Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon steffen52 » 18. Februar 2018, 19:52

augenzeuge hat geschrieben:Nach mir bekannten Informationen buchen die Deutschen die Türkei derzeit wie verrückt. Beliebte Hotels in der Vorsaison sollen schon fast ausverkauft sein.
Wieso haben die jetzt weniger Angst als 2017?

Als Grund wird die Teuerung auf Mallorca angegeben.

AZ

Für die Leute die dort vom Tourismus leben ist es erfreulich. Angst? Es zählt wahrscheinlich der Geldbeutel und die Freundlichkeit der Mitarbeiter in den Hotels.
Muss jeder für sich entscheiden, ich bin noch nie da gewesen und nun werde ich erst recht nicht da hinfahren. [blush]
Gruß steffen52
steffen52
 
Beiträge: 3360
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon AkkuGK1 » 18. Februar 2018, 22:10

ich war 2006 das erste und auch das letzte Mal dort. Das Hotel war sehr gut, nettes Personal, aber das gesamte Drumherum hat mir überhaupt nicht gefallen. Abzockversuche wo es nur ging.

Jetzt ist jeder der in der Türkei Urlaub macht, ein Achtung - Adolfs Stimme vorstellen: Vaterlandsverräter! [raus] komischerweise sind da auch Pegidas und AfDler anzutreffen...
Zeitreisen scheinen doch möglich zu sein - Stephen Hawking
Warum haben wir dann noch keine Zeitreisenden entdeckt? Vielleicht werden wir den technischen Stand nie erreichen weil die Menschheit vorher ausgestorben ist, oder wieder auf einen vorindustriellen Stand zurückfällt - F.&O.S.
AkkuGK1
 
Beiträge: 2421
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Volker Zottmann » 18. Februar 2018, 23:47

steffen52 hat geschrieben:Für die Leute die dort vom Tourismus leben ist es erfreulich. Angst? Es zählt wahrscheinlich der Geldbeutel und die Freundlichkeit der Mitarbeiter in den Hotels.
Muss jeder für sich entscheiden, ich bin noch nie da gewesen und nun werde ich erst recht nicht da hinfahren. [blush]
Gruß steffen52


Das sehe ich genauso.
Selbst war ich auch noch nie dort, obwohl mich Istanbul sehr reizen würde.... Derzeit würde ich nicht mal gratis hinreisen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 12958
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Spartacus » 19. Februar 2018, 18:07

Ari@D187 hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:den sollte man gleich nach Den Haag übers [muede] tellen.


Mit dem Giftgasangriff in Afrin wäre das durchaus in Betracht zu ziehen. Also auf deutschem Boden verhaften und dann überstellen.

[...]

Sparta, ich halte es für unwahrscheinlich, dass Erdogan Giftgas eingesetzt hat. Wozu sollte er das tun, selbst wenn der Angriff wohl nicht so läuft wie geplant.

Ari


Tja Ari, dass haben wir auch schon bei Assad gesagt, denn wozu sollte er es tun?

Um vor der Weltöffentlichkeit als Kriegsverbrecher da zu stehen?

Oder ist es vielleicht so, dass die Weltöffentlichkeit weder Assad noch Erdogan auch nur ansatzweise interessieren?

Fragen über Fragen. [hallo]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12311
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Ari@D187 » 19. Februar 2018, 22:35

augenzeuge hat geschrieben:Nach mir bekannten Informationen buchen die Deutschen die Türkei derzeit wie verrückt. Beliebte Hotels in der Vorsaison sollen schon fast ausverkauft sein.
Wieso haben die jetzt weniger Angst als 2017?[...]

Ein Großteil der deutschen Bevölkerung steht dem Konflikt wohl völlig naiv und unkritisch gegenüber. Sie leben in ihrer heilen Welt und für oder wider Türkei hängt lediglich vom Reisepreis ab. Selbst in politisch geprägten Foren finden sich viele solcher User.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2335
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Ari@D187 » 23. Februar 2018, 20:30

Nov65 hat geschrieben:[...]
Nach Verlautbarung des Wunsches nach 100 Leos für die Türkei bzw. ein Werk zum Nachbau in der Türkei ist doch der wahre Grund für Yüvels Freilassung `raus. Hat keine 48 h gedauert.
Andreas

Wohl nicht nur das:

Gab es doch Zugeständnisse der Bundesregierung, damit der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel aus der Haft in Istanbul entlassen wurde? Das legt zumindest die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag nahe. – Quelle: https://www.ksta.de/29773448

-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2335
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 30. März 2018, 18:30

Erdogan greift Macron an
Der französische Präsident Macron will zwischen Kurden und der Türkei vermitteln. Nun wirft ihm Erdogan Unterstützung von Terroristen vor. Frankreich habe kein Recht mehr, sich über einen einzigen Anschlag zu beschweren.


Diejenigen, die sich mit solchen Terrororganisationen solidarisierten, „werden dieselbe Behandlung erfahren wie Terroristen und werden wie Terroristen ein Ziel für die Türkei werden“.


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... rf-an.html
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38550
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Bahndamm 68 » 30. März 2018, 20:45

Was ist der Erdogan nur für ein Mensch?
Über den Putsch kann man geteilter Meinung sein. Er hat ihm überlebt bzw. überstanden. Die Reaktion aus seiner Sicht der Säuberung kann ich nachvollziehen, aber nicht befürworten. Jeder andere autoritäre Staat hätte sich ähnlich verhalten.
Das er den Ausnahmezustand für seine Machterhaltung ausgerufen hat, kann ich auch ein wenig nachvollziehen. Der Zeitraum mit solch einer Säuberungswelle, damit haben die wenigsten gerechnet.
Jetzt ist er in Syrien einmarschiert und seine Anhänger im Lande folgen ihm weiterhin.

Was macht Europa und die Welt, sie protestieren mit Worten und finanzieren diesen wahnsinnigen Mann.

Der Mann ist sogar in der Lage, Macron mit Worten anzugreifen.

Was macht der Rest von Europa, was macht unsere Regierung, stillhalten und weiter so. Wollen wir und können wir mehr Verantwortung in der Welt übernehmen? Ich meine nicht.

In irgendeiner Talksendung sprach ein Politiker, dass man Erdogan mit Worten nicht beeindrucken kann. Also nur mit Sanktionen und dazu gehören nun mal auch Waffen und insbesondere auch das Geld.

Wer in Europa und in Berlin hebt die Hand und verbürgt sich, dass der Flüchtlingsdeal wirklich für die Flüchtlinge eingesetzt wird. Keiner wird das bei uns machen. In 5-10 Jahren wird man wieder über die heute gemachten Fehler debattieren. Heute hingegen ist alles richtig, was gemacht wird.

Wir haben eine Demokratie und die möchte ich auch erhalten wissen, aber Erdogan-Anhänger hier in Deutschland raus. Gleiches ist zutreffend für die Kurden in Deutschland, die sich nicht an unsere Gesetze halten.

So hat unser Innenminister noch eine Menge Arbeit vor sich, für Ruhe und Ordnung in Verbindung mit Säuberung zu sorgen.

Als Gegenbeispiel die heutigen Unruhen im Gaza-Streifen, verbunden mit Toten, schlimm genug. Aber Israel verschafft sich Respekt, die Welt verhält sich zurückhaltend.

Was wäre, wenn Palästinenser Israelis erschossen hätten, ein großer Aufschrei auf diesem Erdball.

Wir, als Deutsche, die auf der Seite von Israel stehen, können wir nicht auch von denen etwas übernehmen, um uns Respekt zu verschaffen. Nein das funktioniert bei uns nicht. Wir zahlen lieber Geld und meinen die Menschen zu beruhigen.

Ich bin der Meinung wir verlängern nur die Kriege und sind somit auch verantwortlich für den Terror dieser Welt.

Deshalb Schulterschluss mit Frankreich, mit Macron, dann können wir auch Verantwortung übernehmen und Stärke beweisen.

Persönlich vertrete ich jedoch die Meinung, weniger Bunderwehr, keine Auslandseinsätze mehr, Grenzen schließen und Deutschland als neutrales Land. Mit den beiden Weltkriegen haben wir genügend Leid anderen Menschen zugefügt. Nun müssen wir uns heraushalten aus den wahnsinnigen Kriegen dieser Erde.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1665
Bilder: 329
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 30. März 2018, 21:14

Ja, Bahndamm, da stimme ich dir voll zu.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38550
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Grenzwolf62 » 30. März 2018, 22:24

Hat jemand verstanden was letztens die Veranstaltung in Bulgarien für einen tieferen Sinn hatte?
Mir kam das so vor als würden Musterdemokraten einem faschistischen Despoten in den Arsch kriechen.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 804
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Spartacus » 31. März 2018, 14:19

Was macht Europa und die Welt, sie protestieren mit Worten und finanzieren diesen wahnsinnigen Mann.


Läuft doch alles nach altem Muster, also alles gut.

War so bei Gaddafi, bei Saddam Hussein, bei Assad etc.

Wer wundert sich noch wirklich darüber?

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12311
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Nov65 » 31. März 2018, 16:51

Mich kotzt dieses Großmaul vom Bosporus nur noch an.
Nach außen ein Maulheld und innen jault er vor dem Niedergang seiner Wirtschaft.
Wann endlich gibt ihm die Merkel mal Feuer??!!!
Andrteas
Nov65
 
Beiträge: 3811
Registriert: 1. März 2012, 14:09
Wohnort: Plau am See in M-V

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 31. März 2018, 17:00

Nov65 hat geschrieben:Nach außen ein Maulheld und innen jault er vor dem Niedergang seiner Wirtschaft.
Andrteas


Niedergang? Das ist nicht richtig, Andreas.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 00455.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38550
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Spartacus » 31. März 2018, 18:10

augenzeuge hat geschrieben:
Nov65 hat geschrieben:Nach außen ein Maulheld und innen jault er vor dem Niedergang seiner Wirtschaft.
Andrteas


Niedergang? Das ist nicht richtig, Andreas.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 00455.html

AZ


Das türkische Statistikamt gab das Wachstum im Jahr 2017 mit 7,4 Prozent an.


Wer es glaubt, wird selig. [flash] [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12311
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 31. März 2018, 18:15

Das ist nichts zum Glauben. Es ist völlig normal, dass eine schwache Wirtschaft temporär ein so hohes Wachstum haben kann.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38550
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Ari@D187 » 31. März 2018, 22:49

augenzeuge hat geschrieben:Niedergang? Das ist nicht richtig, Andreas.
[...]AZ

Nun ja...
Selbstbild und Fremdbild stimmen nicht immer überein. Im Falle der Türkei geschieht das häufiger.

-> Link

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2335
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 1. April 2018, 07:51

Ari, hast du meinen Link bis zum Ende gelesen?
Sieht nicht so aus.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38550
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Grenzwolf62 » 1. April 2018, 11:18

Vertraue wirklich nur der Statistik die du selbst gefälscht hast.

http://www.manager-magazin.de/politik/a ... 67116.html
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 804
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Bahndamm 68 » 1. April 2018, 17:43

Ari@D187 hat geschrieben:Nun ja...
Selbstbild und Fremdbild stimmen nicht immer überein. Im Falle der Türkei geschieht das häufiger.

Ari

Hallo Ar@D187,
ich hatte über deine Signatur schon einmal geschrieben, “Alles wird gut“. Ja, es stimmt und bleibt so in meinem Kopf.

Nicht angebracht ist sie jedoch hier in diesem Thread, wenn es um den Holzkopf „Erdogan“ geht.

Ärzte würden diagnostizieren, ein hoffnungsloser Fall. Dem ist nicht mehr zu helfen.

Dem wünsche ich am heutigen Tag nicht mal die vielen großen bunten Ostereier.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1665
Bilder: 329
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 5. April 2018, 15:26

Rückführungen von "Feinden" kannte man fast nur aus dem kalten Krieg.

Doch der türkische Geheimdienst muss heute noch ähnlich arbeiten.... [angst]

Die Türkei hat mit Hilfe ihres Geheimdienstes (MIT) etliche türkische Staatsbürger und mutmaßliche Gülen-Verbündete in die Türkei zurückgebracht. Wie Regierungssprecher Bekir Bozdag dem TV-Sender Habertürk sagte, wurden "bislang 80 Fetö-Anhänger aus 18 Ländern eingepackt" und in die Türkei geholt. Um welche Länder es sich handelte, sagte er nicht.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38550
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Interessierter » 23. April 2018, 10:27

Wahlen in der Türkei: Deutschland verbietet Auftritte - kühlt das Verhältnis wieder ab?

Die Bundesregierung hat erneut bekräftigt, keine Wahlkampfauftritte türkischer Regierungsvertreter in Deutschland zuzulassen - es drohen neue Spannungen mit der Türkei. Richtungsweisend dürfte ein heutiges Treffen von Außenminister Heiko Maas mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu sein. Wien hat den Zorn Ankaras bereits zu spüren bekommen.

https://web.de/magazine/politik/tuerkei ... s-32930126

Eine richtige Entscheidung, wie ich finde.
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15750
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Interessierter » 12. Mai 2018, 09:55

Türkei nimmt 150 Soldaten fest

In der Türkei wurden 150 Soldaten wegen angeblicher Verbindungen zur Gülen-Bewegung festgenommen. Weiteren 3.000 droht die Entlassung. Das kündigte der türkische Verteidigungsminister an.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 07344.html
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15750
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 14. Mai 2018, 17:05

Die Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan haben kurz vor der WM-Nominierung den umstrittenen türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen. Im Rahmen von Erdogans dreitägigem Besuch in London überreichten Özil und Gündogan dabei Trikots ihrer Vereine FC Arsenal und Manchester City.

Erdogans Partei AKP veröffentlichte Fotos des Treffens im Hotel Four Seasons bei Twitter. Auf Gündogans Trikot mit der Nummer acht stand: "Mit Respekt für meinen Präsidenten." Auch der deutschtürkische Profi Cenk Tosun vom FC Everton nahm an der Zusammenkunft teil.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/me ... 07631.html

Scharfe Kritik von Özdemir und Grindel

Der türkischstämmige Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir kritisierte die deutschen Nationalspieler hart. "Der Bundespräsident eines deutschen Nationalspielers heißt Frank-Walter Steinmeier, die Bundeskanzlerin Angela Merkel und das Parlament heißt Deutscher Bundestag", sagte der langjährige Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen: "Es sitzt in Berlin, nicht in Ankara."

https://www.sport.de/news/ne3189683/oez ... rt-kritik/


Reinhard Grindel
‏Verifizierter Account @DFB_Praesident
2 Std.Vor 2 Stunden

(2/2) Deshalb ist es nicht gut, dass sich unsere Nationalspieler für seine Wahlkampfmanöver missbrauchen lassen. Der Integrationsarbeit des #DFB haben unsere beiden Spieler mit dieser Aktion sicher nicht geholfen.
https://twitter.com/DFB_Praesident

Ja eine tolle Integration....Özil und Gündogan haben zwar einen deutschen Pass aber scheinbar keine emotionale Bindung an unser Land.
Die Türkei und ihr Herrscher stehen ihnen wesentlich näher.

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22332
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 14. Mai 2018, 18:54

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff kündigte eine Aussprache mit den Spielern an. "Die beiden waren sich der Symbolik und Bedeutung dieses Fotos nicht bewusst, aber natürlich heißen wir die Aktion nicht gut und besprechen das mit den Spielern", sagte Bierhoff, betonte jedoch auch: "Ich habe nach wie vor überhaupt keine Zweifel an Mesuts und Ilkays klarem Bekenntnis, für die deutsche Nationalmannschaft spielen zu wollen und sich mit unseren Werten zu identifizieren."


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38550
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 14. Mai 2018, 19:01

augenzeuge hat geschrieben:
DFB-Teammanager Oliver Bierhoff kündigte eine Aussprache mit den Spielern an. "Die beiden waren sich der Symbolik und Bedeutung dieses Fotos nicht bewusst, aber natürlich heißen wir die Aktion nicht gut und besprechen das mit den Spielern", sagte Bierhoff, betonte jedoch auch: "Ich habe nach wie vor überhaupt keine Zweifel an Mesuts und Ilkays klarem Bekenntnis, für die deutsche Nationalmannschaft spielen zu wollen und sich mit unseren Werten zu identifizieren."


AZ



Für meinen Präsidenten“ Gündogan überreicht Erdogan Trikot mit persönlicher Widmung
– Quelle: https://www.ksta.de/30178654 ©2018

Vielleicht kann er kein türkisch und er dachte es steht da 'Freiheit für alle'....

Erdo ist nun mal ihr wahrer Präsident (siehe Gündogan-Trikot-Widmung), da sollte man das nicht so eng sehen. Das muss unsere Demokratie einfach aushalten!
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22332
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Grenzwolf62 » 14. Mai 2018, 19:16

Raus aus der deutschen Nationalmannschaft, aber hurtig.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 804
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon pentium » 14. Mai 2018, 19:22

Löw und der DFB sollten sich wirklich gut überlegen was sie machen, gerade in Hinblick auf Kruse und Kuranyi.....

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22332
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Bahndamm 68 » 14. Mai 2018, 19:43

Habt doch etwas mehr Verständnis für die jungen Fußballspieler. Sie kennen sich bestens aus mit dem Ball und den €uros, aber politisch sind sie doch kleine Tiefflieger. Man kann eben nicht alles verstehen.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1665
Bilder: 329
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon augenzeuge » 14. Mai 2018, 21:55

Ich staune nur, dass es zu diesem Treffen überhaupt kam. Sonst müssen die jedes Interview anmelden und fragen was sie sagen dürfen.... [denken]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 38550
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Europa, Deutschland, die Türkei....und Erdogan

Beitragvon Grenzwolf62 » 14. Mai 2018, 22:15

Bahndamm 68 hat geschrieben:Habt doch etwas mehr Verständnis für die jungen Fußballspieler. Sie kennen sich bestens aus mit dem Ball und den €uros, aber politisch sind sie doch kleine Tiefflieger. Man kann eben nicht alles verstehen.


Speziell für Özil war und ist in der Nationalmannschaft zu spielen nur eine willkommene Gelegenheit seinen Marktwert zu erhöhen.
Drum glotzt der auch bei der Hymne jahrelang immer stumm vor sich hin.
Der andere Türke der ja noch den lieben Spruch für seinen Präsidenten aufs Trikot gemalt hatte, ist vor Schreck jedenfalls gleich kräftig zurückgerudert mit Berufung auf die Werte des DFB.
Auch so ein Blödsinn, er hätte besser zum Ausdruck bringen sollen das er vom Herz her Deutscher ist und daher in dieser Mannschaft spielt, aber dafür reicht es halt nicht bei den Schauspielern.
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 804
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Außenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast