War die DDR wirklich zeitweise die zehntstärkste Wirtschaftsmacht?

Wie entwickelte sich die Wirtschaft der DDR, wie die der Bundesrepublik während der Teilung Deutschlands. Welche Anzeichen gab es für die Entwicklung? Was waren die Ursachen?
Hier der Bereich für alle wirtschaftlichen Themen.

Re: War die DDR wirklich zeitweise die zehntstärkste Wirtschaftsmacht?

Beitragvon Spartacus » 28. August 2016, 17:10

Na dann bist du schlauer als ich. Zeig mir mal was, was 1975 aus deutscher Produktion mit dem S 50 und später vor allem S 51 mithalten konnte. [hallo]

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13233
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: War die DDR wirklich zeitweise die zehntstärkste Wirtschaftsmacht?

Beitragvon Wosch » 28. August 2016, 17:48

Spartacus hat geschrieben:Na dann bist du schlauer als ich. Zeig mir mal was, was 1975 aus deutscher Produktion mit dem S 50 und später vor allem S 51 mithalten konnte. [hallo]

LG

Sparta




Nein Sparta, Du bist der Schlaue, ich bezog mich dummerweise darauf wie es damals vor meiner Flucht ausgesehen hatte und das war vor weit vor 75.
Auch ging es Mir mehr um das Optische dieser Flitzer, wenn Du verstehen solltest was Ich damit meine.
Hamburg-Berlin hin und zurueck, das waren immerhin ca 600 km.

Wosch. [hallo]
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4339
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: War die DDR wirklich zeitweise die zehntstärkste Wirtschaftsmacht?

Beitragvon Spartacus » 28. August 2016, 18:07

Wosch hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:Na dann bist du schlauer als ich. Zeig mir mal was, was 1975 aus deutscher Produktion mit dem S 50 und später vor allem S 51 mithalten konnte. [hallo]

LG

Sparta




Nein Sparta, Du bist der Schlaue, ich bezog mich dummerweise darauf wie es damals vor meiner Flucht ausgesehen hatte und das war vor weit vor 75.
Auch ging es Mir mehr um das Optische dieser Flitzer, wenn Du verstehen solltest was Ich damit meine.
Hamburg-Berlin hin und zurueck, das waren immerhin ca 600 km.

Wosch. [hallo]


Klar verstehe ich und macht ja nix. Es gab halt auch Bereiche wo die DDR, auch wenn es nur schwer zu glauben ist, führend war und es ist mir heute noch unverständlich, wie
Simson und / oder MZ so schnell eingehen konnten. MZ hat lange nach der Wende zum Beispiel mit einer 1000 nochmal einen Anfang versucht. Wo die bitteschön nicht konkurenzfähig
gewesen sein soll, dass soll mir bitte mal einer erklären. Was für ein geiles Teil und heute wieder sehr gefragt, wenn du denn eine bekommst.

LG

Sparta

Bild
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13233
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: War die DDR wirklich zeitweise die zehntstärkste Wirtschaftsmacht?

Beitragvon Wosch » 28. August 2016, 18:30

Spartacus hat geschrieben:
Wosch hat geschrieben:
Spartacus hat geschrieben:Na dann bist du schlauer als ich. Zeig mir mal was, was 1975 aus deutscher Produktion mit dem S 50 und später vor allem S 51 mithalten konnte. [hallo]

LG

Sparta




Nein Sparta, Du bist der Schlaue, ich bezog mich dummerweise darauf wie es damals vor meiner Flucht ausgesehen hatte und das war vor weit vor 75.
Auch ging es Mir mehr um das Optische dieser Flitzer, wenn Du verstehen solltest was Ich damit meine.
Hamburg-Berlin hin und zurueck, das waren immerhin ca 600 km.

Wosch. [hallo]


Klar verstehe ich und macht ja nix. Es gab halt auch Bereiche wo die DDR, auch wenn es nur schwer zu glauben ist, führend war und es ist mir heute noch unverständlich, wie
Simson und / oder MZ so schnell eingehen konnten. MZ hat lange nach der Wende zum Beispiel mit einer 1000 nochmal einen Anfang versucht. Wo die bitteschön nicht konkurenzfähig
gewesen sein soll, dass soll mir bitte mal einer erklären. Was für ein geiles Teil und heute wieder sehr gefragt, wenn du denn eine bekommst.

LG

Sparta

Bild[/quote



An irgendwas muss es ja gelegen haben und letztendlich entscheidet auch der Konsument.
Deswegen muss das Ding ja nicht schlecht gewesen sein!

Wosch.
Ich bin stolz darauf, noch nie den "Melde-Button" benutzt zu haben!
Mecklenburger sind nicht nachtragend, aber vergessen tun sie auch nicht!
Benutzeravatar
Wosch
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 4339
Bilder: 0
Registriert: 24. April 2010, 23:13
Wohnort: Kassel, im Januar 1962 aus der DDR geflohen.

Re: War die DDR wirklich zeitweise die zehntstärkste Wirtschaftsmacht?

Beitragvon Kumpel » 29. August 2016, 09:51

Schöne Produktfotos machen lassen und diese Produkte wirtschaftlich fertigen können sind zwei verschiedene Dinge.
Hätte man sich nur mal die Fertigungsstätten anschauen müßen.
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 3354
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: War die DDR wirklich zeitweise die zehntstärkste Wirtschaftsmacht?

Beitragvon Interessierter » 29. August 2016, 10:37

Zitat Spartacus:
MZ hat lange nach der Wende zum Beispiel mit einer 1000 nochmal einen Anfang versucht. Wo die bitteschön nicht konkurenzfähig gewesen sein soll, dass soll mir bitte mal einer erklären.


Wieso Du das Foto einer Maschine einstellst, die sich gar nicht in der Oberklasse etablieren konnte und von der ca. ganze 1180 Stück auf den Markt kamen, weißt sicher nur Du.

Wiki schreibt dazu:
Vorgestellt wurde die MZ 1000 im Jahre 2000, doch erst 2003 lief die Serienproduktion an. Insgesamt wurden im Produktionszeitraum etwa 1180 Maschinen gefertigt. Der Markterfolg dieses Motorrades hielt sich, trotz attraktiver Preisgestaltung, allerdings in Grenzen. Die Maschine konnte sie sich gegen die Konkurrenz von BMW und den japanischen Herstellern nicht behaupten. Hohe Zuverlässigkeit konnte den stets bemängelten „ruppigen Motorlauf im Drehzahlkeller“ nicht kompensieren.[1] Ende 2008 wurde die Produktion eingestellt, Rest-Exemplare wurden noch 2009 angeboten.


Fazit: Diese Maschine war nicht konkurenzfähig.
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16581
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: War die DDR wirklich zeitweise die zehntstärkste Wirtschaftsmacht?

Beitragvon Spartacus » 30. August 2016, 17:44

weißt sicher nur Du


Weil sie sehr schön ist. [hallo]

Und da sehr selten, mittlerweile auch eine gute Geldanlage.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13233
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Wirtschaftliche Unterschiede

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast