Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Kumpel » 29. Juni 2017, 07:05

Na ja da sollte man schon die Kirche im Dorf lassen.
Die Grünen mögen in diesem Fall ein Problem mit dieser Verbindung zu diesen linksradikalen Vögeln haben , allerdings hat das keine
Grundlage bei den Grünen an sich und Journalistenwatch ist bekanntermaßen alles andere als ein neutrales Medium.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3344
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Interessierter » 29. Juni 2017, 07:41

Gut recherchiert und es ist so einfach, diese linke Brut zu entlarven. [hallo]

LG

Sparta


Hier einmal etwas zur Quelle dieses Videos:
Jouwatch (Journalistenwatch e.V) ist ein rechts-populistischer Internet-Blog, der seit 2011 betrieben wird. Dort werden regelmäßig die Berichterstattungen der etablierten Medien kritisch kommentiert.

Dabei geht es in der Regel um vermeintliche oder tendenziöse Verzerrungen und Falschdarstellungen in den Mainstream-Medien. Ein nicht geringer Anteil der Berichterstattung von Journalistenwatch.com nimmt die Gegnerschaft und Kritik zum Thema Islam ein. Dabei werden die Aktivitäten von Staaten, Parteien, Organisationen wie auch Einzelpersonen ausschließlich negativ beleuchtet und kritisiert.[2] Die dabei verwendeten Formulierungen und Aussagen sind bisweilen sehr aggressiv und entsprechen damit auch der im rechten Umfeld oft verwendeten Rhetorik. Auch auf Facebook ist Jouwatch [3] vertreten. Dort werden ausschließlich rechts-populistische Themen aufgegriffen und kommentiert. Jouwatch spricht mittlerweile von Terrorangriffen auf sich und sperrt teilweise den freien Zugang zur Seite durch vorgeschaltete Security-Tools.

Autoren sind unter anderem Thomas Böhm, Ulrich F. Sackstedt, Michael Mannheimer, Michael Stürzenberger (Bundesvorsitzender DIE FREIHEIT, der seit März 2013 vom bayrischen Verfassungsschutz beobachtet wird).

JouWatch beschreibt sich als Autorenmagazin, sieht sich als Bewahrer einer bedrohten Meinungsvielfalt und ist bestrebt, eine "verlässliche Gegenöffentlichkeit" zu den sogenannten Mainstream-Medien zu erzeugen und aufrecht zu erhalten.[5] Kritik an der einseitigen, aggressiven und populistischen Berichterstattung wird als "Neid und Missgunst" ausgelegt.[6] Auch wird dieser Anlass genutzt, um für finanzielle Unterstützung der Initiatoren und Betreiber zu werben.

Über Veranstaltungen der AfD und Pegida wird wohlwollend und befürwortend berichtet.


Die Seite und ihre Beiträge liefern viele Vorlagen für die einschlägigen Blogs und Portale und werden oft zitiert und erwähnt. Sie sind dort zu finden, wo Artikel zu Rechtspopulismus, Verschwörungstheorien, Hetze gegen die etablierte Medienlandschaft, gegen Parteien, staatliche Institutionen sowie islamophobe Beiträge veröffentlicht werden.[7] [8] [9] Ebenso wird Jouwatch im rechtsgerichteten und antisemitischen Blog des Autors und Kleinverlegers Ernst Köwing (alias der Honigmann) zitiert und verlinkt[10]. Dieser wurde Ende 2013 vom Amtsgericht Varel wegen Volksverhetzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung, sowie im Februar 2017 vom Landgericht Oldenburg wegen Volksverhetzung zu 8 Monaten Haft verurteilt.

https://www.psiram.com/de/index.php/Jouwatch


Wenn man also sich derartiger Blogs bedient, vorher selbst den Kopp Verlag positiv betrachtete, dann darf man sich nicht wundern, wenn gerne und wiederholend von der " linken Brut " die Rede ist; aber die gleichfalls zu verurteilende " rechte Brut " keine Erwähnung findet. [denken]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14958
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Spartacus » 29. Juni 2017, 17:09

Kumpel hat geschrieben:Na ja da sollte man schon die Kirche im Dorf lassen.
Die Grünen mögen in diesem Fall ein Problem mit dieser Verbindung zu diesen linksradikalen Vögeln haben , allerdings hat das keine
Grundlage bei den Grünen an sich und Journalistenwatch ist bekanntermaßen alles andere als ein neutrales Medium.


Der war gut Kumpel. [flash]

Und sicherlich wirst du mir gleich ein neutrales Medium nennen. [ich auch]

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11670
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Kumpel » 30. Juni 2017, 06:30

Journalistenwatch ist bekanntlich ein deutlich neurechtes Medium, da muss ich gar kein "neutrales" aufzählen.
Kein Wunder , dass der Özdemir vor denen die Flucht ergriffen hat.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3344
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Spartacus » 30. Juni 2017, 17:41

Kumpel hat geschrieben:Journalistenwatch ist bekanntlich ein deutlich neurechtes Medium, da muss ich gar kein "neutrales" aufzählen.
Kein Wunder , dass der Özdemir vor denen die Flucht ergriffen hat.


Und hat das neurechte Medium ( was für eine Verklausulierung) denn gelogen?

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11670
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Kumpel » 30. Juni 2017, 18:10

Eine etwas sorgfältigere Betrachtung bzw.Differenzierung ist die Sache von Jouwatch, Kopp und Co. ja nun nicht . Deine in dieser Sache offenbar auch nicht.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3344
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Spartacus » 1. Juli 2017, 14:25

Was gibt es da zu betrachten?

Die Fakten liegen auf dem Tisch. [hallo]
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11670
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon augenzeuge » 2. Juli 2017, 10:15

Spartacus hat geschrieben:Was gibt es da zu betrachten?

Die Fakten liegen auf dem Tisch. [hallo]


Aber genau darum geht es Jouwatch, Kopp und Co. nicht. Es geht ihnen oft um eine einseitige und polemisierende Betrachtungsweise, welche ein denunzierendes Ziel verfolgen.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36600
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Interessierter » 2. Juli 2017, 16:59

augenzeuge hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:Was gibt es da zu betrachten?

Die Fakten liegen auf dem Tisch. [hallo]


Aber genau darum geht es Jouwatch, Kopp und Co. nicht. Es geht ihnen oft um eine einseitige und polemisierende Betrachtungsweise, welche ein denunzierendes Ziel verfolgen.

AZ


Wenn man das Leben nur mit dem RECHTEN Auge betrachtet, findet man eben keine anderen, objektiven Quellen. [denken]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14958
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Zicke » 24. August 2017, 13:19

"Hauptsache es knallt!" – Linksjugend wirbt mit koksender Pippi Langstrumpf um Jugendliche

"Wir finden die Ansprache gelungen", sagt ein Sprecher der Nachwuchsorganisation der Linkspartei.

Ein Mädchen mit Pippi-Langstrumpf-Zöpfen führt ein Röhrchen an ihre Nase. Vor ihr liegt eine dicke Line weißes Pulver. Sie grinst. Im Hintergrund strahlt ein gelb-grüner Lichtschimmer mit ihr um die Wette. Darüber prangt der Satz "Hauptsache es knallt!". Das Motiv gehört zur "Für eine Welt wie sie dir gefällt"-Kampagne der thüringischen "linksjugend ['solid]". Und Aufkleber damit sorgten auf einem Sommerfest der Linkspartei für Ärger.

https://www.vice.com/de/article/mbbp3x/ ... ugendliche
z

“Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden”
"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. "

Altkanzler Helmut Schmidt
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3317
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Interessierter » 25. August 2017, 08:23

Moralische Verwilderung

Sieht so das sozialistische Paradies aus: schwere Wirtschaftskrise, Inflation, Absturz des Realeinkommens auf das Niveau des Jahres 2009; ein Viertel der Bürger (20 Millionen) leben unter dem Existenzminimum; für 42% der Bürger reicht das Einkommen gerade für den Kauf von Lebensmitteln; häufig ausbleibende Lohn- und Gehaltszahlungen; hohe Heizkosten trotz riesiger eigener Gas- und Ölvorkommen; geschlossene Krankenhäuser; Korruption ohne Ende.

Die Rede ist von Russland. Die Daten stammen von der Staatsbank VEB und aus einer Erhebung des Wziom-Instituts. Die Linkspartei gibt immer wieder zu erkennen, dass sie nicht gewillt ist, Russland zu kritisieren – weder in der Innen- noch in der Außenpolitik. Zu stark ist noch die mentale Verbindung mit einem Land, das bis 1990 von der kommunistischen Linken als „Mutterland der Werktätigen“, als „ruhmreiche Sowjetunion“ verherrlicht wurde, bis sich das Imperium sang- und klanglos auflöste.

Die Linke ignoriert standhaft, dass sich Russland im Innern eher einem faschistischen System annähert: Verfolgung von „abartigen“ Minderheiten (Lesben und Schwulen); massive Einschränkung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit; Umwandlung des Fernsehens in ein Propagandainstrument des Kreml; allgegenwärtige Militarisierung der Gesellschaft. Es ist sicher kein Zufall, dass sich die Rechtsradikalen und Neofaschisten Europas zu Putin magisch hingezogen fühlen wie die Motten zum Licht. Aber eine Linkspartei?

Weiter mit dem längeren, interessanten Beitrag geht es hier:
https://starke-meinungen.de/blog/2017/0 ... #more-7163

Ein total entlarvender Bericht über diese Partei.
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14958
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Interessierter » 11. Oktober 2017, 10:27

Linke-Bundesgeschäftsführer Höhn vor dem Rücktritt

Streit um Oskar Lafontaine, Ärger mit den Parteichefs - Linken-Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn will sein Amt abgeben.


http://www.tagesspiegel.de/politik/krac ... 41168.html
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14958
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon augenzeuge » 17. Oktober 2017, 18:13

Wie es aussieht arbeitet die Linke am Sturz Wagenknechts. Natürlich weiß sie es und sagt das.... [shocked]
Soll das den Linken helfen?

http://www.n-tv.de/politik/Stuerzen-die ... 87674.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36600
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Volker Zottmann » 17. Oktober 2017, 18:26

Die SED, PDS, Linke (mal sehen wanns wieder mal einen neuen Namen gibt) ist eine blöde Partei.
Die können nicht rechnen!
Wer sich dauernd nur mit sich selbst beschäftigt, wird nie größer.
Ist wie beim Sex in der Familie. Wenn sich die Partner jeder nur mit sich selbst beschäftigen.... na, Ihr wisst schon. [laugh]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12444
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Danny_1000 » 17. Oktober 2017, 18:36

augenzeuge hat geschrieben:Wie es aussieht arbeitet die Linke am Sturz Wagenknechts. ......

http://www.n-tv.de/politik/Stuerzen-die ... 87674.html

AZ

Nun ja, es ist ja nicht DIE LINKE, sondern einige aus ihrer Führung. Ob deren in einige Medien kolportierte Pläne aufgehen, wird sich zeigen. An der Basis regt sich Widerstand.
Die schöne Sarah ist ja nicht nur attraktiv, sondern rhetorisch aber auch intellektuell einer der begabtesten im ehemaligen Bundestag.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1085
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon augenzeuge » 17. Oktober 2017, 21:21

Nun haben sich alle wieder vertragen. [blush] Bzw. Katja Kipping und Bernd Riexinger konnten sich nicht durchsetzen.

http://www.n-tv.de/politik/Wagenknecht- ... 88628.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36600
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Spartacus » 18. Oktober 2017, 16:54

Die schöne Sarah ist ja nicht nur attraktiv, sondern rhetorisch aber auch intellektuell einer der begabtesten im ehemaligen Bundestag.


Genau deshalb hat sie so schweres Fahrwasser bei den Linken, um es mal so auszudrücken. Sie ist, ja was ist sei eigentlich?

Wenn man ihre Bücher so liest, dann könnte man meinen, sie ist eine " kommunistisch und sozial veranlagte Finanz und Wirtschaftsexpertin" [shocked]

Gut sie hat es überstanden, aber so sensibel wie sie ist, wird sie darauf noch ein bisschen herum denken. Was dann dabei rauskommt?

LG

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11670
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Zicke » 24. November 2017, 08:33

Gökay Akbulut
Verfassungsschutz beobachtet neue Bundestagsabgeordnete der Linken


Akbulut sei unter anderem im „Nachrichtendienstlichen Informationssystem“ (NADIS) des Inlandsgeheimdienstes registriert. Grund dafür seien Akbuluts angebliche Kontakte zu kurdischen Vereinen, die der verbotenen terroristischen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) nahe stehen.

Die in der Türkei geborene Links-Politikern gilt den Geheimdienst-Einträgen zufolge als „Veranstaltungsverantwortliche“ des Kurdischen Kulturfestivals im September 2012 in Mannheim, auf dem es zu schweren Krawallen gekommen war.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 89605.html
z

“Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden”
"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. "

Altkanzler Helmut Schmidt
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3317
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Zicke » 4. Dezember 2017, 11:59

Linken-Politikerin will "potenzielle Terroristen" im Land behalten -
Berlin
Äußerungen, die das Parlament empört: Linken-Politikerin Katina Schubert (55) sorgt erneut mit einer Entgleisung für Aufregung und sorgt beim Thema Abschiebungen für schlechte Luft bei Rot-Rot-Grün, wie B.Z. berichtet.

Abschiebung ist ein sensibles Thema und erzürnt schnell die politischen Gemüter. Da kommt die Äußerung von Landeschefin Schubert in der Debatte um Zwangsrückführungen von Flüchtlingen zu einem ungünstigen Zeitpunkt - ein Jahr nach dem verheerenden Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche.

"Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen? Der Terror ist längst global", so Schubert am vergangenen Donnerstag.

Kritische Stimmen nach ihrer Äußerung gab es aus dem Lager der Koalitionspartner SPD und Grüne nicht, trotz sichtbaren schockierten Minen.

https://www.tag24.de/nachrichten/schock ... ste-391423
z

“Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden”
"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. "

Altkanzler Helmut Schmidt
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3317
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Volker Zottmann » 4. Dezember 2017, 12:08

Die Frau denkt ganz schön blöd!
Sie kann ja potentielle Terroristen aufnehmen, irgendwo müssen die armen Hunde ja wohnen. Und warum sollen die in der Fremde Unheil anrichten? Dann doch lieber gleich bei Frau Schubert.
Hoffentlich wohnt sie außerhalb und allein.... [flash]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12444
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Danny_1000 » 4. Dezember 2017, 16:23

Zicke hat geschrieben:Linken-Politikerin will "potenzielle Terroristen" im Land behalten -
Berlin
Äußerungen, die das Parlament empört: Linken-Politikerin Katina Schubert (55) sorgt erneut mit einer Entgleisung für Aufregung und sorgt beim Thema Abschiebungen für schlechte Luft bei Rot-Rot-Grün, wie B.Z. berichtet.

Abschiebung ist ein sensibles Thema und erzürnt schnell die politischen Gemüter. Da kommt die Äußerung von Landeschefin Schubert in der Debatte um Zwangsrückführungen von Flüchtlingen zu einem ungünstigen Zeitpunkt - ein Jahr nach dem verheerenden Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche.

"Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen? Der Terror ist längst global", so Schubert am vergangenen Donnerstag.

Kritische Stimmen nach ihrer Äußerung gab es aus dem Lager der Koalitionspartner SPD und Grüne nicht, trotz sichtbaren schockierten Minen.

https://www.tag24.de/nachrichten/schock ... ste-391423


Es ist wie so oft dummes Geschwätz zu diesem sensiblen Thema. Nach höchst richterlichem Urteil können diese Kriminellen abgeschoben werden. Und das sollten sie auch des inneren Friedens in unserem Lande wegen.

Genauso ist es übrigens geltendes Recht: Menschen über deren Asylantrag noch nicht abschliessend entschieden wurde haben zunächst ein Bleiberecht. Das macht für mich eben den Rechtsstaat aus.

Danny
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1085
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon augenzeuge » 4. Dezember 2017, 19:16

Nachdenken sollte man über ihre Worte schon.

"Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen? Der Terror ist längst global", so Schubert am vergangenen Donnerstag.


Abschieben ist wirklich oft nur eine kurze Lösung, wenn diese Leute wiederkommen können. Warum kann man die nicht so lange einsperren, wie die RAF Leute?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36600
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon pentium » 4. Dezember 2017, 19:23

augenzeuge hat geschrieben:Nachdenken sollte man über ihre Worte schon.

"Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen? Der Terror ist längst global", so Schubert am vergangenen Donnerstag.


Abschieben ist wirklich oft nur eine kurze Lösung, wenn diese Leute wiederkommen können. Warum kann man die nicht so lange einsperren, wie die RAF Leute?

AZ


Mal die Gesetzeslage erkunden...und hat die Genossin einen anderen Plan?
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21497
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon augenzeuge » 4. Dezember 2017, 19:27

pentium hat geschrieben:Mal die Gesetzeslage erkunden...


Stellen wir uns mal vor, wir hätten Amri gefasst. Was hindert uns, ihm die gleiche Strafe zu verpassen wie anderen Schwerverbrechern?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36600
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Spartacus » 4. Dezember 2017, 19:29

Warum kann man die nicht so lange einsperren, wie die RAF Leute?


Weil die RAF gezielt Politiker und Wirtschaftsbosse umgelegt hat.

So was würde dem IS nicht mal im Traum einfallen, denn sie wissen doch, wem sie die schönen, sicheren und noch obendrein versilberten Rückzugsräume zu verdanken haben.

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11670
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Zicke » 14. Dezember 2017, 17:20

Die Linke

Links und rechts der Front
In Berlin demonstrieren Linken-Politiker vor der eigenen Parteizentrale. Es geht um Zensurvorwürfe, um vermeintliche Querfront-Tabus und um das Wesen der Partei.

Auf der Skala der politischen Vorwürfe rangiert "Querfrontler" weit oben, nur eine Gewichtsklasse unter dem tödlichen Hitler-Vergleich. In der Weimarer Republik stritten manche Linke für ein Bündnis mit rechten Nationalisten, das war die Ur-Querfront und ein linker Sündenfall. Nun, fast ein Jahrhundert später, streitet die Linkspartei erbittert und offen darum, mit wem sie welche Bündnisse eingehen darf, was ihr nutzt und was den Nationalisten. Was antisemitisch ist und was Herrschaftskritik.


Die Rhetorik ist dabei längst eskaliert, vor allem bei jenen, die in der Minderheit sind: Von "Zensur" und "stalinistischen Geheimverurteilungen" ist die Rede. An diesem Donnerstagnachmittag wollen sie ihre Wut zum Ausdruck bringen: Auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin werden vor der Parteizentrale der Linken Politiker ebendieser Partei explizit "für Meinungsfreiheit" und implizit gegen ihren eigenen Vorstand demonstrieren.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... nt-debatte

es wird langsam Weimar
z

“Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden”
"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. "

Altkanzler Helmut Schmidt
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3317
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon augenzeuge » 16. Januar 2018, 08:28

Linken-Politikerin pöbelt auf Facebook gegen die Polizei

Unglaublich!
Mit einem Eintrag auf ihrer privaten Facebook-Seite hat sich die Kreissprecherin und Vorstandsmitglied der Bochumer Linken möglicherweise schweren Ärger eingehandelt. Dort griff Hannah Bruns (24) die Polizei mit einem so derben Vokabular an, das die Staatsanwaltschaft den Fall untersuchen wird.

„Und wieder haben die Bullenhunde auf der LLL Demo kurdische Genossen mitgenommen“, schrieb die Linke-Politikerin am Sonntag auf Facebook. „Aber es kommt der Tag an dem diese Schweine für ihre Taten zur Verantwortung gezogen werden. Weg mit dem Verbot der PKK! Ganz Berlin hasst die Polizei!“


https://www.waz.de/staedte/bochum/linke ... 21311.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 36600
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Spartacus » 16. Januar 2018, 18:25

augenzeuge hat geschrieben:Linken-Politikerin pöbelt auf Facebook gegen die Polizei

Unglaublich!
Mit einem Eintrag auf ihrer privaten Facebook-Seite hat sich die Kreissprecherin und Vorstandsmitglied der Bochumer Linken möglicherweise schweren Ärger eingehandelt. Dort griff Hannah Bruns (24) die Polizei mit einem so derben Vokabular an, das die Staatsanwaltschaft den Fall untersuchen wird.

„Und wieder haben die Bullenhunde auf der LLL Demo kurdische Genossen mitgenommen“, schrieb die Linke-Politikerin am Sonntag auf Facebook. „Aber es kommt der Tag an dem diese Schweine für ihre Taten zur Verantwortung gezogen werden. Weg mit dem Verbot der PKK! Ganz Berlin hasst die Polizei!“


https://www.waz.de/staedte/bochum/linke ... 21311.html

AZ


Ich hoffe das hat harte Konsequenzen. Eine ist schon mal sicher, denn wenn sie mal Hilfe braucht, werden sich die Bullenhunde sicherlich sehr zurück halten.

Was für ein Gesindel.

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11670
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Interessierter » 31. Januar 2018, 13:21

Linke Sammlungsbewegung - Lafontaine wütet gegen die eigenen Genossen

Seit Herbst kämpfen Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht für eine linke Sammlungsbewegung. Seine Kritiker kanzelt der Saarländer als "Trottel" ab.

http://www.tagesspiegel.de/politik/link ... 07140.html

Wie immer - Lafontaine gibt vor vereinen zu wollen; aber spaltet.
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 14958
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Die Linke und ihr Verhältnis zur Realität

Beitragvon Harsberg » 31. Januar 2018, 13:46

Naja, der Oskar hat eigentlich schon immer polarisiert... [muede]
Benutzeravatar
Harsberg
 
Beiträge: 739
Bilder: 1
Registriert: 18. Mai 2010, 09:22
Wohnort: Rudolstadt

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast