AfD – Alternative für Deutschland

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 1. November 2018, 11:40

augenzeuge hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Lustig dazu die Kommentare der AfD fanboys [flash]


Ich finde den hier bemerkenswert:
Ich finde es sehr hilfreich, wenn auch Abgeordnete in "erster Hilfe" ausgebildet sind. Dies wird den Bundestagsmitarbeitern der AFD leider vom Arbeiter-Samariter-Bund verwehrt (der ASB verweigerte die Schulung von AFD Abgeordneten und deren Mitarbeitern). Es wäre doch schön, wenn auch mal die AFD'ler zeigen könnten, das doch was Gutes in ihnen steckt - leider wird ihnen diese Möglichkeit verwehrt - schade.


AZ


Darf ich das so interpretieren, daß Du damit einverstanden bist, daß es in Ordnung ist, AfD-Mitglieder nicht in der Lage zu versetzen, jemand anderen zu helfen? Bedenke bei Deiner Antwort: Es könnte ein AfD-Mitglied sein, welches Dir als erstes zuhilfe eilt...
Der Arbeiter-Samariter-Bund Berlin-Nordost hat den Mitarbeitern der AfD-Fraktion im Bundestag einen Erste-Hilfe-Kurs verweigert.
https://www.nordkurier.de/politik-und-w ... 2533534210
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29781
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 1. November 2018, 11:46

Darf ich das so interpretieren,

Nee, darfst du nicht. Ich habe meine Meinung gar nicht geschrieben. [grins]

Aber ich fänd es gut, wenn AfD Wähler keine Hemmungen hätten, einem Araber Mund zu Mund Beatmung zu geben. Soweit ich informiert bin, fragt man beim DRK nicht nach dem Parteibuch. Und das ist gut so. [grin]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55122
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Volker Zottmann » 1. November 2018, 14:45

Ihr Beiden seid Euch auch schon ne Weile nicht mehr grün? Oder irre ich mich?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 17859
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 1. November 2018, 15:17

Aber ich fänd es gut, wenn AfD Wähler keine Hemmungen hätten, einem Araber Mund zu Mund Beatmung zu geben.


Ich stelle mir das gerade bildlich vor. Zum Ausspülen gibt es dann hinterher die Chemnitzer Arbeiterbrause " Moet ". [laugh]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20321
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 1. November 2018, 15:23

Volker, wie kommst du darauf? Es wäre schlimm, wenn man uns verwechseln würde. Ansonsten hatten entferntere Mittelgebirgsbewohner schon immer uneinheitliche Meinungen. Am Ende sagen wir immer, er weiß es eben nicht besser. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55122
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 1. November 2018, 15:53

Interessierter hat geschrieben:
Aber ich fänd es gut, wenn AfD Wähler keine Hemmungen hätten, einem Araber Mund zu Mund Beatmung zu geben.


Ich stelle mir das gerade bildlich vor. Zum Ausspülen gibt es dann hinterher die Chemnitzer Arbeiterbrause " Moet ". [laugh]


Warum soll ich keinem Araber helfen wenn er meine Hilfe braucht?
Ist doch die normalste Sache der Welt.
Ob Chemnitzer Arbeiter nun öfters Moet süffeln ist da eher zweifelhaft.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nostalgiker » 1. November 2018, 17:09

Interessierter hat geschrieben:
Aber ich fänd es gut, wenn AfD Wähler keine Hemmungen hätten, einem Araber Mund zu Mund Beatmung zu geben.


Ich stelle mir das gerade bildlich vor. Zum Ausspülen gibt es dann hinterher die Chemnitzer Arbeiterbrause " Moet ". [laugh]


Wer im Sommer am Wochenende in Hannover auf einer Terasses sitzend (und das nach eigener Aussage seit zig Jahren) billigen Schaumwein schlürft sollte sich über die Langzeitfolgen (Sonneneinstrahlung, Alkoholgehalt im Blut) keine Gedanken machen ......
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10288
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 1. November 2018, 17:47

Wer im Sommer am Wochenende in Hannover auf einer Terasses sitzend (und das nach eigener Aussage seit zig Jahren) billigen Schaumwein schlürft


Dann wirst du die von mir getätigte Aussage ja auch sicherlich hier verlinken können.... [wink]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20321
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nostalgiker » 1. November 2018, 18:12

Dann wirst du mir doch erstmal gerne die dir gestellten Fragen beantworten Interessierter.

Das es bereits so schlimm bei dir ist hätte ich nicht gedacht.
Andererseits auch verständlich, wozu die eigenen Zitate speichern. Bist doch bereits damit ausgelastet mit dem führen der Zitatenliste dir nicht genehmer User.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10288
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Spartacus » 1. November 2018, 18:29

augenzeuge hat geschrieben:SPD-Politiker Yüksel rettet AfD-Mann nach Herzattacke das Leben

Im NRW-Landtag ist einem Bericht zufolge ein Mitarbeiter der AfD mit Herzproblemen zusammengebrochen. Ein SPD-Politiker rettete ihm demnach mit seinem schnellen Eingreifen das Leben.

Der AfD-Mitarbeiter war demnach mitten in der Sitzung mit schwersten Herzproblemen zusammengebrochen. Der 45-jährige Yüksel, der gelernter Intensiv-Krankenpfleger ist, habe einen Herzstillstand festgestellt und sofort erfolgreich mit der Herzdruck-Massage begonnen. Die FDP-Abgeordnete Susanne Schneider - ebenfalls eine erfahrene Krankenschwester - habe die Mund-zu-Mund-Beatmung übernommen.

SPD-Mann Serdar Yüksel: "Da hilft man einfach spontan"
Die Wiederbelebung funktionierte demnach, der AfD-Mitarbeiter soll nach einigen Minuten wieder ansprechbar gewesen sein, hieß es. Nach zehn Minuten seien Rettungssanitäter eingetroffen, die den Mann ins Krankenhaus gebracht hätten. Serdar Yüksel zeigte sich zufrieden, dass er sein Fachwissen in einer solchen Notsituation anwenden konnte. "Da hilft man einfach spontan", sagte er der WAZ.


AZ


Erstmal, gut gemacht und zum zweiten, kann sich wirklich niemand vorstellen, dass dies im umgekehrten Fall genauso abgelaufen wäre? [shocked]

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15751
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 1. November 2018, 19:15

Naja, ich kann mir nicht vorstellen, dass Gauland nach vorne stürzen würde, um Merkel zu helfen....
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55122
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 1. November 2018, 19:32

Nostalgiker hat geschrieben:
Interessierter hat geschrieben:
Aber ich fänd es gut, wenn AfD Wähler keine Hemmungen hätten, einem Araber Mund zu Mund Beatmung zu geben.


Ich stelle mir das gerade bildlich vor. Zum Ausspülen gibt es dann hinterher die Chemnitzer Arbeiterbrause " Moet ". [laugh]


Wer im Sommer am Wochenende in Hannover auf einer Terasses sitzend (und das nach eigener Aussage seit zig Jahren) billigen Schaumwein schlürft sollte sich über die Langzeitfolgen (Sonneneinstrahlung, Alkoholgehalt im Blut) keine Gedanken machen ......


Der Prosecco vom Aldi für 1,99 ist so schlecht nicht.
[wink]
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 2. November 2018, 07:50

Dann wirst du die von mir getätigte Aussage ja auch sicherlich hier verlinken können.... [wink]


@Nostalgiker:
So lange du das nicht kannst oder willst, scheint es mal wieder eine deiner üblichen Behauptungen zu sein. Etwas anderes hatte ich auch nicht erwartet... [grins]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20321
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nostalgiker » 2. November 2018, 08:20

Ausgerechnet der Meister der dreisten Behauptungen, Unterstellungen und Verbreiter von Lügen über ihn nicht genehme User echauffiert sich?
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10288
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 2. November 2018, 08:26

Du darfst gerne weiter vom Thema ablenken.... [laugh]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20321
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nostalgiker » 2. November 2018, 08:46

Wen interessiert deine angelesene AfD Phobie?
Eigenes, essenzielles zum Thema hast du nicht zu sagen und Zeitung lesen kann ich alleine ohne deine Hilfe.

Dein "eigenes" Vokabular zum Thema erschöpft sich meist mit 'braunem Pack' oder 'dummen Leuten' oder Pegida Hinterherlatscher. Dürftig.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10288
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon steffen52 » 2. November 2018, 09:17

Der gewisse User hat nicht nur eine AfD-Phobie, sondern eine noch schlimmere Chemnitz-Phobie! [frown]
Aber da gibt es bestimmt Hilfe, die Frage bleibt ob das die Kasse bezahlt?? [flash]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6707
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 2. November 2018, 09:57

Bayerischer Landtag - Diese AfD-Abgeordneten werden vom Verfassungsschutz beobachtet

Facebook-Kontakte zu Rechtsextremisten, Sympathiebekundungen für Islamfeinde und eine verurteilte Volksverhetzerin - Bayerns Verfassungsschützer haben mehrere Personen im Visier, die für die AfD im Parlament sitzen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 36220.html
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20321
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 2. November 2018, 13:33

Eigentlich könnten doch alle AfDler ihren Reisepass abgeben...
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 4692
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon steffen52 » 2. November 2018, 14:12

AkkuGK1 hat geschrieben:Eigentlich könnten doch alle AfDler ihren Reisepass abgeben...

Warum Akku? Die reisen doch mit einen Pass aus und in ein anders Land mit Pass ein! So ist ja bekannt Alter, Name, Nationalität. Da gab es ein anders Klientel welches ohne Pass( b.z.w. weggeworfen) in
Deutschland einreisen durften, das Alter angeben konnten wie sie gerade lustig sind, Herkunftsland einfach erfinden u.s.w.!!! [denken]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 6707
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon HPA » 2. November 2018, 18:31

Das ist wie mit dem Typ welcher auf dem Schießstand die Knarre aus dem Holster zieht und sich dabei in den Fuß schießt:

https://www.sueddeutsche.de/politik/afd ... -1.4195348

[flash]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 10324
Bilder: 22
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 2. November 2018, 18:40

AkkuGK1 hat geschrieben:Eigentlich könnten doch alle AfDler ihren Reisepass abgeben...


Aufgrund der Verordnung über Reisepässe von Juden vom 5. Oktober 1938 (RGBl. I, S. 1342 / GBlÖ S. 2268) wurden deren Pässe für ungültig erklärt...

So in der Art und dann gleich noch....

Der sogenannte Judenstempel war ein ab 1938 von deutschen Behörden in deutschen Reisepässen angebrachter Stempel in Form eines roten „J“, mit dem der ...

....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29781
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 2. November 2018, 18:52

AfDler bekommen ein blaues A, passt dann zu kauft nicht beim AfD-Mann.
Alles wird, vielleicht, gut.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 5666
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 2. November 2018, 19:25

Nö, ein wahrer AfDler verlässt doch seine deutsche Heimat nicht, aber jemand musste ja wieder den Holocaust ins Spiel bringen.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 4692
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 3. November 2018, 08:39

Internes AfD-Gutachten warnt vor Beobachtung durch Verfassungsschutz

Ein Gutachter empfiehlt der AfD, besser auf Begriffe wie "Überfremdung" und "Umvolkung" zu verzichten - wenn die Partei einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz entgehen will.

Es könnte Gründe für eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz geben: Zu diesem Schluss kommen nicht nur die politischen Gegner der Rechtspopulisten - sondern offenbar auch ein von der Partei selbst in Auftrag gegebenes Gutachten.

WDR, NDR und "Süddeutsche Zeitung" berichten über eine Zusammenfassung des Papiers. Demnach warnt der Rechtswissenschaftler Dietrich Murswiek die AfD vor der Verwendung von Begriffen wie "Überfremdung" und "Umvolkung". Diese könnten Anhaltspunkte für die Observierung geben.

In dem Schreiben, das auch der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, werde zudem empfohlen, Pauschalurteile wie "Flüchtlinge sind kriminell" oder "Altparteien sind korrupt", die bestimmte Gruppen herabwürdigen, zu vermeiden.


Die Zusammenfassung von Murswieks Gutachten habe der AfD-Bundestagsabgeordnete Roland Hartwig erstellt. Er leitet eine vom Parteivorstand eingesetzte Arbeitsgruppe, die Vorkehrungen gegen eine mögliche Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz treffen soll.

Pressekonferenz am Montag

Für Montag ist eine Pressekonferenz der Parteivorsitzenden Alexander Gauland und Jörg Meuthen geplant. Nach den Medienberichten geht Staatsrechtler Murswiek davon aus, "dass sich die Gesamtpartei grundsätzlich alle Verfehlungen von Parteimitgliedern zurechnen lassen muss, auch wenn Verfehlungen hochrangiger Funktionäre schwerer wiegen". "Er findet auch zahlreiche Beispiele, die seines Erachtens eine Beobachtung der jetzigen AfD rechtfertigen würden", werden die Aussagen des Experten in der Zusammenfassung beschrieben.

Der Bundesverfassungsschutz geht ebenso wie die Verfassungsschutzämter der Länder der Frage nach, ob die AfD eine Gefahr für die freiheitlich-demokratische Grundordnung darstellt und deswegen observiert werden sollte. Eine Entscheidung soll bis Ende des Jahres fallen. Die AfD-Spitze fürchtet, durch eine Beobachtung durch den Inlandsgeheimdienst würden Wähler abgeschreckt.

Mithilfe der Handlungsempfehlungen, die sich aus dem Gutachten ergeben, will die AfD einer Observierung entgehen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 36563.html

Wie dämlich sind die Alternativlosen eigentlich, wenn sie dafür ein Gutachten in Auftrag geben müssen, was Demokraten in Deutschland bundesweit schon lange erkannt haben? Und warum stört das eigentlich nicht, die überdurchschnittlich hohe Anzahl der wählenden Wut- und Hutbürger in Sachsen?
Hätte ich doch beinahe vergessen zu fragen.... [laugh]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 20321
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 3. November 2018, 10:27

Wegen erfundener Fehltritte : „Der Spiegel“ gibt Unterlassungserklärung gegenüber AfD-Fraktion ab
Mit Fake News gegen Fake News: In einer Kolumne versucht der Spiegel-Autor Markus Feldenkirchen der AfD mit erfunden Fehltritten den Spiegel vorzuhalten. Die zeigt sich verärgert – und erwirkt nun eine Unterlassungserklärung.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 71681.html


Selbsternannte Journalisten-Gutmenschen unterscheiden sich oft seltener von manchen AfD-Leuten, als diese gemeinhin wahrhaben wollen. Aber überrascht das wirklich noch?

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29781
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 3. November 2018, 10:33

Wenn ich nur wüsste, was selbsternannte Journalisten-Gutmenschen sind.....woran erkennt man die? [denken]

Nach Angaben des „Spiegels“ ging es in dem Text um den „Wahrheitsgehalt von 'Nachrichten', die von AfD-Mitgliedern und deren Sympathisanten im Netz geteilt werden, um Ressentiments zu schüren.“ Der Beitrag sei die kritische Beschreibung eines Phänomens, wie es die AfD regelmäßig betreibe, erklärte Unternehmenssprecherin zum Hingst.

Das ist nachvollziehbar.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55122
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nostalgiker » 3. November 2018, 11:08

augenzeuge hat geschrieben:Wenn ich nur wüsste, was selbsternannte Journalisten-Gutmenschen sind.....woran erkennt man die? [denken]

AZ


Um es dir einfach, wie in der Sendung mit der Maus, zu erklären; Journalisten-Gutmenschen finden prinzipiell alles was mit der AfD zu tun hat absolut Bäh und alles was mit unkontrollierter Zuwanderung (in ihren Augen alles traumatisierte Kriegsflüchtlinge) als kulturelle Bereicherung ihrer eigenen Multi-Kulti Welt. Wobei sie allerdings nicht sagen können was diese Multi-Kulti Welt überhaupt ist aber egal.
Stinkig, so richtig stinkig werden diese JG erst wenn es darum geht das deutliche Abstriche am eigenen Wohlstand gemacht werden müsste.
Dann ist Schluß mit Multi-Kulti, toleranter Lustigkeit, denn dann werden die bisherigen "Standards" einer übersättigten Wohlstandsgesellschaft flugs zu unabdingbaren Menschenrechten für die 300 Mio Stammeuropäer erklärt.
Wäre ja noch schöner wenn das zugewanderte Pakt den gleichen Lebenstandard haben möchte den sie sich auf ihre Kosten haben erarbeiten lassen ......

Zu dieser Sorte Gutmenschen gehören nicht nur Journalisten, auch Politiker und normale Bürger aus der gehobenen und mittleren Mittelschicht, mit dem großem linken Herz, gehören dazu.
Wehe es geht ans Eingemachte, dann kennen sie nix mehr.

Das untere Drittel der Bevölkerung rennt sowieso der AfD und den offen rechtsextrem agierenden Gruppierungen hinterher und für die bleibt eh nur Verachtung ob ihrer "Dummheit", wenn sie überhaupt wahrgenommen werden.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10288
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 3. November 2018, 11:15

Man könnte so einen Journalisten-Gutmenschen auch fragen:
Was glaubst du was passiert, wenn weiter grenzenlos Migranten ins Land bzw. nach Europa gelassen werden? Jene oft fälschlicherweise und absichtlich "Flüchtlinge" benannt?
Den Sozialstaat heutiger Prägung, kannst du so auf mittlerer Sicht abschreiben. Vor allem wenn man überwiegend testosterongesteuerte, ohne Beruf und vor allem die "Kralle aufhaltend" und schwach bis unkontrolliert ins Land lässt.
Die Probleme die sich seit 2015 mit kulturfremden Religionen aufzeigen, kann man zwar weiter ignorieren, im Multikulti-Zauberwald, weg zu diskutieren sind sie so aber nicht. Geschweige zu beseitigen.
Die messernden Ausländer die heute in D und Europa unterwegs sind, gab es in der Fülle vor 2015 nicht.

Ja ich bin auch Ausländer im Ausland, gehe da aber auch wieder. Um so größer die Freude auf ein Wiedersehen, insofern man dort die Gastfreundschaft nicht überstrapaziert hat, wie manche Migranten hier, manche "Maleurlauber" aus diversen europ. Regionen dort bspw, usw.

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 29781
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 3. November 2018, 11:20

Wenn ich das richtig verstehe, Nostalgiker, besteht eine große Gefahr als Gutmensch deklariert zu werden, wenn man pauschal normale Menschlichkeit zeigt, oder? Darf man das nicht mehr, wenn man kein Gutmensch sein will?

Ich frag mich was schlimmer ist, der sogenannte Gutmensch, der am Ende Angst um sein Eingemachtes doch hat (Frage: Gibts auch Gutmenschen, welche keine Angst darum haben?), wie du es sagst, oder der besorgte Bürger, der diese Angst schon hat, wenn er schlecht geträumt hat und so zum willkommenen Empfänger und Verbreiter der dumpfesten rechten Parolen wird?

Und dann wundern wir uns, warum in der Gesellschaft das Gewaltpotential steigt?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 55122
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste