AfD – Alternative für Deutschland

AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 18. April 2013, 17:46

https://www.alternativefuer.de/

Die Alternative für Deutschland setzt sich, außer für die Auflösung des Euro-Währungsgebiets, auch für andere Themen ein, siehe Link zum Parteiprogramm.
Sollten eine größere Anzahl FDP - Wähler dieser neuen Partei ihre Stimme geben, so könnte es dazu führen, daß die Freien Demokraten an der 5% Hürde scheitern. Für mich persönlich nicht wählbar, das nur, falls jemand diesen Beitrag als Werbung für diese Partei verstehen wollte oder sollte.

https://www.alternativefuer.de/partei/programm/

" Der Interessierte "
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15741
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 18. April 2013, 19:50

Die AfD ist in einer aktuellen Umfrage immerhin schon bei 3%!
Ich würde eher sagen, die AfD mobilisiert ehr Nichtwähler, die sie aus Protest wählen.
Sollte die AfD die Nichtwähler genauso mobilisieren können, wie Anfangs die Piraten, so könnte es tatsächlich für den Bundestag reichen.

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22301
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon tom-jericho » 18. April 2013, 22:36

Also im Bundesland Brandenburg hat ja die KPD laut Aussage des Landesverfassungsschutzes nur 15 zahlende Mitglieder.

Da weisz mann wenigstens noch, woran mann ist! [laugh]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3951
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Hausfreund » 21. Juni 2013, 11:23

pentium hat geschrieben:Ich würde eher sagen, die AfD mobilisiert ehr Nichtwähler, die sie aus Protest wählen.

Ich vermute eher, daß sich etliche konservative, liberale Bürger dafür interessieren könnten, ehemalige CDU- oder FDP-Wähler, mit einem Potential von geschätzt 10 - 20 %.
In meinen Augen sind auch nicht letzten Feinheiten des Programms so umwerfend wichtig, sowas gilt ja in der Regel nur bis zum Wahlabend, sondern die berechtigte Chance, etwas Frischluft in das Berliner Raumschiff zu bringen. mfG
Freiheit statt Sozialismus!
Hausfreund
 
Beiträge: 1296
Bilder: 0
Registriert: 9. März 2013, 15:51

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Volker Zottmann » 21. Juni 2013, 13:17

Bei allen gegenteiligen Behauptungen ist wohl der Euro mittlerweile unserHauptübel. Solange der EU-Wirtschaftsraum weder gleiche Steuern, Gesetze noch gleiche Interessen vertritt kann nur der Austritt aus der Gemeinschaftswährung die Rettung sein.
Das ist schon mal der erste Punkt, der mir bei der AfD gefällt.
Nun, die FDP hat auch mal klein begonnen ... [laugh]

Bei der Linken soll es dann bald 1000.-€ Rente geben...
Die CDU gibt mir (beinahe) mehr Kindergeld...
Was wird uns wohl noch alles vorgelogen?

Mal sehen welches Menue ich am Wahltag wähle ...
Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12940
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nov65 » 21. Juni 2013, 14:44

Da stehen endlich Leute auf, die Grips im Kopfe haben und die festgefahrene Geldverschwendung aus D in die wärmeren Länder nicht mehr mitmachen werden.
Ich bin weder in der FDP noch in der CDU und woanders schon gar nicht(mehr),schaue also unvoreingenommen auf die AfD. Ich teile deren Meinung:die Gefahr des Festhaltens am EURO für alle bisherigen EURO-Länder führt in den Abgrund.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3811
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Sirius » 21. Juni 2013, 17:17

Interessierter hat geschrieben:https://www.alternativefuer.de/

Die Alternative für Deutschland setzt sich, außer für die Auflösung des Euro-Währungsgebiets, auch für andere Themen ein, siehe Link zum Parteiprogramm.
Sollten eine größere Anzahl FDP - Wähler dieser neuen Partei ihre Stimme geben, so könnte es dazu führen, daß die Freien Demokraten an der 5% Hürde scheitern. Für mich persönlich nicht wählbar, das nur, falls jemand diesen Beitrag als Werbung für diese Partei verstehen wollte oder sollte.

https://www.alternativefuer.de/partei/programm/

" Der Interessierte "


Wenn ich es richtig gehört habe, geht es darum, dass die problematischen Staaten Südeuropas das Euro-Währungsgebiet verlassen sollen - es würde ein Nord-Euro übrig bleiben. Vorteil dieser Idee ist, dass in den Staaten mit diesem Nord-Euro keine neuen Währungen eingeführt werden brauchen, und die dafür notwendigen hohen Kosten eingespart werden.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Hausfreund » 21. Juni 2013, 17:42

Der einzige wählbare FDP Abgeordnete (http://www.frank-schaeffler.de/weblog) bewirbt sich in seinem Wahlkreis aussichtsreich als Direktkandidat. Ich drücke ihm beide Daumen und hoffe ansonsten, daß sich dieser Laden in einer mindestens 8 jährigen Bundestagsabstinenz auf seine abstorbenen liberalen Wurzeln zurückbesinnt. Eine solche Konstellation eines einzelnen FDP Abgeordneten plus einer AfD Fraktion wäre spannend: Die große Koalition würde zwar Zeter und mordio schreien und sich angewidert abwenden - aber klammheimlich umlenken in Sachen Europa. Nix mehr mit "alternativlos".

Es wird spannend. :-) mfG
Freiheit statt Sozialismus!
Hausfreund
 
Beiträge: 1296
Bilder: 0
Registriert: 9. März 2013, 15:51

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nov65 » 21. Juni 2013, 18:47

Unsere Angie macht hinter ihrem "alternativlos" immer einen Punkt. Keine Erklärung. Basta. Aber sie wird mittlerweise von den Realitäten überholt. Griechenland muss wieder entschuldet werden, und 1 Jahr später wieder und...welches Land wer weiß noch ebenfalls.
Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass sie eines Tages wie bei der Energiewende auch die EURO-Wende festlegt und damit die AfD rechts überholt.
Im Ideenklau hat sie ja trefflich Übung.
Gruß, Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3811
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Hausfreund » 21. Juni 2013, 19:44

Nov65 hat geschrieben:Unsere Angie [...]

Darf ich bei dieser Gelegenheit "unserer", fraglos überaus verdienstvollen Kanzlerin, einen zügigen Übergang in den Ruhestand + gesundheitlich alles Gute wünschen?

In diesem Alter sind übrigens die eigenen Enkel ein ganz besondere Lichtblick, sage ich mal als frischer Opa. :-)

mfG
Freiheit statt Sozialismus!
Hausfreund
 
Beiträge: 1296
Bilder: 0
Registriert: 9. März 2013, 15:51

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Huf » 21. Juni 2013, 21:05

Über AfD energieaufwändig zu streiten, halte ich für Umweltverschmutzung.
Über unsere Kanzlerin, gern auch kritisch, zu lamentieren, ist normal...

Aber: Wer in Deutschland kann es denn besser?

Ich halte Frau Dr. Merkel für eine sehr erfolgreiche Kanzlerin, insbesondere hinsichtlich der durchlebten unerwarteten politischen Ereignisse und ihrer bewiesenen Fähigkeit zur verständigenden Kommunikation zu den Führern der politischen Welt ganz global, kurzum, sie vertritt unser Land international anerkannt! [grins]

VG Huf [hallo]
"Mein Ziel bleibt, wenn es die geschichtliche Stunde zuläßt, die Einheit unserer Nation." Helmut Kohl
Huf
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1539
Bilder: 35
Registriert: 24. April 2010, 09:11

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 21. Juni 2013, 21:15

Hier mal die Zahlen von Allensbach aus der Reihe, wenn am Sonntag Wahlen....
Da sieht die Stimmenverteilung so aus:

19.06.2013 CDU 38,0% -1, SPD 26,0% -1, Grüne 14,0% +1, FDP 6,0%, Linke 7,0% +1, Piraten 2,0% -0,5, AfD 3,0 % -0,5, Sonst. 4,0 % +1

Befragte: 1.490 Zeitraum: 01.06.–14.06.

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22301
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 21. Juni 2013, 21:20

Huf hat geschrieben: Ich halte Frau Dr. Merkel für eine sehr erfolgreiche Kanzlerin, insbesondere hinsichtlich der durchlebten unerwarteten politischen Ereignisse und ihrer bewiesenen Fähigkeit zur verständigenden Kommunikation zu den Führern der politischen Welt ganz global, kurzum, sie vertritt unser Land international anerkannt! [grins]

VG Huf [hallo]


Heute hat sie das bei Putin bezüglich der Beutekunst mal wieder klar unter Beweis gestellt. Wenn man die Körpersprache der beiden deutet, dann ist die Merkel klar im Vorteil.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38521
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Volker Zottmann » 21. Juni 2013, 21:21

Huf hat geschrieben:Über AfD energieaufwändig zu streiten, halte ich für Umweltverschmutzung.
Über unsere Kanzlerin, gern auch kritisch, zu lamentieren, ist normal...

Aber: Wer in Deutschland kann es denn besser?

Ich halte Frau Dr. Merkel für eine sehr erfolgreiche Kanzlerin, insbesondere hinsichtlich der durchlebten unerwarteten politischen Ereignisse und ihrer bewiesenen Fähigkeit zur verständigenden Kommunikation zu den Führern der politischen Welt ganz global, kurzum, sie vertritt unser Land international anerkannt! [grins]

VG Huf [hallo]


Wer es besser kann/könnte, wird kaum jemand klar beantworten können. Fakt ist für mich aber, dass sie und Schäuble sich am Volk versündigen. Noch nie hatte Deutschland solche Einnahmen und dennoch schaffen sie es nicht, mal mit sparen zu beginnen. Unser Geld wird in alle Winde verpulvert. Irrsinn.
Zur Zeit dümpelt unsere Führung von einem Desaster zum nächsten Brandherd. Sie sind getrieben aber nicht treibend.
Niemand weiß ob eine AfD es besser kann. Aber deren Programm ist plausibel. (Aber auch nicht alles ist sofort durchführbar)

Generell aber erstmal Visionen entwickeln, wie der Schlamassel nun mal beendet werden kann, hat außer denen keiner vollbracht.
Die AfD wäre die Alternative, derzeit wohl die einzige!
Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12940
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nov65 » 22. Juni 2013, 08:36

Bin Deiner Meinung, Volker: "Die AfD wäre die Alternative, derzeit wohl die einzige! "

Ja, ich bin mit der selbstbewussten Art von A.Merkel gegenüber Putin und insgesamt einverstanden.
Nur beim EURO scheut sie sich vor einem herben Schnitt.
Andere Staaten leben ohne den EURO unbeschwerter: DK,S,GB.
Uns beim Ausstieg aus dem Gesamt-EURO den wirtschaftlichen Niedergang wegen zu teurer Exportprodukte an die Wand zu malen, ist mir zu billig.
Man setze mal die drohenden Zahlungen hin zu den schwachen Ländern,und zwar ziemlich endlos,in Beziehung zu durchaus schwieriger werdenden Exporten.Wäre ein interessantes Unterfangen. Habe ich leider noch nicht gelesen.
Aber worum geht es hier eigentlich? Um einen stabilen EURO in allen EURO-Ländern oder um die stabile Exportwirtschaft Deutschlands?
Gruß, Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3811
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Hausfreund » 22. Juni 2013, 09:41

pentium hat geschrieben:Hier mal die Zahlen von Allensbach [...] Da sieht die Stimmenverteilung so aus

Bezüglich solcher Angaben bin ich vorsichtig bis skeptisch. Angenommen ich möchte die bitterböse XY - Partei wählen, so werde ich bei Befragung entweder von A, B oder C schwafeln oder garnichts sagen. Und diese Falsch- oder Nichtaussagen sind für Statistiker ein ganz ekelhaftes Problem. mfG
Freiheit statt Sozialismus!
Hausfreund
 
Beiträge: 1296
Bilder: 0
Registriert: 9. März 2013, 15:51

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon icke46 » 22. Juni 2013, 09:50

Wenn man mal die Zahlen der verschiedenen Meinungsforscher kompakt ansehen möchte, kann man das auf der Seite

http://www.wahlumfrage.de/?tag=bundestagswahl-2013

tun. Uns sich dann die Umfrage heraussuchen, die seiner Ansicht am nächsten kommt [wink] .

Gruss

icke
Benutzeravatar
icke46
 
Beiträge: 3036
Bilder: 394
Registriert: 25. April 2010, 18:16
Wohnort: Hannover-Peine

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Spartacus » 14. August 2013, 17:12

Anfangs stand ich ja der AfD kritisch gegenüber, aber nun hat das höchst "demokratische" Jungvolk
des Führers Trittin, allgemein auch als ANTIFA bezeichnet, die grünen und roten Fahnen gehisst und deutlich
Farbe bekannt.

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... chutz.html

Desweiteren erscheint die AfD seit einigen Tagen nicht mehr im Politbarometer des ZDF ( Teletext), was annehmen
lässt, das die Partei die 5 % Hürde bereits geknackt hat [grins]

Wenn die etablierten plötzlich solche Angst bekommen, ihre schönen Pöstchen und fetten Dienstwagen durch so eine
Partei zu verlieren, na dann sollten wir am Wahltag doch kräftig mithelfen [hallo]

Natürlich auch um dem grünen und rotem Gesindel mal zu zeigen, was Demokratie wirklich ist.

Also: Wahlempfehlung [super]

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12305
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 14. August 2013, 17:30

Personalquerelen bei der AfD in Sachsen
Die neue Alternative für Deutschland hat Ärger mit ihren Kandidaten für den Bundestag. Einen will sie nun ausschließen, gewählt werden kann er trotzdem.

Zitat:
Dresden. Der Name "Bogendorff von Wolffersdorff, Nabiel Peter" wird am 22. September auf mehr als drei Millionen Wahlzetteln stehen. Egal, ob der 50-Jährige dann überhaupt noch Mitglied der Alternative für Deutschland (AfD) ist. In den Bundestag können die Sachsen den Mann trotzdem noch wählen. Wolffersdorff steht auf Listenplatz 3 der Anti-Euro-Partei und dort wird er auch stehen bleiben, wenn die AfD es schafft, ihn rauszuschmeißen.

Der Landesvorstand will ein Ausschlussverfahren beantragen, noch in dieser Woche soll das Schreiben an die Schiedskommission der Partei gesandt werden, kündigte Vize-Landeschef Thomas Hartung am Dienstag an. Wolffersdorff wird vorgeworfen, bei der Aufstellung der Liste Ende April in Leipzig angeblich eine Vorstrafe wegen Betrugs verschwiegen zu haben. Die Landeschefin und sächsische AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry spricht von einem "gewaltigen Imageschaden", der die Wahlchancen erheblich mindere und das Ansehen der Partei schädige. Schließlich würden Wähler in Sachsen, wenn sie sich für die AfD entscheiden, nun womöglich einen "verurteilten Betrüger" in den Bundestag wählen. Tatsächlich hat der Landeswahlausschuss die Listen von insgesamt zwölf Parteien längst zugelassen - auch die der AfD war dabei und ist nun unabänderlich.

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/S ... 492408.php

Ob das ein Empfehlung ist?
mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22301
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Spartacus » 14. August 2013, 17:39

Denke ich doch Pentium.

Denn, hast Du etwas ähnliches schon mal von den etablierten Partein gehört?

Sie klären ja auf, wo sie hätten verschweigen können!

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12305
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 14. August 2013, 18:02

Zitat:
"Kaum hat der Bundestagswahlkampf begonnen, da scheint er für den Göttinger Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) schon wieder vorbei zu sein. Der Grund sind massive Gewaltandrohungen gegen AfD-Mitglieder aus der linken Antifa-Szene. In den vergangenen Tagen wurden die Wände des Wohnhauses eines Kreisvorstandsmitglieds mit Benzin übergossen. Vorstandsmitglieder des Kreisverbandes berichten von telefonischen Einschüchterungsversuchen."

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... chutz.html

Ich lasse es ohne Kommentar!

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22301
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon vs1400 » 14. August 2013, 20:01

pentium hat geschrieben:Zitat:
"Kaum hat der Bundestagswahlkampf begonnen, da scheint er für den Göttinger Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) schon wieder vorbei zu sein. Der Grund sind massive Gewaltandrohungen gegen AfD-Mitglieder aus der linken Antifa-Szene. In den vergangenen Tagen wurden die Wände des Wohnhauses eines Kreisvorstandsmitglieds mit Benzin übergossen. Vorstandsmitglieder des Kreisverbandes berichten von telefonischen Einschüchterungsversuchen."

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... chutz.html

Ich lasse es ohne Kommentar!

mfg
pentium


warum pentium,
egal wie jemand denkt und was er denkt, mit gewallt/ drohungen etc.pp. löst man da überhaupt nichts.

gruß vs [hallo]
vs1400
 

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Hausfreund » 17. August 2013, 19:06

In gewisser Weise muß man dankbar dafür sein, daß die Genossen in Göttingen die Hose heruntergelassen haben. Weiter so!
Freiheit statt Sozialismus!
Hausfreund
 
Beiträge: 1296
Bilder: 0
Registriert: 9. März 2013, 15:51

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Sirius » 19. August 2013, 18:36

Starbatty warnt vor einer europäischen Katastrophe

Der renommierte Ökonom und AfD-Kandidat Joachim Starbatty spricht über den Hass auf die Deutschen, Schuldenschnitte in Griechenland und Portugal und die wirtschaftliche Schwäche Frankreichs.

(...)
Die Welt: Warum klammern die anderen Parteien Ihrer Meinung das Thema Europa im Wahlkampf aus?

Starbatty: Weil sie die Leute für dumm verkaufen wollen. Wenn man darüber wirklich diskutierte, was in Griechenland, Portugal, Spanien und Italien los ist, dann müsste man lauter unangenehme Sachen aufdecken und über die schweren Belastungen sprechen, die den Bürgern nach der Bundestagswahl drohen. Angela Merkel hat das übrigens sehr geschickt angefangen. Sie hat die Deutschen Stück für Stück an die sich verändernde Lage gewöhnt.

Die Welt: Sie widersprechen sich: Einerseits behaupten sie, die Regierung unterschlage das Thema, andererseits sagen sie, Merkel habe die Menschen mit den Problemen vertraut gemacht.

Starbatty: Das ist kein Widerspruch. Ich gebe Ihnen ein Beispiel aus der Tierwelt: Wenn Sie einen Frosch in kochend heißes Wasser werfen, dann springt er sofort wieder heraus. Wenn Sie diesen Frosch aber in ein Wasser geben, das allmählich erhitzt wird, dann passt er sich seine Temperatur an. Und wenn es kocht, kann er nicht mehr heraus, dann verkocht er einfach.

Die Welt: Aber noch lebt der Frosch?

Starbatty: Noch lebt er. Wenn Sie vor drei Jahren gesagt hätten, was an Belastungen auf Deutschland zukommt, wäre die Hölle los gewesen. Jetzt haben sich alle langsam daran gewöhnt und glauben, es sei ja noch gar nichts passiert. Und bald ist es zu spät zum herausspringen; dann sind wir mitten drin im Schuldensumpf und in der Haftungsgemeinschaft.

Die Welt: Nun mal konkret: Was kommt nach der Wahl auf die Bürger zu?

Starbatty: Zuerst kommt der Schuldenerlass für Griechenland, der die öffentlichen Gläubiger trifft. Das heißt, die Bundesregierung muss im Bundeshaushalt einen Forderungsausfall in zweistelliger Milliardenhöhe verbuchen. Dann wird es einen Schuldenschnitt in Portugal geben – mit weiteren Milliardenverlusten für den deutschen Steuerzahler. Und die Franzosen sind auch am Ende ihres Lateins.

Die Welt: Heißt das, Frankreich braucht auch Hilfe?

Starbatty: Die Arbeitslosigkeit in Frankreich ist auf elf Prozent gestiegen, die Wirtschaft stagniert, weil die Industrie international nicht mehr wettbewerbsfähig ist. Außerdem haben die Franzosen großen Reformbedarf in der Sanierung der Sozialpolitik. Internationale Beobachter sagen auch, Frankreich sei mit einem AA bei der Kreditwürdigkeit völlig überbewertet. Sobald das klar wird, muss das Land bei der Refinanzierung höhere Zinsen zahlen. Und das wird es nicht durchstehen.

Die Welt: Was bedeutet die Entwicklung in Frankreich für die drohende Belastung durch die von Ihnen prognostizierten Schuldenschnitte?

Starbatty: Wenn Frankreich sagt: Wir können unseren Anteil nicht mehr tragen, ist es zu Ende. Dann bricht die Währungsunion in sich zusammen. Dann bekommen wir Zustände, die man sich gar nicht vorstellen mag.

Die Welt: Was verstehen Sie darunter?

Starbatty: Sozialsysteme werden zusammenbrechen und in der Folge sicher auch die bisherige politische Konstruktion Europas. Es wird dann nicht leicht sein, Europa wieder aufzubauen. Aber die Menschen werden es versuchen. Denn unser Europa ist ja etwas Großartiges. Darum sage ich: Wir müssen Europa vor diesem totalen Zusammenbruch bewahren.
(...)
Die Welt: Mit Ausnahme der Linkspartei tragen alle im Bundestag vertretenen Parteien diese Politik mit ...

Starbatty: ... und werden mit ihr scheitern! Sie müssen sich der Wahrheit stellen, dass es Schuldenschnitte in Griechenland und Portugal geben wird mit der Folge, dass auch Deutschland höhere Zinsen zahlen muss. Wenn Deutschland sich stärker verschulden muss, werden auch die Rentner bluten. Sie haben mit ihren Rentenbeiträgen nur Ansprüche erhoben, die gekürzt werden müssen, wenn aus den Bürgschaften finanzielle Verpflichtungen werden.

Die Welt: Die Renten werden sinken?

Starbatty: Die Renten werden sinken, und die Sparer werden kalt enteignet. Schon heute werden die Spareinlagen mit höchstens 1 Prozent verzinst, die Inflationsrate beträgt aber 1,9 Prozent. Außerdem müssen die Sparer ihre Zinserträge noch versteuern.

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... rophe.html


Man darf gespannt sein, ob das von Starbatty Prognostizierte eintritt. Bis jetzt hat jedenfalls die Mehrheit der Ökonomen mit ihren Warnungen vor dem Euro aus den neunziger Jahren Recht behalten.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Volker Zottmann » 19. August 2013, 18:46

Ob wohl in 10 Jahren Politiker wie Kohl und Waigel noch als Euromacher lobend erwähnt werden??? [sick] Ich glaube nicht!
Zuletzt geändert von Volker Zottmann am 19. August 2013, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12940
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 19. August 2013, 18:46

Ja, der Mann sagt viele unangenehme Wahrheiten.....

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38521
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nov65 » 20. August 2013, 09:47

Genau diese ausgesprochenen Wahrheiten treiben mich auch um.
Deshalb gebe ich mein Geld jetzt aus für Dinge, die mein Leben verbessern und Spaß machen. Morgen kann es zu spät sein. Sparen hilft nur der Finanzspritze Richtung Süden.
Deshalb kriegt niemand dieser verantwortlichen Politiker meine Stimme. Ich will nicht Mitschuld tragen an dieser Festhaltepolitik bis zum Untergang.
Mir tun auch die schwachen Länder bzw. deren Völker leid, die mit anderer,wenn auch schwacher Währung besser dran wären. Die Sozialkämpfe dort sind auch noch nicht am Ende. Da weiß niemand, welche Aufstände es noch gibt.
Deshalb: Die neue Regierung muss gezwungen werden, die bisherige Position zu überdenken und in Brüssel zu handeln.
Gruß Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3811
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Sirius » 25. August 2013, 07:53

Das sind mittlerweile fast Zustände wie in der Weimarer Republik. Man stelle sich einmal vor, einer dieser Gewalttäter würde in einer fernen Zukunft in einem diktatorischen Staat Minister oder Staatschef werden... .

AfD-Veranstaltung angegriffen

In Bremen ist eine Wahlveranstaltung der AfD gestürmt worden.

In Bremen haben bis zu 25 vermummte Angreifer eine Wahlkampfveranstaltung der Partei Alternative für Deutschland (AfD) gestürmt. Sie verletzten nach Polizeiangaben offenbar ein AfD-Mitglied mit einem Messer. Zudem setzten sie den Angaben zufolge Pfefferspray und Reizgas ein, 16 Personen erlitten Atemwegsreizungen. Keiner der Verletzten habe in einem Krankenhaus behandelt werden müssen.

Einige der Vermummten hätten während einer Rede des Parteivorsitzenden Bernd Lucke die Bühne gestürmt und diesen zu Boden gestoßen, sagte eine Polizeisprecherin in Hannover. Der AfD-Chef sei unverletzt geblieben.

Polizei: Täter aus linksautonomer Szene

Bei der anschließenden Verfolgungsjagd, an der sich neben Polizisten auch Parteifreunde Luckes beteiligten, seien drei der Angreifer festgenommen worden. Vermutlich gehören sie laut Polizei zur linksautonomen Szene.

http://www.tagesschau.de/inland/afd126.html
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 25. August 2013, 10:42

Neue Umfrage: Schwarz-Gelb ohne eigene Mehrheit

So langsam kommt der Wahlkampf in Fahrt, doch eine klare Mehrheit zeichnet sich nicht ab: Angela Merkels schwarz-gelbe Koalition steht laut aktueller Emnid-Umfrage ohne Mehrheit da. Die Euro-Kritiker von der AfD hingegen legen zu.


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 18457.html
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15741
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Nov65 » 25. August 2013, 17:18

Prima Zwischenstand.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3811
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Nächste

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron