Neues aus der Alpenrepublik...

Erdrutschsieg für FPÖ - in Oberösterreich

Beitragvon Spartacus » 28. September 2015, 17:32

Mache ich mal ein neues Thema auf, denn hier wird noch so einiges folgen. [hallo]

Polit-Beben in Oberösterreich: Die Landtagswahl hat massive Zugewinne für die FPÖ und starke Verluste für die ÖVP von Landeshauptmann Josef Pühringer gebracht. Die Freiheitlichen verdoppelten ihren Stimmenanteil und kommen nun auf rund 30,4 Prozent. Damit überholen sie die SPÖ, die mit 18,4 Prozent rund ein Viertel ihrer Wähler verlor. Auf Platz eins bleibt die ÖVP trotz eines Abrutschens auf 36,4 Prozent. Die Grünen erreichten 10,3 Prozent, gescheitert sind hingegen die NEOS.


Die erste "Klatsche" in Österreich für die Flüchtlingspolitik, denn nichts anderes war es.

Die Rechten haben ihren Stimmenanteil verdoppelt, Wahnsinn so etwas.

LG

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15677
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Erdrutschsieg für FPÖ - in Oberösterreich

Beitragvon Spartacus » 7. Oktober 2015, 17:39

Und weiter geht es. Wird Wien diesmal fallen?

Wien ist ein rotes Bollwerk, seit Jahrzehnten regieren Sozialdemokraten die österreichische Metropole. Doch am Sonntag droht ihnen Gefahr von rechtsaußen: Die FPÖ, bekannt für ihre harschen Töne gegen Migranten, drängt an die Macht.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/w ... 56513.html

LG

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15677
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 24. April 2016, 09:52

Heute Abend hat Österreich zwar noch keinen neuen Bundespräsidenten, aber wahrscheinlich eine politische Krise. Die Regierung muss beim ersten Wahlgang mit einer Watsche rechnen – zu den Profiteuren gehören die Haider-Erben.

http://www.n-tv.de/politik/Oesterreich- ... 40721.html

Wer wird Präsident?

Österreich wählt am heutigen Sonntag, die ersten Hochrechnungen werden um 18.00 Uhr veröffentlicht. Eine endgültige Entscheidung könnte erst am Montag fallen, wenn die rund 500.000 Briefwahlstimmen ausgezählt sind. Die Favoriten heißen Irmgard Griss, Alexander van der Bellen und Norbert Hofer - eine unabhängige Kandidatin, ein Grüner, und ein Rechtspopulist von der FPÖ. Es ist abzusehen, dass im ersten Wahlgang keiner von ihnen die absolute Mehrheit erlangt. Das Spiel heißt also "aus drei mach zwei": Die beiden stimmstärksten Kandidaten gehen in die Stichwahl am 22. Mai. Wer es wird, lässt sich aus den Umfragen nicht mit Gewissheit ablesen. Am wahrscheinlichsten scheint ein Duell zwischen van der Bellen und Hofer. Bisher gab es in der Geschichte der 2. Republik drei Stichwahlen, immer standen sich Kandidaten von ÖVP und SPÖ gegenüber.

mfg
pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 24. April 2016, 10:00

Die Wahllokale haben in ganz Österreich zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet. Jede Gemeinde macht was sie will.
http://www.bundespraesidentschaftswahl.at/

Tirols FP-Chef bekräftigt: Van der Bellen wäre "faschistischer Diktator"
http://derstandard.at/2000034683545/Tir ... r-Diktator

Und man sollte als Kandidat auch nicht so vorgestriges Zeug hervor provozieren, wenn das überhaupt die Domäne der Konkurrenz ist. Wir haben aktuell andere Probleme, und dazu braucht es etwas modernere Wege der Selbstfindung und Selbstdefinition als Andreas Hofer und Waldheim.
http://derstandard.at/2000034653467/Kho ... 1010756485

mfg
pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 24. April 2016, 17:16

FPÖ gewinnt erste Runde der Präsidentenwahl

http://www.spiegel.de/politik/ausland/o ... 88999.html

FPÖ-Kandidat Norbert Hofer bekam am Sonntag nach Hochrechnungen mehr als 36 Prozent der Stimmen und lag damit weit vor den anderen fünf Kandidaten.
Es ist das bisher beste Ergebnis der FPÖ auf Bundesebene. Da der 45-Jährige die 50-Prozent-Hürde verfehlte, kommt es allerdings am 22. Mai zu einer Stichwahl der beiden Bestplatzierten.
Um den Einzug in die Stichwahl mussten zunächst noch der ehemalige Grünen-Chef Alexander Van der Bellen und die unabhängige Kandidatin Irmgard Griss zittern. Nach einer Hochrechnung des Instituts Sora kam Van der Bellen auf 21,1 Prozent. Griss lag demnach bei 18,8 Prozent. Den Bauunternehmer Richard Lugner wählten etwa 2,5 Prozent.

Ein Debakel wurde die Wahl für die Bewerber der rot-schwarzen Regierung. Rudolf Hundstorfer (SPÖ) und Andreas Khol (ÖVP) kamen nach den Hochrechnungen auf jeweils rund zwölf Prozent.

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Bahndamm 68 » 24. April 2016, 18:10

Oh, da ist eine so richtig sauer
http://www.krone.at/Videos/Wollen_Sie_mir_sagen._was_ich_antworten_soll!-Lugner_stinksauer_-Video-507027
uns ganz klare Worte am Ende.
VG Bahndamm
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2116
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 28. April 2016, 16:31

Passt nicht so richtig zum Thema, aber einen extra Thread wollte ich nicht eröffnen...

Zitat:
Den Wahlerfolg der FPÖ hatte die "heute-show" mit einem Schnitzel in Hakenkreuzform kommentiert. Nicht witzig, fand ein Österreicher, und zeigte die Redaktion an.
Die österreichische Strafanzeige stammt von einem Tiroler Jura-Studenten und ehemaligen FPÖ-Mitglied, wie die "Tiroler Tageszeitung" berichtet. Laut dem Bericht bezieht sich der Student unter anderem auf den Strafrechtsparagrafen 103, bei dem es um die Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes geht. Demnach soll auch die FPÖ eine Klage erwogen haben. Da es sich bei Norbert Hofer derzeit aber nur um einen Bundespräsidentschaftskandidaten handelt, habe die Partei davon abgesehen, berichtet die "Tiroler Tageszeitung".

http://www.spiegel.de/kultur/tv/heute-s ... 89734.html

Nach einem Bericht der Zeitung "Hannoversche Allgemeine" sind jedoch inzwischen bei der Staatsanwaltschaft Mainz zwei Strafanzeigen eingegangen, eine aus Deutschland und eine aus Österreich.

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 16. Mai 2016, 11:05

Präsidentenwahl in Österreich: TV-Duell endet im Desaster
Keine Themenvorgabe und kein Moderator: Das waren die Regeln beim TV-Duell zur österreichischen Präsidentenwahl. Man kann sich denken, wie die 45-minütige Diskussion ablief.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/o ... 92524.html

Beobachter, die den Auftritt der beiden Kandidaten im österreichischen Privatsender ATV unmittelbar danach analysierten, sprachen von einem "Schlamm-Catchen". Politikberater Thomas Hofer sagte: "Beide blamiert, Amt beschädigt."

Wer es sich anschauen will:


pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 22. Mai 2016, 11:26

Bundespräsidentenwahl in Österreich
Norbert Hofer: Der FPÖ-Politiker könnte die Wahl gewinnen

Am Sonntag (Heute) entscheiden die Österreicher, wer ihr neuer Bundespräsident werden soll. Hierbei handelt es sich um eine Stichwahl. Eine Stimme Vorsprung genügt. Zur Wahl stehen Norbert Hofer der rechten FPÖ und der Grüne Alexander Van der Bellen. In der ersten Runde hatte Hofer 35 Prozent der Stimmen erhalten, Van der Bellen 21,3 Prozent. Kein einziger Kandidat der etablierten großen Parteien hat es in die zweite Runde geschafft. Der Bundespräsident hat in Österreich vor allem repräsentative Aufgaben und wird alle sechs Jahre gewählt. Der Vorsitzende der Bundesregierung ist dagegen der Bundeskanzler. Seit dem 17. Mai 2016 ist Christian Kern (SPÖ) österreichischer Kanzler.

http://www.focus.de/politik/ausland/bun ... 51715.html

Ab 17 Uhr gibt es Prognosen/Hochrechnungen.

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Spartacus » 22. Mai 2016, 12:28

Seit dem 17. Mai 2016 ist Christian Kern (SPÖ) österreichischer Kanzler.


Ein arroganter Fatzke, halt typisch Manager. Allein seine Gesichtszüge, dass verächtliche Herunterziehen der Mundwinkel, das gequält herausgepresste, gezwungene Lachen.
Als ich den Typ das erste Mal gesehen habe, dachte ich nur: Ihr armen Österreicher.

Norbert Hofer: Der FPÖ-Politiker könnte die Wahl gewinnen


Was heißt hier könnte?

Er wird die Wahl gewinnen. Nicht da er gut ist, gut rüber kommt, sondern aus lauter Protest werden die Össis den wählen. [hallo]

LG

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15677
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 22. Mai 2016, 16:36

Hochrechnung ORF:

HOFER 49.9
VAN DER BELLEN 50.1

Schwankungsbreite:
± 1,8 %
Auszählungsgrad:
65,7 %
Wahlbeteiligung:
72,4 %

Bei der Bundespräsidentschaftswahl werden die per Briefwahl eingesandten Wahlkarten erst nach dem Wahlsonntag ausgezählt. Diese Grafik zeigt das voraussichtliche Ergebnis inklusive Wahlkarten. Das vorläufige amtliche Ergebnis vom Wahlsonntag, das die Briefwahlstimmen nicht berücksichtigt, wird nach Vorliegen gesondert dargestellt. (Quelle: ORF / SORA)


http://orf.at/wahl/

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Interessierter » 22. Mai 2016, 16:46

Er wird die Wahl gewinnen. Nicht da er gut ist, gut rüber kommt, sondern aus lauter Protest werden die Össis den wählen.


Ist ja interessant. Dann werden Rechtspopulisten auch in Österreich, nicht wegen ihrer Argumente und ihres Programms, sondern aus Protest gewählt. [denken]

Nach Aussage eines AFD wählenden Users, soll es ja auch hier nicht notwendig sein, deren Argumente und Programm zu kennen. [flash]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18948
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon steffen52-1 » 22. Mai 2016, 17:11

Lesen von Parteiprogramme ist ja auch nicht das wichtigste, Hauptsache die arroganten , über den Kopf der Wähler weg, Reagierenden bekommen eine vor den Bug geschossen!
Das bringt Wirkung und vielleicht ein nachdenken, warum es so viele Protestwähler gibt! Hier kann doch nicht eine vom Volk gewählte Partei, so tun, als hätte das Volk keine Meinung!! [wut]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 22. Mai 2016, 17:12

Neue Hochrechnung (81,5% Auszählung):

50,0 zu 50,0

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Ari@D187 » 22. Mai 2016, 18:55

Ohne Briefwähler sieht es nun so aus:

Hofer: 51,9%
Van der Bellen: 48,1%

Schaun mer mal...

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 4254
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 22. Mai 2016, 20:58

Bei Anne Will will ist das jetzt auch das Thema.

pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon HPA » 23. Mai 2016, 16:05

van der Bellen hat es geschafft! Glückwunsch! [hallo]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)

Ignorierte Benutzer: SCORN/Hamiota; Nostalgiker/Thoth
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9233
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon augenzeuge » 23. Mai 2016, 16:09

HPA hat geschrieben:van der Bellen hat es geschafft! Glückwunsch! [hallo]


Ja, das war Glück! [grins] Und er hat angekündigt, sich zu weigern, FPÖ-Mann als Kanzler zu vereidigen.... [shocked]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51749
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Ari@D187 » 23. Mai 2016, 16:30

augenzeuge hat geschrieben:[...]Und er hat angekündigt, sich zu weigern, FPÖ-Mann als Kanzler zu vereidigen.... [shocked]

Ein wahrer Demokrat... [wink]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 4254
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon augenzeuge » 23. Mai 2016, 16:46

Ari@D187 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:[...]Und er hat angekündigt, sich zu weigern, FPÖ-Mann als Kanzler zu vereidigen.... [shocked]

Ein wahrer Demokrat... [wink]

Ari


Wenn es gilt Schaden vom Land nehmen zu können, muss man mitunter so etwas tun...
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51749
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Spartacus » 23. Mai 2016, 17:23

HPA hat geschrieben:van der Bellen hat es geschafft! Glückwunsch! [hallo]


Hätte ich nicht gedacht, aber er hat es wohl geschafft, die Wähler der anderen Kandidaten zu mobilisieren.

Aber noch etwas ist passiert, denn das Land ist nun tief gespalten. Bin gespannt, wer das wie wieder zusammenkitten will?

LG

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 15677
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Interessierter » 23. Mai 2016, 18:31

Spartacus hat geschrieben:
Seit dem 17. Mai 2016 ist Christian Kern (SPÖ) österreichischer Kanzler.


Ein arroganter Fatzke, halt typisch Manager. Allein seine Gesichtszüge, dass verächtliche Herunterziehen der Mundwinkel, das gequält herausgepresste, gezwungene Lachen.
Als ich den Typ das erste Mal gesehen habe, dachte ich nur: Ihr armen Österreicher.

Norbert Hofer: Der FPÖ-Politiker könnte die Wahl gewinnen


Was heißt hier könnte?

Er wird die Wahl gewinnen. Nicht da er gut ist, gut rüber kommt, sondern aus lauter Protest werden die Össis den wählen. [hallo]

LG

Sparta


Irren ist menschlich. Da haben wohl ca. 30.000 Wähler mehr aus Überlegungen gewählt und sich nicht aufgrund der Gesichtszüge eines Kandidaten entschieden. Der Hass auf alles " Grüne " verstellt da wohl den Blick, um sachliche Überlegungen als Grundlage für die Wahlentscheidung zu bevorzugen. [denken]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 18948
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Sirius » 24. Mai 2016, 09:12

Die Wahlbeteiligung war teilweise beeindruckend hoch, keine Spur von Wahlmüdigkeit. In Linz lag die Wahlbeteiligung bei den "fliegenden Wahlämtern" (Sondersprengel) bei sagenhaften 598 %. Respekt!

http://www.linz.at/zahlen/100_Wahlen/06 ... 16TABS.pdf

Andernorts war die Bevölkerung auch sehr wahlfreudig und die Wahlbeteiligung erreichte immerhin 146,9 %:

http://wahl16.bmi.gv.at/1605-303.html

Auf der Krim war ja die Wahlbeteiligung bei dem Referendum 2014 z.B. in Sewastopol mit 123 % auch sehr gut.

http://www.reitschuster.de/index.asp?typ=&newsid=16107

Von Putin lernen, heißt Wahlen gewinnen lernen! [flash]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4067
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon augenzeuge » 24. Mai 2016, 16:13

Sirius hat geschrieben:Andernorts war die Bevölkerung auch sehr wahlfreudig und die Wahlbeteiligung erreichte immerhin 146,9 %:


Schau mal auf die gültigen Stimmen! 94,7%!
Sirius, es ist wenig hilfreich, wenn du hier versuchst, diese Wahl als Wahlfälschung darzustellen.
Das Lustigste dabei ist, dass Anhänger rechtspopulistischer Parteien immer nur dann Akzeptanz für demokratische Wahlergebnisse einfordern, wenn die jeweilige Partei ein gutes Resultat erzielt. Ist das nicht der Fall, ist es grundsätzlich immer Wahlbetrug. Dabei werden die unterschiedlichsten Verschwörungstheorien aufgestellt – eine absurder als die andere.

Man sollte vielleicht mal lernen, Wahlergebnisse unabhängig vom Ausgang zu akzeptieren, statt immer gleich von Wahlbetrug zu reden. Wahlbetrug ist nämlich angesichts der flächendeckenden Mobilisierung von Wahlbeobachtern unwahrscheinlich, wenn nicht gar unmöglich.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51749
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon steffen52-1 » 24. Mai 2016, 16:38

Etwas eigenwillig ist schon die Briefwahl??? Es sind viele Bewohner von Altenheimen dabei! Wurde da nicht etwa die Hand zum Kreuzchen geführt?
Ist nur einer im Raum gestellter Verdacht! Nun könnt ihr wieder im Kreis springen und auf mich los gehen! Kann es ab! [zunge]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Sirius » 24. Mai 2016, 17:34

augenzeuge hat geschrieben:
Sirius hat geschrieben:Andernorts war die Bevölkerung auch sehr wahlfreudig und die Wahlbeteiligung erreichte immerhin 146,9 %:


Schau mal auf die gültigen Stimmen! 94,7%!


12.559 (gültige) von 13.262 (abgegebene) sind 94,7 %. Und es ist völlig gleich ob Du 12.559 oder 13.262 nimmst, es gab nur 9.026 Wahlberechtigte.

Ich habe das Wort Wahlfälschung nicht benutzt, das hast Du getan. Ich habe anhand offizieller Zahlen auf Wahlbeteiligungen von 147 % bis 600 % hingewiesen. Da kann sich dann jeder seine eigenen Gedanken dazu machen, und vielleicht eine plausible Erklärung dazu liefern. Vielleicht gibt´s die ja.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4067
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon augenzeuge » 24. Mai 2016, 18:44

Sirius hat geschrieben:Ich habe das Wort Wahlfälschung nicht benutzt, das hast Du getan.


Ja klar, wie sollte ich denn sonst deine Intention werten? Ich bin mir in einem sehr sicher, hier haben viele genau hingeschaut, auch weil es knapp war, und wenn das nicht erklärbar wäre, dann würde mindestens die FPÖ eine offizielle Frage stellen. Das tut sie aber nicht.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51749
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon augenzeuge » 25. Mai 2016, 22:07

Bei der Panne soll es sich um einen Eingabefehler handeln. Anstatt die Stimmen der Urnen- und der Briefwähler zu addieren, ist demnach zweimal das Urnenergebnis erfasst worden. In einer offiziellen Stellungnahme von Wahlleiter Robert Stein heißt es:

"Die Landeswahlbehörde für das Land Niederösterreich hat (…) für die Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs auf elektronischem Weg als Sofortmeldung bedauerlicher Weise ein zunächst (…) korrekt weitergegebenes Wahlkartenergebnis fehlerhaft übermittelt. Der Fehler konnte inzwischen aufgeklärt werden. Die Bezirkswahlbehörde hat nicht 7.160 zur Briefwahl verwendete Wahlkarten, sondern lediglich 1.058 Wahlkarten in die Ergebnisermittlung miteinbezogen."

Auf das Ergebnis der Wahl hat der Fehler demnach keine Auswirkungen.

http://www.n-tv.de/politik/Wahlbeteilig ... 66576.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51749
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon Rei » 25. Mai 2016, 22:42

Wahlkarten: Ministerium bringt Anzeigen ein
Zu früh ausgezählt?
Die Auszählung der Wahlkarten bei der Bundespräsidentenwahl wird nun doch ein Fall für die Justiz. Laut einer Presseaussendung des Innenministeriums sind am Mittwoch mehrere Verdachtsfälle von Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl aufgetaucht. Konkret handelt es sich um vier Bezirke in Kärnten und einen in der Steiermark. Im Raum steht der Verdacht, dass die Briefwahlstimmen zu früh ausgezählt wurden. Eine Wiederholung der gesamten Wahl würde aber auch im Fall der Aufhebung der fraglichen Briefwahlergebnisse nicht drohen.
http://www.krone.at/Nachrichten/Wahlkar ... ory-511736
Rei
Benutzeravatar
Rei
 
Beiträge: 2019
Bilder: 3
Registriert: 22. Februar 2015, 17:56
Wohnort: DD

Re: Bundespräsidentenwahl 2016 in Österreich

Beitragvon pentium » 4. Juni 2016, 18:14

FPÖ wird wahrscheinlich Bundespräsidentenwahl anfechten

http://www.sueddeutsche.de/politik/oest ... -1.3020192

mfg
pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28440
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Nächste

Zurück zu Aktuelle Außenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast