Es passierte heute 2.0....

Weltgeschichte, Geschichte Deutschlands und allgemeine geschichtliche Themen, sowie archäologische Beiträge u.s.w...

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 14. Dezember 2015, 08:07

1961
14. Dezember

Der Propagandakrieg an der Mauer erreicht eine neue Qualität. Auf der Ostseite wird eine „Lärmoffensive" (RIAS) gegen West-Berlin gestartet.

Bild
Der Krieg der Lautsprecher an der Berliner Mauer währt einige Jahre: Einsatz eines Lautsprecherwagens der DDR-Grenzpolizei, Aufnahme Mai 1962 (Foto: Polizeihistorische Sammlung des Polizeipräsidenten in Berlin)

Mit ohrenbetäubendem Lautsprecherkrach werden die Bewohner in West-Berlin seit den Morgenstunden terrorisiert. Die „Offensive" ist aber nur von kurzer Dauer: Auf Ost-Berliner Seite befinden sich in unmittelbarer Nähe der Mauer DDR-Ministerien, das Regierungskrankenhaus, die Charité sowie andere wichtige öffentliche Einrichtungen, die gleichfalls unter der Lärmoffensive leiden.
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 14. Dezember 2015, 10:41

14.12. 1962
Der Schatz im Silbersee wird im Mathäser-Filmpalast in München uraufgeführt. Pierre Brice spielt darin erstmals den Winnetou, Lex Barker den Old Shatterhand, die Filmmusik von Martin Böttcher, insbesondere die Old-Shatterhand-Melodie, wird richtungsweisend für spätere Karl-May-Filme.



mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 15. Dezember 2015, 10:27

1961
15. Dezember

Im Abschlusskommuniqué der Tagung des NATO-Ministerrates bekräftigen die Minister ihre Entschlossenheit, „die Freiheit West-Berlins zu schützen und zu verteidigen und seiner Bevölkerung die Bedingungen für ein Leben in Freiheit und Wohlstand zu sichern."

Die Westmächte informieren den Rat über ihre Absicht, erneut diplomatische Kontakte mit der Sowjetunion aufzunehmen, um zu prüfen, ob eine Verhandlungsgrundlage gefunden werden kann. Nach eingehender Erörterung stellt der NATO-Ministerrat fest, „daß die Allianz ihren entschlossenen Kurs weiterverfolgen und dabei Stärke und Zielstrebigkeit mit der Bereitschaft verbinden muß, Lösungen auf friedlichem Wege zu erreichen".
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 15. Dezember 2015, 16:46

15. Dezember

1387 - Nachdem Herzog Friedrich von Bayern den Salzburger Erzbischof im Zuge des Städtekrieges festgesetzt hat und damit dessen Verlassen des Bundes erzwingen will, erklärt der Schwäbische Städtebund dem Herzogtum Bayern den Krieg.

1809 - Um die österreichische Kaisertochter Erzherzogin Marie Louise heiraten zu können, verfügt Frankreichs Kaiser Napoleon I. die Auflösung seiner kinderlosen ersten Ehe mit Kaiserin Josephine de Beauharnais.

1848: Der ungarische Reichstag unter der Führung von Lajos Kossuth erklärt die Abdankung Kaiser Ferdinands I. für ungültig und protestiert gegen die Thronbesteigung Kaiser Franz Josephs I.

1944 - Zwischen Monschau und Echternach beginnt die deutsche "Ardennen-Offensive".

1944 - Einer in einem Antwerpener Kino einschlagenden deutschen V2-Rakete fallen 567 Menschen zum Opfer, 291 werden verletzt.

1979 - Der internationale Gerichtshof in Den Haag fordert durch einstweilige Verfügung den Iran auf, alle US-Geiseln unverzüglich freizulassen.

1999 - Der deutsche Altkanzler Helmut Kohl gibt in einem TV-Interview zu, zwischen 1993 und 1998 als CDU-Chef illegale Spenden von 1,5 bis zwei Millionen Mark angenommen zu haben. Er weigert sich, die Namen der Spender zu nennen.

Geburtstage:
Caspar Honegger, schweiz. Unternehmer (1804-1883)
Otto Greiner, dt. Maler (1869-1916)
Noel Coward, engl. Dramatiker (1899-1973)
Kurt Gscheidle, dt. Politiker (1929- )
Reinhold Bachler, öst. Skispringer/Trainer (1944- )
John Abercrombie, US-Gitarrist und Bassist (1944- )

Todestage:
Adelheid, dt. Kaiserin, zweite Frau Ottos d. Großen (931?- 999)
Francois Quesnay, frz. Arzt (1694-1774)
Wilhelm Grimm, deutscher Literaturwissenschafter und Volkskundler/ "Grimms Märchen" (1786-1859)
Kostas Varnalis, griech. Schriftsteller (1884-1974)
Glenn Miller, US-Bandleader u. Komponist (1904-1944)
Agnes Martin, US-Künstlerin (1912-2004)
Silvana Mangano, ital. Filmschauspielerin (1930-1989)
Yehudit (Judith) Naot, isr. Politikerin (1944-2004)

quelle: derstandard.at

pentium

edit pentium: Datum geändert!
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 15. Dezember 2015, 17:54

Ich habe es ja geahnt. In Sachsen gehen die Uhren anders....... Bilden sich evtl. ein, sie wären der Zeit einen Tag voraus. [wink]
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Volker Zottmann » 15. Dezember 2015, 18:18

Interessierter hat geschrieben:Ich habe es ja geahnt. In Sachsen gehen die Uhren anders....... Bilden sich evtl. ein, sie wären der Zeit einen Tag voraus. [wink]



[denken]
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18871
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 16. Dezember 2015, 13:44

16.12.1900: Untergang der Gneisenau

Der Hafen von Málaga. Trügerisch kann das Wetter hier sein. Windstill und dann wieder stürmisch. Sonnenschein und kurze Zeit später ein Wetterumschwung. Doch wenige Segler, die heute hier anlegen, wissen noch, dass genau dieses unstete Wetter zu einer für die damalige Zeit großen Katastrophe führte.

Des Kaisers schwimmendes Gymnasium

Seit gut einem Monat lag die Gneisenau an jenem Sonntag, den 16. Dezember 1900 im Hafen. Jeden zweiten Tag stach sie in See, um Schießübungen abzuhalten, ansonsten diente die einstmals erste Kreuzerfregatte der Kriegsmarine seit 1890 als Schulschiff, als schwimmendes Gymnasium aber zugleich auch als schwimmende Repräsentanz für das Deutsche Kaiserreich. An Bord dieses Segel- und Dampfschiffes, angetrieben von einer 2.500 PS-Maschine mit rund 2.900 Tonnen Wasserverdrängung, waren 460 Seeleute. Die Mehrheit von ihnen Seejungen, die das milde, gar nicht winterliche Wetter fernab der Heimat genossen. Doch der 16. Dezember sollte ihr Schicksalstag werden.

Wettersturz

An diesem Morgen des 16. Dezember war es windstill, doch plötzlich am Vormittag kam, wie so oft in der Geschichte ein Wettersturz und Wind der Stärke 8 hat das Schiff gezwungen seinen Liegeplatz ungefähr eine halbe Meile vor der Seemole aufzugeben. Diese Überraschung war für die damalige Seefahrt sehr gefährlich denn mit Segeln konnte man nichts anfangen, die Maschine wurde in Gang gesetzt. Das war noch eine alte einfache Dampfmaschine und es dauerte etwa eine halbe Stunde bis sie klar wurde. Dazu kam noch, dass ein Missverständnis vorlag: der Kommandant dachte, es sei Dampf für eine genügende Umdrehungszahl vorhanden, was aber nicht der Fall war.

Der Untergang

Noch gegen 10.00 Uhr war alles ganz normal gewesen. Eine knappe Stunde später herrschte Sturm, ohrenbetäubender Lärm. Die Gneisenau treibt mit immer größerer Geschwindigkeit auf die Mole zu. Um 11.05 Uhr prallt sie dagegen, Steine dringen in den Schiffsboden, das Gebalk ächzt und stöhnt und scheint zu zerbersten. 20 Minuten später, um 11.25 Uhr sinkt das Schiff zunächst bis zur Reeling, später bis zu den Unterrahen der drei Masten. Sie sind die Rettung für einen Teil der Besatzung. In der Takelage harren sie gegen den Wind aus und können später durch den vollen Einsatz der spanischen Bevölkerung, die in der Stadt anerkannten Seeleute mit Hilfe von Seilen an Land retten. Etwa 460 Mann waren an Bord, 41 sind ertrunken. Fast die Hälfte davon waren Schiffsjungen, aber auch der Kommandant und zwei Offiziere sind dabei geblieben. Für die damalige Zeit war ein Unglück mit 41 Toten eine große Katastrophe.

Hilfsbereitschaft und Dank

Und auch die Welle der Hilfsbereitschaft von Seiten der Spanier war etwas Besonderes. Sofort stellten sie den Überlebenden des Schiffsunglücks Unterkunft, Verpflegung und Kleidung zur Verfügung. Die Toten wurden auf dem Cemetario Ingles, dem Englischen Friedhof, in Málaga beigesetzt. In Erinnerung an die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung verlieh die spanische Königin Christina 18 Tage nach dem Unglück der Stadt den Ehrentitel "sehr gastfreundlich." 1909 schenkte Deutschland der Stadt zum Dank eine eiserne Fußgängerbrücke über den Fluss Guadalmedina.

Und heute? Kaum einer in Deutschland erinnert sich an die Gneisenau und ihren fürchterlichen Untergang. In Málaga dagegen gedenkt man am 16. Dezember der Toten von 1900. Mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal für die Opfer der Gneisenau und einem Konzert des deutschen Marinemusikkorps.

Autor: Jens Teschke

http://www.kalenderblatt.de/index.php?w ... dayisset=1

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 17. Dezember 2015, 12:13

1961
17. Dezember

In West-Berlin werden am späten Nachmittag entlang der innerstädtischen Mauer Kerzen an mehr als 1.000 Weihnachtsbäumen entzündet. Die Aktion Licht an die Mauer soll die Verbundenheit aller Deutschen an den Weihnachtstagen unterstreichen.

Bild
Aktion Licht an die Mauer - Weihnachten 1961 am Brandenburger Tor (Foto: Polizeihistorische Sammlung des Polizeipräsidenten in Berlin)

Bild
Aktion Licht an die Mauer - Weihnachten 1961 am Brandenburger Tor (Foto: Polizeihistorische Sammlung des Polizeipräsidenten in Berlin)

DDR-Grenzpolizisten bewerfen die Weihnachtsbäume an den folgenden Tagen mehrfach mit Steinen.
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 19. Dezember 2015, 09:46

1961
19. Dezember


Gelungene Tunnelflucht unter einer Friedhofsmauer von Pankow nach Schönholz

Acht Tage vor dem Mauerbau am 13. August 1961 heiratet die in Ost-Berlin wohnende Waltraud Niebank einen West-Berliner. Ost-Berliner Behörden stellen ihr eine offizielle Umzugserlaubnis zu ihrem Mann aus. Im guten Glauben, ohne Probleme wieder zurückkehren zu können, reist das Paar am 13. August 1961 zu den Brauteltern nach Ost-Berlin, um dort am nächsten Tag die letzten Formalitäten des Umzugs zu erledigen. Mit den Worten, es herrsche Kriegszustand und was zuvor genehmigt worden sei, gelte jetzt nicht mehr, wird die Umzugserlaubnis vor ihren Augen zerrissen. Im Krieg, werden die beiden belehrt, sei es normal, dass Ehepaare lange getrennt seien.

Bild
Der „Friedhofstunnel": etwa 30 Meter lang, knapp einen Meter hoch, mit Holzbrettern verschalt und Pfosten abgestützt - Gelungene Tunnelflucht unter einer Friedhofsmauer, 19. Dezember 1961 (Foto: BStU, MfS, HA I Nr. 4187)

Bild
Tunneleinstieg hinter einem Grabstein auf dem Ost-Berliner Friedhof Pankow: Gelungene Tunnelflucht unter einer Friedhofsmauer, 19. Dezember 1961. (Foto: BStU, MfS, HA I Nr. 4187)

Lothar Niebank fährt zurück nach West-Berlin, seine Frau muss in Ost-Berlin bleiben. Monatelang bemüht sich Waltraut Niebank um die Ausreise zu ihrem Ehemann. Sie wendet sich an das Deutsche Rote Kreuz, an das DDR-Außenministerium, an den Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, an die sowjetische Botschaft in Ost-Berlin – ohne Erfolg.

In West-Berlin knüpft ihr Mann schließlich Kontakt zu Fluchthelfern. Ein Onkel überbringt der 24-Jährigen im Dezember 1961 die Nachricht, sich mit Grabschmuck auf den Pankower Friedhof zu begeben. Waltraud Niebank gelingt zusammen mit einem befreundeten Paar noch vor Weihnachten die Flucht durch einen Tunnel. Durch einen versteckten Einstieg hinter einem Grabstein gelangen sie in den West-Berliner Stadtteil Schönholz.

Noch monatelang schreckt sie aus dem Schlaf auf, von Angstträumen gepeinigt. Die Flucht bleibt ein Trauma. Erst nach dem Ende der DDR kann Waltraut Niebank darüber sprechen.

Der Tunnel wird wenige Tage nach der gelungenen Flucht von DDR-Grenzpolizisten entdeckt und bewacht. Zwei Frauen, die ihn am 29. Dezember 1961 benutzen wollen, gehen den Wächtern ins Netz. Sie werden wegen „Passvergehens“ zu je zwei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt.
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon augenzeuge » 19. Dezember 2015, 10:19

Interessierter hat geschrieben:Mit den Worten, es herrsche Kriegszustand und was zuvor (Anfang August!!) genehmigt worden sei, gelte jetzt nicht mehr, wird die Umzugserlaubnis vor ihren Augen zerrissen. Im Krieg, werden die beiden belehrt, sei es normal, dass Ehepaare lange getrennt seien.


Schon erstaunlich, dass es wenige Tage vor dem Mauerbau noch diese Erlaubnis gab.... [shocked]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58506
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 20. Dezember 2015, 19:40

1990: Der erste gesamtdeutsche Bundestag tritt nach der Wiedervereinigung zu seiner konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon augenzeuge » 20. Dezember 2015, 19:44

pentium hat geschrieben:1990: Der erste gesamtdeutsche Bundestag tritt nach der Wiedervereinigung zu seiner konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.

mfg
pentium


Auszüge:


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 58506
Bilder: 5
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 21. Dezember 2015, 16:49

Anzeige

1806: Alexander von Humboldt berichtet erstmals von einem magnetischen Sturm. In der darauf folgenden Nacht sind in Berlin auch Polarlichter zu sehen.

1872: Die Challenger-Expedition bricht von Plymouth aus auf der namensgebenden Korvette zu wissenschaftlichen Untersuchungen, unter anderem zur Erforschung der Tiefsee und der Lage von Inseln, auf.

1898: Marie und Pierre Curie entdecken das chemische Element Radium.

1901: Das britische Expeditionsschiff RRS Discovery bricht unter der Leitung von Robert Falcon Scott vom neuseeländischen Hafen Lyttelton aus zu einerAntarktisexpedition auf. An Bord befindet sich unter anderem Ernest Shackleton. Die Discovery-Expedition steht von Anfang an unter keinem guten Stern, bereits bei der Ausfahrt aus dem Hafen kommt ein Matrose ums Leben.

1909: Von Bath im US-Bundesstaat Maine aus beginnt die Wyoming, mit 3730 Bruttoregistertonnen der weltweit größte Sechsmastschoner, ihre Jungfernreise.

1936: Die Junkers Ju 88, eines der Standard-Kampfflugzeuge der Luftwaffe des nationalsozialistischen Deutschlands, fliegt zum ersten Mal.

1952: In der DDR beginnt das Fernsehen als „öffentliches Versuchsprogramm“ aus Berlin-Adlershof mit zwei Stunden täglicher Sendezeit.

1967: 18 Tage nach der Operation durch Christiaan Barnard stirbt Louis Washkansky, der erste Mensch, an dem erfolgreich eine Herztransplantation durchgeführt worden ist.

1968: Mit Apollo 8, mit den Astronauten Frank Borman, James Arthur Lovell und William Anders an Bord, tritt vom Kennedy Space Center aus erstmals ein bemanntes Raumschiff des Apollo-Programms seinen Weg in Richtung Mond an.

1970: Das Kampfflugzeug Grumman F-14 Tomcat absolviert seinen Erstflug in den USA.

1984: Die sowjetische Raumsonde Vega 2 wird zur Erforschung des Planeten Venus und des Kometen Halley gestartet.

Quelle Wikipedia

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 22. Dezember 2015, 09:49

1961
22. Dezember

Auf den Bermudas kommen der amerikanische Präsident John F. Kennedy und der britische Premierminister Harold Macmillan überein, Schritte zur Erneuerung der diplomatischen Kontakte mit der Sowjetunion zu unternehmen, um herauszufinden, „ob für Verhandlungen über Berlin eine vernünftige Grundlage gefunden werden kann".
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 28. Dezember 2015, 08:43

Bild
Bild
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Bahndamm 68 » 28. Dezember 2015, 19:03

28.12.1797
Nachdem Fürst Friedrich August von Anhalt-Zerbst ohne männlichen Nachkommen verstorben ist, wird das Fürstentum Anhalt-Zerbst auf die verbleibenden Linien Anhalt-Dessau, Anhalt-Köthen und Anhalt-Bernburg aufgeteilt. Die Stadt Zerbst wird verlost und von Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau gewonnen.

28.12.1869
Der US-amerikanische Zahnarzt William Finley Semple (1832-1923) meldet ein Patent für das erste Kaugummi an.

28.12.1895
Der deutsche Physiker Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1923) veröffentlicht seine erste Mitteilung zu den später nach ihm benannten Röntgenstrahlen.

28.12.1908
Die süditalienischen Städte Messina und Reggio Calabria werden durch ein 37 Sekunden langes Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Momenten-Magnituden-Skala zerstört. Es war die nach Opfern schwerste Naturkatastrophe Europas im 20. Jahrhundert bei der 72.000 bis 110.000 Menschen starben.

28.12.1924
Die Seilbahn auf den Fichtelberg im Erzgebirge nimmt ihren Betrieb auf. Die Fichtelberg-Schwebebahn ist die älteste Luftseilbahn in Deutschland.

28.12.1965
Der F.C. Hansa Rostock wird gegründet.

28.12.1972
Die sterblichen Überreste von Martin Bormann, zur Zeit des Nationalsozialismus Leiter der Parteikanzlei der NSDAP mit den Befugnissen eines Reichsministers, werden in Berlin identifiziert.

28.12.1974
Ein Erdbeben der Stärke 6,2 in Pakistan fordert ca. 5.300 Tote.

28.12.1984
Ein sowjetischer Marschflugkörper stürzt über Finnland ab.

28.12.1989
Alexander Dubcek wird im Zuge der Samtenen Revolution zum Präsidenten des tschechoslowakischen Parlaments gewählt.

28.12.1999
Bei einem Lawinenunglück im Jamtal unweit der Jamtalhütte im Gemeindegebiet von Galtür in Österreich sterben 9 Deutsche, nachdem am 23. Februar des gleichen Jahres bereits zahlreiche Menschen in Galtür durch eine Lawine gestorben sind.

28.12.2000
Der Ceausescu-Anhänger und Gegner der Perestroika Adrian Nastase wird Premierminister in Rumänien.

28.12.2005
Der ehemalige deutsche Staatssekretär Jürgen Chrobog wird im Jemen entführt.

28.12.2005
Mit Giove-A nimmt der erste Testsatellit für das europäische Navigationssystem Galileo den Betrieb auf.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2463
Bilder: 12
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 31. Dezember 2015, 09:34

1961
31. Dezember

Heinrich Krone, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bis September 1961 und seit November Bundesminister für besondere Aufgaben, notiert in sein Tagebuch: „Es bleibt bei dem geteilten Deutschland. Noch lange. Der Westen findet sich mit dem geteilten Deutschland ab.

Wir müssen ihn daran erinnern, daß es in den mit ihm abgeschlossenen Verträgen anders lautet. Sie steigen aus den Verträgen auch nicht aus; doch es ist keine Kraft in dem Wort Wiedervereinigung, Selbstbestimmungsrecht. Man sucht Koexistenz auf dem Boden des Status quo. Wir müssen der Welt immer wieder sagen, daß der Weltkommunismus keine Koexistenz kennt."
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 2. Januar 2016, 11:27

2. Januar 2006:
Beim Einsturz des Dachs der Eislaufhalle in Bad Reichenhall kommen 15 Menschen ums Leben, 34 werden zum Teil schwer verletzt.

"Das begleitet einen immer"

Dieser eine Satz fällt immer wieder, wenn Robert Schmidbauer über den 2. Januar 2006 spricht: "Wir haben keine Kinder mehr." Es war der zweite Satz, an den sich Schmidbauer erinnert, nachdem sich seine Frau trotz eines dreifach gebrochenen Beckens selbst aus den Trümmern gekämpft, sich in dem Chaos von irgendwem ein Mobiltelefon ausgeliehen und ihn daheim in Freilassing angerufen hatte. Ihr erster Satz lautete: "Die Halle ist eingestürzt."

http://www.sueddeutsche.de/bayern/eisha ... -1.2802588

Die Folge von Verantwortungslosigkeit, Schlamperei, Skrupellosigkeit...

mfg
pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Bahndamm 68 » 2. Januar 2016, 17:05

02.01.1820 - 196 Jahre
In Preußen wird durch König Friedrich Wilhelm III. das Turnen wegen der politischen Ziele der Turnbewegung Friedrich Ludwig Jahns als staatsgefährdend verboten.

02.01.1861 - 155 Jahre
Wilhelm I. wird nach dem Tod seines Bruders Friedrich Wilhelm IV. König von Preußen.

02.01.1904 - Sa. 112 Jahre
Beginn des Herero-Aufstandes in der deutschen Kolonie Deutsch-Südwestafrika.
Der Aufstand begann mit dem Angriff der Ovaherero unter Samuel Maharero auf deutsche Einrichtungen und Farmen. Der Völkermord an den Herero und Nama war ein Folgeereignis der Niederschlagung eines Aufstandes der Herero und Nama durch die deutsche Kolonialmacht in der Kolonie Deutsch-Südwestafrika während der Jahre 1904 bis 1908.
Von den rund 80.000 - 100.000 Personen geschätzten Hererovolk lebten 1911 nur noch 15.130 Personen. Der Völkermord hatte also 65.000 - 85.000 Herero sowie etwa 10.000 Nama das Leben gekostet.

02.01.1905 - Mo. 111 Jahre
Die russische Festung Port Arthur kapituliert nach monatelanger Belagerung durch japanische Truppen im Russisch-Japanischen Krieg. Der Kommandant der Stadt Port Arthur wird deswegen später hingerichtet.

02.01.1909 - Sa 107 Jahre
In Berlin führt die Deutsche Reichspost den bargeldlosen Zahlungsverkehr mittels Postschecks ein.

02.01.1914 - Fr. 102 Jahre
Die Einwohner Schwedens dürfen nur noch 12 Liter Spirituosen pro Vierteljahr kaufen.

02.01.1919 - Do. 97 Jahre
In Detroit wird die erste elektrische Verkehrsampel mit 3-farbigen Lichtzeichen in Betrieb genommen.

02.01.1921 - So. 95 Jahre
Die Arbeitslöhne für Strafgefangene im Deutschen Reich werden erhöht. Zuchthausgefangene bekommen von nun an 1 Mark statt 20 Pfennig, andere Gefangene 1,50 Mark statt 30 Pfennig, ausgezahlt.

02.01.1936 - Do. 80 Jahre
In der Staatsoper Unter den Linden findet die Uraufführung der Operette "Die große Sünderin" von Eduard Künneke statt.

02.01.1939 - Mo. 77 Jahre
Der Postsparkassendienst wird im gesamten Deutschen Reich eingeführt. Es können nun an allen Postämtern Einzahlungen getätigt werden.

02.01.1942 - Fr. 74 Jahre
Im Zweiten Weltkrieg besetzen japanische Truppen Manila, die Hauptstadt der Philippinen.

02.01.1945 - Di. 71 Jahre
Nürnberg wird in einem alliierten Luftangriff im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört. Vor allem die historisch wertvolle Altstadt wird praktisch dem Erdboden gleichgemacht. 1.800 Menschen sterben.

02.01.1955 - So. 61 Jahre
Die älteste Unterhaltungssendung - das Ratespiel "Was bin ich?" mit Robert Lembke - wird erstmals im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

02.01.1956 Mo. 60 Jahre
Konrad Adenauer vereidigt die ersten 1.000 freiwilligen Soldaten der neu aufgebauten Bundeswehr der Bundesrepublik. Sie rücken in den 3 Standorten Andernach, Nörvenich und Wilhelmshaven ein.

02.01.1958 - Do. 58 Jahre
Beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg-Mürwik wird das Verkehrszentralregister, die "Kartei für Verkehrssünder", in Betrieb genommen.

02.01.1968 - Di. 48 Jahre
Der südafrikanische Herzchirurg Christiaan Barnard führt im Groote Schuur Hospital von Kapstadt, Südafrika, die 2. erfolgreiche Herztransplantation durch. Der Patient Philip Blaiberg lebt nach der Operation noch 19 Monate.

02.01.1969 - Do. 47 Jahre
Die Beatles beginnen in den Twickenham Film Studios mit den Dreharbeiten für den Dokumentarfilm "Let It Be".

02.01.1971 - Sa. 45 Jahre
Im Glasgower Fußballstadion Ibrox Park kommt es zur zweiten Ibrox-Katastrophe. 66 Fußballfans sterben, als gegen Spielende des Derbys zwischen Celtic Glasgow und den Glasgow Rangers eine durch drängende Zuschauer brechende Absperrung zur Massenpanik führt.

02.01.1978 - Mo. 38 Jahre
Erstmals werden die "Tagesthemen" in der ARD gesendet. Sie ersetzen die Spätausgabe der "Tagesschau".

02.01.1978 - Mo. 38 Jahre
Das ZDF strahlt die erste Ausgabe des "heute-journals" aus.

02.01.1979 - Di. 37 Jahre
Kanada stellt sein Rechnungssystem um. Statt Meilen gelten nun Kilometer, statt Gallonen Liter.

02.01.1981 - Fr. 35 Jahre
Das gemeinsame Vormittagsprogramm von ARD und ZDF wird erstmals bundesweit ausgestrahlt.

02.01.1982 - Sa. 34 Jahre
Husni Mubarak legt das Amt des ägyptischen Ministerpräsidenten nieder und übt nur noch das Amt des Staatspräsidenten aus. Sein Nachfolger als Ministerpräsident wird Ahmad Fuad Muhi ad-Din.

02.01.1984 - Mo. 32 Jahre
Der Privatsender "RTL plus" nimmt seinen Sendebetrieb von Luxemburg aus auf.

02.01.1991 - Mi. 25 Jahre
Erstmals treten rund 6.900 Wehrplichtige aus Ostdeutschland ihren Grundwehrdienst bei der Bundeswehr an.

02.01.1995 - Mo. 21 Jahre
Öffnung der Grenze zwischen Österreich (Brennerautobahn) und Italien.

02.01.2001 - Di. 15 Jahre
Erstmals seit über 50 Jahren laufen taiwanesische Schiffe legal chinesische Häfen an.

02.01.2001 - Di. 15 Jahre
In der deutschen Bundeswehr beginnen 244 Soldatinnen auf freiwilliger Basis ihre Militärlaufbahn mit der Grundausbildung. Nach dem neuen Gesetz düefen auch Frauen den Dienst an der Waffe vollziehen. Bis dahin durften nur Männer von Gesetzes wegen den Dienst an der Waffe ausüben.

02.01.2001 - Di. 15 Jahre
Die Volvo-Gruppe erwirbt die Nutzfahrzeugsparte von Renault. Es entsteht Europas größter Nutzfahrzeughersteller.

02.01.2003 - Do. 13 Jahre
Die vom Öltanker Prestige verursachte Ölpest erreicht Frankreich. Die Prestige war ein Öltanker, der im November 2002 im Atlantik vor der Nordwestküste Spaniens sank. Er verursachte eine der bisher größten Ölpesten der Seefahrt an europäischen (namentlich spanischen und französischen) Küsten.

02.01.2004 - Fr. 12 Jahre
Die NASA-Sonde Stardust fängt das erste Mal Kometenstaub im All ein. Eingesammelte Teilchen des Kometen Wild 2 werden am 15. Januar 2006 zur Erde gebracht.

02.01.2006 - Mo. 10 Jahre
Beim Einsturz des Dachs der Eislaufhalle in Bad Reichenhall kommen 15 Menschen ums Leben, 34 werden zum Teil schwer verletzt.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2463
Bilder: 12
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Bahndamm 68 » 6. Januar 2016, 10:48

06.01.1853 163 Jahre
Bei einem Eisenbahnunfall in Andover, Massachusetts, stürzt der einzige Reisezugwagen des Zuges, in dem der soeben neu gewählte Präsident der Vereinigten Staaten, Franklin Pierce, und seine Familie reisten, eine Böschung hinab. Einziges Todesopfer des Unfalls war der elfjährige Sohn des Präsidenten. Seine Eltern hatten anschließend mit schweren Depressionen zu kämpfen und Franklin Pierce entwickelte ein Alkoholproblem.

06.01.1863 153 Jahre
Der Erfinder James L. Plimpton erhält ein US-Patent auf den von ihm erdachten Rollschuh mit vier Rollen.

06.01.1866 150 Jahre
In Mannheim wird die Gesellschaft zur Überwachung und Versicherung von Dampfkesseln gegründet, ein Vorläufer des TÜV Südwest, der seinerseits inzwischen im TÜV Süd aufgegangen ist.

06.01.1912 104 Jahre
New Mexico, das bisherige New-Mexico-Territorium, wird als 47. Bundesstaat in die Vereinigten Staaten aufgenommen.

06.01.1926 90 Jahre
Aus dem Zusammenschluss von Deutscher Aero Lloyd und Junkers Luftverkehr entsteht die Fluggesellschaft Deutsche Luft Hansa AG.

06.01.1929 87 Jahre
Das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen wird in Königreich Jugoslawien umbenannt und König Alexander I. errichtet eine Königsdiktatur, indem er die Verfassung außer Kraft setzt und das Parlament auflöst.

06.01.1939 77 Jahre
In den USA wird Al Capone wird wegen guter Führung vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen.

06.01.1941 75 Jahre
In einer Grundsatzrede verkündet US-Präsident Franklin D. Rossevelt die 4 Freiheiten, die einer Nachkriegsordnung als unveräußerliche Basis dienen sollen: Meinungs- und Redefreiheit, Religionsfreiheit, und Freiheit von Not und Furcht.

06.01.1946 70 Jahre
In Stuttgart findet das erste Dreikönigstreffen der Liberalen statt.

06.01.1952 64 Jahre
Erste Sendung "Der internationale Frühschoppen" im Hörfunk (NWDR).

06.01.1978 38 Jahre
Die US-Regierung gibt die Stephanskrone die seit Kriegsende in Ihrem Gewahrsam war an Ungarn zurück.

06.01.1980 36 Jahre
Bei den Parlamentswahlen in Indien, siegt Indira Ghandi.

06.01.1984 32 Jahre
In Melbourne/VK werden die ersten Retortenvierlinge der Welt geboren.

06.01.1987 29 Jahre
Verschärfung des Asylrechts in der BRD.

06.01.1989 27 Jahre
Die 2 Mitglieder der Leibwache die die indische Ministerpräsidentin Indira Gandhi 1984 ermordet haben, werden durch den Strang hingerichtet.

06.01.1990 26 Jahre
Der deutsche Skispringer Dieter Thoma gewinnt die Vierschanzentournee.

06.01.1995 21 Jahre
Ein Wohnungsbrand in Manila führt zur Entdeckung der geplanten terroristischen Operation Bojinka. al-Qaida-Anhänger beabsichtigen damit neben Flugzeugattentaten auch einen Mordanschlag auf Papst Johannes Paul II. bei seinem Besuch der Philippinen.

06.01.1997 19 Jahre
In Belgrad demonstrieren hunderttausende Serben gegen das Regime von Slobodan Milosevic.

06.01.1997 19 Jahre
Der deutsche Bauunternehmer Jürgen Schneider wird von der Frankfurter Staatsanwaltschaft wegen Bankrotts und Betrugs angeklagt.

06.01.1998 18 Jahre
Unbekannte sägen der Skulptur Kleine Meerjungfrau im Kopenhagener Hafen ein zweites Mal den Kopf ab. Der erste Vandalismus dieser Art datiert aus dem Jahr 1964.

06.01.2001 15 Jahre
Das "Balkan-Syndrom" wird bekannt. Im Balkankrieg bombardiert die UNO die Jugoslawischen Stellungen mit etwa 30.000 Granaten die Uranhaltige Stoffe enthalten. Jetzt werden Leukämiefälle bei einigen der 60.000 Soldaten der UNO-Truppen bekannt. In Italien sind vermutlich 8 Soldaten daran gestorben.

06.01.2002 14 Jahre
Der deutsche Skispringer Sven Hannawald (27J) gewinnt das letzte Skispringen der Vierschanzentournee und hat damit als erster und bislang einziger Skispringer alle vier Springen hintereinander in Bischofshofen gewonnen.

06.01.2005 11 Jahre
Die Mumie des ägyptischen Pharaos TutAnchAmun wird mittels Computertomographie untersucht. Als seine Todesursache ermitteln die Wissenschaftler einen mutmaßlichen Jagdunfall. TutAnchAmun hat den Tod im Alter von etwa 18 bis 20 Jahren erlitten.

Geburtstage:
06.01.1933 83. Geb.tag
Emil Steinberger~ ist ein Schweizer Kabarettist, Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler, der seit den 1970ern einem breiten Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz dank seiner TV-Sketche als "Emil" bekannt ist. Von 1990 bis 1991 gehörte Emil Steinberger zum Rateteam in "Ja oder Nein", einem "Was bin ich?"-Remake mit Joachim Fuchsberger. Gleichzeitig war er auch erfolgreich in der Werbung. Er schrieb und inszenierte unter anderem 100 Werbespots für Melitta-Kaffee, mit denen der Melitta-Mann Egon Wellenbrink berühmt wurde.
(* 06.01.1933 in Luzern, Schweiz)

06.01.1964 52. Geb.tag
Henry Maske~ ist ein ehemaliger deutscher Boxer, der in den 1980er Jahren als Amateur große Erfolge feierte und anschließend Weltmeister bei den Profis war. Aufgrund seines kultivierten Auftretens in der Öffentlichkeit sowie wegen seines Boxstils bekam er den Spitznamen "Gentleman" und gelangte deutschlandweit zu großer Popularität. Maske gilt als einer der Mitbegründer des sogenannten "Box-Booms", der Anfang der 1990er Jahre diesen Sport erfasste. Er wurde in
Deutschland zum "Sportler des Jahres 1993" gewählt.
(* 06.01.1964 in Treuenbrietzen, Brandenburg)
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2463
Bilder: 12
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Wosch » 6. Januar 2016, 11:25

Heute vor 54 Jahren, in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar 1962, verließ ein damals 19jähriger DDR-Bürger seine mecklenburgische Heimat, versteckt im Kessel eines Hamburger Tanklastwagens und wurde ein freier Mensch. Dieser Tag wird von mir jedes Jahr dankender Weise ganz besonders gefeiert.
Wosch. [freu]
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4313
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon SkinnyTrucky » 6. Januar 2016, 11:55

Und es freuen sich einige mit dir, Wolfgang.... [super]


groetjes

Mara

PS: ik ga zo Mickey ophalen van het ziekenhuis, ze ligt nu onder het mes vanwege een losse pees in haar arm....vandaar....
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9462
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Interessierter » 6. Januar 2016, 15:21

Wolfgang, ich kann Deine Empfindungen gut verstehen und freue mich auch noch heute, über Deine damals gelungene Flucht.

Gruß
Wilfried
Soll dein Wissen immer aktuell sein, schau einfach mal ins " Forum Deutsche Einheit " rein.
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 21192
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Wosch » 6. Januar 2016, 20:45

SkinnyTrucky hat geschrieben:Und es freuen sich einige mit dir, Wolfgang.... [super]


groetjes

Mara

PS: ik ga zo Mickey ophalen van het ziekenhuis, ze ligt nu onder het mes vanwege een losse pees in haar arm....vandaar....



Bestelle der Mickey recht herzliche Grüße. In der Hoffnung das ihr Arm durch die OP bald wieder in Ordnung ist, alles Gute für´s Neue Jahr.
Tot ziens.
Wolfgang. [hallo]
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4313
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Bahndamm 68 » 6. Januar 2016, 21:02

Wosch hat geschrieben:Heute vor 54 Jahren, in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar 1962, verließ ein damals 19jähriger DDR-Bürger seine mecklenburgische Heimat, versteckt im Kessel eines Hamburger Tanklastwagens und wurde ein freier Mensch. Dieser Tag wird von mir jedes Jahr dankender Weise ganz besonders gefeiert.
Wosch.

Auch ich kann das gut nachvollziehen, nach 54 Jahren herzlichen Glückwunsch. Und auch schon einen Tag bereut zu diesen Schritt?

Ach was soll diese Frage, natürlich nicht.

Bei mir war es, dass ich ein ¾ Jahr später bei Nacht und Nebel von NRW nach Berlin –West geflüchtet bin. Ich kam absolut nicht klar mit den Nordrhein- Westphalen. Na, und Berlin, die haben Jeden aufgenommen und nicht gefragt woher sie kommen. Gleiches spielt sich heute noch ab.
In zwei Jahren feiere ich auch 50-jährige Freiheit und Demokratie.

VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2463
Bilder: 12
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Volker Zottmann » 6. Januar 2016, 22:33

Ich hatte es mir noch notiert und dann doch vergessen:
Ja Wolfgang ich wollte Dir dazu auch gratulieren, ist ja für Dich wie Geburtstag. Und einem wie mir, dem es immer noch die Kehle zuschnürt, wenn er die ehemalige Harzer Unrechtsgrenze übertritt nach Niedersachsen, kannst Du das gewiss abnehmen. Wir haben nun heute unseren 43. Hochzeitstag wunderschön bei griechischem Mittagessen gefeiert. Auch das wäre nicht ohne die Grenzöffnung möglich gewesen. Wir hätten in der verarmten DDR heute sicher nur Kapusta bekommen.
Ich mag es mir nicht vorstellen.

Dir alles Gute lieber Wosch. [knuddel]

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 18871
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 7. Januar 2016, 10:50

7. Jänner


1451 – Gründung der Universität Glasgow in Schottland.

1921 – Hamburg gibt sich die erste demokratische Verfassung, getragen vom "Volk in seiner Gesamtheit".

1926 – Der Engländer John L. Baird führt das von ihm entwickelte Fernsehsystem erstmals der Presse vor, am 27.1. auch der Öffentlichkeit.

1946 – Anerkennung der österreichischen Bundesregierung (Bundeskanzler Leopold Figl) durch die vier Besatzungsmächte.

1961 – In Casablanca wird die Afrika-Charta von den afrikanischen Staatschefs verkündet.

1986 – US-Präsident Reagan verhängt einen totalen Wirtschaftsboykott gegen Libyen, dem er eine Mitschuld an Terroranschlägen gibt.

2015 - Anschlag auf Charlie Hebdo in Paris. 2 Terroristen stürmen die Redaktion des Satire Magazins Charlie Hebdo. 12 Menschen sterben. Infolge des Anschlages, kommt es zu 2 Geiselnahmen, bei welchen mehrere Zivilisten, ein weiterer Terrorist und die beiden Attentäter ums Leben kommen.

Geburtstage:
Wilhelm Hein, öst. Sprachforscher, Ethnograph, und Orientalist (1861-1903)
Emile Borel, frz. Mathematiker (1871-1956)
Oscar Dominguez, span.-frz. Maler (1906-1957)
John Ernest Walker, brit. Molekularbiologe, Chemie-Nobelpreisträger (1941- )
Uwe Ochsenknecht, dt. Schauspieler (1956- )

Todestage:
Katharina von Aragonien, Königin v. England (1485-1536)
Robert Ettenreich, öst. Physiker (1890-1951)
Walter Hoesslin, dt. Bühnenbildner (1910-1996)
Bienvenido N. Santos, US-philipp. Autor (1911-1996)
Heinrich Harrer, öst. Alpinist/Schriftst. (1912-2006)
Walter Eckert, öst. Graphiker und Maler (1913-2001)
Horst Knapp, öst. Wirtschaftspublizist (1925-1996)
Karoly Grosz, ungar. Politiker (1930-1996)

quelle: derstandard.at

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 10. Januar 2016, 17:11

10.1.1994
Das Grundsatzdokument "Partnerschaft für den Frieden" wurde in Brüssel ratifiziert. Es handelt sich dabei um ein Dokument der NATO, das die Öffnung gegenüber den sich reformierenden Staaten des ehemaligen Ostblocks - den ehemaligen Mitgliedern der Gegenorganisation der NATO, des Warschauer Pakts - vorsieht. Die Zusammenarbeit mit diesen Ländern soll den dauerhaften Frieden sichern. Langfristig ist sogar die Aufnahme der genannten Länder in die NATO vorgesehen. Gegner warfen der NATO vor, sie sei nach Ende des Kalten Krieges überflüssig geworden.

10.1.1966
Nachdem Indien und Pakistan im Jahr 1947 ihre Unabhängigkeit von der britischen Kolonialmacht erlangt hatten, war die Provinz Kaschmir zwischen den beiden Staaten aufgeteilt worden. Seitdem gab und gibt es Konflikte in der Region. Die beiden Antagonisten Indien und Pakistan einigten sich nun darüber, für Kaschmir den Status quo vor 1947 anzuerkennen. Der Konflikt um die Region war damit jedoch nicht langfristig gelöst. 1965 und 1971 kam es zum Krieg zwischen den beiden Staaten. Trotz dieser vorübergehenden Einigung ist bis dato keine Lösung der Kaschmirfrage in Aussicht.

10.1.1920: Versailler Vertrag tritt in Kraft
Der Versailler Vertrag zwischen Deutschland und den Alliierten zur Friedensregelung nach dem Ersten Weltkrieg trat in Kraft. Das Vertragswerk stellte die Schuld Deutschlands und seiner Verbündeten am Ausbruch des Kriegs fest und verlangte Gebietsabtretungen sowie Reparationszahlungen in hohem Maße.

quelle: Wiki

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon pentium » 11. Januar 2016, 12:54

Historischer Kalender – 11. Jänner

1891 – An der Freien Bühne in Berlin wird Gerhart Hauptmanns Drama "Einsame Menschen" uraufgeführt.

1911 – Unter dem Protektorat des deutschen Kaisers Wilhelm II. wird in Berlin die Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften

1916 – Österreichisch-ungarische Truppen erobern nach dreitägigen heftigen Kämpfen den 1.700 Meter hohen Lovcen in Montenegro.

1946 – In Albanien wird die Volksrepublik proklamiert. Erster Regierungschef wird Enver Hoxha, der Generalsekretär der Kommunistischen Partei.

1961 – Die DDR-Behörden verbieten die Abhaltung des für ganz Deutschland geplanten 10. Evangelischen Kirchentages.

1966 – Einen Tag nach der Unterzeichnung des Abkommens von Taschkent über die Entschärfung des Kaschmir-Konflikts mit Pakistan stirbt Indiens Premier Lal Bahadur Shastri.

1971 – Große Bauerndemonstration gegen die SPÖ-Minderheitsregierung in Wien: 12.000 Teilnehmer blockieren mit über 7.000 Fahrzeugen den gesamten Verkehr in der Innenstadt.

1991 – Regierungsgebäude in der litauischen Hauptstadt Vilnius werden von sowjetischen Fallschirmspringern erstürmt.

1996 – Italiens Premier Lamberto Dini, der Silvio Berlusconi abgelöst hatte, erklärt nach knapp einjähriger Amtszeit den Rücktritt seiner Expertenregierung.

Geburtstage:
Francois Marie de Broglie, frz. Marschall (1671-1745)
Christian Sinding, norweg. Komponist (1856-1941)
Albert Hofmann, schwz. Erfinder des LSD (1906-2008)
Zenko Suzuki, japan. Politiker (1911-2004)
Elisabeth Löwinger, öst. Schauspielerin (1921-1980)
Eva Hesse, US-Künstlerin dt. Herkunft (1936-1970)
Egon Kapellari, öst. kath. Theologe; 1982-2001 Diözesanbischof von Gurk-Klagenfurt; seit 2001 Diözesanbischof von Graz-Seckau (1936- )
Barry Flanagan, brit. Bildhauer (1941-2009)

Todestage:
Domenico Cimarosa, ital. Komponist (1749-1801)
Joao de Deus Ramos, portug. Lyriker (1830-1896)
Georg Jellinek, öst. Verfassungsjurist, Völkerrechtsexperte und Jurist (1851-1911)
Werner March, dt. Architekt (1894-1976)
Friedrich Schreyvogel, öst. Schriftsteller (1899-1976)
Alberto Giacometti, schwz.-frz. Bildhauer (1901-1966)
Carl Anderson, US-Physiker (1905-1991)
Alfred Schwetz, öst. ORF-Intendant (1908-1996)
Hermann Fehling, dt. Architekt (1909-1996)
William Redington Hewlett, US-Elektroingenieur und Computerpionier (1913-2001)

quelle:
derstandard.at

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31299
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Es passierte heute 2.0....

Beitragvon Bahndamm 68 » 11. Januar 2016, 18:36

11.01.1861 155 Jahre
Alabama tritt aus den Vereinigten Staaten von Amerika aus. Drei Wochen später ist es Mitbegründer der Konföderierten Staaten von Amerika.

11.01.1866 150 Jahre
Das britische Passagierschiff London gerät im Golf von Biskaya in einen Sturm und sinkt, 220 der 239 Menschen an Bord kommen um.

11.01.1906 Do. 110 Jahre
Die Köln-Bonner Eisenbahngesellschaft nimmt die elektrische Rheinuferbahn zwischen Köln und Bonn für Passagiere in Betrieb.

11.01.1907 Fr. 109 Jahre
Deutschland und Dänemark schließen den Optantenvertrag, der Dänen in Nordschleswig die Entscheidung für die deutsche oder die dänische Staatsbürgerschaft einräumt.

11.01.1908 Sa. 108 Jahre
Das Gebiet um den Grand Canyon wird von US-Präsident Theodore Roosevelt zum National Monument erklärt.

11.01.1919 Sa. 97 Jahre
Rumänische Truppen besetzen Siebenbürgen, das zu Ungarn gehört. Im Sommer 1920 wird die Annexion im Frieden von Trianon vertraglich festgeschrieben.

11.01.1923 Do. 93 Jahre
Französische und belgische Truppen marschieren, zur Sicherung der im Versailler Vertrag festgelegten Reparationszahlungen, ins Ruhrgebiet ein. Die Regierung unter Cuno ruft die Bevölkerung zum passieven Widerstand auf.

11.01.1929 Fr. 87 Jahre
Das Zentralkomitee der KPdSU beschließt, den 7-Stunden-Tag und 6-Tage-Woche einzuführen.

11.01.1942 So. 74 Jahre
Japan erklärt den Niederlanden den Krieg und beginnt am gleichen Tag in der Schlacht um Tarakan mit der Eroberung Niederländisch-Indiens im Pazifikkrieg.

11.01.1942 So. 74 Jahre
Das deutsche U-Boot U 123 versenkt als Auftakt zum Unternehmen Paukenschlag, einer Operation vor der nordamerikanischen Ostküste, einen britischen Frachter.

11.01.1946 Fr. 70 Jahre
Die albanische Kommunistische Nationalversammlung proklamiert die Albanische Vorksrepublik. Erster Regierungschef wird Enver Hoxha.

11.01.1949
Di. 67 Jahre
Die vormals deutschen Gebiete östlich der Oder-Neiße-Linie werden unter polnische Verwaltung
gestellt.
11.01.1952 Fr. 64 Jahre
Der Bundestag ratifiziert den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, die Montanunion.

11.01.1954 Mo. 62 Jahre
Lawinenabgänge in Vorarlberg fordern insgesamt 125 Tote. Im Großen Walsertal, im Montafon, im Klostertal und im Bregenzer Wald gehen 32 Lawinen ab. Besonders betroffen ist die Gemeinde Blons im Großen Walsertal.

11.01.1959 So. 57 Jahre
Die Eiskunstläufer Marika Kilius (15j) und Hans-Jürgen Bäumler (16j) werden Deutsche Meister im Paarlauf.

11.01.1961 Mi. 55 Jahre
DDR: Die Abhaltung eines Evangelischen Kirchentages wird abgelehnt.

11.01.1963 Fr. 53 Jahre
Schah Mohammad Reza Pahlavi stellt auf dem Nationalkongress der Bauern in Teheran ein sechs Punkte umfassendes Reformprogramm vor, das als Weiße Revolution in die Geschichte Irans eingehen wird.

11.01.1974 Fr. 42 Jahre
In Kapstadt bringt eine Frau 6-linge zur Welt, alle überleben.

11.01.1983 Di. 33 Jahre
Der SPD-Politiker Herbert Wehner zieht sich aus der aktiven Politik zurück und erklärt seinen Verzicht auf eine erneute Bundestagskandidatur.

11.01.1985 Fr. 31 Jahre
Auf der Heilbronner Waldheide explodiert die Stufe einer Pershing-II-Rakete.

11.01.1991 Fr 25 Jahre
In der Berliner Nikolai-Kirche konstituiert sich das erste Gesamtberliner Parlament seit 44 Jahren.

11.01.1994 Di. 22 Jahre
Der Bundespräsident verlegt seinen Amtssitz nach Berlin.

11.01.1998 So. 18 Jahre
Papst Johannes Paul II. verfasst einen Papstbrief zur kirchlichen Schwangerschaftsberatung an die deutschen Bischöfe.

11.01.2000 Di. 16 Jahre
Der Europäische Gerichtshof entscheidet, dass die Bundeswehr Frauen den Dienst an der Waffe ermöglichen muss.

11.01.2001 Do. 15 Jahre
Drei neue BSE-Fälle, einer in Hessen und zwei in Baden-Württemberg.

11.01.2002 Fr. 14 Jahre
Beim Wolfratshauser Frühstück im bayerischen Wolfratshausen verzichtet Angela Merkel nach einem längeren Konkurrenzkampf zugunsten von Edmund Stoiber auf die Unions-Kanzlerkandidatur bei der Bundestagswahl 2002.

11.01.2002 Fr. 14 Jahre
Die ersten Häftlinge aus dem Krieg in Afghanistan, gefangene Taliban und mutmaßliche Al-Qaida-Mitglieder, treffen im US-amerikanischen Internierungslager Camp X-Ray in der Guantanamo Bay ein. Die völkerrechtlich umstrittenen Internierungen werden von Protesten internationaler Menschenrechtsorganisationen begleitet.
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 2463
Bilder: 12
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

VorherigeNächste

Zurück zu Geschichtliche Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast