Der nächste falsche „Hitler“ ist entlarvt

Weltgeschichte, Geschichte Deutschlands und allgemeine geschichtliche Themen, sowie archäologische Beiträge u.s.w...

Der nächste falsche „Hitler“ ist entlarvt

Beitragvon pentium » 17. Februar 2019, 20:26

Der nächste falsche „Hitler“ ist entlarvt

Das Institut für Kriegs-Studien in Amsterdam erhielt 2017 ein mit „A. Hitler“ signiertes Aquarell geschenkt. Jetzt ist diese Zuschreibung überprüft worden – Ergebnis: Es gibt kein Indiz für Echtheit.
Manche Geschenke machen mehr Ärger als Freude. Im Frühjahr 2017 kam eine Frau zum Niederländischen Institut für Kriegs-, Holocaust- und Genozidstudien (NIOD) in Amsterdam und übergab ein Aquarell, das offensichtlich das 1860 abgebrochene sogenannte Neutor in Wien zeigte. Bemerkenswert war dieses Bild – keine schlechte, aber auch keine irgendwie herausragende Arbeit – lediglich durch sieben Buchstaben in der rechten unteren Ecke: „A. Hitler“ steht dort.

Ein gutes halbes Jahr später, Ende November 2017, ging das NIOD mit der Story an die Öffentlichkeit und teilte mit, eine mehrere Monate dauernde Prüfung habe ergeben, dass „es ein Original aus der Hand von Adolf Hitler“ sei. Jetzt, 14 Monate später, hat das hochseriöse Institut eine Kehrtwende hingelegt und diese Zuschreibung kassiert. Man sei sich nicht mehr sicher, teilte NIOD mit. Notwendig wären weitere Forschungen; diese hätten jedoch keine Priorität. Das Bild bleibe in den Sammlungen des Instituts.

https://www.welt.de/geschichte/article1 ... larvt.html

Die meisten übrigen Hitler zugeschriebenen Bilder dürften Fälschungen sein – teilweise originale Bilder aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, die lediglich durch das nachträgliche Signieren verfälscht wurden, teilweise Arbeiten professioneller Fälscher aus der Zeit bis 1936, als der sehr aktive Fälscher Reinhold Hanisch festgenommen wurde, und seit den 1970er-Jahren, unter anderem von Konrad Kujau.

...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 27396
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der nächste falsche „Hitler“ ist entlarvt

Beitragvon Grenzwolf62 » 17. Februar 2019, 21:32

Wieviel dürfte denn ein echter Hitler heute so wert sein?
Und falls man tatsächlich ein echtes Bild besitzt, darf das einfach so locker beschlagnahmt werden wie in diversen Artikeln beschrieben?
Oder besser gefragt, gibt es ein Gesetz was das Zugriffsrecht des Staates auf ein Bild eines Malers der später zum Diktator mutiert ist zementiert?
Ich habe mich nun auch entschlossen für eine bessere Welt Verzicht zu üben.
Als erstes verzichte ich auf zu viele Kommas.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 4368
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Der nächste falsche „Hitler“ ist entlarvt

Beitragvon augenzeuge » 17. Februar 2019, 22:42

Wer sich ein Bildnis Adolf Hitlers daheim über Sofa hängt, wird juristisch nicht belangt. Allerdings frag ich mich, wessen Geistes Kind so ein Typ ist.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 04503.html


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der nächste falsche „Hitler“ ist entlarvt

Beitragvon Ari@D187 » 17. Februar 2019, 22:53

Bildnis Hitlers mit dem Titel "Standesamt München"? [wink]

Ari
Alles wird gut!
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3857
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Der nächste falsche „Hitler“ ist entlarvt

Beitragvon augenzeuge » 26. März 2019, 16:14



[grin]
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 49774
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


Zurück zu Geschichtliche Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron