Die Lage in der Ukraine Teil 2

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 10. Januar 2018, 19:19

Kumpel hat geschrieben:
SCORN hat geschrieben:OK, wollen wir mal die Sache etwas entspannen!


Das soll wohl ein Witz sein?
Aber vielleicht habe ich doch noch eine Chance von Ari das ukrainische Sprachengesetz erläutert zu bekommen. Nur was dass alles mit Stalingrad zu tun hat erschließt sich mir nicht so recht.


Kumpel, bleib locker, es wird nichts passieren, weil ich weiß das mir keiner etwas verlinken kann! Alles nur Phantastereien! [grins]

Bezüglich Stalingrad solltest du mal Scholl-Latour lesen. Oh Sorry, der ist ja für dich absolut unglaubwürdig! Aber 300 km sind in Russland "vor der Haustür" und Wolgograd für die Russen sehr neuralgisch!

SCORN
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 10. Januar 2018, 19:32

SCORN hat geschrieben:Aber 300 km sind in Russland "vor der Haustür" und Wolgograd für die Russen sehr neuralgisch!



Den Zusammenhang mit diesem ukrainischen Sprachengesetz kannst du mir doch bitte mal erklären.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Sirius » 10. Januar 2018, 20:19

SCORN hat geschrieben:Bis zu dem Zeitpunkt als von aussen mit allen offiziellen und inoffiziellen Mitteln durch ausländische Politiker, NGO's, und Nachrichtendienste, Brandbeschleuniger in die Entwicklung gekippt wurde.


Und welchen Beweis gibt es für die Verantwortung am Kippen?
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4075
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Ari@D187 » 10. Januar 2018, 20:29

Kumpel hat geschrieben:Nun hatte ich darum gebeten das von dir behauptete angebliche Verbot gegen die russisch stämmigen Bürger der Ukraine Russisch zu sprechen zu belegen. Dem bist du wohlweislich ausgewichen.

Kumpel hat geschrieben:Ich wollte noch einmal auf das angesprochene angeblich geplante Verbot der russischen Sprache in der Ukraine zu sprechen kommen.


Sag mal Kumpel, liest du denn keine Zeitung? Man muss natürlich in den betrachteten Zeitraum Ende Februar 2014 zurückgehen:

Sofort nach dem Sturz des korrupten und allen menschlichen Anstand verletzenden Präsidenten Viktor Janukowitsch haben diese Nationalisten ein Gesetz zum Verbot der russischen Sprache durch die putschartig eroberte Rada in Kiew gepeitscht.

-> Link

Wenn mein Ukrainisch besser wäre, würde ich dir gerne Originaldokumente raussuchen und für dich übersetzen. Vielleicht kannst du ja aushelfen?


Kumpel hat geschrieben:Es ist schon recht erstaunlich das jemand wie Ari solche Propagandabolzen raus haut und darüber hinaus auch noch als Grund für Putins Krieg in der Ukraine rechtfertigt.
[...]

Solche verleumderischen Unterstellungen fallen sicherlich nicht unter das NetzDG, da im politischen Mainstream dahingesagt... Erst harmlos was fragen um dann die Antwort in die gewünschte Richtung zu biegen. Sowas versteht man wohl in der heutigen Zeit unter Diskussionskultur.

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2445
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon HPA » 10. Januar 2018, 23:56

ich angeblich aktuell und im letzten Jahr gegen HPA hetze!


Ach schön ,dass Du es ja nun indirekt selbst zugibst.

Hast Dir damit ein schönes Eigentor geschossen. [grins]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7195
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon HPA » 11. Januar 2018, 00:03

Sirius hat geschrieben:
SCORN hat geschrieben:Bis zu dem Zeitpunkt als von aussen mit allen offiziellen und inoffiziellen Mitteln durch ausländische Politiker, NGO's, und Nachrichtendienste, Brandbeschleuniger in die Entwicklung gekippt wurde.


Und welchen Beweis gibt es für die Verantwortung am Kippen?


Nein,nein das vestehst Du vollkommen falsch, sirius.

Beweise , Belege und Quellen haben gefälligst nur diejenigen beizubringen, welche der offiziellen Kremllinie widersprechen.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7195
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon HPA » 11. Januar 2018, 00:08

Sofort nach dem Sturz des korrupten und allen menschlichen Anstand verletzenden Präsidenten Viktor Janukowitsch haben diese Nationalisten ein Gesetz zum Verbot der russischen Sprache durch die putschartig eroberte Rada in Kiew gepeitscht.


Und genau die Aufhebung des Sprachengesetzes von 2012 hat der damalige Übergangspräsident Olexander Turtschynow mit einem Veto blockiert.

https://euromaidanberlin.wordpress.com/ ... n-sprache/

Was dieser Handesblatt Schreiberling zusammen schmiert, ist schlichtweg Unsinn.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7195
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 11. Januar 2018, 02:26

Sirius hat geschrieben:
Und welchen Beweis gibt es für die Verantwortung am Kippen?


Moin Moin Sirius, es wurde doch ganz offiziell in den Medien berichtet wie die Entwicklung in der Ukraine unterstützt wurde, sowohl finanziell als auch durch das Auftreten von westlichen Politikern und NGO's dort. Da wird man im Netz schnell fündig, da es auch gar nicht verheimlicht wurde! Schwieriger wird es mit dem Nachweis des Wirkens der Geheimdienste, da diese ja nicht öffentlich agieren.
Wenn man sich mal mit der Geschichte der CiA befasst und die Liste der unzähligen Umstürze bedenkt welche nachweislich und unstrittig auf ihr Konto gehen dann kann man sehr wohl 1 und 1 zusammenzählen. Ich empfehle da mal, das auch von HPA hochgeschätzte Buch ,"Legacy of Ashes: The History of the CIA" von Tim Weiner. Kein Roman sondern auf Fakten basierendes Werk über die Geschichte der CIA! Wenn man dann bedenkt das solche Meldungen ans Licht kamen wie der Besuch des CIA-Chefs persönlich in Kiew, dann kann man doch sich so seine Gedanken machen! CIA-Chef Brennan war sicher nicht zum Sightseeing in der Ukraine und die offiziell US-Politik ist ja auch bekannt und nicht zuletzt durch "Fuck the Eu-Nuland" auch Medienwirksam veröffentlicht worden! Das vor dem Besuch Brennans in der Ukraine, die CIA dort nicht aktiv war wird wohl keiner ernsthaft erzählen wollen!

http://www.spiegel.de/forum/politik/bre ... 874-1.html
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... gsnot.html

Gruß und guten Morgen
SCORN
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 11. Januar 2018, 03:10

HPA hat geschrieben:
Ach schön ,dass Du es ja nun indirekt selbst zugibst.

Hast Dir damit ein schönes Eigentor geschossen.


Falsch, ich schrieb es ist Phantasterei und du kannst gar nichts bringen! Schau mal was das Wort "angeblich" bedeutet! Aber da du dich ja ausdrücklich auf öffentliche Foren beziehst, müsste es schnell ein Ergebnis geben wenn es stimmt was du behauptest! Und nochmal: es wird nichts kommen!

Du brauchst doch nur einen deiner Kumples diese Foren zu verlinken, dann könntest du mich sowas von blos stellen und ausserdem noch das Bier und die Bratwürste geniessen! Das Problem ist nur du kannst es nicht da nicht existent! Wie war das mit den herunter gelassenen Hosen! [ich auch]
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 11. Januar 2018, 07:42

SCORN hat geschrieben:................und die offiziell US-Politik ist ja auch bekannt und nicht zuletzt durch "Fuck the Eu-Nuland" auch Medienwirksam veröffentlicht worden! Das vor dem Besuch Brennans in der Ukraine, die CIA dort nicht aktiv war wird wohl keiner ernsthaft erzählen wollen!
..............


Nun hast du hier ja schon mehrfach Frau Nuland mit ihrem Zitat angeführt und die US Politik angesprochen , ohne ins Detail zu gehen.
Es wäre hilfreich wenn du einmal erklären könntest was es mit diesem "Fuck the EU" denn auf sich hat und wer diesen Mitschnitt lanciert hat.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 11. Januar 2018, 08:10

Ari@D187 hat geschrieben:Solche verleumderischen Unterstellungen fallen sicherlich nicht unter das NetzDG, da im politischen Mainstream dahingesagt... Erst harmlos was fragen um dann die Antwort in die gewünschte Richtung zu biegen. Sowas versteht man wohl in der heutigen Zeit unter Diskussionskultur.



Offenbar kannte der Journalist vom Handelsblatt das ukrainische Sprachengesetz nicht im Detail. Stellt jedoch überzeugt fest , dass in der Ukraine die russische Sprache verboten werden sollte.
Dies ist offenbar aber nicht der Fall gewesen.Die ukrainische Politik im Bezug auf die Sprachen ihrer Minderheiten kann durchaus kritisieren werden und dabei geht es nicht nur um die russische Sprache.
Dies wurde von der EU und insbesondere auch von der deutschen Bundesregierung getan.
Dieses Sprachengesetz herzunehmen um die russische Aggression gegen die Ukraine zu legitimieren ist wenig überzeugend und nichts weiter als die vorbehaltlose Übernahme der Propaganda des Kreml, insbesondere mit dem Verweis auf ein 350km entferntes Stalingrad.

http://www.cwipperfuerth.de/2017/09/30/ ... ter-druck/

Den Vorwurf der verleumderischen Unterstellung gebe ich daher gerne an dich zurück.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 11. Januar 2018, 08:46

Kumpel hat geschrieben:
Nun hast du hier ja schon mehrfach Frau Nuland mit ihrem Zitat angeführt und die US Politik angesprochen , ohne ins Detail zu gehen.
Es wäre hilfreich wenn du einmal erklären könntest was es mit diesem "Fuck the EU" denn auf sich hat und wer diesen Mitschnitt lanciert hat.


Das ist doch alles zur genüge auch hier schon diskutiert worden! Es geht nicht nur um Nuland sondern die ganze US-Politik bezüglich Ukraine, z.b. Stichwort: Hunter Bide !Genau wie man mit wenigen Mausklicks auch im Internet fündig wird! Ich dreh mich doch nicht wie eine japanische Tanzmaus im Kreis und schreibe immer wieder dasselbe!
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 11. Januar 2018, 08:56

SCORN hat geschrieben: Es geht nicht nur um Nuland sondern die ganze US-Politik bezüglich Ukraine, z.b. Stichwort: Hunter Bide !



Na ja , ist bissel dürftig hier ständig lediglich mit Schlagworten zu agieren. Fuck the EU Nuland, Stalingrad und nun Biden......!
Im Überblick sieht die US Politik in der Ukraine doch eher so aus: https://www.politico.com/story/2016/02/ ... tin-219783
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 11. Januar 2018, 09:01

SCORN hat geschrieben: Ich dreh mich doch nicht wie eine japanische Tanzmaus im Kreis und schreibe immer wieder dasselbe!



Das machst du doch schon seit Jahren. Merkst du das denn gar nicht?
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon HPA » 11. Januar 2018, 10:34

Wenn man dann bedenkt das solche Meldungen ans Licht kamen wie der Besuch des CIA-Chefs persönlich in Kiew, dann kann man doch sich so seine Gedanken machen! CIA-Chef Brennan war sicher nicht zum Sightseeing in der Ukraine und die offiziell US-Politik ist ja auch bekannt und nicht zuletzt durch "Fuck the Eu-Nuland" auch Medienwirksam veröffentlicht worden! Das vor dem Besuch Brennans in der Ukraine, die CIA dort nicht aktiv war wird wohl keiner ernsthaft erzählen wollen!


Vermutungen, Fabulieren, Unterstellen.

Wie immer.

Kommen auch mal Fakten und Belege?


Zu dem anderen. Wo habe ICH was zu AKTUELL und im LETZTEM Jahr geschrieben?
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7195
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 11. Januar 2018, 12:09

HPA hat geschrieben:
Vermutungen, Fabulieren, Unterstellen.

Wie immer.

Kommen auch mal Fakten und Belege?


Dann bring du doch das Besuchsprogram des CIA-Chefs hier bei, dann wissen wer was er da wollte! Oder streitest du den Besuch an sich ab?

HPA hat geschrieben:Zu dem anderen. Wo habe ICH was zu AKTUELL und im LETZTEM Jahr geschrieben?


NA hier, und das letzte Jahr habe ich als Bonus aus Kulanz dazu gegeben!


HPA hat geschrieben:Das ist seine übliche Masche. Hier und anderswo.


Google doch mal den Unterschied zwischen IST und WAR [wink]

Mich langweilt dein gedönse ohne Substanz langsam und bestimmt nicht wenig User nervt es gewaltig! Mich wundert ehrlich das die Moderatoren das sich überhaupt so lange antun!

SCORN
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 11. Januar 2018, 12:18

Kumpel hat geschrieben:
SCORN hat geschrieben: Ich dreh mich doch nicht wie eine japanische Tanzmaus im Kreis und schreibe immer wieder dasselbe!



Das machst du doch schon seit Jahren. Merkst du das denn gar nicht?


Na dann können wir uns ja die Hand geben [grins]
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon HPA » 11. Januar 2018, 13:41

[ich auch]
SCORN hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:
Vermutungen, Fabulieren, Unterstellen.

Wie immer.

Kommen auch mal Fakten und Belege?


Dann bring du doch das Besuchsprogram des CIA-Chefs hier bei, dann wissen wer was er da wollte! Oder streitest du den Besuch an sich ab?

HPA hat geschrieben:Zu dem anderen. Wo habe ICH was zu AKTUELL und im LETZTEM Jahr geschrieben?


NA hier, und das letzte Jahr habe ich als Bonus aus Kulanz dazu gegeben!


HPA hat geschrieben:Das ist seine übliche Masche. Hier und anderswo.


Google doch mal den Unterschied zwischen IST und WAR

Mich langweilt dein gedönse ohne Substanz langsam und bestimmt nicht wenig User nervt es gewaltig! Mich wundert ehrlich das die Moderatoren das sich überhaupt so lange antun!

SCORN


Nicht ich habe den Besuch des CIA Chefs ins Spiel gebracht sondern DU. Samt Mutmaßungen, Unterstellungen und Herumfabulieren.

Also bring Belege oder lasse es einfach.

Zum Rest: Du langweilst. solltest froh sein,dass angesichts Deiner permanenten persönlichen Anmache anderen Usern gegenüber die Mods in DEINEM Fall sehr tolerant sind.

Und aktuell hat man ja bei mindestens zwei Deiner Beiträge wegen Verstößen gegen die Forenregeln eingegriffen...

Von Daher ist mein IST absolut korrekt. Solltest einfach einmal mehr das lesen was Du so zusammenschreibst bevor Du es postest. [flash]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7195
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Spartacus » 11. Januar 2018, 18:42

Nun ja doch, in dem Ukraine Konflikt war von westlicher Seite niemals nicht, never ever, irgend jemand involviert und Blackwater war dort auch nur
in voller Ausrüstung im Urlaub.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12499
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon HPA » 11. Januar 2018, 19:19

Das hat niemand behauptet.

Und wenn es um die verteidigung einer Souveränität eines Landes geht, heiligt der Zweck bekanntlich die Mittel.

Das steht man ja auch dem Schlächter Assad von einer bestimmten Seite zu.

Die einen firmieren unter einstmals Blackwater die anderen unter Wagner
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7195
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 11. Januar 2018, 19:29

Spartacus hat geschrieben:Nun ja doch, in dem Ukraine Konflikt war von westlicher Seite niemals nicht, never ever, irgend jemand involviert und Blackwater war dort auch nur
in voller Ausrüstung im Urlaub.

Sparta


Nun handelt es sich bei der Ukraine um einen souveränen Staat , der engagieren kann wen er will.
Das muß man nicht gut finden , aber ich möchte mal Putin sehen wenn ein Rajon in Russland anstalten macht sich von Moskau zu lösen.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Ari@D187 » 11. Januar 2018, 23:12

Kumpel hat geschrieben:[...]Nun handelt es sich bei der Ukraine um einen souveränen Staat [...]

Mehr oder weniger...

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 2445
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon HPA » 11. Januar 2018, 23:58

Ari@D187 hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:[...]Nun handelt es sich bei der Ukraine um einen souveränen Staat [...]

Mehr oder weniger...

Ari


Stimmt. Derzeit teilweise von einem Agressor besetzt und mit Krieg überzogen
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7195
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 13. Januar 2018, 04:35

Mal ein sachliche und treffende Analyse vom britischen Guardian: "It's not Russia that's pushed Ukraine to the brink of war "!

https://www.theguardian.com/commentisfr ... v-conflict

Gerade zum verstehen der Konfliktentwicklung 2014/15 bestens geeignet.

"When the Ukrainian president was replaced by a US-selected administration, in an entirely unconstitutional takeover, politicians such as William Hague brazenly misled parliament about the legality of what had taken place: the imposition of a pro-western government on Russia's most neuralgic and politically divided neighbour!

Vorsicht Kumpel/HPA, könnte Schnappatmung hervorrufen! Das wollen wir doch nicht! (kein "Angepisse" sondern Führsorge!) [wink]

SCORN [hallo]
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 13. Januar 2018, 05:21

Kumpel hat geschrieben:
Nun handelt es sich bei der Ukraine um einen souveränen Staat , der engagieren kann wen er will.


nur das die Form des "Regimechanges" genug Anlass für Kritik und Zweifel bietet! Siehe auch o.g. verlinkung von mir! [wink]
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 13. Januar 2018, 08:39

SCORN hat geschrieben:
Vorsicht Kumpel/HPA, könnte Schnappatmung hervorrufen!


Aber kaum.
Diesem Journalist ist bei dem Artikel gehörig die Objektivität abhanden gekommen.
Er degradiert dabei, so wie das alle die in diese Richtung argumentieren tun , die Ukrainer selbst zu einer Masse die von außen
nach Gutdünken in jede gewünschte Richtung geschoben werden kann.

"Nachdem die Crimeans mit überwältigender Mehrheit für den Beitritt zu Russland gestimmt hatten.............."

Das Referendum auf der Krim war alles andere als eine freie und unabhängige Wahl und der Menschenrechtsrat des Kreml selbst hatte bereits Wahlfälschung eingeräumt.
Ein Journalist der sich bei seiner Argumentation vorbehaltlos auf dieses Referendum beruft beruft hat seine Glaubwürdigkeit verloren.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon SCORN » 13. Januar 2018, 09:03

Kumpel hat geschrieben:Diesem Journalist ist bei dem Artikel gehörig die Objektivität abhanden gekommen.


Wer kann von sich behaupten objektiv zu sein? Genau genommen keiner, denn dafür müsste man vollkommen unvoreingenommen und neutral alle, aber auch alle Aspekte der gesamten Entwicklung kennen und bewerten! Das kann kein Mensch, keine Institution und kein Computer, da alle mehr oder weniger Interessengeleitet sind! Das trifft für alle Seiten zu! Es sind immer und von allen Seiten ausschlieslich subjektive Betrachtungen und Bewertungen!

Aber der springende Punkt ist, ich unterstelle "diesem" von dir so gescholtenen Journalisten des britischen Guardian, ganz einfach mehr Einblick und Recherchemöglichkeit zu haben als du! Das Problem ist, dass er eine andere Bewertung der Sache trifft, und Schwupps ist ihm in deinem Sinne die Objektivität abhanden gekommen! Ich sage mal dir auch und behaupte erst gar nicht von mir Objektiv sein zu können!

SCORN
Ignorierte User: Interessierter, AkkuGK1
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3529
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 13. Januar 2018, 09:12

SCORN hat geschrieben:Aber der springende Punkt ist, ich unterstelle "diesem" von dir so gescholtenen Journalisten des britischen Guardian, ganz einfach mehr Einblick und Recherchemöglichkeit zu haben als du!



Um so verwunderlicher ist es von einer "überwältigender Mehrheit" der Bewohner der Krim zu sprechen.
Von den Begleitumständen dieses Referendums mal gar nicht zu reden.

Selbst die Russen kommen zu einer anderen Einschätzung.

Menschenrechtsrat der russischen Regierung:
«Nach unterschiedlichen Angaben haben 50 bis 60 Prozent der Stimmbürger für den Anschluss gestimmt, bei einer Wahlbeteiligung von 30 bis 50 Prozent.»
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Danny_1000 » 13. Januar 2018, 09:58

Ob die Mehrheit nun überwältigend ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Eine im Jahre 2016 durchgeführte Meinungsumfrage durch das Konsortium "Offene Meinung" (im russischen Original: Otkrytoe Mnenie), ein Zusammenschluss kleinerer russischer Meinungsforschungsinstitute kommt zu dem Ergebnis:

Zitat: „Die Indikatoren der sozialen Zufriedenheit der Bürger der Krim wie Zufriedenheit mit dem derzeitigen Leben und Selbsteinschätzung der materiellen Lage sind …insgesamt gekennzeichnet durch einen höheren Anteil an positiven Bewertungen. Dies kann sowohl mit objektiven positiven Veränderungen im Leben der Krimbewohner als auch mit dem psychologischen Effekt der Eingliederung in die Russische Föderation verbunden sein….

Zwei Jahre nach dem Referendum:… Die Befragten befürworten überwiegend die Wahl der Krimbevölkerung von 2014…..Etwa die Hälfte der befragten Krimtataren (d. h. ca. 6 % der gesamten Bevölkerung der Halbinsel Krim) ist heute mit den laufenden Veränderungen sehr unzufrieden….

Die soziologische Studie "Die offene Meinung – Krim" hat gezeigt, dass die Bedenken bezüglich der "Zurückhaltung" der Krimbewohner bei der Teilnahme an Umfragen und der Offenlegung der eigenen Ansichten zu den Alltagsproblemen auf der Halbinsel deutlich übertrieben sind. Die Bereitschaft der Bevölkerung auf die Fragen der Soziologen zu antworten ("Kooperationskoeffizient") war anderthalb Mal höher als dies bei landesweiten Telefonumfragen üblich ist." Zitatende, Quelle: bpb
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben
dafür einsetzen, dass du es sagen darfst !
(Evelyn Beatrice Hall 1868; † nach 1939)
Benutzeravatar
Danny_1000
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 1224
Registriert: 24. April 2010, 19:06

Re: Die Lage in der Ukraine Teil 2

Beitragvon Kumpel » 13. Januar 2018, 10:57

Unrecht bleibt nun einmal Unrecht und die Geschichte hat gezeigt ,das die auf Unrecht gegründeten Gebilde oftmals der Ursprung sind für neue Konflikte und ihr Bestand daher eher begrenzt ist.
Auch Ulbrichts Clique aus Moskau hatte in der SBZ nie eine Mehrheit und doch wurde ein Staat mit einer Einparteienndiktatur gegründet.
40 Jahre hielt es dann.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3350
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu International Konfliktherde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste