" Unsere Republik geht Pleite "

Wie entwickelte sich die Wirtschaft der DDR, wie die der Bundesrepublik während der Teilung Deutschlands. Welche Anzeichen gab es für die Entwicklung? Was waren die Ursachen?
Hier der Bereich für alle wirtschaftlichen Themen.

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Interessierter » 9. Februar 2019, 18:51

Nostalgiker » 9. Februar 2019, 17:04
Du schreibst wie immer um zu provozieren geballten Unsinn Interessierter.

Wer wie du sein "Wissen" zu DDR Themen aus teilweise zwielichtigen Presseerzeugnisse zieht, meist eine viertel Druckspalte lang kann sich natürlich aus deiner Sicht für einen wissenden Experten halten.


Da muss ich dich leider enttäuschen, für einen Experten würde ich mich nie halten. Lediglich als interessierten Bürger, der sich ein erhebliches Wissen in den vergangenen Jahrzehnten angeeignet hat. Allerdings aus anderen Quellen wie du oder auch dein Lebenslaufersteller.
So hatte ich es beispielsweise nicht nötig, mir das Gesülze von rechtskräftig als Totschläger verurteilten SED - Größen anzuhören... [flash]

Und bevor du hier weiter unwissend und wahrheitswidrig Behauptungen über die Quellen meines DDR - Wissens absonderst, solltest du vielleicht einmal deinen Lebenslaufersteller befragen, der auch damals schon an Informationen über dich gelangen und einigen Usern mitteilen konnte, die nicht dem Internet zu entnehmen waren.

Schlussendlich scheinst du immer noch nicht begriffen zu haben, dass es der Sinn eines Forums ist, seine eigene Meinung einer anderslautenden Auffassung entgegenzustellen.

[hallo]
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19335
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Nostalgiker » 9. Februar 2019, 19:10

Der Witz von dir, das du dir "... ein erhebliches Wissen in den vergangenen Jahrzehnten angeeignet ..." hättest ist mal fast wieder durch nichts zu toppen.

Deiner Borniertheit, gepaart mit deiner angelesenen Unwissenheit, ist wahrscheinlich auch dieser Satz von dir; "So hatte ich es beispielsweise nicht nötig, mir das Gesülze von rechtskräftig als Totschläger verurteilten SED - Größen anzuhören..." Gibt es die als Hörbücher?
Woher willst du Schlaumeier wissen welche "Informationen" meines Lebenslaufes der dir und einigen anderen Leuchten zugespielt wurde nicht im Internet zu finden sind.
Da ich den kompletten "Lebenslauf" wie er dir vorliegt kenne, schreibst du hier wieder Unsinn, um nicht zu sagen du verbreitest Lügen,der nur einen Zweck hat; zu provozieren.

Was substanzielles zu Themen kommt von dir sowieso nicht.

Du scheinst auch nicht zu begreifen "... dass es der Sinn eines Forums ist, seine eigene Meinung einer anderslautenden Auffassung entgegenzustellen." Denn genau das mache ich indem ich meine Meinung deiner Unwissenheit; Meinung kann man das wirklich nicht nennen; gegenüberstelle. Genau dann wirst du mit deiner Antwort perfide und persönlich weil dir nichts anderes einfällt. Sehr armselig von dir
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9625
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Interessierter » 9. Februar 2019, 19:55

Nostalgiker » 9. Feb 2019, 19:10
Der Witz von dir, das du dir "... ein erhebliches Wissen in den vergangenen Jahrzehnten angeeignet ..." hättest ist mal fast wieder durch nichts zu toppen.


Schön, dass du einsiehst, dass du mich nicht toppen kannst. [bravo]

Mit der Erkenntnis, dass Thema nicht zerschießen zu wollen und dass Diskussionen mit einem bornierten, rechthaberischen Besserwisser/Neunmalklugen, der andere Meinungen als angelesene Unwissenheit bezeichnet, völlig sinnlos sind, " habe ich fertig ".
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19335
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon andr.k » 9. Februar 2019, 23:17

Interessierter hat geschrieben:Und bevor du hier weiter unwissend und wahrheitswidrig Behauptungen über die Quellen meines DDR - Wissens absonderst, solltest du vielleicht einmal deinen Lebenslaufersteller befragen, der auch damals schon an Informationen über dich gelangen und einigen Usern mitteilen konnte, die nicht dem Internet zu entnehmen waren.


Das du mit diesen öffentlichen Aussagen den "Lustig Bereich" verlassen hast ist dir bewusst?

Nun bleiben dir zwei Möglichkeiten: 1. Anwalt, 2. Strafanzeige.

Welche Forenregel greift bei so einem Verhalten?
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 3590
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Interessierter » 10. Februar 2019, 09:04

Den von Dir so betitelten " Lustig - Bereich " hast doch alleine du damals mit deinen Handlungen verlassen, als du einigen Usern persönliche Daten vom Nostalgiker zugeschickt hast, die beispielsweise weit über Daten hinausgingen, die man seinem Facebookprofil entnehmen konnte, was er dann irgendwann geändert hat.

Da du in deiner überbordenden Intelligenz dann auch noch einigen Usern mitgeteilt hast, wie du besonders an eine bestimmte Information und Erkenntnis gelangt bist, geben die Forenregeln eindeutig Auskunft darüber, wie dein Verhalten zu ahnden ist. Das weit über die normale Neugier hinausging, die nun einmal bei fakeverdächtigen Usern ( siehe Scorn/Hamiota ) vorhanden ist und auch zukünftig sein wird.

Schlußendlich brauche ich von dir keine Möglichkeitenempfehlungen. Du überschätzt dich einfach und dein dreister Versuch, dich vom Verursacher zum Opfer umzuwandeln, empfinde ich einfach als lächerlich und macht es mir leicht, dich mit großer Gelassenheit entsprechend einzuordnen.

Damit ist meinerseits alles gesagt. Wende dich doch einfach per PN ans Team und zerschieße hier nicht das Thema.
Presse - und Meinungsfreiheit sind ein hohes Gut in unserer Demokratie
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 19335
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Nostalgiker » 10. Februar 2019, 10:24

@Interessierter, du überraschst mich!
Soviel schonungslose Selbstkritik und Selbsteinschätzung deiner Person und deiner Rolle im Forum hätte ich dir nicht zugetraut.
Lies nochmal was du über dich selbst geschrieben hast:

Interessierter hat geschrieben:
.... dass Diskussionen mit einem bornierten, rechthaberischen Besserwisser/Neunmalklugen, der andere Meinungen als ... Unwissenheit bezeichnet, völlig sinnlos sind,.....


Ja Diskussionen sind mit dir wirklich sinnlos.
Das beweist auch dieser Thread eindrucksvoll.
Wenn dir nichts einfällt und das ist die Regel bei dir wühlst du in Fäkalien und bewerfst damit die User welche dir nicht passen.

Was mich natürlich besonders interessieren würde welches ist denn die eine bestimmte Information und Erkenntnis über mich aus meinem Lebenslauf die nicht im "normalen" Internet zu finden sei.
Ich kann dir da bestimmt behilflich sein und dir weitere Details zu diesem Fakt liefern.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9625
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Transitfahrer » 10. Februar 2019, 12:04

Weil hier ja mal wieder eine Privatfehde zwischen den üblichen Verdächtigen im Gange ist, wie schon viele Male, möchte ich mal was zum Thema beisteuern.

Natürlich hatte (und hat) die BRD wesentlich höhere Schulden als die verschwundene, verflossende DDR.
Auch hatte sie nur ca. 19,9 mrd VM Schulden im Westen. Nur mit was waren diese Schulden abgesichert? Was hatte den die DDR als Sicherheit zu bieten?
Wenn das einer von den "Wirtschaftsweisen" beantworten könnte? Es soll ja hier nach eigener Aussage ausgewiesene Experten geben.
Die Information ist wegen Quellengefährdung nur zur persönlichen Kenntnisnahme bestimmt.
Benutzeravatar
Transitfahrer
 
Beiträge: 369
Registriert: 27. August 2010, 10:28

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon andr.k » 10. Februar 2019, 12:05

Interessierter hat geschrieben:Den von Dir so betitelten " Lustig - Bereich " hast doch alleine du damals mit deinen Handlungen verlassen, als du einigen Usern persönliche Daten vom Nostalgiker zugeschickt hast, die beispielsweise weit über Daten hinausgingen, die man seinem Facebookprofil entnehmen konnte, was er dann irgendwann geändert hat.

Da du in deiner überbordenden Intelligenz dann auch noch einigen Usern mitgeteilt hast, wie du besonders an eine bestimmte Information und Erkenntnis gelangt bist, geben die Forenregeln eindeutig Auskunft darüber, wie dein Verhalten zu ahnden ist. Das weit über die normale Neugier hinausging, die nun einmal bei fakeverdächtigen Usern ( siehe Scorn/Hamiota ) vorhanden ist und auch zukünftig sein wird.

Schlußendlich brauche ich von dir keine Möglichkeitenempfehlungen. Du überschätzt dich einfach und dein dreister Versuch, dich vom Verursacher zum Opfer umzuwandeln, empfinde ich einfach als lächerlich und macht es mir leicht, dich mit großer Gelassenheit entsprechend einzuordnen.

Damit ist meinerseits alles gesagt. Wende dich doch einfach per PN ans Team und zerschieße hier nicht das Thema.


Das Thema zerschießt du hier und kein anderer. Das liegt daran, dass dir schlicht und einfach das Wissen fehlt. Merkwürdig ist, dass du behauptest, dass du so viel gelesen hast und dennoch ein Link mehr als dreimal einstellst. Hast du deine Links etwa nicht verstanden oder schon vergessen?

Von mir aus kannst du deine Links einstellen, nur, sollte der Inhalt schon geprüft werden bevor die wildesten Behauptungen aufgestellt werden. Und, behaupte auch nicht ich hätte keine Bücher gelesen. Meine Bücher halten jeder deiner sinnfreien Behauptungen stand. Alleine das ist schon ein gravierender Unterschied zwischen deinen zusammengestückelten Links bzw. mangelndem Wissen.

Gesagt ist noch lange nicht alles zum Thema "persönliche Daten". Wer Behauptungen aufstellt, muss auch Beweise liefern. Sei doch bitte so freundlich und stelle die "brisanten Daten" ein von mir auch in den internen Teil. Da aber zu diesem Teil deiner Lüge nix kommen wird, bleibt es eine öffentliche Verleumdung und das reicht für eine Strafanzeige.
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 3590
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon HPA » 10. Februar 2019, 12:10

Also dass Du zum User nostalgiker persönliche Daten per mail verbreitest hast, kann ich jederzeit bestätigen. Diese mails habe ich noch abgespeichert.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/; Fan von: Nostalgiker/Thoth
Sockenpuppenfriedhof: Hamiota, Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9489
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon andr.k » 10. Februar 2019, 12:14

HPA hat geschrieben:Also dass Du zum User nostalgiker persönliche Daten per mail verbreitest hast, kann ich jederzeit bestätigen. Diese mails habe ich noch abgespeichert.

Schön für dich, dass ist ein alter Hut...

Von dir habe ich auch noch alte E-Mails... [grins]
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 3590
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Volker Zottmann » 10. Februar 2019, 12:16

andr.k hat geschrieben:
Gesagt ist noch lange nicht alles zum Thema "persönliche Daten". Wer Behauptungen aufstellt, muss auch Beweise liefern. Sei doch bitte so freundlich und stelle die "brisanten Daten" ein von mir auch in den internen Teil. Da aber zu diesem Teil deiner Lüge nix kommen wird, bleibt es eine öffentliche Verleumdung und das reicht für eine Strafanzeige.

Soviel Dreistigkeit habe ich lange nicht hier lesen können.
Sehnst Du Dich etwa nach einem Aufrollen? Was Du uns (etwa 7 Usern) hier schon mitgeteilt hast, besonders wie Du zu diversen, wenn auch falschen Schlüssen gekommen bist, reichte wohl um Deine Beamtenlaufbahn zu beenden.
Intelligent wäre Deinerseits, den Mund zu halten und sich still zurück zuziehen. [mundzu]

Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16923
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon HPA » 10. Februar 2019, 12:19

andr.k hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Also dass Du zum User nostalgiker persönliche Daten per mail verbreitest hast, kann ich jederzeit bestätigen. Diese mails habe ich noch abgespeichert.

Schön für dich, dass ist ein alter Hut...

Von dir habe ich auch noch alte E-Mails... [grins]


Schön für Dich: nur habe ich NICHT diese Daten verbreitet sondern DU [grins]
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/; Fan von: Nostalgiker/Thoth
Sockenpuppenfriedhof: Hamiota, Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9489
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon andr.k » 10. Februar 2019, 12:19

Volker Zottmann hat geschrieben:
andr.k hat geschrieben:
Gesagt ist noch lange nicht alles zum Thema "persönliche Daten". Wer Behauptungen aufstellt, muss auch Beweise liefern. Sei doch bitte so freundlich und stelle die "brisanten Daten" ein von mir auch in den internen Teil. Da aber zu diesem Teil deiner Lüge nix kommen wird, bleibt es eine öffentliche Verleumdung und das reicht für eine Strafanzeige.

Soviel Dreistigkeit habe ich lange nicht hier lesen können.
Sehnst Du Dich etwa nach einem Aufrollen? Was Du uns (etwa 7 Usern) hier schon mitgeteilt hast, besonders wie Du zu diversen, wenn auch falschen Schlüssen gekommen bist, reichte wohl um Deine Beamtenlaufbahn zu beenden.
Intelligent wäre Deinerseits, den Mund zu halten und sich still zurück zuziehen. [mundzu]

Volker

Du Märchenerzähler fehlst hier wirklich noch. [super]
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 3590
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon andr.k » 10. Februar 2019, 12:21

HPA hat geschrieben:
andr.k hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Also dass Du zum User nostalgiker persönliche Daten per mail verbreitest hast, kann ich jederzeit bestätigen. Diese mails habe ich noch abgespeichert.

Schön für dich, dass ist ein alter Hut...

Von dir habe ich auch noch alte E-Mails... [grins]


Schön für Dich: nur habe ich NICHT diese Daten verbreitet sondern DU [grins]


Soll ich dir das Nähkästchen öffnen? [grins]
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 3590
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Volker Zottmann » 10. Februar 2019, 12:23

Ein Beamter, der unter Ausnutzung seiner Position und Dienststelle Straftaten begeht, ist nicht gerade intelligent, im Nachhinein noch den großen Max spielen zu wollen.

Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16923
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon HPA » 10. Februar 2019, 12:24

Soll ich dir das Nähkästchen öffnen? [grins]


So etwas dürfte wohl ebenfalls strafbewehrt sein. Nech? Wenn Du hier schon mit Strafanzeigen drohst. [hallo]

Ansonsten würde ich an Deiner Stelle den Rat Volkers folgen.
Bild

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Ignorierter Benutzer: SCORN/; Fan von: Nostalgiker/Thoth
Sockenpuppenfriedhof: Hamiota, Stummel
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 9489
Bilder: 5
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon karnak » 10. Februar 2019, 12:25

Hört auf mit diesem Mist.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 13436
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Volker Zottmann » 10. Februar 2019, 12:34

karnak hat geschrieben:Hört auf mit diesem Mist.


Im Prinzip hast Du recht, Kristian.
Immerhin hat Wilfried diesen Thread aufgemacht, um über den Niedergang der DDR zu fachsimpeln.
Dazu trägt andererseits auch die Darstellung des eigenen Charakters des @andr.k gehörig bei. Immerhin war er in der DDR auch schon Polizist. Nun rechne mal solche Größen hoch.... Mich wundert da der Untergang nicht. Intrigen schmieden, Gehässigkeiten verbreiten, waren in der DDR das Tagesgeschäft bestimmter Organe, auch der K1. Insofern nutzt sogar diese armselige Selbstdarstellung, heute noch Zusammenhänge zu erkennen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16923
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Nostalgiker » 10. Februar 2019, 13:44

Da es ja hier in den letzten Beiträgen mal wieder um mich geht und was wer zu wem über mich verbreitet hat, denke ich das ich hier ein gewichtiges Wort mitzureden habe.

Losgetreten hat das ganze mal wieder das ahnungslose, unwissende Unschuldslamm aus Hannover indem er in bewusster Provokation und um diesen Thread zu zerschießen auf einmal den "Lebenslaufschreiber" oder so ähnlich im Zusammenhang mit meiner Person ins Spiel brachte.

Meiner Meinung nach sind diejenigen die sich jetzt hier künstlich aufregen doch selber Schuld, lechzen sie doch förmlich in ihrer perfiden Neugier nach solchen Sensationen weil sie der Auffassung sind da a) etwas über mich zu erfahren und b) etwas gegen mich in der Hand zu haben um mir einen vor den Koffer zu knallen. Als Stichpunkt nur; Verwicklung in Vereinigungskriminalität ........
Sich aufgeilen an Gerüchten und Behauptungen über einen User scheint bei Einigen sowas wie ein Lebenselixier zu sein.

Selber stellen sie sich stets als die Unschuld vom Lande dar.

Ausgerechnet der User Interessierter beschwert sich hier:
Interessierter hat geschrieben:


Und bevor du hier weiter unwissend und wahrheitswidrig Behauptungen über die Quellen meines DDR - Wissens absonderst,


das ich über ihn wahrheitswidrige Behauptungen aufstellen würde.
Da frag ich mich doch glatt wie er seine dummdreisten Lügen die er über mich verbreitet bezeichnet? Als Wahrheit deren Fakten nur er kennt?
Der Interessierte sollte mal langsam in dieser Beziehung die Kirche im Dorf lassen und seine krankhafte Fantasie zügeln.

Peinlich wird es in der nächsten Wortmeldung:
Volker Zottmann hat geschrieben:
besonders wie Du zu diversen, wenn auch falschen Schlüssen gekommen bist, [mundzu]

Volker


@Volker Zottmann, wenn jemand aus ihm bekannten Fakten falsche Schlüsse zieht ist das also nach deiner Auffassung strafbar? Auf solche Dussligkeit muß man wirklich erstmal kommen.
Erstaunt mich aber nicht bei einem Menschen der sich selber Mails als ein Anderer schreibt um damit zu beweisen das ich nicht der wäre den er damals in Potsdam getroffen hat.
Das Leben auf einer Kuhbläke kann schon langweilig sein, da kommt schon auf seltsame Ideen.
Inwieweit dieser fabrizierte Schwachsinn der Verleumdung etc. strafrechtlich Relevant sein könnte interessiert mich nicht.
Es wirft nur ein bezeichnendes Licht auf den Verfasser solcher Sachen.
Mir hatte Volker Zottmann mal nahegelegt die nächste "Geschlossene" aufzusuchen, vielleicht sollte er mal über diese Option für sich selber nachdenken.

Im folgenden Zitat hat doch eine Wendung bei mir fast für einen Lachkrampf gesorgt:
Volker Zottmann hat geschrieben:
Immerhin hat Wilfried diesen Thread aufgemacht, um über den Niedergang der DDR zu fachsimpeln.
Gruß Volker

Der Interessierte fachsimpelt also, echt ein Brüller

Aber es geht noch weiter:
Volker Zottmann hat geschrieben:

Dazu trägt andererseits auch die Darstellung des eigenen Charakters des @andr.k gehörig bei. Immerhin war er in der DDR auch schon Polizist. Nun rechne mal solche Größen hoch.... Mich wundert da der Untergang nicht. Intrigen schmieden, Gehässigkeiten verbreiten, waren in der DDR das Tagesgeschäft bestimmter Organe, auch der K1. Insofern nutzt sogar diese armselige Selbstdarstellung, heute noch Zusammenhänge zu erkennen.

Gruß Volker


Immerhin war Volker Zottmann in der DDR ein strammer SED Genosse, Bei solchen Mitgliedern wie er, mal hochgerechnet wundert mich der Untergang der DDR nicht.

Intrigen schmieden, Gehässigkeiten verbreiten und armselige Selbstdarstellung seiner selbst sind grundlegende Charaktereigenschaften von Volker Zottmann die er voll in seinen Hobbies; Intrigen schmieden, Lügen und Gehässigkeiten über ihn nicht genehme User zu verbreiten bis zum Exzess hier auslebt.

Ansonsten habe ich, da es ja mich betrifft, nichts dagegen wenn das bewusste Pamphlet über mich hier im Wortlaut vollständig veröffentlicht wird.
Da hier sowieso schon so viele Lügen über mich verbreitet wurden kommt es auf eine weitere auch nicht mehr an.

Danke das war's von meiner Seite zu dem Thema wer hat hier als Erster .....
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.

Eindeutigkeit der Absicht wurde bei ihm zur Zweideutigkeit des Handelns

Ignorierter User: HPA

Fan von Kumpel
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 9625
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon andr.k » 10. Februar 2019, 13:51

Volker Zottmann hat geschrieben:Ein Beamter, der unter Ausnutzung seiner Position und Dienststelle Straftaten begeht, ist nicht gerade intelligent, im Nachhinein noch den großen Max spielen zu wollen.

Volker

Sei doch mal intelligent und liefere Beweise! Wird auch hier nix. Lügner!
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
andr.k
 
Beiträge: 3590
Bilder: 0
Registriert: 31. Oktober 2011, 21:56

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Dr. 213 » 10. Februar 2019, 14:34

karnak hat geschrieben:Hört auf mit diesem Mist.


Ja auch der Meinung.
Hier wird gerade der letzte Rest Glaube an den angeblich hervorragenden Menschentypus der Volks- Kriminalisten
in der ehemaligen Republik zerstört. Fachlich empfand ich die damals schon als nicht besonders gut.
[grins]

Herzlichst
Dr. 213
Sie lügen, sie lügen und wir müssen uns barmherzig zeigen, denen gegenüber, die lügen. (Colonel Kurtz)
Benutzeravatar
Dr. 213
 
Beiträge: 1277
Registriert: 17. August 2014, 13:52

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon augenzeuge » 5. Oktober 2019, 21:36

Die wirtschaftlichen Unterschiede zwischen West und Ost waren 1989 riesig. Doch wie fing es an? Unter welchen Bedingungen startete die DDR 1949?

1989
Schürer schrieb:....die Kennzahlen zeichnen ein düsteres Bild: Über die Hälfte der Industrieanlagen war verschlissen, bei den Straßen und Bahnen sah es nicht besser aus. Zwei Drittel der landwirtschaftlichen Maschinen und Gerätschaften waren kaputt. Bauern, deren Scheunen über ihren Köpfen zusammenbrachen, waren keine Seltenheit.

Doch wie kam es dazu?

1949
Dass der Osten 40 Jahre nach der Staatsgründung so viel schlechter dastehen würde als der Westen, war dabei gar nicht so vorherzusehen. Denn die DDR hatte nach dem Zweiten Weltkrieg wirtschaftlich deutlich bessere Voraussetzungen als die BRD.

"Die Wirtschaft in Mittel- und Ostdeutschland war eigentlich für Friedenszeiten prädestiniert", meinte zumindest der ehemalige Mitarbeiter der DDR-Planungskommission und spätere ZDF-Journalist Fritz Schenk.

In Ostdeutschland war der modernste Teil des deutschen Automobilbaus ansässig, einschließlich der Zulieferer. Dort war auch der modernste Teil der Elektrotechnik, Feinmechanik, Optik, grafischen Industrie, Maschinenbau und Verpackungswirtschaft. "Der Westen mit seiner Schwer- und Rüstungsindustrie hingegen sei weit weniger gut aufgestellt gewesen", so Schenk.


Doch politische Entscheidungen auf beiden Seiten der Grenze stellten die Startbedingungen auf den Kopf. Während die Sowjetunion horrende Reparationszahlungen für die Verbrechen des Dritten Reiches von der DDR forderte, Industrieanlagen demontierte und Eisenbahnschienen abbaute, profitierte der Westen von einem milliardenschweren Konjunkturprogramm der USA. Über 12 Milliarden Dollar wurden im Zuge des "Marshall-Plans" investiert. Er war die Initialzündung des westdeutschen Wirtschaftswunders.

Doch die Schuld an der späteren ostdeutschen Misere lag nicht alleine bei der Sowjetunion. Auch ostdeutsche Politiker trugen Verantwortung, zum Beispiel Walter Ulbricht, der starke Mann in der Anfangszeit der DDR. "Er hat sehr schnell und sehr klar erkannt, dass sein Herrschaftsgebiet nur überleben kann in engster Anlehnung an die Sowjetunion. Und so hat er die DDR dann zum wichtigsten Zulieferer der Sowjetunion gemacht", so Fritz Schenk.

Ulbricht stellte das gewachsene Industrie- und Wirtschaftsprofil um, richtete die Produktion auf den Bedarf der Sowjetunion aus: Schwerindustrie, Schwermaschinenbau, Zulieferungen für die sowjetische Rüstungswirtschaft. Das Problem dabei: Dafür fehlten dem Osten eigentlich die Rohstoffe. So begab man sich erneut in eine Abhängigkeit von der Sowjetunion...

Die DDR hatte eine Verschuldungsquote in Bezug zum BIP von knapp 28 Prozent. Die BRD wies knapp 42 Prozent aus. Staaten wie Griechenland oder Italien operieren heute mit Verschuldungsquoten von weit über 100 Prozent.

Gerhard Schürer räumte nach der Wende ein, die Schulden in seinem Papier übertrieben zu haben. Sie zwangen die DDR nicht in die Knie. Vielmehr war es die Vielzahl an Problemen und die Unfähigkeit der Wirtschaft, die Bedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen. Daher sagte auch Schürer im Rückblick: "Es stimmt nicht, dass die DDR pleite war, sie hat alle ihre Rechnungen bezahlt. Aber ich sag' immer: Sie war latent auf dem Weg zum Bankrott, irgendwann wäre sie wahrscheinlich zusammengebrochen."
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wie-kapu ... 09549.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 52731
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon Volker Zottmann » 5. Oktober 2019, 22:23

Für mich war der Einzige, der bei klarem Verstand war der Gerhard Schürer.

Ob übertrieben oder nicht, ist doch völlig unwichtig. Das Genick brach der DDR die gezüchtete Unzufiedenheit der Bevölkerung. Da half keine Aktuelle Kamera mehr, die jeden Tag unsere "Heldentaten" vortrompetete. Die glaubte doch kein mündiger Bürger mehr.
Hinzu kamen die arroganten bornierten Sätze von Honecker zu all den flüchtenden jungen Menschen. "Denen weint keiner eine Träne nach!" Dieser Idiot! Daran knabbern wir im Osten heute noch, dass mehr als eine Generation weggebrochen ist.
Dann der glücklose Krenz, den niemend wollte, nachdem er das Massaker in China für erforderlich erachtete. Davon will der heute nichts mehr wissen. Er hat aber diesen politisch angeordneten Massenmord für gut befunden. So etwas vergisst ein Volk nicht, so kurz vor beinahe identischen Ereignissen.
Heute gibt er den Friedensengel.
Solange korrupte und unfähige Politiker die DDR lenkten, konnte es nie was werden. Bis in den letzten Kreis haben die Menschen später die Postenschieber und Wirtschaftsblockierer erkannt und verjagd.
An dieser rasanten Talfahrt ist die DDR zugrunde gegangen. Gott sei Dank!
Und nur der Schnelligkeit wegen sind die schuldigen Verbrecher nie abgeurteilt worden, was aber sicher der Gerechtigkeit nicht gut getan hat.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16923
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon AkkuGK1 » 6. Oktober 2019, 07:43

natürlich war die Verschuldung nicht so hoch, aber bedenkt doch mal den Investitionsstau! 50 Mrd. DM hätten wohl nicht gereicht um das halbwegs auf neuesten Stand zu bringen, der technologische Fortschritt der 90er wäre nicht mehr einzuholen gewesen. Wenn jemand Zustände wie in NK gehabt haben möchte...
AfD - die Alternative - für Doofe, deshalb wählt AfD ihr Schafe! Mähhh
AkkuGK1
 
Beiträge: 4232
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: " Unsere Republik geht Pleite "

Beitragvon augenzeuge » 6. Oktober 2019, 07:48

Man muss sich nur vor Augen halten, welche Summen man mit dem Solizuschlag transferiert hat. Dagegen sind die Schulden ein Witz.

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 52731
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Vorherige

Zurück zu Wirtschaftliche Unterschiede

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast