Ende der SU - "Adieu, rote Flagge. Du warst uns Feind und Bruder"

Weltgeschichte, Geschichte Deutschlands und allgemeine geschichtliche Themen, sowie archäologische Beiträge u.s.w...

Ende der SU - "Adieu, rote Flagge. Du warst uns Feind und Bruder"

Beitragvon Interessierter » 26. Dezember 2016, 08:16

Vor 25 Jahren trat Michail Gorbatschow als sowjetischer Staatschef zurück. Der Reformer wurde selbst vom Wandel überrollt. Das rote Weltreich zerfiel im Chaos, viele Russen empfinden das heute als Demütigung.

Wie datiert man den Todeszeitpunkt eines Landes? Wie stirbt eine Weltmacht? Das Herz eines neuen Staates, wann schlägt es zum ersten Mal?

Kein Jubel liegt über Moskaus Rotem Platz, als die Sowjetunion am 25. Dezember 1991 ihren letzten Atemzug tut. Kein Protest, nur nasskalte Winterluft und wenig Schnee. Der triste Alltag hat die Menschen im Griff, in Moskau regiert der Mangel.

Fleisch ist in Hunderten Geschäften ausgegangen, melden die Zeitungen, Zucker wird rationiert. Die Frachtflugzeuge, die sonst Nachschub bringen, bleiben am Boden, es fehlt Kerosin. Am Flughafen Scheremetjewo landen Maschinen aus den USA, mit Essensrationen der US-Armee, übrig geblieben vom Golfkrieg.

http://www.spiegel.de/einestages/russla ... 26909.html

So viel, unter anderem, zur " hochgelobten " Planwirtschaft und dem Sozialismus/Kommunismus... [denken]
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16752
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Ende der SU - "Adieu, rote Flagge. Du warst uns Feind und Bruder"

Beitragvon Bahndamm 68 » 26. Dezember 2016, 18:06

Mal ehrlich, was haben die Sozialisten, die Kommunisten, die Linken dieser Welt für Erfolge in der Geschichte zu verzeichnen.
Chaos, Planwirtschaft, Diktatur und einiges mehr, nichts ist dauerhaft.
Kuba ist fast gefallen, Venezuela ist Pleite, Russland und China halten sich diktatorisch an der Macht.

Der Freiheitssinn der Menschen ist stärker.

V´G Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin

Re: Ende der SU - "Adieu, rote Flagge. Du warst uns Feind und Bruder"

Beitragvon Huf » 26. Dezember 2016, 19:51

Ich will den Inhalt der Beiträge meiner "Vorredner" nicht infrage stellen, aber wir sollten immer beachten, dass Völker und Staaten bzw. die Völker in jenen Staaten nicht das gleiche sind...

Deshalb bleibt mein Respekt vor den Völkern der Russischen Föderation, aller ehem. UdSSR-Staaten, auch vor den Menschen in China, Korea, Kuba usw. ungebrochen...

Gerade wir Deutschen sollten den Unterschied zwischen Staat und Volk begreifen können, nicht nur von vor 26 Jahren, womöglich, und das ist gar nicht sicher, könnte es bald wieder einen eklatanten Unterschied bei uns geben?

VG Huf [hallo]
Huf
 

Re: Ende der SU - "Adieu, rote Flagge. Du warst uns Feind und Bruder"

Beitragvon Bahndamm 68 » 27. Dezember 2016, 12:19

Huf hat geschrieben:Ich will den Inhalt der Beiträge meiner "Vorredner" nicht infrage stellen, aber wir sollten immer beachten, dass Völker und Staaten bzw. die Völker in jenen Staaten nicht das gleiche sind...
Deshalb bleibt mein Respekt vor den Völkern der Russischen Föderation, aller ehem. UdSSR-Staaten, auch vor den Menschen in China, Korea, Kuba usw. ungebrochen...
Gerade wir Deutschen sollten den Unterschied zwischen Staat und Volk begreifen können, nicht nur von vor 26 Jahren, womöglich, und das ist gar nicht sicher, könnte es bald wieder einen eklatanten Unterschied bei uns geben?
VG Huf

Auch ich kann den Völkern Respekt anerkennen, aber so lang wie sie ihren Regierungen die Treue halten, da leider nicht.
Also raus auf die Straße und friedlich demonstrieren. Selbst in der Türkei gibt es Oppositionsgruppen, obwohl Erdogan immer noch am Säubern ist.

VG Bahndamm 68
Wer die Vergangenheit nicht kennt,
kann die Gegenwart nicht begreifen
und die Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
Bahndamm 68
 
Beiträge: 1736
Bilder: 368
Registriert: 25. Februar 2015, 21:13
Wohnort: Bärlin


Zurück zu Geschichtliche Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste