BREXIT

Themen welche die EU betreffen.

BREXIT

Beitragvon Spartacus » 16. Mai 2016, 17:06

So da das Thema langsam aktuell wird, schaun wir mal was passiert?

Panik gibt es jedenfalls schon genug und wie immer grauenvolle Untergangszenarien. [flash]

Gibt es ein Leben nach dem Brexit?


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 34148.html

Und manche der angeblich Betroffenen sehen das ganz anders.

Mehr als 300 britische Unternehmer werben für EU-Austritt


http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... aeftsleute

Das wird richtig spannend.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon pentium » 16. Mai 2016, 17:15

Spartacus hat geschrieben:So da das Thema langsam aktuell wird, schaun wir mal was passiert?

Panik gibt es jedenfalls schon genug und wie immer grauenvolle Untergangszenarien. [flash]

Gibt es ein Leben nach dem Brexit?


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 34148.html

Und manche der angeblich Betroffenen sehen das ganz anders.

Mehr als 300 britische Unternehmer werben für EU-Austritt


http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... aeftsleute

Das wird richtig spannend.

LG

Sparta



Was wird da spannend?
Wie schreibt die SZ:

Brexit? Dann geht doch!

Zitat:

Daneben behaupten die Scheidungs-Freunde, außerhalb der EU könne Großbritannien schneller und besser Freihandelsabkommen mit Schwellenländern wie China oder auch mit den Vereinigten Staaten vereinbaren. Schließlich säßen dann nicht mehr die Protektionisten aus Frankreich mit am Tisch. Nun stimmt es, dass sich die Gespräche der EU mit den USA nervenaufreibend lange hinziehen. Doch der Gedanke, Großbritannien mit 65 Millionen Bürgern könne allein attraktivere Verträge aushandeln als die EU mit 500 Millionen Einwohnern, ist schon tollkühn. Für die Regierung in Peking ist die Europäische Union der deutlich interessantere Markt. Nach einem Austritt müssten die Briten zudem sämtliche Freihandelsabkommen der EU neu abschließen. Viel Spaß dabei...

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27396
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: BREXIT

Beitragvon Beethoven » 17. Mai 2016, 14:24

So schön eine einheitliche Währung und offene Grenzen auch sind, würde ich mich auch aus diesem Europa verabschieden.
Die Zahlungen die Deutschland an die EU leistet belaufen sich im 0,.... Bereich des nationalen Bruttoeinkommens im Jahr und davon fließen dann noch über die Hälfte nach Deutschland zurück. Das ist es nicht.
Mich kotzt die Bevormundung an. In jeden Kram, ob nun Gurke oder Maut, mischt sich Brüssel ein.
Insofern kann ich verstehen, das ein Teil der Briten nicht in die EU wollen.

In diesem Sinne - Eros und Euros. – Die Einigung Europas hat eine ungeheure Komplizierung der Bürokratie bewirkt. Relativ problemlos klappt die Einigung Europas bisher nur in Banken und Betten. Prof. Dr. phil. habil. Rainer Kohlmayer
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2681
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: BREXIT

Beitragvon Volker Zottmann » 17. Mai 2016, 16:08

Egal wie, die Hauptsache für mich ist, dass der weiße Strich quer über die Glienecker Brücke nie wieder aktiviert wird!

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16129
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 17. Mai 2016, 17:12

So schön eine einheitliche Währung und offene Grenzen auch sind, würde ich mich auch aus diesem Europa verabschieden.


Natürlich, denn wie gebeutelt die soliden Staaten sind, die nicht in der EU sind, sieht man ja am traurigen Beispiel der Schweiz und Norwegens.

Wahrlich ein Wunder, dass die Menschen dort ohne die EU - Regeln überleben können. [flash]

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon icke46 » 17. Mai 2016, 20:26

Naja, die Schweiz ohne EU-Regeln [grins] ? Da muss man vermutlich suchen, um nicht geltende EU-Regeln in der Schweiz auszumachen. Den weitaus grössten Teil hat die Schweiz einfach übernommen.

Was ich übrigens bei meinem letztjährigen Besuch in Basel interessant fand: Als ich die Gelegenheit nutzte, von der Schweiz nach Frankreich zu gehen, fannd ich es schon merkwürdig, dass die Schweizer Seite des Grenzübergangs unbesetzt war, während die Franzosen recht gründlich kontrollierten, wer da aus der Schweiz Einlass begehrte. Das wunderte mich schon - in St. Louis in Frankreich war eigentlich nicht viel zu holen - ausser Kaffee und Croissants in der Boulangerie am Grenzübergang [grins] - so war der Frankreich-Besuch schon nach einer Stunde abgefrühstückt - sozusagen eine Kaffeetasse lang.

Gruss

icke
Benutzeravatar
icke46
 
Beiträge: 3104
Bilder: 422
Registriert: 25. April 2010, 18:16
Wohnort: Hannover-Peine

Re: BREXIT

Beitragvon pentium » 17. Mai 2016, 21:22

Norwegen und die EU

Norwegen ist kein EU-Mitglied, partizipiert aber mit solidarischen Beiträgen. Die EU und Norwegen sind durch das EWR-Abkommen eng miteinander verknüpft. Beide Seiten profitieren von diesem Abkommen und Norwegen trägt mit finanziellen Mitteln zu der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung Europas bei.
Die Fakten zu Norwegen und der EU

Norwegen und die EU sind durch das EWR-Abkommen eng miteinander verbunden.
80 % des norwegischen Exports gehen an EU-Länder.
Norwegen zahlt jährlich ca. 388 Mio. Euro Beihilfe an unterschiedliche EU-Länder.
EU-Recht gilt größtenteils auch für die norwegische Gesetzgebung.

http://www.norwegen.no/News_and_events/ ... zt9FEDLMaM

pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27396
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: BREXIT

Beitragvon Beethoven » 18. Mai 2016, 09:11

icke46 hat geschrieben:Naja, die Schweiz ohne EU-Regeln [grins] ? Da muss man vermutlich suchen, um nicht geltende EU-Regeln in der Schweiz auszumachen. Den weitaus grössten Teil hat die Schweiz einfach übernommen.

Was ich übrigens bei meinem letztjährigen Besuch in Basel interessant fand: Als ich die Gelegenheit nutzte, von der Schweiz nach Frankreich zu gehen, fannd ich es schon merkwürdig, dass die Schweizer Seite des Grenzübergangs unbesetzt war, während die Franzosen recht gründlich kontrollierten, wer da aus der Schweiz Einlass begehrte. Das wunderte mich schon - in St. Louis in Frankreich war eigentlich nicht viel zu holen - ausser Kaffee und Croissants in der Boulangerie am Grenzübergang [grins] - so war der Frankreich-Besuch schon nach einer Stunde abgefrühstückt - sozusagen eine Kaffeetasse lang.

Gruss

icke


Das kann ich so nicht bestätigen. Eine Woche Luzern und zwei Wochen Grassee (Südfrankreich), war unser Urlaub im Jahre 2015.
Wir wurden nicht einmal kontrolliert. Die Schweizer Zöllner jedoch achteten sehr darauf, dass man eine gültige Vignette (45 Euro - Aua) an der Scheibe hatte. Sonst ging alles ohne Unterbrechung und Kontrollen zügig durch.

In diesem Sinne - Das Markenzeichen der Schweiz heißt: Normalität. Paul Schibler
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2681
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 18. Mai 2016, 17:00

Norwegen und die EU sind durch das EWR-Abkommen eng miteinander verbunden.


Genau das können / werden die Briten auch machen und damit ist der Käse gebissen. [grins]

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 4. Juni 2016, 12:05

Da simmer dabei.....dat is prima...[flash]
Tausende EU-Bürger in Großbritannien haben versehentlich eine Wahlkarte für das Referendum über den Verbleib in der Europäischen Union erhalten. Die britische Wahlkommission, die die Volksabstimmung am 23. Juni organisiert, teilte mit, 3462 Bürger hätten Wahlunterlagen erhalten, obwohl sie gar kein Stimmrecht haben. Grund für den Irrtum sei eine Software, die in Teilen Englands und Wales' benutzt werde.


Fast 300 britische Schauspieler, Schriftsteller und Künstler plädieren für den Verbleib ihres Landes in der EU.
http://www.spiegel.de/panorama/leute/gr ... 93284.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 4. Juni 2016, 17:19

Tausende EU-Bürger in Großbritannien haben versehentlich eine Wahlkarte für das Referendum über den Verbleib in der Europäischen Union erhalten.


Ja, wählen dürfen ja nur Engländer die eine Abstammung mindestens bis ins 17. Jahrhundert nachweisen können.

Was für Rassisten, diese Engländer. [flash]

Aber spannend wird es allemal.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon pentium » 4. Juni 2016, 17:45

Spartacus hat geschrieben:Aber spannend wird es allemal.

LG

Sparta


Was ist daran eigentlich spannend?
Falls die Briten austreten, gibt es in Schottland mit Sicherheit neue Unabhängigkeits-Initiativen (Gestern Abend im Weltspiegel) die wollen nämlich in der EU bleiben, sonst wird die Vermarktung des Whiskys schwerer.
Ganz einfach gesagt. Wenn die Briten aus der EU austreten wollen, sollen sie das tun!

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27396
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 4. Juni 2016, 18:29

Gestern Abend im Weltspiegel


Habe ich gesehen und die Begründungen der Schotten zum Beispiel sind doch nur lächerlich. Zu hoher Aufwand, Zoll und so weiter.

Quatsch, wird heutzutage alles Online gemacht, dauert 5 Minuten und fertig ist der Käse. Stichwort " Bekannter Versender" und das gibt es bei uns
schon lange, denn wir liefern ja zum Beispiel viel in den asiatischen Raum.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon Rei » 10. Juni 2016, 22:31

Umfrage-Schock in Großbritannien
Brexit-Befürworter liegen überdeutlich vorn
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... -vorn.html
bin gespannt,was da noch kommt.
Rei
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 2012
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 12. Juni 2016, 16:56

Großbritannien: Cameron warnt vor Rentenkürzungen durch Brexit


http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 97166.html

Unglaublich, wie hier mit der Angst der Menschen gespielt wird und anscheinend ist da wirklich gerade hinter den Kulissen der
Teufel los.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 12. Juni 2016, 17:00

Das Beste wäre, wir würden den Engländern unseren Plan X zeigen, der Tag nach dem Austritt, was macht die EU. Denn ich rechne damit, dass es so kommt.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 12. Juni 2016, 17:14

augenzeuge hat geschrieben:Das Beste wäre, wir würden den Engländern unseren Plan X zeigen, der Tag nach dem Austritt, was macht die EU. Denn ich rechne damit, dass es so kommt.

AZ


Das wäre der Anfang vom Ende, denn dann würden die Franzosen auch sofort ein Referendum fordern. Bei denen brennt sowieso gerade die Hütte, denn die haben
keinen Bock auf ein deutsches HartzIV.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon pentium » 12. Juni 2016, 17:21

Nach einem Brexit kann Großbritannien nicht mit einem schnellen Zugang zum Binnenmarkt rechnen: EU-Ratspräsident Donald Tusk erwartet jahrelange Verhandlungen - "ohne Erfolgsgarantie".

http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 97191.html

Reisende sollte man nicht aufhalten! Was soll diese ganze Aufregung? Wenn die Britten nicht mehr wollen, lassen wir sie doch einfach ziehen...

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27396
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: BREXIT

Beitragvon Sirius » 12. Juni 2016, 17:22

Spartacus hat geschrieben:
Großbritannien: Cameron warnt vor Rentenkürzungen durch Brexit


http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 97166.html

Unglaublich, wie hier mit der Angst der Menschen gespielt wird und anscheinend ist da wirklich gerade hinter den Kulissen der
Teufel los.

LG

Sparta

Nun, das ist das "Big Money" der City of London, für das sich Cameron einsetzt, bzw. das ihn unter Druck setzt. Insbesondere im Euro-Währungshandel, an der die City of London einen großen Anteil hat - obwohl GB nicht Euro-Mitglied ist - geht es um viel Geld; und wo das Geld sitzt, dort sitzt die Macht. [denken]
Zuletzt geändert von Sirius am 12. Juni 2016, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4070
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 12. Juni 2016, 17:34

Natürlich Sirius, die einfachen Menschen gehen dem Cameron doch sonstwo vorbei, aber witzigerweise sind es genau die, die wählen. [flash]

Bin gespannt, wie tief der Euro abstürzt, wenn die Briten gehen und das, obwohl die gar keinen Euro haben. [flash]

Was ich dabei besonders positiv sehe, ist, dass es dann wohl vorbei ist mit der Nullzinspolitik der EZB. Die Zinsen werden dann wieder steigen.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon Sirius » 12. Juni 2016, 17:47

Beethoven hat geschrieben:
icke46 hat geschrieben:Naja, die Schweiz ohne EU-Regeln [grins] ? Da muss man vermutlich suchen, um nicht geltende EU-Regeln in der Schweiz auszumachen. Den weitaus grössten Teil hat die Schweiz einfach übernommen.

Was ich übrigens bei meinem letztjährigen Besuch in Basel interessant fand: Als ich die Gelegenheit nutzte, von der Schweiz nach Frankreich zu gehen, fannd ich es schon merkwürdig, dass die Schweizer Seite des Grenzübergangs unbesetzt war, während die Franzosen recht gründlich kontrollierten, wer da aus der Schweiz Einlass begehrte. Das wunderte mich schon - in St. Louis in Frankreich war eigentlich nicht viel zu holen - ausser Kaffee und Croissants in der Boulangerie am Grenzübergang [grins] - so war der Frankreich-Besuch schon nach einer Stunde abgefrühstückt - sozusagen eine Kaffeetasse lang.

Gruss

icke


Das kann ich so nicht bestätigen. Eine Woche Luzern und zwei Wochen Grassee (Südfrankreich), war unser Urlaub im Jahre 2015.
Wir wurden nicht einmal kontrolliert. Die Schweizer Zöllner jedoch achteten sehr darauf, dass man eine gültige Vignette (45 Euro - Aua) an der Scheibe hatte. Sonst ging alles ohne Unterbrechung und Kontrollen zügig durch.

In diesem Sinne - Das Markenzeichen der Schweiz heißt: Normalität. Paul Schibler


Nun hat also jeder andere Erfahrungen an der Grenze gemacht. Es ist wohl so, dass auch wohlhabende Franzosen noch immer viel Geld auf Schweizer Konten gebunkert haben dürften, obwohl das zunehmend riskanter wird. Und da dürfte der französische Staat mehr Interesse daran haben, diese Personen nach Geldabhebungen an der Grenze zu erwischen als der schweizer Staat. Insofern klingt icke´s Schilderung ganz plausibel.

Vor exakt 30 Jahren, im Sommer 1986 war ich ebenfalls in Luzern. Als ich dort in einer kleinen, unbelebten Gasse entlangschlenderte, kam mir jemand mit einem geschulterten Sturmgewehr entgegen. Nun, das war das erste mal in meinem Leben, das ich ein Sturmgewehr in natura sah. So etwas gab´s eben nur in der Schweiz zu sehen. In der Schweiz gab bzw. gibt es ja das Milizsystem, in dem praktisch jeder Mann zu Hause ein Sturmgewehr und auch die dazugehörige Munition (verplombt) lagerte. Nach dem Ende des kalten Krieges und einem Amoklauf mit vielen Toten, wird meines Wissens nach heute zumindest keine Munition mehr zu Hause gelagert. Auf den Autobahnen in den Bergen sah man an bestimmten Stellen immer wieder Gulli-ähnliche Einlassungen - Sprengschächte. Das war jetzt OT, passte aber gerade beim Stichwort Luzern.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4070
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 13. Juni 2016, 16:51

Der DAX ist in den letzten Tagen um 400 Zähler gefallen. Die preisen wohl vorab schon mal den Brexit ein. [flash]

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 14. Juni 2016, 17:39

Downing Street in "blinder Panik"

Brexit-Befürworter liegen weit vorn


http://www.n-tv.de/politik/Brexit-Befue ... 37001.html

Panik herrscht auch weiter an den Börsen, die weiter abstürzen. Das Pfund fällt und fällt und fällt. Deutsche Bundesanleihen wurden derart stark gekauft, dass
sie das erste mal in ihrer Geschichte in den Minusbereich gedreht sind. Also aktuell gibt es dafür keine Zinsen mehr, sondern man zahlt 0.0004 Prozent dafür, dass
man die Anleihen kauft. Gold steigt und steigt und steigt.

Die berühmten Hedgefonds wetten was das Zeug hält und sind in ihrem Element. Schon verrückt was da gerade abgeht.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2016, 17:54

Spartacus hat geschrieben:Gold steigt und steigt und steigt.
Sparta


Naja, ganz so ist es ja nicht. Wenn man die letzten 5 Jahre sieht, wirds auch bitter nötig. [grins]

Mal zum Vergleich der Dax, gleicher Zeitraum.

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 14. Juni 2016, 18:11

Die goldenen Jahre brechen bald wieder an, AZ. [grins]

Ein prominenter Investor, der sich jüngst für Gold entschieden hat, ist beispielsweise Hedgefonds-Legende George Soros. Der Milliardär, so berichtete vergangene Woche das "Wall Street Journal", hat zuletzt riskante Assets wie Aktien verkauft und stattdessen Positionen in Gold aufgebaut. Berichten britischer Goldhändler zufolge treibt es derzeit zudem vor allem britische Käufer ins Edelmetall.


http://www.manager-magazin.de/finanzen/ ... 97298.html

Briten können bei Brexit mit Gold doppelt Kasse machen

Hinzu kommt: Je nachdem, wie das Brexit-Votum der Briten ausfällt, könnte die 1300-Dollar-Marke lediglich eine Durchgangsstation sein. Denn sollten sich die Briten am 23. Juni tatsächlich für einen Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union (EU) entscheiden, so würde das dem Goldpreis nach Expertenmeinung noch einmal zusätzlichen Auftrieb geben. Ein Analyst von Capital Economics etwa sagte, der Preis je Feinunze könnte in dem Fall auf bis zu 1400 Dollar steigen.


LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 16. Juni 2016, 17:05

Die britische Labour-Politikerin Jo Cox ist angeschossen und mit einem Messer schwer verletzt worden. Ihr Zustand sei kritisch, teilten Parteivertreter und Polizei mit. Eine weitere Person sei leicht verletzt worden.

Der "Telegraph" berichtet, der Angreifer habe dabei mehrfach "Britain first", "Großbritannien zuerst", gerufen. "Britain First" ist auch der Name einer rechtsextremen Partei.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 98015.html

Ach du lieber Gott. Ich hoffe erst einmal das die Frau den Angriff überlebt und wieder ganz in Ordnung kommt.

Und nun wird natürlich dieser Angriff für heftige Wellen sorgen, wenn er wirklich von Rechtsradikalen kam. Und auch meine geliebten Verschwörungstheoretiker werden sofort zur
Höchstform auflaufen.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon pentium » 16. Juni 2016, 17:50

Spartacus hat geschrieben:
Die britische Labour-Politikerin Jo Cox ist angeschossen und mit einem Messer schwer verletzt worden. Ihr Zustand sei kritisch, teilten Parteivertreter und Polizei mit. Eine weitere Person sei leicht verletzt worden.

Der "Telegraph" berichtet, der Angreifer habe dabei mehrfach "Britain first", "Großbritannien zuerst", gerufen. "Britain First" ist auch der Name einer rechtsextremen Partei.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/j ... 98015.html

Ach du lieber Gott. Ich hoffe erst einmal das die Frau den Angriff überlebt und wieder ganz in Ordnung kommt.

Und nun wird natürlich dieser Angriff für heftige Wellen sorgen, wenn er wirklich von Rechtsradikalen kam. Und auch meine geliebten Verschwörungstheoretiker werden sofort zur
Höchstform auflaufen.

LG

Sparta


Jo Cox ist verstorben!
RIP

pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27396
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: BREXIT

Beitragvon Spartacus » 16. Juni 2016, 18:04

Ach du lieber Gott, aber ich hatte es fast vermutet. Bei den Verletzungen hilft auch der beste Arzt nichts mehr, sie ist wohl einfach verblutet.

Sie war Mutter und hatte zwei Kinder.

Sie möge in Frieden ruhen.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.

Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15261
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: BREXIT

Beitragvon HPA » 16. Juni 2016, 18:46

Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 8853
Bilder: 4
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: BREXIT

Beitragvon pentium » 22. Juni 2016, 15:15

Brexit-Angst: Briten tauschen Pfund in Euro und Dollar - SPIEGEL ONLINE
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 99157.html

Verlieren die Briten die Nerven?

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27396
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Nächste

Zurück zu Die europäische Union

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron