Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon augenzeuge » 12. Januar 2018, 22:10

Ari, keine Frage. Bin sicher nicht der einzige.... [laugh]

Du hättest nicht so viele Zitate raussuchen müssen. [grins]

Ich habe auf Jamaika gehofft...diese unterschiedlichen Meinungen hätten Wechselwirkungen ausgelöst, aber jene die das torpediert haben, bekommen nun Groko. Danke... so ist das mit Regen und Traufe. [laugh]
Übrigens, ist der Lindner um 20 Jahre gealtert? Vermutlich kommt er selbst mit seiner Entscheidung nicht ganz klar.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 36003
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Volker Zottmann » 12. Januar 2018, 22:15

Was das noch werden soll, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Da kommen drei übernächtigte Politiker am Morgen vor die Presse..... Genauso fertig, wie die durchzechenden Trinker, die stets Mitternacht die Mitropa verlassen mussten.
Sollten die nicht besser erst mal richtig ausschlafen und dann frisch am hellen Tage über Deutschland nachdenken?

Wer aber soll nun den schon zum zweiten Male Wortbrüchigen noch was glauben, denen noch Ernsthaftigkeit zum Wohle Deutschlands abnehmen?
Es geht nur um ihre eigene Macht, Schulz will nun auch noch einen Posten.... So eine lächerliche und unglaubwürdige Gesellschaft.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12272
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Ari@D187 » 12. Januar 2018, 22:30

augenzeuge hat geschrieben:Ari, keine Frage. Bin sicher nicht der einzige.... [laugh]

Du hättest nicht so viele Zitate raussuchen müssen. [grins]

[...]

War mir nur noch in Erinnerung. Mit meiner Prognose zur Schwampel lag ich noch mehr nebendran... [hallo]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Bundesmarine 
Bundesmarine 
 
Beiträge: 1860
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Nov65 » 13. Januar 2018, 11:06

Aus meiner Sicht kann ich die SPD-Führung begreifen. Kommen Neuwahlen, gibt`ne Sturzwelle und sie sind weg. Als GroKo hat die SPD die Chance, 4 weitere Jahre zu überleben und sich vielleicht hochzurappeln. Das sollte auch die Basis bedenken. Das Raus-aus- den- Kartoffeln und nun wieder rein sieht zwar eklig aus, ist aber das Ergebnis des Scheiterns von Jamaika.

Wenn ich mir die Sondierungsergebnisse anschaue, sind die aus SPD-Sicht so schlecht nicht. Bei der Kritik wird jetzt immer die Obergrenze herangezogen und als Gewinn der CSU verkauft. Aber: Interessiert das die Bevölkerung wirklich so sehr? Ist sie nicht auch an einer Deckelung der Flüchtlingszahlen interessiert? Und diese Deckelung soll jetzt erfolgen beim Familiennachzug z.B. von Syrern, bei Flüchtlingen allgemein.
Bei genauem Hinsehen hat die SPD `ne Menge an sozialen Verbesserungen erzielt. Und die interessieren das Volk.

Ja, der alten GroKo ist anzulasten, diese Verbesserungen nicht schon längst auf den Weg gebracht zu haben. Da stimme ich voll und ganz mit den Kritikern überein. Aber da hatte sie noch nicht eins auf die Schnau.. gekriegt( 24.September 17).Die drei Künftigen sagten doch: Wir haben verstanden.Warten wir`s ab.
Grüße von Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3634
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon augenzeuge » 13. Januar 2018, 11:11

Nov65 hat geschrieben:Bei genauem Hinsehen hat die SPD `ne Menge an sozialen Verbesserungen erzielt. Und die interessieren das Volk.

Grüße von Andreas


Ich wünschte mir, das Volk würde diese erst mal erkennen. Interessieren kommt später. [blush]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 36003
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Nov65 » 13. Januar 2018, 12:03

augenzeuge hat geschrieben:
Nov65 hat geschrieben:Bei genauem Hinsehen hat die SPD `ne Menge an sozialen Verbesserungen erzielt. Und die interessieren das Volk.

Grüße von Andreas


Ich wünschte mir, das Volk würde diese erst mal erkennen. Interessieren kommt später. [blush]

AZ

Das Verdeutlichen setze ich mal voraus. Da muss die SPD die Medien gewinnen. Diese motzen die SPD überdeutlich wegen deren "Umfallens"an.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3634
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Spartacus » 13. Januar 2018, 16:09

Ari@D187 hat geschrieben:A propos, Posten:

Schulz schließt Posten in Merkels Kabinett nicht mehr aus

-> Link

Ari


Herrlich. [flash]

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

Nein, nie, niemals nicht, es sei denn, ja also wenn die Kohle stimmt, nun dann, vielleicht, also eigentlich ziemlich sicher....... [flash]

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11386
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon ratata » 13. Januar 2018, 18:58

Der Landesparteitag der SPD in Sachsen-Anhalt hat gegen die Große Koalition im Bund gestimmt. [bravo]

Der Beschluss bedeutet einen schweren Dämpfer für Parteichef Martin Schulz [shocked] – denn auch in anderen Bundesländern regt sich Widerstand. [


Nun sind die anderen Länder dran , nicht mal Gabriel konnte es richten . war zwar nur 1 Stimme Mehrheit ,aber es wurde so abgestimmt . mfG ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1432
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon augenzeuge » 13. Januar 2018, 19:04

ratata hat geschrieben:Der Landesparteitag der SPD in Sachsen-Anhalt hat gegen die Große Koalition im Bund gestimmt. . mfG ratata

Haben die Gründe genannt bzw. was sie wollen?
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 36003
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon ratata » 13. Januar 2018, 19:14

Auf dem Landesparteitag in Wernigerode beschlossen die Delegierten mit einer Stimme Mehrheit einen Antrag der Jusos, der ein Bündnis mit der Union ablehnt. "Verlässliches Regieren ist mit der Union aktuell nicht möglich", heißt es in der Begründung des Papiers. Die Ergebnisse der Sondierungen in Berlin zeigten, dass sich die Ziele der SPD so nicht durchsetzen ließen. Der Antrag nennt vor allem die Bürgerversicherung als Kernforderung der SPD.
So sind die Schlagzeilen ,
In Hessen und NRW , da sieht es auch nicht gut aus . ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1432
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Bahndamm 68 » 13. Januar 2018, 20:05

Soeben in der Berliner Abendschau, der SPD-Ortverband um den Boxhagener Platz –Kreuzberg / Friedrichshain haben noch nicht abgestimmt, aber die, die zu Wort kamen, lehnen die Ergebnisse der Sondierungen auch ab.
Was wollen eigentlich die ablehnenden roten Genossen? Den Kanzler stellen?
[blush]
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1497
Bilder: 325
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Bahndamm 68 » 13. Januar 2018, 20:08

ratata hat geschrieben:Auf dem Landesparteitag in Wernigerode

Lebt da nicht in der Nähe unser Volker?
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1497
Bilder: 325
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon ratata » 13. Januar 2018, 21:54

Bahndamm 68 hat geschrieben:Soeben in der Berliner Abendschau, der SPD-Ortverband um den Boxhagener Platz –Kreuzberg / Friedrichshain haben noch nicht abgestimmt, aber die, die zu Wort kamen, lehnen die Ergebnisse der Sondierungen auch ab.
Was wollen eigentlich die ablehnenden roten Genossen? Den Kanzler stellen?
[blush]


Die wollen keinen Kanzler stellen , sie sind mit der Minderheitsregierung zufrieden . Die CDU steht hinter Merkel , auch wenn es zu Neuwahlen kommen sollte , sie stellt sich wieder zur Wahl .

Welchen Posten bekommt Schulz sollte es zu einer GROKO kommen . [super]

ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1432
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Volker Zottmann » 13. Januar 2018, 22:57

Wernigerode -

Die Rede des amtierenden Außenministers Sigmar Gabriel am Vormittag auf dem Landesparteitag der SPD in Wernigerode hat nichts genutzt: Die Sozialdemokraten aus Sachsen-Anhalt haben bei ihrem Treffen gegen die Aufnahme von Verhandlungen für eine Große Koalition gestimmt.
– Quelle: https://www.mz-web.de/29477274 ©2018

Der JUSO-Bundesvorsitzende war wohl überzeugender! Er zählte auf, was mit der GROKO an SPD-Aussagen (Zielen) geopfert werden soll. Knapp wie beim Brexit, aber 52 :51 ist dennnoch eine respektable Mehrheit, die erstmal gilt!

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12272
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon ratata » 14. Januar 2018, 10:41

"Schulz muss Zwergenaufstand in den Griff bekommen"


Bis zum 21 Januar ist ja noch Zeit . Jetzt werden die Stimmungsmacher erstmal stillgestellt , zur Verantwortung gerufen . Dann könnte Schulz für eine Namentliche Abstimmung sein .

Für mich ist schon klar , die SPD - Wortbrecher Partei . Die GROKO kommt . [hallo] ratata

Aber da rührt sich etwas bei den Linken ...... wird etwa Sahra Wagenknecht sich abspalten und eine neue Partei gründen...... [wink] .
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1432
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Nov65 » 14. Januar 2018, 10:43

Bringt Schulz den JUSO-Vorsitzenden zu Fall? Einer von beiden dürfte hinten `runterfallen, je nach Ausgang des Zweikampfes.
Andreas
Nov65
 
Beiträge: 3634
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon ratata » 14. Januar 2018, 10:52

Andreas , der wird bis zum 21 Januar , mundtot gemacht . Der wird zur Ruhe gezwungen . verliert Schulz. kann er seine Tasche Packen und tritt von allen Ämtern zurück .
ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1432
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon pentium » 14. Januar 2018, 10:58

GroKo-Sondierungen
Union und SPD erklären Flüchtlingskrise für beendet
https://www.welt.de/politik/deutschland ... endet.html

Und ich erkläre, heute ist Sonntag. Da hätte man doch auch den Klimawandel und den Diesel-Abgas-Skandal für beendet erklären können, wenn man schon mal dabei war...

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21375
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon ratata » 14. Januar 2018, 11:45

Pentium , wenn das alles Stimmt . Dann haben wir die Verlegonste Regierung die wir je hatten . Die Groko .. Groß Kot....... [rose] ratata
Benutzeravatar
ratata
 
Beiträge: 1432
Bilder: 17
Registriert: 20. Oktober 2012, 19:05
Wohnort: DEUTSCHLAND/ A 2

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon LO-driver » 14. Januar 2018, 13:55

ratata hat geschrieben:Pentium , wenn das alles Stimmt . Dann haben wir die Verlegonste Regierung die wir je hatten . Die Groko .. Groß Kot....... [rose] ratata


Ich glaubs ja nicht, diese Einsicht! [freu]
Windows ist kein Wort aus dem Englischen, sondern eine uralte indianische Prophezeiung.
"Weißer Mann wird sitzen vor Bildschirm, starrend auf Sanduhr!" (Dr.med.E.von Hirschhausen)
Benutzeravatar
LO-driver
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 868
Bilder: 361
Registriert: 16. Mai 2010, 10:24
Wohnort: Dresden

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Spartacus » 14. Januar 2018, 14:44

wird etwa Sahra Wagenknecht sich abspalten und eine neue Partei gründen


Das ist schon lange überfällig. Die Frau hätte es drauf, eine neue Kraft zu etablieren.

Links, sozial und dennoch wirtschaftsorientiert.

Ist nur im ersten Augenblick ein Widerspruch, denn das war die SPD auch einmal.

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11386
Registriert: 28. März 2013, 19:01

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon steffen52 » 14. Januar 2018, 19:18

https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfern ... -trio-clip
Würde sagen Zustimmung, natürlich nicht bei Jeden, der Herr Claus Strunz hat so Unrecht wohl nicht. [hallo]
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 2514
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon augenzeuge » 14. Januar 2018, 19:23

steffen52 hat geschrieben:https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/groko-durchbruch-ein-schwaches-trio-clip
Würde sagen Zustimmung, natürlich nicht bei Jeden, der Herr Claus Strunz hat so Unrecht wohl nicht. [hallo]
Gruß steffen52


Warum soll diese Groko schwächer sein als eine Minderheitsregierung, Hr. Strunz?

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 36003
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon steffen52 » 14. Januar 2018, 19:32

augenzeuge hat geschrieben:
steffen52 hat geschrieben:https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/groko-durchbruch-ein-schwaches-trio-clip
Würde sagen Zustimmung, natürlich nicht bei Jeden, der Herr Claus Strunz hat so Unrecht wohl nicht. [hallo]
Gruß steffen52


Warum soll diese Groko schwächer sein als eine Minderheitsregierung, Hr. Strunz?

AZ

Sprach er nicht von Neuwahlen, AZ? Oder täusche ich mich!!! [denken]
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 2514
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon augenzeuge » 14. Januar 2018, 19:48

Ja, später. Anfangs hat er das erklärt, was ich schrieb.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 36003
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon steffen52 » 14. Januar 2018, 21:03

http://www.fr.de/latestnews/streit-uebe ... -a-1426380
Es ist noch nicht in alles in trockene Tüchern, bei der Regierungsbildung! [denken] Dazu kommt noch der SPD-Parteitag.
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 2514
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon pentium » 14. Januar 2018, 21:15

Die GroKo wird sicher kommen. Die Diejenigen die maulen, werden schon noch auf Linie gebracht.
Was bei Neuwahlen rauskommt, mag man sich gar nicht vorstellen. Die CDU kann nicht nochmal mit Merkel antreten und inzwischen ist es doch sogar möglich, dass es auch für GroKo nicht mehr reichen wird.
Eine Journalistin im Presseclub merkte heute korrekt an, dass die SPD-Mitglieder mit einer Ablehnung im Mitgliederentscheid im Endeffekt die komplette Partei bzw. die Führungsspitze wegbomben würden. Die SPD könnte bei anschließenden Neuwahlen eigentlich nur mit Kevin Kühnert als Spitzenkandidat antreten.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 21375
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Zicke » 15. Januar 2018, 12:45

GroKo importiert Sozialhilfe-Großstadt – jedes Jahr

Wie kommen die Koalitionäre auf diese Zahl? Warum 220.000 Personen, mag man sich fragen, wie kommt man auf exakt diese Zahl? „Wir sind uns darüber einig, dass die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft nicht überfordert werden darf“, erklären die künftigen Koalitionäre die festgesetzte Obergrenze. Dies bedeutet also, dass unsere Gesellschaft jedes Jahr diese Anzahl an Migranten integrieren kann, ohne überfordert zu werden. Wir sind ein Volk von ca. 83 Millionen Menschen, da sollten 220.000 mehr, pro Jahr, nicht ins Gewicht fallen. Das schaffen wir doch?
Die Einwohnerzahl von Regensburg beläuft sich auf knapp 150.000 Personen. Die von Erfurt auf etwas mehr als 200.000 Personen. Freiburg hat knapp 230.000 Einwohner. Das kommt hin.

Auf Merkel, Schulz und Seehofer ist Verlass
Um den jetzigen Status quo in Sachen innere Sicherheit, Verwaltung, öffentlicher Verkehr, Wohnraum, Bildung, Gesundheitsversorgung, Straßenverkehr usw. zu erhalten und problemlos 220.000 Migranten pro Jahr nicht nur zu integrieren, sondern sie zu behausen, zu beschulen, sie zu ernähren und sie im Krankheitsfall zu versorgen, müssen wir also lediglich Folgendes tun:
Wir bauen jedes Jahr eine Stadt von der Größe Freiburgs, statten sie mit Wohnraum, Krankenhäusern, Schulen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Polizeistationen, Kindergärten, Freizeitanlagen, Sportplätzen, Sozialämtern und dem dazugehörigen Personal aus. Das ist schaffbar. Unsere künftige Regierung wird sich das schon gewissenhaft überlegt haben, die Zahl 220.000 kann schließlich nicht aus der Luft gegriffen sein.
Dem ein oder anderen Miesmacher und Fremdenfeind mögen an dieser Stelle nun Zweifel kommen. Eine Stadt von der Größe Freiburgs? Bewohnt von Sozialhilfeempfängern? Jedes Jahr? Geht das? Natürlich geht das. Merkel, Schulz und Seehofer haben das ausgerechnet. Wie sonst kämen sie darauf, dass die Grenze der Machbarkeit bei exakt 220.000 Neuankömmlingen pro Jahr liegen würde, ohne dass irgendeine Überforderung daraus resultieren könnte.
Zu behaupten, die Zahl 220.000 sei zustande gekommen, da dies in etwa der Personenzahl entspricht, die jetzt auch kommt, sogar mit ein bisschen Luft nach oben, hätten Merkel, Schulz und Seehofer also weiter gar nichts tun müssen, obwohl sie so tun, als täten sie was – darüber hinaus kein Mensch auf den Gedanken gekommen ist, sich zu überlegen, ob man denn jedes Jahr ein Sozialhilfe-Freiburg stemmen kann, ohne dass in ungefähr 10 Jahren die Hütte brennt, das alles zu sagen oder auch nur zu denken, wäre nichts weiter als eine böswillige Unterstellung. Aber wirklich.
http://www.achgut.com/artikel/groko_imp ... jedes_jahr
z

“Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden”
"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. "

Altkanzler Helmut Schmidt
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 3240
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon augenzeuge » 15. Januar 2018, 17:45

Man hat manchmal fast den Verdacht, die achgut Schreiber bräuchte man nur eine Regierung bilden lassen, und alles wäre gut, ach ja? [denken]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
 
Beiträge: 36003
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundestagswahl 2017 - Regierungsbildung

Beitragvon Spartacus » 15. Januar 2018, 18:31

Eine Journalistin im Presseclub merkte heute korrekt an, dass die SPD-Mitglieder mit einer Ablehnung im Mitgliederentscheid im Endeffekt die komplette Partei bzw. die Führungsspitze wegbomben würden.


Das wäre nach der katastrophalen Wahl auch richtig so, man nennt das auch einen Neuanfang. [hallo]

Sparta
Perikles: "Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 11386
Registriert: 28. März 2013, 19:01

VorherigeNächste

Zurück zu Deutsche Innenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste