AfD – Alternative für Deutschland

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 7. Juni 2018, 20:58

So, nun das Kampfgetöse ums Abendland mal kurz im Schrank einschließen.
Morgen geht es erst mal für 10 Tage nach Brenzone, bissel mit dem Boot rumschippern und so.
Den Gashebel vom mächtigen Mercury-Motor voll auf Anschlag und nach Bordolino fliegen übers Wasser.
Dabei den Gauland einen lieben Mann sein lassen, also ein wenig abschalten.
So ein Boot ist geil, da kann dir keiner wenn du unterwegs mal ins Wasser hüpfen tust die Klamotten klauen.
[hallo]
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 735
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 7. Juni 2018, 21:09

Grenzwolf62 hat geschrieben:So, nun das Kampfgetöse ums Abendland mal kurz im Schrank einschließen.
Morgen geht es erst mal für 10 Tage nach Brenzone, bissel mit dem Boot rumschippern und so.
Den Gashebel vom mächtigen Mercury-Motor voll auf Anschlag und nach Bordolino fliegen übers Wasser.
Dabei den Gauland einen lieben Mann sein lassen, also ein wenig abschalten.
So ein Boot ist geil, da kann dir keiner wenn du unterwegs mal ins Wasser hüpfen tust die Klamotten klauen.
[hallo]


Na dann gute Reise und Ahoi...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22255
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 7. Juni 2018, 21:11

Danke.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 735
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 7. Juni 2018, 21:14

Boot?
Bild
[hallo]
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38405
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Ari@D187 » 7. Juni 2018, 21:26

Grenzwolf62 hat geschrieben:So, nun das Kampfgetöse ums Abendland mal kurz im Schrank einschließen.
Morgen geht es erst mal für 10 Tage nach Brenzone, bissel mit dem Boot rumschippern und so.
Den Gashebel vom mächtigen Mercury-Motor voll auf Anschlag und nach Bordolino fliegen übers Wasser. [...]

Coole Sache, bin ab kommenden Mittwoch nicht weit weg, mit dem Moped in Südtirol, unterwegs.
300 PS?

Viel Spaß, Erholung und leg schön "den Hebel auf die Back" (nee, nicht was ihr jetzt denkt...). [hallo]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2320
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 7. Juni 2018, 21:33

Na dann, viel Spaß in den Dolomiten [hallo]
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 735
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 8. Juni 2018, 10:52

Hoteliers laden AfD-Politiker aus

Weil Alexander Gauland und Alice Weidel den "Grundwerten einer weltoffenen Gesellschaft widersprechen", hat eine Hotelkette die AfD-Politiker ausgeladen. Die Partei reagiert empört.

https://www.tagesspiegel.de/politik/vor ... 62034.html

[grin]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15712
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 13:35

Wie wirbt die AfD? Ich wollt ja erst den Experten hier aus Chemnitz fragen....aber der ist vermutlich in Sachen Merkel muss weg unterwegs. [laugh]

Liebe AfD Landau / Südliche Weinstraße,

das Einzige, was dieses Foto erklärt, ist, dass Ihr selbst eine Szene aus der Netflix-Serie „Dogs of Berlin“ dazu benutzt, um Euren unsäglichen Müll zu verbreiten.

Bild

Zu peinlich ist der neuerliche Hetz-Beitrag einer AfD-Gruppe, die mit einem Foto versuchte, Menschen in Deutschland gegen Flüchtlinge aufzubringen.

Was war passiert?

Am Freitagabend veröffentlichte die AfD Landau/Südliche Weinstraße auf ihrer Facebook-Seite einen Post mit einem Bild, auf dem sich ein südländisch aussehender Mann und ein Polizist sehr nah gegenüberstehen.

Der Kommentar zum Foto: „Die Situation Deutschlands an diesem Foto erklärt...” Garniert wurde der Beitrag mit einem traurigen Smiley.

Doch die Gruppe der Alternative für Deutschland hatte die Rechnung ohne aufmerksame Internet-Nutzer und Netflix-Serien-Gucker gemacht.

Denn: Das Foto zeigt nicht die „Situation Deutschlands”, sondern ein Bild aus der Netflix-Serie „Dogs of Berlin”.

– Quelle: https://www.mopo.de/30433674 ©2018

Und was sagt die AfD:
Der AfD-Kreisverband hat auf Anfrage bestätigt, ein Foto des Schauspielers Imad Mardnli bei Dreharbeiten für die Netflix-Serie verwendet zu haben, weist aber den Vorwurf zurück, mit diesem Post gegen Migranten oder Flüchtlinge gehetzt zu haben. „Wir haben nie behauptet, dass das Bild eine tatsächliche Gegebenheit darstellt, sondern es als Symbolbild verstanden (...), das die Situation in deutschen Großstädten verdeutlicht, denen sich Polizeibeamte alltäglich ausgesetzt sehen“, schreibt der AfD-Kreisvorsitzende Eugen Ziegler in einer Stellungnahme. „Mit dem Post wollten wir eine Diskussion anregen und den Fokus auf ein Problem lenken, das in deutschen Großstädten überhand nimmt: Organisierte Kriminalität.“

Das sei offensichtlich gelungen, schreibt Ziegler und freut sich über die Reaktion in diversen Medien. Die Netflix-Serie, die gleiches thematisiere, sei durch das Medienecho in aller Munde. Mehr noch: Die AfD habe mehrere Anträge auf Mitgliedschaft erhalten.
[bloed]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38405
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 8. Juni 2018, 13:48

Einige Tage später, also heute, im Bundestag:

Die heutige Sitzung des deutschen Bundestags sollte mit einer Debatte über die Geschäftsordnung beginnen. Doch nicht mit der AfD - mitten in dieser Debatte nutzte Thomas Seitz, Abgeordneter der AfD-Fraktion, die ihm gegebene Redezeit lieber für etwas anderes.

https://rtlnext.rtl.de/cms/afd-abgeordn ... tml?c=ddbd

Der AfD-Mann sprach nicht wie vorgesehen zur Geschäftsordnung, sondern stand schweigend hinter dem Rednerpult - zum "Gedenken an die in Wiesbaden tot aufgefundene Susanna", wie er zuvor sagte. Diese Aktion brachte der AfD heftige Kritik ein. Besonders klare Worte fand der SPD-Abgeordnete Carsten Schneider: "Der Bundestag ist ein Ort der Debatte, aber nicht der politischen Instrumentalisierung von Opfern". Sein FPD-Kollege Marco Buschmann sagte: "Das hat in mir das Gefühl der Fremdscham ausgelöst".


Eine von der AfD eingelegte Schweigeminute für Susanna F. sorgt für Empörung. Die anderen Fraktionen reagierten mit scharfer Kritik. Auch eine Ermahnung der Bundestagsvizepräsidentin blieb unerhört...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22255
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 14:22

pentium hat geschrieben:Einige Tage später, also heute, im Bundestag:

Die heutige Sitzung des deutschen Bundestags sollte mit einer Debatte über die Geschäftsordnung beginnen. Doch nicht mit der AfD - mitten in dieser Debatte nutzte Thomas Seitz, Abgeordneter der AfD-Fraktion, die ihm gegebene Redezeit lieber für etwas anderes.

https://rtlnext.rtl.de/cms/afd-abgeordn ... tml?c=ddbd

Der AfD-Mann sprach nicht wie vorgesehen zur Geschäftsordnung, sondern stand schweigend hinter dem Rednerpult - zum "Gedenken an die in Wiesbaden tot aufgefundene Susanna", wie er zuvor sagte. Diese Aktion brachte der AfD heftige Kritik ein. Besonders klare Worte fand der SPD-Abgeordnete Carsten Schneider: "Der Bundestag ist ein Ort der Debatte, aber nicht der politischen Instrumentalisierung von Opfern". Sein FPD-Kollege Marco Buschmann sagte: "Das hat in mir das Gefühl der Fremdscham ausgelöst".


Eine von der AfD eingelegte Schweigeminute für Susanna F. sorgt für Empörung. Die anderen Fraktionen reagierten mit scharfer Kritik. Auch eine Ermahnung der Bundestagsvizepräsidentin blieb unerhört...


Man muss doch seine Mitläufer füttern. Auch wenn alles noch so unkoordiniert abläuft....

Auch wenn es einige noch nicht begriffen haben, diese Partei wird so nie in eine Regierungskoalition kommen.
Die AfD-Fraktionschefs Alice Weidel und Alexander Gauland hätten offenbar selbst Zweifel an der Aktion gehabt. Die beiden hatten sich erst erhoben, nachdem ein Kollege Gauland von hinten angetippt hatte. Weidel zeigte Haßelmann zu dieser Anschuldigung den Vogel, indem sie sich an die Stirn tippte.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38405
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon pentium » 8. Juni 2018, 14:48

augenzeuge hat geschrieben:
Auch wenn es einige noch nicht begriffen haben, diese Partei wird so nie in eine Regierungskoalition kommen.

AZ


Mir soll es ja eigentlich egal sein, weil ich ja die Option habe nach Böhmen auswandern zu können, aber das mit der Koalition oder dem Regieren, ich weiß nicht so richtig...wie war das doch vor vielen, vielen Jahren mit den Grünen? Und vor vielen Jahren mit den Linken...? Ach ja und die Titanic ist auch gesunken.

Deo volente...
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22255
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 16:12

Du bleibst mal schön hier und suchst nach den diffusen Ängsten der verdeckten AfD Wähler. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38405
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 17:19

AfD-Mitte will Entschuldigung von Gauland

Nachdem AfD-Chef Alexander Gauland die NS-Herrschaft als "Vogelschiss" der deutschen Geschichte bezeichnet, regt sich auch innerhalb der Partei Widerstand.
"Einem Politiker, der über ein Mindestmaß an Fingerspitzengefühl und Verantwortungsbewusstsein für unsere Geschichte verfügt, darf das nicht passieren", erklärte die Alternative Mitte, die sich als moderater Flügel innerhalb der Partei versteht.


Die Alternative Mitte warf Gauland vor, er habe damit das Bild einer am rechten Rand offenen Partei vermittelt. "Als Politiker und Mitglieder der AfD entschuldigen wir uns öffentlich bei allen Opfern des Naziregimes sowie deren Familien für die als unglaubliche Bagatellisierung der Nazizeit empfundene Äußerung unseres Parteivorsitzenden", heißt es in der Erklärung. "Wir bitten auch Alexander Gauland selbst, bei allem Respekt vor seiner Person und seinen Verdiensten für die AfD, sich öffentlich zu entschuldigen."


Auch in NRW regt sich Widerstand.
Der AfD-Bundestagsabgeordnete Uwe Witt reagierte kurz nach den Äußerungen Gaulands bei Twitter mit den Worten "Der größte Massenmörder Deutschlands, Hitler, ist beileibe kein Vogelschiss!" Im Namen der AfD wolle er sich bei allen jüdischen Mitbürgern und Opfern des Nationalsozialismus sowie deren Familien "für diese unglaubliche Bagatellisierung durch unseren Parteivorsitzenden" entschuldigen.
Aber: Anhänger der Partei bezeichneten ihn anschließend als "Umfaller" und pochten darauf, dass Gaulands Worte aus dem Zusammenhang gerissen worden seien. Unter seinem Tweet sammelten sich Kommentare von Gauland-Anhängern die ihm nahelegten, die Partei zu verlassen, wenn er mit den Äußerungen des Parteichefs nicht zufrieden sei.

https://www.n-tv.de/politik/AfD-Mitte-w ... 62312.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38405
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Spartacus » 8. Juni 2018, 17:52

Das Foto zeigt nicht die „Situation Deutschlands”, sondern ein Bild aus der Netflix-Serie „Dogs of Berlin”.


Na immer hin, wurde die AK 47 als Tattoo sehr gut getroffen. [flash] [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12282
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Ari@D187 » 8. Juni 2018, 19:24

augenzeuge hat geschrieben:Man muss doch seine Mitläufer füttern. Auch wenn alles noch so unkoordiniert abläuft....[...]

Hier geht es um die AfD, nicht um die Flüchtlingspolitik der Regierung.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2320
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 8. Juni 2018, 21:01

Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Man muss doch seine Mitläufer füttern. Auch wenn alles noch so unkoordiniert abläuft....[...]

Hier geht es um die AfD, nicht um die Flüchtlingspolitik der Regierung.

Ari

Und das hängt nicht zusammen?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38405
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 9. Juni 2018, 10:51

Identitären-Symbolik auf offener AfD-Bühne

Die AfD-Nachwuchsorganisation missachtet auch auf ihrem Bundeskongress die Abgrenzung zur völkischen Identitären Bewegung. Keiner der Bundesfunktionäre nahm davon offen Notiz. Die Bundespartei prüft den Vorfall.

Dass die AfD-Jugendorganisation sich nicht zur Identitären Bewegung abgrenzt, wie es ein Beschluss der Partei fordert, zeigt sich nun auch auf höchster Ebene. Beim Bundeskongress der Jungen Alternative (JA) im thüringischen Seebach hatte keiner der anwesenden Organisatoren und Parteifunktionäre ein Problem damit, dass auf dem Podium der Tagung Symbolik und Slogans der völkischen Bewegung zu sehen waren. Unmittelbar am neben dem Podium platzierten Rednerpult ergriffen mehrere Bundes- und Landesvorstandsmitglieder der AfD das Wort. Doch weder AfD-Bundesprecher Jörg Meuthen, sein Co-Vorsitzender Alexander Gauland, Vorstandsmitglied Andreas Kalbitz oder der Thüringer Nationalist Björn Höcke nahmen davon Notiz, dass neben ihnen IB-Aufkleber prangten.

Dabei hatte der Bundesvorstand schon vor Jahren beschlossen, dass die AfD Distanz zu den islam- und ausländerfeindlichen Aktivisten halten solle. Die Bewegung ist sogar auf einer Liste von Organisationen genannt, die mit einer Mitgliedschaft in der AfD unvereinbar ist.

Mitglieder der AfD-Jugend bekunden trotzdem immer wieder Sympathie mit den Identitären, es gibt offene und verdeckte Kooperation. Etwa in Sachsen-Anhalt, wo Identitäre auf der Bühne von AfD-Demos auftraten. Auf der Demonstration der AfD am vorvergangenen Wochenende in Berlin trugen Teilnehmer Identitären-Logos auf der Kleidung. Schon vor Monaten musste ein Mitglied des Berliner JA-Landesvorstands zurücktreten, nachdem ZEIT ONLINE offengelegt hatte, dass der Jungpolitiker bei einer Aktion der Identitären in Berlin mitgewirkt hatte und wegen seines Verhaltens dort von der Polizei mit Haftbefehl gesucht wurde.

Weiter geht es hier:
https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/20 ... more-26574
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15712
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 9. Juni 2018, 17:03

Naja, sich mit seiner Herkunft zu identifizieren ist ja nun das Verbrechen an sich mal nicht.
Da gibt es es wirklich andere.
Viele wollen halt einfach aus inneren Gründen kein Multikulti und werden deshalb von intoleranten Menschen pausenlos als identidäre beschimpft, die darf man aber auch nicht verdammen deshalb, ist halt ihre eigene Meinung die sich jeder leisten darf.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 735
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 10. Juni 2018, 16:15

AfD bricht Landesparteitag vorzeitig ab

Sachsen-Anhalts AfD hat ihren Landesparteitag in Magdeburg vorzeitig abgebrochen. Die Versammlung habe am späten Samstagabend beschlossen, den Parteitag am Sonntag nicht fortzusetzen, sagte Organisator Ronny Kumpf am Sonntag. Die rund 300 anwesenden Mitglieder hatten bis in die Nacht hinein den neuen Vorstand des Landesverbandes gewählt. – Quelle: https://www.mz-web.de/30595020 ©2018

https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/la ... -30595020#

Nicht einmal einen Parteitag kriegen sie hin .... [laugh]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15712
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 13. Juni 2018, 13:28

Kandel ist doch nicht überall

Der Mordfall Susanna bestimmt bundesweit die Schlagzeilen. Die „Alternative für Deutschland“ instrumentalisiert die Ermordung der 14-jährigen Mainzerin für ihre politischen Zwecke. Beim Versuch die Stimmung auf die Straße zu tragen scheitern die Rechtspopulisten bislang jedoch: Nicht nur am Wetter, sondern auch an der eigenen Zerstrittenheit.

Bild
Nur geringe Beteiligung an der Kundgebung von „Kandel ist überall“ in Mainz; © achtsegel.org

Die große Deutschlandfahne der jungen Frau aus dem Spektrum der „Jungen Alternative“ mag längst nicht mehr wehen. Vollkommen durchnässt hängt das triefende Bündel im Dauerregen. Lediglich ein paar Dutzend Menschen haben sich am Montagabend in Mainz unter dem Motto „Kandel ist überall“ versammelt.

Es überrascht nicht, dass hier die AfD bemüht ist, den Fall für ihre politischen Absichten zu missbrauchen. Die Konstellation aus einer jungen deutschen Frau, getötet durch einen Menschen mit Fluchthintergrund, bietet die Vorlage für die rassistische Erzählung der Partei, die Kriminalität mit Herkunft verknüpft und überall Bedrohung durch Fremde wittert.

https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-mel ... cht-berall
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15712
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 14. Juni 2018, 10:15

Studie zu Hasskommentaren in Sozialen Netzwerken und Straftaten gegen Geflüchtete:

Carlo Schwarz hat zusammen mit Karsten Müller in der Studie „Fanning the Flames of Hate: Social Media and Hate Crime“ die Auswirkung von Hasskommentaren auf der Facebookseite der AfD auf füchtlingsfeindliche Gewalttaten analysiert. Beide forschen an der University of Warwick. In ihrer Studie konnten sie einen eindeutigen statistischen Zusammenhang zwischen Hass im Netz und Gewaltstraftaten nachweisen. Im Interview mit achtsegel.org erklärt Carlo Schwarz, wie die beiden Wissenschaftler vorgegangen sind.

http://achtsegel.org/hasskommentare-in- ... g#more-180
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15712
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Dr. 213 » 14. Juni 2018, 11:31

Bekloppte gibt es immer, das ist keine Spezialität der AfD.
Die Zahl der fremdenfeindlichen Gewalttaten ist so gering, dass sich darauf eher keine belastbaren Studien aufbauen lassen.
Solche Täter sprechen für gewöhnlich nicht freiwillig mit Soziologen und Journalisten schon gleich garnicht.

Die latente, verdeckte Ablehnung von Migranten, und hier speziell aus den Problemländern, ist da weit aus höher vorhanden.
Das wird aber nicht so gerne untersucht weil dabei die durchaus berechtigten Gründe aufgedeckt würden, und das will man ja nicht.

Das Thema Gewalttaten gegen Ausländer mit der AfD zu verschwurbeln ist perse unanständig und einer Demokratie unwürdig.
Die Ängste und Besorgnisse dieser inzwischen nicht mehr zu ignorierenden Haufe werden in den alten Blockparteien nicht ernst genommen.
Das sind schon auch überwiegend Normalbürger die unter dem Dach der AfD ihre Rechte als Staatsbürger wahrnehmen und sich im Einklang
mit den Regeln der parlamentarischen Demokratie Gehör verschaffen. Das haben die Roten, Christlichen und grünen Spassbremsen verbockt.

Herzlichst
Dr. 213
Sie lügen, sie lügen und wir müssen uns barmherzig zeigen, denen gegenüber, die lügen. (Colonel Kurtz)
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 814
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon augenzeuge » 14. Juni 2018, 14:30

Dr. 213 hat geschrieben:Die Zahl der fremdenfeindlichen Gewalttaten ist so gering, dass sich darauf eher keine belastbaren Studien aufbauen lassen.
Dr. 213


Hast du dich verschrieben?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38405
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Danny_1000 » 14. Juni 2018, 18:18

Dr. 213 hat geschrieben:.....Das Thema Gewalttaten gegen Ausländer mit der AfD zu verschwurbeln ist perse unanständig und einer Demokratie unwürdig.


@Dr
Du hast den Artikel entweder nicht gelesen oder ihn nicht verstanden.

http://achtsegel.org/hasskommentare-in-sozialen-netzwerken-und-straftaten-gegen-gefluechtete-der-effekt-ist-alles-andere-als-gering#more-180
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1207
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 14. Juni 2018, 19:56

Wo irgendwelche Zahlen von der Kahane verarbeitet werden das kannst du sowieso ganz gepflegt in die Tonne fallen lassen.
Die sind definitiv falsch.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 735
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 15. Juni 2018, 09:14

Claudia Roth über Attacken von AfD-Anhängern - "Mir reicht es"

Claudia Roth hat einem AfD-Abgeordneten rechtmäßig das Wort im Bundestag entzogen - und erhält seitdem massenweise Hassmails. Jetzt wehrt sich die Bundestagsvizepräsidentin gegen die Angriffe von rechts.

Im Umgang mit der AfD fordern die Grünen einen härteren Kurs. Claudia Roth, Vizepräsidentin des deutschen Bundestags, sagte dem SPIEGEL: "Wer immer noch meint, wir sollten nicht 'über jedes Stöckchen' springen und geduldig abwarten, verkennt den Ernst der Lage. Die AfD wird sich schon noch entzaubern?" Sie könne und wolle dieses Argument nicht mehr hören, so Roth weiter: "Mir reicht es. Vielen in Deutschland reicht es. Es ist an der Zeit, dass wir uns zusammentun und konsequent dagegenhalten - über alle Meinungsverschiedenheiten hinweg, wenigstens in dieser Sache."

Auslöser für ihren Groll sind die Ereignisse vom vorvergangenen Freitag - und die Reaktionen darauf. An jenem Tag hatte die AfD eine Art Schweigeminute für das Mordopfer Susanna F. im Bundestag initiiert: Der Abgeordnete Thomas Seitz hatte gesagt, er widme seine Redezeit der Verstorbenen und dann geschwiegen. Roth, die die Sitzung leitete, unterbrach das Geschehen, da der Abgeordnete nicht zum Thema der Debatte beitrug.

Die Grünen-Politikerin erhielt als Reaktion auf ihr Eingreifen nach SPIEGEL-Informationen Hunderte Hassmails. Auf Facebook erreichten sie rund 11.800 Hasskommentare. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble lässt nun polizeiliche Schutzmaßnahmen für Roth prüfen. "In aller Klarheit: Diese Partei will unserer Gesellschaft grundlegend schaden", sagte Roth. Was die AfD täglich vorantreibe, sei die zügellose Verächtlichmachung von Demokratie, Geschichtsrevisionismus und Ausgrenzung.

Auch Schäuble hat das Vorgehen der AfD im Nachgang scharf kritisiert. Es sei mit der Würde des Bundestags nicht zu vereinbaren, wenn auch nur der Anschein der Instrumentalisierung der Opfer von Verbrechen entstehe.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 12991.html
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15712
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Wosch » 15. Juni 2018, 09:41

Davon mal abgesehen, der Claudia hätte es meiner Meinung nach so manches Mal auch besser gestanden eine Schweigeminute einzulegen, als ihre ewige Betroffenheit kund zu tun.

Wosch.
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4309
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Grenzwolf62 » 15. Juni 2018, 09:55

Ich möchte lieber nicht wissen wieviele Hasskommentare u. Mails führende AfD-Politiker so erhalten.
Ist wohl heutzutage leider Praxis gegenüber allen unbeliebten Politikern.
Bei etlichen werden die wohl automatisch in den Spam-Ordner wandern und andere wälzen halt das Ding medial aus.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 735
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon AkkuGK1 » 15. Juni 2018, 10:13

Dem Höcke würde ich gern als nur ne Hassmail verpassen, mit seiner Volksvermischung - der ist doch nicht dicht der Spinner. Der gehört in eine geschlossene.
Zeitreisen scheinen doch möglich zu sein - Stephen Hawking
Warum haben wir dann noch keine Zeitreisenden entdeckt? Vielleicht werden wir den technischen Stand nie erreichen weil die Menschheit vorher ausgestorben ist, oder wieder auf einen vorindustriellen Stand zurückfällt - F.&O.S.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2378
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: AfD – Alternative für Deutschland

Beitragvon Interessierter » 15. Juni 2018, 11:00

Dann wird man ja sicherlich auch einige der Hassmails oder Drohungen, welche von der Roth stammen, hier einstellen können, wenn man schon derartige Vergleiche bringt?

@Akku: Da kann ich dir nur zustimmen. Erschreckend dazu ist, dass die angeblich " überdurchschnittlich intelligenten " AFD Mitglieder und Wähler, diesem rassistischen Hetzer auch noch gröhlend zujubeln. [bloed]
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15712
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nostalgiker und 1 Gast