risiko bedeutet und 100 % Verlust bedeuten kann. dass es so kam ist ärgerlich. Das Verbrechen begann erst mit dem Insolvenzverwalter, der die weltweit beste Luftschiffhalle in ein Planschbecken mit Südsseflair verwandelte. In 3 Ländern ist Gablenz´ens abgekupferte Technologie nun vor der Serienreife.

Gruß Volker


Das ist der Brüller schlechthin. Welches eigene Geld? Der Gute hat mit seinem Kompagnon mittels einer dazwischen geschalteten Firma in Wiesbaden an jeder einzelnen Aktie, als die an der Börse platziert wurden, über Provisionen mitverdient und so zusätzlich noch ein paar Milliönchen abgesahnt! Das Emmisionsvolumen betrug 270 Millionen Euro!
Gibt ja noch ein paar Unentwegte , welche immer noch ihrem Guru nachweinen. [flash]

Das Unternehmen Cargolifter war von vornherein darauf ausgelegt, Kleinanleger abzuzocken und Subventionskohle quasi im Tagebau zu schürfen.



Und der Witz dabei ist, das war alles vollkommen legal!

Einfach mal in den Börsenprospekt reinschauen: Die Möglichkeit, dass 100% des eingezahlten Kapitals verloren gehen ,wurde eingeräumt.


Nun zeichnet sich wohl ein Cargolifter 2.0 ab. Gleiche Branche , ähnliches "hippes" Gerät.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/tec ... 182162a40e
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11243
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 1. Februar 2020, 11:13

Eine Seite für Hildburghausen

https://www.dunkelgraefinhbn.de/Dezember-1989.htm

Besonders berührend fand ich die Geschichte von der Grenzöffung. ( unter Anmerkung )
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon augenzeuge » 1. Februar 2020, 11:23

Typisch....

HJS hat ein 1988 aus der Bundesrepublik mitgebrachtes Mini-Diktiergerät dabei, das damals, weil die Einfuhr verboten gewesen ist, schon allerhöchsten Argwohn der Zollorgane erregt hat. Es wird nicht konfisziert, weil er glaubhaft versichert hat, dass er es für die Stärkung der sozialistischen Wirtschaft der DDR einsetzen kann.

[grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58531
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 2. Februar 2020, 16:44

ZK - Dokumente über den Reiseverkehr zwischen der DDR und der Bundesrepublik Deutschland sowie Berlin - West

http://www.argus.bstu.bundesarchiv.de/d ... .039/306#2
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Interessante Webseiten

Beitragvon Interessierter » 19. Februar 2020, 14:23

Stimmen der Diktatur

Tonaufnahmen von politischen Prozessen im Stasi - Unterlagen - Archiv.

https://zeithistorische-forschungen.de/1-2018/5565
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21197
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

VorherigeNächste

Zurück zu Forenregeln / Vorstellungen / Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast