Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Re: Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Beitragvon Nostalgiker » 29. September 2019, 14:37



schau du dir lieber den Spielfilm "Verleumdung" an. Eventuell erkennst du den Unterschied.
Ist in der Mediathek abrufbar.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10582
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Beitragvon Kumpel » 30. September 2019, 13:46

Was hältst du denn eigentlich so vom Björn?
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5360
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Beitragvon Nostalgiker » 30. September 2019, 20:56

auch du solltest dir den Film ansehen bevor du dusslige Fragen stellst.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10582
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Beitragvon augenzeuge » 30. September 2019, 21:03

Das ist keine dusslige Frage.
Du drückst dich doch nicht etwa um die ehrliche Antwort?


Bei dem hier darf man Nazisau sagen...
https://m.youtube.com/watch?v=PLjsiAXqjBk


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56810
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Beitragvon Nostalgiker » 30. September 2019, 21:28

Statt dem kumpel so nett zur seite zu springen hättest mich lieber kritisieren sollen das ich den Filmtitel falsch geschrieben habe.
Er heißt richtig "Verleugnung" und ist immer noch von 2016.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 10582
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Beitragvon augenzeuge » 30. September 2019, 21:31

Nostalgiker hat geschrieben:Statt dem kumpel so nett zur seite zu springen hättest mich lieber kritisieren sollen das ich den Filmtitel falsch geschrieben habe.
Er heißt richtig "Verleugnung" und ist immer noch von 2016.


Dachte ich mir schon. Und wollte dich fragen, nun bist du schneller gewesen. [wink]
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiRiKuLsvnkAhWOaFAKHTawByYQFjACegQICRAC&url=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FVerleugnung_(Film)&usg=AOvVaw0mX7jmvLCv0r_LHccBgxoq
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 56810
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Beitragvon Kumpel » 1. Oktober 2019, 06:54

Nostalgiker hat geschrieben:auch du solltest dir den Film ansehen bevor du dusslige Fragen stellst.



Hab ich schon gesehen Nosti.
Und?
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5360
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Björn Höcke darf als "Faschist" bezeichnet werden

Beitragvon Kumpel » 1. Oktober 2019, 08:43

Nostalgiker hat geschrieben:Statt dem kumpel so nett zur seite zu springen hättest mich lieber kritisieren sollen das ich den Filmtitel falsch geschrieben habe.


Ist ja wie beim Bernd in dem Interview.
Sie hätten mir erstmal nette Fragen stellen können...... [flash]
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 5360
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Vorherige

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast