Wie man heute investiert!

Geld, Wirtschaft, Einkauf u.s.w.

Wie man heute investiert!

Beitragvon Spartacus » 11. September 2014, 17:44

Das Problem ist bekannt, man hat etwas Geld übrig, aber die klassischen Anlageformen lohnen sich
nicht mehr, da der Zins im Keller ist und mit Sicherheit auch für lange Zeit bleiben wird.

Also was kann man tun?

Geht man auf Nummer sicher investiert man in Gold, Silber oder Land, Holz, halt bleibende Werte.

Will man aber mal was riskieren, dann habt ihr vielleicht schon mal etwas von den sogenannten
Start - UP´s gehört?

Hier kann man ab 250 Euro junge Unternehmen unterstützen, aber ACHTUNG man kann da auch
alles verlieren. Wer sich dafür interessiert, sollte das wissen.

Andererseits kann man aber auch den "goldenen" Griff tun und nach 6 Jahren schwer abräumen.

Interessante Sache wie ich finde und ich hab da mal ein bisserl was riskiert. [smile]

Hier die Plattform:

https://www.seedmatch.de/fuer-investoren

Und hier die aktuellen Angebote:

https://www.seedmatch.de/startups

Aktuelle Summe investiertes Kapital: 19.386.000 EURO

Ich mache hier keine Werbung, werde auch nicht dafür bezahlt. [flash]

Ich bin einfach davon überzeugt und bevor mein Geld auf der Bank an Wert verliert, na da..... [super]

Mal sehen, wer sich noch traut. [hallo]

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11677
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon augenzeuge » 11. September 2014, 17:49

Danke, klingt interessant.... [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36618
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Edelknabe » 11. September 2014, 18:59

"Wenn es dem Esel zu wohl geht, dann will er unbedingt auf dem Eis tanzen"..war wohl irgendwie so sinngemäß der alte Text ....und das ist doch so Spartacus nich? Überleg mal was du früher für ne arme junge Sau warst? Musstest dich in Bautzen mit harten Altknackis herumprügeln und jetzt vor lauter Langeweile schaust du so bissel nach Anlageformen wo du deine erarbeitete Kohle auch genauso gut gleich zum Fenster herauswerfen könntest.

Ach der gemeine Deutsche ist schon so ne menschlich arme Pflaume, der hat völlig vergessen das es mal Zeiten gab wo Ihm der Magen tagelang in den Kniekehlen hing(sinngemäß)und heute giert er so bissel nach paar Zinsen...es ist ein modernes Trauerspiel.Aber ne, ich will hier nicht...war nur mal so meine Meinung zu dem ganzen Anlagemist.

Rainer-Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 10659
Bilder: 42
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon karnak » 12. September 2014, 06:30

Ja Edelknabe, ich halte von diesem ganzen Kapitalismus Mist auch nichts, verdiene mein Geld lieber mit ehrlicher Arbeit, zumindest seit 25 Jahren. [flash] Wie der Spartacus schon schreibt"nach 6 Jahren kann man schwer abräumen aber auch alles verlieren". Auf gut deutsch heißt dass, bei diesen Investitionen muss es ein Haufen Blöde geben die "alles verlieren" damit ein paar Findige "schwer abräumen". Mir missfällt dieses Prinzip von der Sache her, bleibe ich lieber bei meinen kleinen Brötchen. Natürlich gönne ich jedem das große Abräumen, auch den beiden Investmentbankern hier [grin] ,werde mich mir aber einer gewissen Schadenfreude nicht enthalten können wenn dieser ganze Mist endlich entgültig platzt, dieses mit Geld Geld verdienen. Da bin ich direkt auf der Seite vom alten Jesus.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 10655
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon icke46 » 12. September 2014, 06:37

Immerhin - vielleicht finanzieren sie von ihren Millionen ein sechmonatiges Forentreffen auf den Malediven - inkl. Angehörige [grins] .

Ich denke, mit 20 Mios kommt man da locker hin - die restlichen 600-700 Mios Gewinn reichen ja auch noch für die tägliche warme Suppe am Lebensabend [flash] .

Gruss

icke
Benutzeravatar
icke46
 
Beiträge: 3040
Bilder: 390
Registriert: 25. April 2010, 18:16
Wohnort: Hannover-Peine

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon karnak » 12. September 2014, 06:42

Na gut, dann könnte ich mich vielleicht korrumpieren lassen. [flash] Aber auf den Malediven war ich schon, eine halbe Stunde um um die Insel rum zu laufen und 5 Minuten quer rüber. Nach einer Woche kannte ich jeden Fisch mit Vornamen, ich würde die Toskana vorziehen. [grin]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 10655
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Beethoven » 12. September 2014, 11:01

Für mich kommen nur Immobilien in frage. Daran arbeite ich seit der Wende und fahre gut dabei.

Selbst in der Krise ist das eine sichere Anlage. Und bei den niedrigen Zinsen im Augenblick, ist es fast zwingend notwendig. Preiswerter geht es ja nicht. Aber, man braucht halt auch Eigenkapital.

Gruß
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 1957
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Spartacus » 12. September 2014, 17:02

Na ihr Banausen. [grins]

Ums Geld verdienen geht es da erst mal in zweiter Linie, vielmehr ist es Sinn und Zweck solcher
Investments, junge Unternehmer mit einer guten Idee zu unterstützen, denn von den Banken gibt
es ja keinen Kredit.

Beethoven.

Immos sind gut, so lange es dem Staat einigermaßen gut geht, aber wehe mal nicht, dann kommt
das böse Erwachen, wenn Vater Staat dann zuschlägt. War alles schon da.

Kristian,

Toskana steht, wenn ich da abräume. Thread also in 5 Jahren noch mal hoch holen. [flash]

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11677
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Edelknabe » 12. September 2014, 18:12

Zu icke seinem Vortext mal ne wunderschöne Geschichte.

Als der Rainer noch ein kleiner Mittelständler war hatte ich einen guten finanziell potenten Kunden,(dem wir so ne Art zu arbeiteten) der lud schon mal seine ganze Firmenbelegschaft ins eigens voll gebuchte Flugzeug und düste mit seinen Leuten gen Palmenparadies.Die Firma florierte jahrelang richtig toll aber Irgendwann konnte der pfiffige Kerl das nicht mehr, das Geld war wohl eigentlich Alle, seine Gläubiger Ihm bereits auf den Fersen aber er zog es nochmal durch ...und keine Ahnung wie der Kerl das hin bekam?

Rainer-Maria also ich könnte Bücher schreiben über die herrlichen Zeiten nach der Wende...köstlich ne was man da für Leute kennen lernte von der jungen naiven Bankangestellten mit Kreditvolumen von 30TD Deutsche Märker auf schöne Männeraugen bis hin zum ausgebufftesten (Firmen)Lebenskünstler.
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 10659
Bilder: 42
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Sirius » 12. September 2014, 19:26

karnak hat geschrieben:Ja Edelknabe, ich halte von diesem ganzen Kapitalismus Mist auch nichts, verdiene mein Geld lieber mit ehrlicher Arbeit, zumindest seit 25 Jahren. [flash]


Vielleicht kennst Du den Spruch in verschiedenen Variationen:

„Kluge leben von den Dummen. Dumme leben von der Arbeit.“
http://www.zitate-online.de/sprueche/pr ... rbeit.html


Die Dummen leben von der Arbeit und die Klugen von den Dummen.
http://www.aphorismen.de/zitat/56308


Ich habe keine Ahnung von wem der Spruch stammt, auf einer der verlinkten Seiten wird behauptet von Robert Lemke. Ist aber auch egal.

karnak hat geschrieben:Auf gut deutsch heißt dass, bei diesen Investitionen muss es ein Haufen Blöde geben die "alles verlieren" damit ein paar Findige "schwer abräumen".


So einfach ist das aber nicht. Du tust ja gerade so, als überall Betrug im Spiel wäre. Es gab in der Geschichte schon genügend ehrliche Erfinder oder Ideengeber, die aus verschiedensten Gründen gescheitert sind. Um ein Beispiel zu nennen. Als vor über 100 Jahren das Automobil erfunden wurde, gab es in den USA 500 Automobilfirmen, heute noch drei - General Motors, Ford, Chrysler. Die anderen 497 waren keineswegs alles Betrüger, sondern sind gescheitert, haben fusioniert oder wurden aufgekauft. Warum sind die Gescheiterten gescheitert? Keine Managementkenntnisse, falsche Ideen, kein Geld, zu teuer u.s.w.. Und das Geld, das Geldgeber in diese Firmen investiert hatten, haben keineswegs immer ein paar Findige bekommen, sondern wurde in den meisten Fällen für Löhne, Material, Steuern und Sozialabgaben verbraucht. Und wenn die Idee falsch war oder die Firma aus einem anderen Grund gescheitert ist, war das investierte Geld futsch. In nicht wenigen Fällen waren die Firmengründer, Erfinder finanziell selbst ruiniert. Auch in der Wirtschaftswelt gilt das Prinzip Versuch und Irrtum. Das ist wie in der Natur, in der Evolution. Die Besten, die Intelligentesten, die Anpassungsfähigsten oder die, die am meisten Glück hatten, also zur richtigen Zeit, am richtigen Ort die richtige Idee hatten, haben "überlebt".

Mensch Kristian, was haben die Euch bloß an den Parteischulen erzählt? [flash] Jeder Erfinder, jeder Firmengründer ist ein Betrüger? Man sollte all den Erfindern und Wagemutigen dankbar sein. Hätte es sie nicht gegeben, würden wir heute noch in der Steinzeit leben.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4076
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Spartacus » 13. September 2014, 12:10

So ist es Sirius und hier hat man die Möglichkeit solchen findigen Typen unter die Arme zu greifen.
Ich finde das gut und nicht nur ich, wie sich bei den Finanziers zeigt, die in kürzester Zeit Summen
von bis zu 1.000.000 Euro zeichnen. Mit so einer Summe kann man dann schon was anfangen und so
richtig durchstarten.

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11677
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Sirius » 13. September 2014, 13:13

Spartacus hat geschrieben:So ist es Sirius und hier hat man die Möglichkeit solchen findigen Typen unter die Arme zu greifen.
Ich finde das gut und nicht nur ich, wie sich bei den Finanziers zeigt, die in kürzester Zeit Summen
von bis zu 1.000.000 Euro zeichnen. Mit so einer Summe kann man dann schon was anfangen und so
richtig durchstarten.

LG

Sparta


Ich selbst würde in die von Dir erwähnten Angebote der Plattform nicht investieren, weil es mir zu riskant ist - so wie den Banken. Nicht weil das alles Betrüger wären, was ich nicht glaube. Da sind sicherlich auch genügend Ehrliche darunter. Aber nach diversen Statistiken und Studien scheitern etwa 90 % aller Firmengründer. Bei dieser hohen Zahl sind auch die vielen Ramschläden, Lotto-und Zeitschriftengeschäfte u.s.w. darunter, deren Besitzer fast jährlich wechseln. Jeder, der so einen Laden von einem anderen übernimmt, ist dann wieder ein neuer Firmengründer. Und das treibt die Zahl der Firmengründungen und auch der gescheiterten Firmengründungen in die Höhe. Daher wohl die hohe Zahl von 90 %. Die Zahl der gescheiterten Startups in anderen Bereichen wie Technologie und Innovationen dürfte aber auch hoch sein.

Wenn man in etwas investieren will, dann nur breit gestreut (!) in Firmen, die bereits die Gründungsphase erfolgreich abgeschlossen haben. Die haben dann in der Regel schon mehrere hundert bis einige wenige Tausend Mitarbeiter und sind bereits an der Börse notiert. In dieser Phase ist die Zahl der Scheiternden dann schon deutlich niedriger. Es gibt natürlich auch Phasen, wie zur Jahrtausendwende, als sich am neuen Markt besonders viele getummelt haben, die später gescheitert sind. Da gab es auch nicht wenige Betrüger darunter. Aber solche Phasen sind eher die Ausnahme, nicht die Regel. Das war immer so, wenn es eine neue Technologie gab - siehe das Beispiel mit den 500 Automobilfirmen in den USA vor über 100 Jahren.

Sind die Unternehmen dann deutlich älter und größer, wie die Konzerne, nimmt die prozentuale Zahl der Pleiten weiter ab. Die prozentuale Zahl der Pleiten unter großen Konzernen ist unter allen Unternehmen am geringsten. Sicherlich kannst Du mit kleinen neugegründeten Unternehmen die größten Gewinne machen, aber das Risiko ist auch am höchsten. Darunter das zukünftige Erfolgsunternehmen wie z.B. "Microsoft" zu finden, ist fast aussichtslos und die Chance so gering wie bei einem Lottogewinn. Darüber solltest Du Dir im Klaren sein, also in einzelne neu gegründete Unternehmen nur "Spielgeld" investieren.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4076
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Spartacus » 13. September 2014, 13:28

Darüber bin ich mir im klaren Sirius, ich schrieb ja auch, das man alles verlieren kann und das ist
einkalkuliert. Ich war damals am neuen Markt auch dabei, habe mir dann aber mal ein paar solcher
Firmen genauer angeschaut, den Braten schnell gerochen und bin rechtzeitig wieder raus.

Hatte sogar einen guten schnitt gemacht, aber meine Lehren daraus gezogen.

Das Crowdfunding ist ja nun auch erst knapp 6 Monate alt und bei etwas neuem bin ich gerne dabei,
wenn ich es mir finanziell gerade leisten kann und das Thema interessant erscheint. Gegenüber dem
neuen Markt sind diese Unternehmen absolut transparent, man kann ja alles einsehen und sich ein
Bild machen.

Wie schon gesagt, ich finde es gut.

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11677
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon pentium » 13. September 2014, 17:36

Zitat:
Endlich mal ein Anlagetipp, der leicht nachzuvollziehen ist. Selbst von Leuten, die nichts von Futures oder geschlossenen Immobilienfonds verstehen: Whisky aus Schottland, Single Malt, unverschnitten aus einer Brennerei...

Nicht lachen! Ich kenne einige Leute, welche in Whisky investieren!

Zitat:
Interessanter für Sammler und Investoren sind limitierte Sonderabfüllungen wie die Glenmorangie Private Edition. Die Destillerien geben sie mit Jahreszahl und in begrenzter Menge aus. Der Handel kann die Preise frei gestalten. Der Ardbeg Auriverdes kam erst im Frühjahr auf den Markt und liegt im Wert jetzt schon 70 bis 100 Prozent über seinem Ausgabepreis. Barkeeper raten deshalb grundsätzlich zu Whisky aus kleinen Brennereien. Alte Single Malts werden teilweise vierstellig gehandelt, in Ausnahmefällen sechsstellig.
...
Investoren schicken inzwischen Barkeeper, die sich mit Whisky auskennen, zu Auktionen oder beauftragen sie als persönliche Anlageberater. Es sind schlechte Zeiten für einfache Sammler, die Anleger verderben ihnen die Preise. Schlechte Zeiten auch für Trinker...]

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte ... aschengeld

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21503
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon augenzeuge » 13. September 2014, 17:38

Sparta kann ja mal ein Musterdepot hier aufstellen.... [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36618
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Spartacus » 13. September 2014, 17:52

Na ja ist doch ein alter Hut, das man in guten Whisky und guten wein investieren kann, wobei der
Whisky natürlich einfacher zu händeln ist, da man den nicht jeden Tag eine viertel Tour drehen muss.

Noch was schönes für unseren Edelknaben, denn wer im Internet Geld verdienen will, der muss nun mal
investieren. Hier gibt es die nötigen Programme fix und fertig und ist nicht das richtige dabei, dann
lässt man sich halt eins schreiben. [grins]

http://www.freelancermap.de/scriptboers ... rtale.html

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11677
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon augenzeuge » 13. September 2014, 18:04

Sparta, gibts ne Software, mit der man zum Pauschalpreis ganz easy kaufen und verkaufen kann? Also wirklich einfach und zeitnah?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36618
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Spartacus » 13. September 2014, 18:18

augenzeuge hat geschrieben:Sparta, gibts ne Software, mit der man zum Pauschalpreis ganz easy kaufen und verkaufen kann? Also wirklich einfach und zeitnah?
AZ


Keine Ahnung, da musst du dich an die Experten wenden, eben in dem Link oben.

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11677
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon augenzeuge » 31. Oktober 2014, 15:38

Spartacus hat geschrieben: Geht man auf Nummer sicher investiert man in Gold, Silber oder Land, Holz, halt bleibende Werte.
Sparta



Tiefster Stand seit Juli 2010- Goldpreis knickt ein
http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberi ... 79026.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36618
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Edelknabe » 31. Oktober 2014, 17:35

Überlegt doch mal in Ruhe. Ihr wärt also heute Millionär und alle Welt weiß das. Wie das kommt, werdet ihr jetzt fragen? Ganz einfach, sowas lässt sich einfach nicht geheim halten, Irgend Einer plaudert immer...und wenn Ihr selber plaudert und das in einer schwachen Stunde.Denn der Mensch ist nun mal so, der kann gar nicht anders, er ist ein Schwächling, muss prahlen...wenigstens ein klitzekleines bißchen nur...und schon ist es geschehen.

Jetzt geht das los. Zuhause im Tresor ne ganze Million aufbewahren, lieber nicht denn man hört da so brutale Sachen von Mitternacht und sie kamen durch den Keller(trotz feinster Sicherheitsgitter???)und also das waren paar vermummte Brutalos und irgendeine Sprache nur nicht Deutsch und Schläge und dritte Zähne raus und "saage unse Nummero sonste seien duse tote Väterchen".

Wer tut sich sowas schon an? Nur Verrückte lagern die Kohle Zuhause(hier die Million)

Somit die Million auf die Bank, im Köfferchen jetzt hängen euch die ganzen Anlagefuzis am Rockzippel, sie schleimen um Euch herum und lecken und ihre Zungen (sinngemäß)werden immer länger und ihre Augen immer schöner so die der weiblichen Bankangestellten und weil Ihr schwach seit,bumms, schon ist es geschehen...dieser verdammte Schiffsfond...ihr kauft doch alle 8105 Container auf dem phillipinichen Schiff aus taiwanischer Werft wo die zusammengewürfelte Besatzung ...na eben kein Deutsch spricht und selbst der Kapitän ist ein Roma, das aber mit Kapitänspatent aus Bulgarien wo da noch der Sozialismus herrschte.

8105 Container schwimmen somit im Atlantik weil....irgendeine Naht war nicht sauber genug verschweißt nur dafür könnt Ihr doch nichts nur eure Million...ein Trauerspiel beginnt, es beginnt mit Wucht, bricht wie so ne Welle über....ich höre besser erstmal auf mit der schönen Geschichte.

Rainer-Maria und wollen wir jetzt mal das ganze Gegenteil ...so Ihr besitzt Nichts, nicht so viel, weniger als Nix...?
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 10659
Bilder: 42
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Nov65 » 31. Oktober 2014, 18:46

Über eine PM könnte ich Interessierten sagen, wo man in Deutschland mit 100 % Sicherheit und mit 1,75% Zinsen sein Geld bunkern kann. Habe das bereits getan. Nicht viel, aber besser als auf jeder Bank.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3727
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon augenzeuge » 31. Oktober 2014, 18:56

Nov65 hat geschrieben:Über eine PM könnte ich Interessierten sagen, wo man in Deutschland mit 100 % Sicherheit und mit 1,75% Zinsen sein Geld bunkern kann. Habe das bereits getan. Nicht viel, aber besser als auf jeder Bank.
Andreas


[shocked] Ich kenne aktuell nur 1,5%.....dann laß mal von dir hören....wenn es keine Lebensversicherung ist. [ich auch]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36618
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Volker Zottmann » 31. Oktober 2014, 18:58

Rainer,
ich habe mein Geld immer im Kofferraum versteckt. Da sucht doch keiner. Und sollte Deine Bande erscheinen, bekommt sie den Schlüssel, aber das Haus bleibt mir sauber....

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12446
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Volker Zottmann » 10. November 2014, 22:59

Hier mal ein Link, wie man echt noch Geld für sein Geld LEGAL in der Schweiz bekommt. Auch Privatanleger sind ab 25000.-€ willkommen.
Ich verfolge diesen Link schon fast 3 Jahre. Immer hervorragende Rendite.
(12 bis 17% abzüglich vieler Gebühren, bleiben einem etwa netto derzeit noch8 bis 10% Gewinn)
Leider reicht mein Geld nicht mehr, wegen den massiven Goldkäufen.... [flash] [wink]
PICAM Schweizer Vermögensverwaltung Rendite 10 2014

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12446
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Edelknabe » 11. November 2014, 08:40

Diesen Textauszug Volker habe ich mal aus einem anderen Fred herüber geholt.

"Mir geht es darum, hier eher mal für den Schüler aufzulisten, wie sinngemäß finanziell fett und abgesättigt der gemeine Bundi mittlerweile geworden ist."

Rainer-Maria also da ging es um Stellenabbau..."Edelrentner" hahahohohi
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 10659
Bilder: 42
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Volker Zottmann » 11. November 2014, 10:46

Edelknabe hat geschrieben:Diesen Textauszug Volker habe ich mal aus einem anderen Fred herüber geholt.

"Mir geht es darum, hier eher mal für den Schüler aufzulisten, wie sinngemäß finanziell fett und abgesättigt der gemeine Bundi mittlerweile geworden ist."

Rainer-Maria also da ging es um Stellenabbau..."Edelrentner" hahahohohi



....dass Du voll am Thema vorbei schrammst, ist Dir bewusst?
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12446
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon dein1945 » 14. November 2014, 14:09

Ein Asylantenheim bringt z.Z. die größte Rendite, machte schon in den achtziger Jahren Berlin,s größte Elektrofirma zum zigfachen Millionär [grins]

Ich war es nicht, Gruß vom Strippenzieher aus Berlin
Man(n) muß wissen wenn Schluß ist !
Benutzeravatar
dein1945
 
Beiträge: 876
Bilder: 0
Registriert: 27. April 2010, 16:11
Wohnort: Berlin

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Interessierter » 20. November 2014, 08:54

Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14964
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Spartacus » 1. November 2015, 17:20

Da mir das immer wieder über den Weg läuft, stelle ich das hier mal mit ein und warne ausdrücklich:

Finger weg von solchen "Angeboten". [hallo]

Hier das Angebot:

https://oil-gas-invest.de/?ia-pkpmtrack ... 01-101-101


9% Festzins-Rendite p.a. ab 1.000 €
10% Festzins-Rendite p.a. ab 5.000 €
12% Festzins-Rendite p.a. ab 10.000 €


Und hier, was wirklich dahinter steckt:

https://www.test.de/Nachrangdarlehen-Ri ... 4824929-0/

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11677
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Wie man heute investiert!

Beitragvon Spartacus » 3. Februar 2016, 21:48

Ich gebe mal einen vorsichtigen Tipp ab.

Wer gerade etwas flüssig ist und nicht viel riskieren will, kann mal ein bisschen Palladium kaufen. Ich beobachte das Edelmetall schon seit
Jahren. Früher war es teurer als Gold, ist dann arg eingebrochen, hat sich wieder erholt, ist heute aber immer noch billiger als Gold.

Da die Autobranche aber jeder Krise zu trotzen scheint und vor allem die Chinesen ungebremst ins Autozeitalter rasen, rechne ich mit einem
flotten Anstieg über die nächsten Jahre hinweg. Alles wie immer langfristig gesehen.

Preis aktuell: 460 Euro pro Unze.

[knuddel]

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11677
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Nächste

Zurück zu Marktcheck

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste