Die Grünen...

Re: Die Grünen...

Beitragvon pentium » 28. Juli 2018, 15:58

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Kann man als normaler Mensch glauben, dass wir ernsthaft 70 Millionen aufnehmen? Das kann nur Ironie sein.
AZ


Wieso, wenn man manche linke und auch grüne Politiker oder auch Wähler hört, dann würde man alle von Not und Elend geplagten Menschen der Erde in Deutschland aufnehmen...

...

Mir ist so eine Aussage nicht bekannt. [blush]

AZ


Die Oberbürgermeister von Köln, Düsseldorf und Bonn bieten der Kanzlerin an, mehr auf dem Mittelmeer gerettete Migranten aufzunehmen. Für die Geschäftsführerin des Flüchtlingsrates NRW ein Signal, dass es mit „Abschottung“ nicht weitergehen müsse.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... ehmen.html

„Man kann viel mehr Menschen aufnehmen.“ - Wer ist man? Frau Naujoks?

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24053
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die Grünen...

Beitragvon augenzeuge » 28. Juli 2018, 16:11

Das Thema wird sicher niemals enden. Wir können nicht die Heilsarmee für Afrika sein.
Andererseits kann man nicht wegschauen oder die Leute ersaufen lassen.

Das Problem kann nie national gelöst werden. Was man tun müsste hab ich ja schon geschrieben...

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Grünen...

Beitragvon Ari@D187 » 28. Juli 2018, 19:28

augenzeuge hat geschrieben:Kann man als normaler Mensch glauben, dass wir ernsthaft 70 Millionen aufnehmen? Das kann nur Ironie sein.
AZ

Es war von Claudia Roth die Rede...ihre Weltsicht könnte man für Ironie halten, leider ist das nicht so. Ist bei ihr wohl der erste bekannt gewordene Fall.

Ist das hier auch ironisch gemeint?
-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die Grünen...

Beitragvon Zicke » 3. August 2018, 10:34

die "Krankheit", der Claudia Roth, muss ansteckend sein

Grünen-Nachwuchs fordert Asylrecht für Klimaflüchtlinge
„Die EU sollte den Bewohnern von Inselstaaten, die durch den Klimawandel bedroht sind, die europäische Staatsbürgerschaft anbieten und ihnen eine würdevolle Migration ermöglichen“, sagte die Vorsitzende der Grünen Jugend, Ricarda Lang, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.
„Ein solcher Klimapass wäre nicht nur eine Frage von Solidarität, sondern auch von Verantwortung – immerhin sind es unter anderem die Länder der Europäischen Union, die durch eine verantwortungslose Energie-, Wirtschafts-, und Agrarpolitik zur menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen haben.“
https://www.welt.de/politik/article1804 ... linge.html
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4279
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Grünen...

Beitragvon Interessierter » 3. August 2018, 10:52

Und was wäre deine " Krankheit " oder Alternative dazu?
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16780
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Grünen...

Beitragvon augenzeuge » 3. August 2018, 11:15

Natürlich haben alle Industrienationen zu dem Zustand beigetragen. Sie waren es auch, welche in Afrika zu solch lebensfeindlichen Lebensbedingungen geführt haben, dass die Menschen flüchten um zu überleben. Ja, wir haben dafür die Verantwortung mitzutragen, aber nur in dem Maße, wie sie so ein kleines Land wie Deutschland verhältnismäßig tragen kann. Wir können nicht mit einer Aufnahme von Menschen aus aller Welt für die Fehler von Kanada, USA oder China grade stehen.

Die Grünen müssen lernen, die Maßhaltigkeit zu beachten. Denn die Verantwortung für die zukünftigen Zustände in diesem Land haben auch die Grünen. Und sie müssen einfach erkennen, dass wir eine begrenzte Kapazität in allen Bereichen haben. Wenn man Leute retten will, muss man ggf. Entscheidungen für die Leute treffen, welche schon im Boot sitzen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Grünen...

Beitragvon pentium » 3. August 2018, 15:32

Zicke hat geschrieben:Grünen-Nachwuchs fordert Asylrecht für Klimaflüchtlinge


Sommerloch Geschichten aus 1001 Nacht. Was die Hitze alles so anrichten kann.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24053
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die Grünen...

Beitragvon Spartacus » 3. August 2018, 16:58

Zicke hat geschrieben:die "Krankheit", der Claudia Roth, muss ansteckend sein

Grünen-Nachwuchs fordert Asylrecht für Klimaflüchtlinge
„Die EU sollte den Bewohnern von Inselstaaten, die durch den Klimawandel bedroht sind, die europäische Staatsbürgerschaft anbieten und ihnen eine würdevolle Migration ermöglichen“, sagte die Vorsitzende der Grünen Jugend, Ricarda Lang, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.
„Ein solcher Klimapass wäre nicht nur eine Frage von Solidarität, sondern auch von Verantwortung – immerhin sind es unter anderem die Länder der Europäischen Union, die durch eine verantwortungslose Energie-, Wirtschafts-, und Agrarpolitik zur menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen haben.“
https://www.welt.de/politik/article1804 ... linge.html


Was kommt als nächstes?

Abschaffung aller klimaschädlichen Autos und dann gleich noch der klimaschädlichen Arbeit? [flash]

Dumm, dümmer, grün.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13419
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Grünen...

Beitragvon pentium » 3. August 2018, 17:05

„Wir“ sind mal wieder Schuld an allem Elend auf der Welt, und weil „wir“ schuld sind, haben „wir“ auch die Verantwortung für jeden Armen auf diesen Planeten, und sollten diese an die Tür klopfen, müssen sie zur Wiedergutmachung der Schuld eingelassen und mit der europäischen Staatsbürgschaft (die es gar nicht gibt, weil die EU kein Staat ist) belohnt werden...

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24053
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die Grünen...

Beitragvon Grenzwolf62 » 3. August 2018, 19:30

Das der Westen/Norden Schuld hat an den widrigen Bedingungen in Afrika, nun ja, was dort aber seit zig Jahrzehnten seit der Unabhängigkeit auch so herumregiert, so ein wenig könnte da auch hausgemachtes Elend dahinterstecken.
Das ist schnell festgestellt, "wir sind schuld", meist von den Menschen die etwas mehr Güte besitzen als der Rest und als Buße, oder moralische Verpflichtung, müssen wir die armen Menschen aufnehmen.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2866
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Grünen...

Beitragvon pentium » 3. August 2018, 19:44

Grenzwolf62 hat geschrieben:Das der Westen/Norden Schuld hat an den widrigen Bedingungen in Afrika, nun ja, was dort aber seit zig Jahrzehnten seit der Unabhängigkeit auch so herumregiert, so ein wenig könnte da auch hausgemachtes Elend dahinterstecken.
Das ist schnell festgestellt, "wir sind schuld", meist von den Menschen die etwas mehr Güte besitzen als der Rest und als Buße, oder moralische Verpflichtung, müssen wir die armen Menschen aufnehmen.


Afrika? Man meinte wohl mehr die Bewohnern von Inselstaaten...Mittlerweile wird doch jeder Zuwanderer als Flüchtling tituliert, also besonders schutzbedürftig.

Hat sich schon jemand über die Verhöhnung tatsächlich von Gewalt bedrohter Menschen echauffiert?
Wenn nicht, mache ich das mal stellvertretend.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24053
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die Grünen...

Beitragvon Zicke » 3. August 2018, 19:53

Es wird ja ständig gesagt, es wird niemandem etwas weggenommen, aber:
"Wenn bei (naturgemäß) begrenzten Ressourcen mehr versorgt werden, die wenn überhaupt unterdurchschnittlich selbst dazu beitragen, dann sinkt der Anteil für jeden.
Wenn dies nicht im Konsenz geschieht, entspricht dies der Definition von "wegnehmen"...
"
M.Sch.
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4279
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Grünen...

Beitragvon Ari@D187 » 3. August 2018, 21:20

Zicke hat geschrieben:die "Krankheit", der Claudia Roth, muss ansteckend sein

Grünen-Nachwuchs fordert Asylrecht für Klimaflüchtlinge
„Die EU sollte den Bewohnern von Inselstaaten, die durch den Klimawandel bedroht sind, die europäische Staatsbürgerschaft anbieten und ihnen eine würdevolle Migration ermöglichen“, sagte die Vorsitzende der Grünen Jugend, Ricarda Lang, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.
„Ein solcher Klimapass wäre nicht nur eine Frage von Solidarität, sondern auch von Verantwortung – immerhin sind es unter anderem die Länder der Europäischen Union, die durch eine verantwortungslose Energie-, Wirtschafts-, und Agrarpolitik zur menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen haben.“
https://www.welt.de/politik/article1804 ... linge.html

Man möchte also noch mehr Menschen in die Zitat "Länder der Europäischen Union, die durch eine verantwortungslose Energie-, Wirtschafts-, und Agrarpolitik zur menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen haben" hineinholen, womit natürlich die Anzahl derjenigen mit einem extrem großen CO2-Fußabdruck ansteigt und somit nochmals die Klimaerwärmung beschleunigt würde... [shocked]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die Grünen...

Beitragvon Grenzwolf62 » 4. August 2018, 07:16

Wenn man rein nach dem CO2-Fußabdruck verteilt, müsste aber China auch paar nehmen.
Ich bezweifle aber mal ob jemand gerne dahin umziehen möchte.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2866
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Grünen...

Beitragvon Zicke » 8. August 2018, 16:25

Die grüne Parteitagsseele hatte lange mit sich gerungen. Doch dann erfüllten die Delegierten ihrem Robert Habeck seinen Wunsch. Trotz eigentlich strengem Trennungsgebot zwischen Amt und Mandat beschlossen die Grünen auf dem jüngsten Bundesparteitag in Hannover eine Satzungsänderung. So ist es Mitgliedern der Öko-Partei künftig für eine Übergangszeit von acht Monaten erlaubt, ein Amt im Bundesvorstand und in einer Regierung gleichzeitig auszuüben. Damit taten die Grünen sowohl sich selbst als auch ihrem Hoffnungsträger einen Gefallen: Die Partei bekam ihren ersehnten neuen Parteichef und Robert Habeck darf sich über einen kräftigen Zuschlag beim späteren Ruhestandsgehalt freuen. –
Quelle: https://www.shz.de/18985606 ©2018
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4279
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Grünen...

Beitragvon Spartacus » 8. August 2018, 17:04

Die Partei bekam ihren ersehnten neuen Parteichef und Robert Habeck darf sich über einen kräftigen Zuschlag beim späteren Ruhestandsgehalt freuen.


Na, na, dass spendet der doch alles in einen Klimaerhaltungsfond. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13419
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Grünen...

Beitragvon Zicke » 13. August 2018, 15:48

Gastkommentar von Necla Kelek zu den Grünen:
Partei ist eine Fortschrittsbremse

Claudia Roth redet mit erwachsenen Menschen so, als wären die in der Kita. Und weil das nicht reicht, macht sie sich in einem „ehrlichen“ Interview der „Zeit“ selbst zum Opfer von allerlei Diskriminierung und Anfeindung. Das „Ach“ und „Weh“, (Lohengrin, Schluss des letzten Akts) der Berufspolitikerin Roth ist ein rührseliges Selbstbild, das belegt, dass sie die Probleme unseres Landes nicht begreift, sondern sie sich wie in ihrem blauen Kleid immer nur um sich selbst dreht. Wie ihre Partei!
http://www.wiesbadener-kurier.de/panora ... 991171.htm
z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4279
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Grünen...

Beitragvon Spartacus » 13. August 2018, 17:12

Zicke hat geschrieben:Gastkommentar von Necla Kelek zu den Grünen:
Partei ist eine Fortschrittsbremse

Claudia Roth redet mit erwachsenen Menschen so, als wären die in der Kita. Und weil das nicht reicht, macht sie sich in einem „ehrlichen“ Interview der „Zeit“ selbst zum Opfer von allerlei Diskriminierung und Anfeindung. Das „Ach“ und „Weh“, (Lohengrin, Schluss des letzten Akts) der Berufspolitikerin Roth ist ein rührseliges Selbstbild, das belegt, dass sie die Probleme unseres Landes nicht begreift, sondern sie sich wie in ihrem blauen Kleid immer nur um sich selbst dreht. Wie ihre Partei!
http://www.wiesbadener-kurier.de/panora ... 991171.htm


Die Wagner Fans. [angst]

Bild
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13419
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Grünen...

Beitragvon Grenzwolf62 » 13. August 2018, 21:59

Ein Traum in Blau [flash]
Zuletzt geändert von Grenzwolf62 am 13. August 2018, 22:05, insgesamt 2-mal geändert.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2866
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Grünen...

Beitragvon Volker Zottmann » 13. August 2018, 22:03

Grenzwolf62 hat geschrieben:Ein Traum in Blau [flash]

Also, ich fürchte mich eher!
Und früher waren die Lacktäschchen immer rot, wenn die Einen abschleppten. [laugh]
Zuletzt geändert von Volker Zottmann am 13. August 2018, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14052
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Grünen...

Beitragvon Grenzwolf62 » 13. August 2018, 22:04

Okay, Alptraum [wink]
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2866
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Die Grünen...

Beitragvon Ari@D187 » 13. August 2018, 22:07

Spartacus hat geschrieben:[...]

Die Wagner Fans. [angst] [...]

Im Zweifel würde ich mich für die langhaarige Schönheit links im Bild entscheiden... [flash]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die Grünen...

Beitragvon Volker Zottmann » 13. August 2018, 22:23

Ari@D187 hat geschrieben:Im Zweifel würde ich mich für die langhaarige Schönheit links im Bild entscheiden... [flash]

Ari

Die rechte könnte man mir nackich auf den Bauch legen, es würde sich nichts regen. [grins]
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14052
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Grünen...

Beitragvon Spartacus » 14. August 2018, 17:05

Wenn sie gute Politik machen würden, wäre es mir vollkommen Wurscht wie sie aussehen, aber so.... sehen sie halt wie ihre Politik aus. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13419
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Grünen...

Beitragvon Interessierter » 26. August 2018, 10:11

"Wir müssen den Begriff der Nation zurückerobern"

Grünen-Parteichef Robert Habeck spricht im Interview über Charisma in der Politik, den Kampf gegen die Rechtspopulisten und das Konkurrenzverhältnis zur SPD.

https://www.tagesspiegel.de/politik/gru ... 53924.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16780
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Grünen...

Beitragvon augenzeuge » 26. August 2018, 15:54

Volker Zottmann hat geschrieben: Also, ich fürchte mich eher!


[laugh] Ich auch. Hase Cäsar verkleidet... [flash]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Grünen...

Beitragvon Interessierter » 11. Oktober 2018, 10:59

„Ich habe Schiss vor Chemnitz“

Sie war Geschäftsführerin der Piratenpartei. Vielen galt Marina Weisband als großes politisches Talent. Nun ist sie bei den Grünen eingetreten.

taz: Frau Weisband, Sie waren mal die prominenteste Piratin Deutschlands. Jetzt sind Sie vor zwei Wochen bei den Grünen eingetreten. Wie ist es dazu gekommen?

Marina Weisband: Die Grünen sind die Partei, die mir politisch am nächsten steht. Sie haben sich jung und offen aufgestellt, sie vertreten progressive Positionen, und sie sind der Gegenpol zur AfD. Die Diskussion über das neue Grundsatzprogramm, die im Moment läuft, öffnet außerdem Raum für Visionen. Da ist was im Werden.

Also wahre Liebe?

Das wäre zu viel. Ich passe am besten in diese Nische aus sozial und liberal, die in Deutschland nicht wirklich besetzt ist. Die Grünen tendieren am ehesten in diese Richtung. Und ja: Ich möchte dem Aufstieg der Rechten und dem allgemeinen Irrsinn nicht tatenlos zusehen und mich wieder einmischen.

Sie sind Jüdin und leben Ihren Glauben. Was denken Sie, wenn Sie die rechtsextremen Übergriffe in Chemnitz sehen?

Ich habe Schiss vor Chemnitz, und zwar massiv. Als Jüdin bin ich sensibler für solche Dinge. Ich sehe „weiß“ aus. Aber ich weiß, dass ich für Rassisten nicht „weiß“ genug bin. Das denke ich immer mit.

Für wie gefährlich halten Sie die AfD? Manche sagen, die Partei werde mit der Zeit bürgerlicher werden.

An diese These glaube ich nicht. Bisher driftet die AfD immer weiter nach rechts, sie radikalisiert sich. Als sie 2017 in den Bundestag einzog, habe ich recherchiert, ob mein Mann und meine Tochter die israelische Staatsbürgerschaft bekommen würden.

Sie fühlten sich bedroht?

Klar. Jetzt hetzt die AfD gegen Muslime. Aber wenn sie an der Macht und mit den Muslimen fertig wäre, dann kämen wir dran. Da mache ich mir keine Illusionen, auch wenn es nun sogar eine Gruppe „Juden in der AfD“ gibt.

Es gibt die Debatte, ob man mit AfD­lern oder ihren Wählern reden soll – oder ob klare Abgrenzung nötig sei. Was sagen Sie?

Das ist schwierig. Ich spreche sehr ausführlich mit Familienmitgliedern oder Bekannten, von denen ich weiß, dass sie mit der AfD sympathisieren. Es ist meine bürgerliche Pflicht zu versuchen, sie von der Gefährlichkeit dieser Partei zu überzeugen. Aber ich verweigere jedes öffentliche Gespräch mit AfD-Funktionären. Diese Leute wollen auf einem Podium nicht überzeugt werden, sie kommen als Repräsentanten einer Idee. Mit ihnen zu sprechen, hilft dabei, ihre Ansichten zu einem legitimen Teil des Diskurses zu machen. Das möchte ich nicht.

Das vollständige Interview hier:
http://www.taz.de/Marina-Weisband-ueber ... /!5540208/
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16780
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Grünen...

Beitragvon Zicke » 12. Oktober 2018, 10:29

EU-Steuerpläne der Grünen
Grüner Steuer-Sozialismus bedroht die freiheitliche Gesellschaft

Drei Worte genügten, um das Steuerprogramm der Partei Die Linke zur Bundestagswahl 2017 zu beschreiben: Steuererhöhungen, Steuererhöhungen, Steuererhöhungen.
Acht Worte mehr, insgesamt also elf Worte benötigt man, um das seit kurzem als Entwurf vorliegende Europa-Wahlprogramm der Grünen für die Wahlen zum EU-Parlament 2019 zusammenzufassen: es ist 11 Mal dasselbe Wort und es lautet Steuererhöhung. Gleich 11 Steuerarten und Abgaben wollen die Grünen neu einführen oder erhöhen.
1) Europäische Unternehmenssteuer
2) Digitalsteuer
3) Europäische Plastiksteuer
4) CO2-Steuer bestehend aus zwei Komponenten: höhere Steuer für Heizöl u. Erdgas sowie Verteuerung der Emissionszertifikate
5) Kerosinsteuer
6) Umsatzsteuer für internationale Flüge
7) Höhere Steuer für Kraftstoffe
8) Abgabe für Kreuzfahrtschiffe
9) Finanztransaktionssteuer
10) Quellensteuer für Zinsen u. Lizenzgebühren
11) Klimaabgaben auf schmutzige Importe
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... ellschaft/


z

Doch wenn ich all jene, die mir nicht in den Kram passen, deren Ansichten vielleicht irgendwie rechts sind, weiterhin Nazis nenne, dann ist das nicht nur faktisch falsch. Ich schmälere damit letztendlich auch das Andenken an die Opfer des NS-Regimes.

Lena Seiferlin, Autorin
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 4279
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Grünen...

Beitragvon augenzeuge » 12. Oktober 2018, 10:50

Für die zukünftigen Herausforderungen, denen wir uns in den nächsten Jahren stellen müssen, Klimawandel, Digitalisierung, Bevölkerungsentwicklung, den daraus resultierenden und zu finanzierenden Maßnahmen, ist diese Steueraufstellung ganz sicher nicht verkehrt. Immerhin hat sich diese Partei schon mal Gedanken gemacht, bei der AfD denkt man soweit ja nicht. Komisch, dass dies dem besorgten Bürger nicht auffällt. [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42520
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Grünen...

Beitragvon Grenzwolf62 » 12. Oktober 2018, 11:23

augenzeuge hat geschrieben:Für die zukünftigen Herausforderungen, denen wir uns in den nächsten Jahren stellen müssen, Klimawandel, Digitalisierung, Bevölkerungsentwicklung, den daraus resultierenden und zu finanzierenden Maßnahmen, ist diese Steueraufstellung ganz sicher nicht verkehrt. Immerhin hat sich diese Partei schon mal Gedanken gemacht, bei der AfD denkt man soweit ja nicht. Komisch, dass dies dem besorgten Bürger nicht auffällt. [denken]

AZ


Die AfD will wenigstens einen jährlichen 30 Milliarden-Ausgabeposten eventuell so um 50% reduzieren, ist ja auch erst mal was bevor man Steuern erhöht.
[wink]
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2866
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste