Wie Vietnams Botschaft einen Ex-Politiker in Berlin entführen ließ

Diskussionen über die Schlagzeilen in den Medien

Wie Vietnams Botschaft einen Ex-Politiker in Berlin entführen ließ

Beitragvon augenzeuge » 7. Dezember 2017, 16:38

Es erinnert an die Hochzeit des Kalten Krieges, als die Stasi Menschen aus dem Westen entführte um ihnen den Prozess zu machen.

Im Sommer passierte genau das in Berlin. Der mutmaßlich aus Deutschland nach Vietnam entführte Geschäftsmann Trinh Xuan Thanh soll im Januar vor Gericht gestellt werden. Der ehemalige Öl-Manager soll sich in seiner Heimat wegen Korruption verantworten müssen, wie verschiedene staatliche Medien des südostasiatischen Landes berichteten.

Allerdings arbeitete der Geheimdienst von Vietnam, dessen Boss eigens nach Berlin gereist war, sehr schlampig. Im Entführungsauto, extra in Prag angemietet, wurden die GPS Daten nicht gelöscht. Die gesamte Entführung konnte lückenlos aufgeklärt werden.

Im Januar, so heißt es nun, soll sein Prozess wegen Veruntreuung von Volksvermögen beginnen. Dort droht ihm die Todesstrafe durch die Giftspritze.

https://www.n-tv.de/politik/Botschaft-s ... 70891.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 35053
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Zurück zu Aktuelle Ereignisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste