Die überforderte Republik

Diskussionen über die Schlagzeilen in den Medien

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 14. März 2019, 17:21

Nostalgiker hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Denk mal nach, sie waren schon in Österreich und Frankreich.... und wir haben Schengen, wo soll es denn überall Kontrollen geben?
Unmöglich, in der Zeit.

AZ


Eventuell an den Grenzen?
Aber das widerspricht ja dem Schengen Abkommen .....

Das sich die Zeiten geändert haben hat man offenbar weder in Brüssel noch in Berlin realisiert .....


Vielleicht mal zum Nachdenken.

Warum gibt es keine Politiker, welche zu Merkels Entscheidung keine echte Alternative aufgezeigt haben, auch nicht von der AfD, aber genügend, welche ebenso gehandelt hätten?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 46821
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Zicke » 14. März 2019, 17:58

Warum gibt es keine Politiker, welche zu Merkels Entscheidung keine echte Alternative aufgezeigt haben, auch nicht von der AfD,


weil Mutti einfach über alle Köpfe hinweg entschieden hat, wurde doch schon zigfach geklärt und
2015, AfD, aber die darf ja nicht fehlen, ist ja die beste Ablenkung bei der Hilflosigkeit
z
"Ich glaube, daß die Deutschen sich mit der Realität schwertun, das sie sich am liebsten im Reich des Wünschbaren aufhalten.
An vielen verdrießt mich, das sie sich als bessere Menschen fühlen, indem sie – in der Regel folgenlos – edle Absichten verkünden."

Arnulf Baring
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4767
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon pentium » 14. März 2019, 18:13

Zicke hat geschrieben:
Warum gibt es keine Politiker, welche zu Merkels Entscheidung keine echte Alternative aufgezeigt haben, auch nicht von der AfD,


weil Mutti einfach über alle Köpfe hinweg entschieden hat, wurde doch schon zigfach geklärt und
2015, AfD, aber die darf ja nicht fehlen, ist ja die beste Ablenkung bei der Hilflosigkeit


Herbst der Kanzlerin. Geschichte eines Staatsversagens...titelte damals die Welt
https://www.welt.de/politik/deutschland ... agens.html

Das Asylrecht sagt klipp und klar: Wer als Flüchtling aus einem sicheren Land kommt, hat kein Recht auf Einlass. Doch daran hält sich niemand mehr, allen voran die Kanzlerin. Sie beruft sich auf das grenzenlose Schengen-Europa. Flüchtlingsnot kennt kein Gebot: „Wir können die Grenzen nicht schließen. Wenn man einen Zaun baut, werden sich die Menschen andere Wege suchen“, erklärt Merkel. Auf gut Deutsch: Da kannste machen nüscht.

Und die Justiz hört die Botschaft. Das Amtsgericht Passau begründete am vorigen Donnerstag sein mildes Urteil, zwei Jahre auf Bewährung, gegen einen serbischen Schleuser so: „Angesichts der Zustände an den Grenzen ist die Rechtsordnung von der deutschen Politik ausgesetzt.“ Und weiter: „Asylsuchende werden von der deutschen Bundeskanzlerin eingeladen nach Deutschland zu kommen.“ Der Angeklagte habe Glück, dass seine Verhandlung nicht vor zwei Monaten stattfand. „Eine unbedingte Haftstrafe von zwei Jahren wäre hier wahrscheinlich gewesen.“ So klingt es, wenn Richter kapitulieren.

Und die Welt hört Merkels Botschaft auch, zumal in den Krisenzonen. Auf nach Deutschland, wo all das wartet, was dort fehlt: Wohlstand, Recht, Frieden. Wer jetzt nicht geht, ist dumm. Irgendwann, die Leute ahnen es, wird das Tor sich wieder schließen. Ein gewaltiger Zug setzt sich in Bewegung, und er reißt nicht ab. Täglich überschreiten Tausende Menschen aus aller Herren Länder auf der Suche nach einem besseren Leben die österreichisch-deutsche Grenze in Simbach, Neuhaus, Freilassing, Laufen und Wegscheid. Deutschland am Scheideweg.

Die Integration von Millionen Flüchtlingen sei „nicht zu schaffen“, heißt es in einer Analyse, die im Bundesinnenministerium zirkuliert. Und: „Wir importieren islamistischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker. Wir importieren ein anderes Rechts- und Gesellschaftsverständnis.“ Was der anonyme Autor denkt, befürchten viele Mitarbeiter des BND, des Verfassungsschutzes, des Bundeskriminalamts und der Bundespolizei.

Im Ausland macht man sich über die teutonische Hybris lustig. Berlin wolle die Welt retten, witzelt man in Warschau und London.

....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26005
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Ari@D187 » 14. März 2019, 18:46

augenzeuge hat geschrieben:Denk mal nach, sie waren schon in Österreich und Frankreich.... und wir haben Schengen, wo soll es denn überall Kontrollen geben?
Unmöglich, in der Zeit.

AZ

Die Masse war noch in Ungarn.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3661
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Sperrbrecher » 14. März 2019, 18:59

Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Denk mal nach, sie waren schon in Österreich und Frankreich.... und wir haben Schengen, wo soll es denn überall Kontrollen geben?
Unmöglich, in der Zeit.

Die Masse war noch in Ungarn.

Die Grenze zu Österreich verläuft im wesentlichen an Flüssen. Die bayrische Grenzpolizei wäre durchaus in der Lage gewesen die über die Brücken führenden Straßenübergänge zu sperren bzw. eine Registrierung der Einreisenden vorzunehmen, wurde jedoch von Berlin zurückgepfiffen.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 311
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon pentium » 14. März 2019, 19:04

Sperrbrecher hat geschrieben:Die Grenze zu Österreich verläuft im wesentlichen an Flüssen. Die bayrische Grenzpolizei wäre durchaus in der Lage gewesen die über die Brücken führenden Straßenübergänge zu sperren bzw. eine Registrierung der Einreisenden vorzunehmen, wurde jedoch von Berlin zurückgepfiffen.


2015 gab es noch keine bayrische Grenzpolizei. Und die Salzach dürfte im Sommer kein allzu großes Hinderniss darstellen...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 26005
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 14. März 2019, 19:07

Seehofer hat die Entscheidung unterstützt. Da musste nicht in Berlin gepfiffen werden.

Egal, ich bleib dabei, wer das alles analysiert, der muss eigentlich erkennen, wo und wann man in der EU eine Entscheidung hätte treffen müssen.
Das die EU zugesehen hat, ist das Problem. Nicht Merkel. Als die handeln musste, gab es keine Option mehr. Weder für Österreich, noch für Merkel.
Auch Frankreich und Skandinavien haben keine Alternative gesehen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 46821
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Sperrbrecher » 15. März 2019, 01:21

pentium hat geschrieben:2015 gab es noch keine bayrische Grenzpolizei. Und die Salzach dürfte im Sommer kein allzu großes Hinderniss darstellen...

Dann eben die bayrische Landespolizei, laut Aussagen der bayrischen Polizeiführung wäre man jedenfalls dazu in der Lage gewesen.

Auch bei wenig Wasser hätten sich kaum jemand hineingetraut. Die Angst der Muslime vor dem Wasser, die bekanntlich meistens Nichtschwimmer sind, dürfte doch bekannt sein. Selbst wenn es einigen gelungen wäre, unregistriert einzureisen, der Großteil der Einreisenden wäre mit Sicherheit erfasst worden.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 311
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon augenzeuge » 15. März 2019, 08:39

Sperrbrecher hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:2015 gab es noch keine bayrische Grenzpolizei. Und die Salzach dürfte im Sommer kein allzu großes Hinderniss darstellen...

Dann eben die bayrische Landespolizei, laut Aussagen der bayrischen Polizeiführung wäre man jedenfalls dazu in der Lage gewesen.



Das man es bei weitem nicht wahr, zeigt die Tatsache, dass zig Polizeieinheiten der Bundespolizei an die Grenzen zur Überwachung abgestellt werden mussten.

Mehr als 1000 Beamte sind an der deutsch-österreichischen Grenze zwischen Passau und Lindau in einem Rotationsprinzip eingesetzt, darunter zeitweise eine Reiterstaffel aus Berlin, Bundespolizisten vom Bahnhof Frankfurt am Main

Seit dem 13. September 2015 lässt Deutschland seine südliche Grenze kontrollieren – vor allem von Bereitschaftspolizisten aus ganz Deutschland.


Der Bundespolizei waren übrigens die bayrischen Einheiten unterstellt....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 46821
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die überforderte Republik

Beitragvon Sperrbrecher » 15. März 2019, 09:12

Seit dem 13. September 2015 lässt Deutschland seine südliche Grenze kontrollieren – .

Komisch, dass wir, als wir im Sommer die deutsch-österreichische Grenze abgefahren
sind und Ausschau gehalten haben, nirgendwo einen deutscher Grenzbeamten oder
einen Polizisten entdecken konnten. Sicher haben die sich alle, als sie uns kommen sahen, irgendwo versteckt.

Zumindest hatten wir erwartet, dass man uns irgendwo, schon auf Grund meiner dunkelhäutigen Frau, mal anhalten und kontrollieren würde. War aber nix, obwohl
wir mindestens sechs mal die Grenze in die eine oder andere Richtung überquert haben.

Auch bei unseren recht häufigen Fahrten nach Tschechien, sind wir noch nie angehalten
und kontrolliert worden.
Sperrbrecher
 
Beiträge: 311
Registriert: 13. Dezember 2018, 20:34

Vorherige

Zurück zu Aktuelle Ereignisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron