Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon Grenzbeobachter » 28. März 2020, 08:26

In Aachen haben Messer-Nazis eine Frauendemo angegriffen. So liest man es in der Verlinkung vom Interessierten.

Interessierter hat geschrieben:Aachen: Messer-Nazis greifen Frauendemo an – und werden verprügelt

Bei einer Demonstration zum Frauenkampftag in Aachen wurden Demo-Teilenehmer*innen von bekannten, lokalen Neonazis angegriffen. Mit Messern, Pfefferspray und Quartzhandschuhen bewaffnet und vermummt versuchen die rechten Messermänner anscheinend Demo-Teilnehmer*innen zu verletzen. Augenzeugen, die auch Fotobeweise gemacht haben, zeigen, dass die Neonazis sich offenbar gezielt auf eine gewaltsame Auseinandersetzung eingestellt haben und bewusst Schaden für Menschen in Kauf genommen haben (Quelle, Quelle).

Der Angriff am Rande der friedlichen Demo löste einen Großeinsatz der Polizei Aachen aus, wie die Aachener Nachrichten berichten. Verletzt wurden dabei jedoch lediglich zwei Neonazis, wie die Polizei bestätigt und auch Aufnahmen belegen, die unserer Redaktion vorliegen. Es gab keine Verhaftungen, lediglich Personalien wurden aufgenommen. Die Neonazis der Gruppe “Syndikat 52” sind schon öfter mit Messeraktionen aufgefallen. Die rechtsextreme Gruppe unternahm in der Vergangenheit auch Sprühaktionen mit Mord- und Gewaltandrohungen (Quelle, Thread).

Bild
Bild
Bild

https://www.volksverpetzer.de/aktuelles ... rauendemo/

Die Fotos sind in den im Text vorhandenen Links besser und größer zu sehen.



Jetzt bin ich bei den Verlinkungen von Interessierten schon immer etwas vorsichtig und habe mich über Bekannte aus Aachen etwas schlauer gemacht.
Die Frauendemo wurde nicht angegriffen, es gab eine Auseinadersetzung zwischen Linken und Rechten am Elisengarten.


Im Polizeibericht kann man auch nichts von einem Angriff auf die Frauendemo >>Messer-Nazis greifen Frauendemo an<< lesen.

Dort erfährt man von einer Auseinandersetzung zwischen Angehörigen der linken und der rechten Szene an einem ganz anderen Ort. Die Frauendemo fand parallel statt. Bist du so gut und erkundigst dich nochmal genauer, Interessierter?
Warum musste die Polizei einen Großeinsatz am Elisengarten beordern wenn doch angeblich die Frauendemo am Marktplatz angegriffen wurde?

>>Am Sonntag (8.März) wurde die Polizei gegen 14.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Angehörigen der linken und der rechten Szene am Elisengarten in die Ursulinerstraße gerufen. Zeitgleich fand in einiger Entfernung auf dem Marktplatz eine Demonstration unter dem Motto "Frauenkampftag" statt.<<
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11559/4541295


Eine Schlägerei zwischen 30 teils vermummten Personen auf der einen Seite und den zwei Neonazis auf der anderen Seite. Frauen sind auf den Fotos nicht zu erkennen, Bist du so gut und versorgst du mit weiteren Fotos, Interessierter.


Nach den bisherigen Ermittlungen des Aachener Staatsschutzes waren an der Schlägerei eine Gruppe von etwa bis zu 30, teils mit Schals und Mützen vermummte, Personen auf der einen und die beiden Verletzten auf der anderen Seite beteiligt.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11559/4541295



Zwei bewaffnete Neonazis und 30 Linke prügelten sich
Einen Tag nach dem Zusammenstoß am Elisengarten zwischen Angehörigen der rechten und linken Szene werden mehr Details bekannt. Es handelte sich offenbar um einen Streit zwischen zwei als rechtsextrem bekannten Männern und einer Gruppe von rund 30 Personen.
https://www.aachener-nachrichten.de/lok ... d-49451379


Fazit: die zwei bewaffneten Neonazis haben sich mit 30 teils vermummten Personen der linken Szene am Elisengarten in Aachen geprügelt.
Warum wird das unter der Überschrift >>Messer-Nazis greifen Frauendemo an<< geschrieben?
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 560
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon augenzeuge » 28. März 2020, 09:20

Grenzbeobachter, die Frauendemo bestand doch mehrheitlich aus Linken. Daher kann man es so sehen, oder nicht?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58270
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon HPA » 28. März 2020, 09:23

Vllt wurmt es ihn ja auch insgeheim dass die beiden bewaffneten Nazis mal etwas Senge bekommen haben. [flash]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11180
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon Grenzbeobachter » 30. März 2020, 10:21

HPA hat geschrieben:Vllt wurmt es ihn ja auch insgeheim dass die beiden bewaffneten Nazis mal etwas Senge bekommen haben. [flash]


Armselige Unterstellung, du hast bis heute nicht unsere Demokratie verstanden.

In unserem Rechtsstaat liegt das Gewaltmonopol beim Staat. Wenn nun Extremisten anderen Extremisten auf den Schädel dreschen und ein blutendes Gesicht als Trophäe im Internet veröffentlicht wird, dann läuft einiges schief.
Ist der blutende Kerl überhaupt schon 18?
Mit welcher Absicht wird dieses Foto hier im forum weiter verlinkt?


Ich sage dir mal folgendes, es gibt eine Frau die seit Jahren menschenverachtende nationalsozialistische Parolen verbreitet. Sie leugnet den Holocaust. Dagegen kann ich vorgehen, sie und ihre Mitläufer anzeigen.
Aber ich habe nicht das Recht, Gewalt anzuwenden. Auch wenn die braunen Parolen noch so widerlich sind.
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 560
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon HPA » 30. März 2020, 10:38

Wer jemand mit Messern und Quarzhandschuhen angreift muss damit rechnen eine angemessene Reaktion zu bekommen

Nennt sich Notwehr.

Was darüber hInaus geht darüber kann man diskutieren.

Es ist völlig irrelevant ob diese Nazis volljährig waren. Abgesehen davon ,dass die veröffentlichten Bilder anonymisiert wurden. Aber schön zu sehen wie der eine Nazi mit dem Messer droht.
Zuletzt geändert von HPA am 30. März 2020, 10:45, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11180
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon Grenzbeobachter » 30. März 2020, 10:42

augenzeuge hat geschrieben:Grenzbeobachter, die Frauendemo bestand doch mehrheitlich aus Linken. Daher kann man es so sehen, oder nicht?
AZ


Ja und die Frauendemo fand ganz woanders zeitgleich statt, nicht am Elisengarten wo sich Linke und Rechte prügelten.
Daher stimmt die Überschrift nicht. Die Frauendemo verlief friedlich. Die Polzei sorgte dafür, dass die Teilnehmer nicht durch aggressive Extremisten behelligt wurden. Lese dir nochmal in Ruhe die Aachener Nachrichten und den Polizeibericht durch.


Gegen 14.30 Uhr waren Vertreter einer antifaschistischen Gruppe und mehrere Rechtsextreme hinter dem Elisenbrunnen unter anderem mit Steinen, Stöcken und Flaschen aufeinander losgegangen. Die heftigen Auseinandersetzungen veranlassten die Aachener Polizei, rund 40 Kollegen der Kölner Einsatzhundertschaft Richtung Innenstadt zu beordern.
Wie die Leitstelle am Abend berichtete, waren im Elisengarten im Ganzen rund 30 Rechts- beziehungsweise Linksextreme aneinandergeraten. Letztlich hätten sich rund 15 junge Männer aus beiden Gruppierungen an der Schlägerei beteiligt, hieß es. Über die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung konnte die Polizei bis Sonntagabend noch nichts sagen.
Da zeitgleich eine größere Versammlung anlässlich des Weltfrauentags auf dem Markt stattfand, seien umgehend Beamte der Einsatzhundertschaft hinzugezogen worden, um sicherzustellen, dass die friedliche Demo vor dem Rathaus mit schätzungsweise 250 Teilnehmern, die vor allem gegen Gewalt an Frauen demonstrierten, durch die offensichtlich hoch aggressiven Extremisten nicht behelligt wurde.
https://www.aachener-nachrichten.de/lok ... d-49434555
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 560
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon Grenzbeobachter » 30. März 2020, 10:53

HPA hat geschrieben:Wer jemand mit Messern und Quarzhandschuhen angreift muss damit rechnen eine angemessene Reaktion zu bekommen

Nennt sich Notwehr.

Was darüber hInaus geht darüber kann man diskutieren.

Es ist völlig irrelevant ob diese Nazis volljährig waren. Abgesehen davon ,dass die veröffentlichten Bilder anonymisiert wurden. Aber schön zu sehen wie der eine Nazi mit dem Messer droht.



Die Namen der Messerdroher sind öffentlich auf der Plattform zu lesen wo die Fotos als erstes veröffentlicht wurden. Du bist abermals uninformiert.
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 560
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon HPA » 30. März 2020, 10:56

Angesichts dessen ,dass diese polizeibekannten (Nachtrag) Typen mit tödlichen und gefährlichen Waffen im öffentlichen Raum angegriffen haben ,dürfte diese Rechtsverletzung deutlich hinten an stehen.

Sie können ja dagegen klagen.
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11180
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon augenzeuge » 30. März 2020, 12:28

Grenzbeobachter hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Grenzbeobachter, die Frauendemo bestand doch mehrheitlich aus Linken. Daher kann man es so sehen, oder nicht?
AZ


Ja und die Frauendemo fand ganz woanders zeitgleich statt, nicht am Elisengarten wo sich Linke und Rechte prügelten.
Daher stimmt die Überschrift nicht. Die Frauendemo verlief friedlich. Die Polzei sorgte dafür, dass die Teilnehmer nicht durch aggressive Extremisten behelligt wurden. Lese dir nochmal in Ruhe die Aachener Nachrichten und den Polizeibericht durch.



Wie ich es sehe, gab es mehrere Angriffe, nicht nur einen. Man darf sie natürlich nicht durcheinanderbringen.
In den letzten Wochen kam es in Aachen wieder vermehrt zu Übergriffen und Provokationen von Neonazis. Hierbei handelt es sich um eine Clique von jugendlichen Nazis, die seit dem Sommer 2018 häufig durch Provokationen und Angriffsversuche rund um das Autonome Zentrum Aachen und im Frankenberger Viertel auffielen.

Hier sehr ausführlich:
https://www.labournet.de/interventionen ... abgewehrt/

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58270
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon steffen52 » 30. März 2020, 12:50

augenzeuge hat geschrieben:
Grenzbeobachter hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Grenzbeobachter, die Frauendemo bestand doch mehrheitlich aus Linken. Daher kann man es so sehen, oder nicht?
AZ


Ja und die Frauendemo fand ganz woanders zeitgleich statt, nicht am Elisengarten wo sich Linke und Rechte prügelten.
Daher stimmt die Überschrift nicht. Die Frauendemo verlief friedlich. Die Polzei sorgte dafür, dass die Teilnehmer nicht durch aggressive Extremisten behelligt wurden. Lese dir nochmal in Ruhe die Aachener Nachrichten und den Polizeibericht durch.



Wie ich es sehe, gab es mehrere Angriffe, nicht nur einen. Man darf sie natürlich nicht durcheinanderbringen.
In den letzten Wochen kam es in Aachen wieder vermehrt zu Übergriffen und Provokationen von Neonazis. Hierbei handelt es sich um eine Clique von jugendlichen Nazis, die seit dem Sommer 2018 häufig durch Provokationen und Angriffsversuche rund um das Autonome Zentrum Aachen und im Frankenberger Viertel auffielen.

Hier sehr ausführlich:
https://www.labournet.de/interventionen ... abgewehrt/

AZ

Die das veröffentlichen sind alles solche Blogs wie der linke Volksverpetzer, die reale Presse schreiben es so nicht, ist doch sehr merkwürdig!!!! [denken]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7355
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon HPA » 30. März 2020, 13:25

die reale Presse schreiben es so nicht, ist doch sehr merkwürdig!!!!


Also ich habe innerhalb von ein paar klicks das hier zu dieser nazitruppe gefunden: https://www.aachener-zeitung.de/lokales ... d-38928253

[flash]

Scheinen ja besondere Früchtchen zu sein: SEK-Einsatz in Aachen: Neonazis als Drogendealer verhaftet (2017)

Die Polizei hat am Mittwoch einen Drogenhändler-Ring in Aachen hochgenommen. Die Tatverdächtigen stammen aus dem militanten Neonazi-Spektrum. Ein Spezialeinsatzkommando stürmte die Wohnungen der Männer. Jetzt ist die Aufregung in der Szene groß.

https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/20 ... ftet_23863
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11180
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon Zicke » 30. März 2020, 14:30

Hier sehr ausführlich:
https://www.labournet.de/interventionen ... abgewehrt/


sehr seriöse Seite von Herrn Schaumberg
https://www.linksnet.de/index.php/artikel/47507
J.S.



Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 6047
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon augenzeuge » 30. März 2020, 15:17

Ich wusste, dass es jemand gibt, der sich an der Seite hochzieht.

Wer den Inhalt aber gelesen und verstanden hat, dürfte das nicht mehr tun. Mehr Infos zu den Vorfällen findest du kaum.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58270
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon Grenzbeobachter » 30. März 2020, 16:39

augenzeuge hat geschrieben:Ich wusste, dass es jemand gibt, der sich an der Seite hochzieht.

Wer den Inhalt aber gelesen und verstanden hat, dürfte das nicht mehr tun. Mehr Infos zu den Vorfällen findest du kaum.

AZ


Ist doch interessant auf welchen Seiten du dich informierst, Augenzeuge. Ich habe dort auch gerade geschmökert, sehr aussagekräftig.


03. Februar 2020
Solidarität gegen das Verbot von linksunten.indymedia! Widerstand gegen Polizeistaat!
https://www.labournet.de/interventionen ... izeistaat/
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 560
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon augenzeuge » 30. März 2020, 16:43

Grenzbeobachter hat geschrieben:Ist doch interessant auf welchen Seiten du dich informierst, Augenzeuuge. Ich habe dort auch gerade geschmökert, sehr aussagekräftig.



Du machst den gleichen Fehler, Grenzbeobachter. Du unterstellst mir indirekt eine Nähe zur Plattform, auf die ich verlinke. [flash]
Wenn ich einen Link setze, dann ausschließlich wegen des Inhalts eines Beitrages. Ich kann dir zig Links der Seite nennen, die gar nicht meine Zustimmung finden.

Natürlich informiere ich mich überall. So ist das doch in unserer Pressefreiheit. Oder muss ich mich wie in der DDR verhalten und bestimmte Seiten nicht öffnen?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58270
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon Grenzbeobachter » 31. März 2020, 13:46

augenzeuge hat geschrieben:
Grenzbeobachter hat geschrieben:Ist doch interessant auf welchen Seiten du dich informierst, Augenzeuuge. Ich habe dort auch gerade geschmökert, sehr aussagekräftig.



Du machst den gleichen Fehler, Grenzbeobachter. Du unterstellst mir indirekt eine Nähe zur Plattform, auf die ich verlinke. [flash]
Wenn ich einen Link setze, dann ausschließlich wegen des Inhalts eines Beitrages. Ich kann dir zig Links der Seite nennen, die gar nicht meine Zustimmung finden.

Natürlich informiere ich mich überall. So ist das doch in unserer Pressefreiheit. Oder muss ich mich wie in der DDR verhalten und bestimmte Seiten nicht öffnen?

AZ



Achso wegen des Inhalts. [grins]
Die Berichterstattung aus der von dir zitieren Quelle über die Frauendemo und den Übergriffen unterscheidet sich von der Berichterstattung der Aachener Zeitung und dem Polizeibericht.
Frage dich doch einfach mal warum das so ist. [hallo]
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 560
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon augenzeuge » 31. März 2020, 17:03

Grenzbeobachter, die Wahrheit findest du immer in der Mitte. Daher muss man beide Seiten lesen oder hören. [wink]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58270
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon Grenzbeobachter » 2. April 2020, 08:37

augenzeuge hat geschrieben:Grenzbeobachter, die Wahrheit findest du immer in der Mitte. Daher muss man beide Seiten lesen oder hören. [wink]

AZ



Beide Seiten, du meinst auf der eine Seite die Berichte von Polizei, Staatschutz, lokalen Zeitungen und auf der anderen Seiten Internet-Medien die uns alternative Fakten präsentieren.


Mir reichen diese Informationen von der Polizei und den Aachener Nachrichten vollkommen aus und ich habe keinen Anlass daran zu zweifeln:

>>Am Sonntag (8.März) wurde die Polizei gegen 14.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Angehörigen der linken und der rechten Szene am Elisengarten in die Ursulinerstraße gerufen. Zeitgleich fand in einiger Entfernung auf dem Marktplatz eine Demonstration unter dem Motto "Frauenkampftag" statt.<<
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11559/4541295



Nach den bisherigen Ermittlungen des Aachener Staatsschutzes waren an der Schlägerei eine Gruppe von etwa bis zu 30, teils mit Schals und Mützen vermummte, Personen auf der einen und die beiden Verletzten auf der anderen Seite beteiligt.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11559/4541295



Zwei bewaffnete Neonazis und 30 Linke prügelten sich
Einen Tag nach dem Zusammenstoß am Elisengarten zwischen Angehörigen der rechten und linken Szene werden mehr Details bekannt. Es handelte sich offenbar um einen Streit zwischen zwei als rechtsextrem bekannten Männern und einer Gruppe von rund 30 Personen.
https://www.aachener-nachrichten.de/lok ... d-49451379
Benutzeravatar
Grenzbeobachter
 
Beiträge: 560
Registriert: 11. Dezember 2018, 18:01

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon augenzeuge » 2. April 2020, 11:13

Ich bleib dabei, es gab wichtige Infos zum Hergang, die man bei der Polizei nicht fand. Schon hilfreich für die Beurteilung.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58270
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Nachfragen zum Angriff auf Frauendemo

Beitragvon HPA » 2. April 2020, 11:16

Er denkt wahrscheinlich ,dass es normal ist, mit Quarzhandschuhen, Pefferspray und Messern bewaffnet "spazieren" zu gehen. [flash]
Bild

"In difficult times intelligent people look for solutions, while idiots look for culprits."

Ignorierter Benutzer: SCORN/Hamiota/Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 11180
Bilder: 30
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45


Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast