Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Alles was das Militär betrifft, Armeen, Technik u.s.w. und militärgeschichtliche Themen

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon Beethoven » 4. Januar 2015, 16:27

Humanismus - wir haben in unserer Truppe oft darüber diskutiert, auch unter Soldaten und Vorgesetzten, wie man sich verhalten solle, wenn man im rückwärtigen Gebiet des Gegners auf Zivilpersonen trifft, die die Einsatzgruppe erkannt haben. Wie ist mit diesen zu verfahren um die Aufgabe, die ja im Interesse einer Armee oder Front zu erfüllen wäre, nicht zu gefährden.

Da hat es manchmal ganz schön gequalmt [shocked]

Gruß
Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.
Sie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.

Winston Churchill

Quo quisque stultior eo magis insolescit, gelle Herr F.?

Achte mehr auf Deinen Charakter, als auf Deinen Ruf.
Dein Charakter ist das, was Du wirklich bist, doch Dein Ruf ist nur das, was andere von dir halten.
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 2288
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon Spartacus » 4. Januar 2015, 16:37

Und zu welchem Ergebnis seit ihr gekommen Beethoven? [ich auch]
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13392
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 04:41

Ich hatte diesen Fall vor Jahren schon mal und eigentlich bin ich kein Freund vom Wiederholen von Beiträgen. Hier mach ich mal eine Ausnahme, weil ich denke dass es die Männer verdient haben und man einfach nicht genug an sie erinnern kann!

Hugh Thompson war bis zum 16.03.1968 ein ganz normaler hubschrauberpilot der "airial scout unit" der truppenluftaufklärung der us army in süd vietnam. für die eine seite ein gemeiner aggressor der dem heldenhaften vietnamesischen volk nur kummer und leid brachte, für die andere seite der "boy next door"der seine pflicht für die heimat und die freiheit tut.

nun, an diesem 16.03.68 verkehrten sich teilweise die dinge. für die einen wurde er zum verräter , die anderen ignorierten ihn.

was wahr geschehen ?

aus der luft einzelheiten des my lai massakers erkennend landete er mit seiner
"OH23" auf dem schlachtfeld ( im wahrsten sinne des wortes). die von ihm zur rede gestellten GI's der charly companie, 1st battalion, 20. inf reg. ignorierten seine einwände und erschossen die von ihm zum abtransport markierten zivilisten, männer, frauen, kinder.
daraufhin flog er mit seinem hubschrauber zum zentrum des geschehens um den kommandierenden offizier zu sprechen um eine einstellung des mordens zu erlangen.
dies hatte keinen erfolg.

und nun kam das wesentliche, er resignierte nicht ,sondern er handelte, obwohl ranghöhere offiziere vor ort waren und sich jede einmischung verbaten; obwohl sie ihm befahlen den ort mit seinem hubschrauber zu verlassen. er verweigert den befehl im angesicht ranghöherer offiziere und er handelte !

er handelte indem er seinen beiden bordschützen , crew chief glenn andreotta und spc lawrence colburn,augenblicklich befahl auf jeden amerikaner zu schiesen der weiterhin auf frauen und kinder schiest. und seine männer liesen keine zweifel daran das sie den befehl ihres piloten auch ausführen würden.
so gelang es ihm 11 frauen und kinder vor dem sichern tod zu retten und mit seinem hubschrauber zu evakuieren.

und deshalb bin ich der meinung das hugh thompson ein held ist. in den usa hat sich diese erkenntniss auch durchgesetzt, auch wenn es 30 jahre brauchte bis diese männer die "soldiers medal" für ihre erwiesene tapferkeit und menschlichkeit in einem unmenschlichen krieg bekamen.

Heute ist der Todestag von Hugh Thompson, er starb vor 9. Jahren! Glenn Andreotta fiel 2 Wochen nach den Geschehnissen im Kampf. Lawrence Colburn lebt noch!

SCORN
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon augenzeuge » 6. Januar 2015, 08:09

Scorn, ich kann das nachvollziehen. Ich geh von aus, du würdest du das auch so sehen, wenn es jemanden gegeben hätte, der das "Abballern" wehrloser Flüchtlinge mit Waffengewalt verhindert hätte. Stell dir das mal an der innerdeutschen Grenze nur vor.... [angst] Aber hier kommt der Unterschied, was hätte man im "Warschauer Pakt" mit ihm gemacht? So alt wie dein Hubschrauberpilot wäre er garantiert nie geworden.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42433
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 08:53

augenzeuge hat geschrieben:Scorn, ich kann das nachvollziehen. Ich geh von aus, du würdest du das auch so sehen, wenn es jemanden gegeben hätte, der das "Abballern" wehrloser Flüchtlinge mit Waffengewalt verhindert hätte. Stell dir das mal an der innerdeutschen Grenze nur vor.... [angst] Aber hier kommt der Unterschied, was hätte man im "Warschauer Pakt" mit ihm gemacht? So alt wie dein Hubschrauberpilot wäre er garantiert nie geworden.
AZ


Eins muss ich klarstellen: das Massaker in My Lai oder Son My ist abslout nicht mit den Zuständen an der Innerdeutschen Grenze zu vergleichen! Keine Grenztruppenkompanie hat ein Dorf in einer Search and Destroy Operation überfallen und binnen weniger Stunden über 300 Menschen , vorwiegend Alte; Frauen und Kinder ermordet.
Der Respekt und Anstand den Toten gegenüber sollte von vorneherein irgend eine Gleichsetzung und damit Relativierung verbieten. Wenn man es vergleichen kann dann höchstens mit dem Vorgehen der SS-Einsatzgruppen in den besetzten Gebieten der Sowjetunion. Ein Vergleich ist übrigens auch zu schlimmsten Seiten des Kalten Krieges nie geschehen, so ungeheuerlich war die Tat. Ich kann nur hoffen dass man sich nicht in diesem Forum dazu versteigt das Gleich setzen zu wollen. Ich denke da gehst du wohl mir mir mit? Trotzdem empfehle dir dich diesbezüglich nochmal über die Vorgänge März 68 in jenem Südvietnamesichen Dorf zu belesen.

https://www.youtube.com/watch?v=VWchy6ykNnQ

SCORN
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon HPA » 6. Januar 2015, 12:01

Ahja ,man verbittet sich schon mal rein vorsorglich von vorherein eine Gleichsetzung bzw Relativierung.

Ich vergleiche dieses Kriegsverbrechen mit dem Massaker an schätzungsweise 3000 Zivilisten in der alten Kaiserstadt Huế durch die nordvietnamesische Armee während der Tet Offensive 1968!
Nur das dies nie aufgearbeitet bzw die Verantwortlichen sich je vor einem Gericht verantworten mussten!

sehr guter englischsprachiger wikipedia artikel: [url]http://en.m.wikipedia.org/wiki/Massacre_at_Huế[/url]
Zuletzt geändert von HPA am 6. Januar 2015, 12:19, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7881
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 12:14

HPA hat geschrieben:Ahja ,man verbittet sich schon mal rein vorsorglich von vorherein eine Gleichsetzung bzw Relativierung.


exakt, das tue ich: ich verbitte mir das massaker in son my mit den vorkommnissen an der innerdeutschen grenze gleich zu setzen! da gibt es absolut nicht die geringste basis für eine diskussion!

schön dass du das gleich geschnallt hast!
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 12:39

@HPA, das Massaker von Son My wird unstrittig in Ost wie West, Nord wie Süd als dass bezeichnet was es ist! Nur dir gefällt es aus allzu offensichtlichen Gründen da einen Vergleich mit einem „Massaker“ anzustellen welches mindestens genauso zwielichtig ist wie der Angriff der Nordvietnamesischen Torpedoboote auf einen US-Zerstörer im Golf von Tonking!

Da du ja dem Englischen offensichtlich mächtig bist empfehle ich dir mal diese Arbeit vom amerikanischen Historiker, Journalist und Hochschullehrer Gareth Porter, veroeffentlicht am 24. Juni 1974 in der in Washington herausgegebenen Zeitschrift "Indochina Chronicle", in dem er sich mit dem angeblichen Massaker von Huế auseinandersetzt.

------> http://msuweb.montclair.edu/~furrg/Viet ... ueic74.pdf

Noch deutlicher wird Dr. Gerhard Feldbauer, der in vietnamesischer Geschichte promovierte und waehrend des Krieges mehrere Jahre in Vietnam verbrachte, wenn er in seinem Buch "Sieg in Saigon" schreibt:

" Erich Wullf, der als von der Bundesrepublik nach Suedvietnam entsandter Mediziner als ein Vertrauter galt, erfuhr von einem CIA-Agenten namens Robert Kelly, Chef der US-Zivilverwaltung in Hue von sogenannten Liquidationstrupps, die in Uniformen der Befreiungsfront die Landbevoelkerung durch Mord, Raub und Brandschatzung terrorisierten, um so den "Hass gegen die Kommunisten" zu schueren. Solche Trupps wueteten auch als waehrend der Tet-Offensive 1968 Hue von der FNL besetzt war. Die Presse berichtete dann ueber die sogenannten Vietcong-Massaker, denen nahezu 3.000 Menschen zum Opfer gefallen seien."

Ich halte Gareth Porter und Dr. Gerhard Feldbauersowie Erich Wullf in dieser Sache für wesentlich kompetenter als dich @HPA. Dein ungezügelte Aversion lässt dich sogar nicht vor einer Relativierung des Son MY Massakers zurück schrecken! Das ist nun wirklich das allerletzte, im realen leben bin ich noch niemals einem solchen Ignoranten und Provokateur wie dir begegnet!

SCORN
Zuletzt geändert von SCORN am 6. Januar 2015, 12:55, insgesamt 2-mal geändert.
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon HPA » 6. Januar 2015, 12:43

Ach du liebe Güte. Nun, diesem Artikel stehen aber noch Dutzende ander kompetente Quellen inklusive Augenzeugenberichten gegenüber, welche genau dieses Vorgehen der Nordvietnamesen in Hue bestätigen. Du solltest bei deiner Google Recherche nicht so selektiv sein. [grins]
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7881
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 12:46

HPA hat geschrieben:Ach du liebe Güte. Nun, diesem Artikel stehen aber noch Futzende ander kompetente Quellen gegenüber, welche genau dieses Vorgehen der Nordvietnamesen bestätigen. Du solltest bei deiner Google Recherche nicht so selektiv sein. [grins]


Im Angesicht der Toten von Hue und Son MY verschlägt mir deine Kaltschneuzigkeit einfach nur die Sprache! Genau wie der Grinse-Smilie.

Son MY zweifelt keiner an. Beim Hue -Massaker gibt es ernst zu nehmende und glaubwürdige Stimmen welche zumindest Zweifel aufkommen lassen. an der offiziellen US-Theorie. Genau wie bei wiki. steht: "Da es kaum neutrale Quellen gibt und auch die Kampfhandlungen viele zivile Opfer forderten, ist die historische Diskussion über dieses Ereignis noch nicht abgeschlossen." Und auch Der Artzt Erich Wulff wird bei Wiki erwähnt!

Das hebt dich nicht weiter an!
Zuletzt geändert von SCORN am 6. Januar 2015, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon pentium » 6. Januar 2015, 12:48

Scorn und HPA! Es gibt hier einen Thread über den Vietnamkrieg, dort ist Platz für eure Diskussion!
Ihr kommt langsam vom eigentlichen Thema ab.

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24038
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 12:50

pentium hat geschrieben:Scorn und HPA! Es gibt hier einen Thread über den Vietnamkrieg, dort ist Platz für eure Diskussion!
Ihr kommt langsam vom eigentlichen Thema ab.

pentium


Tut mir leid dass mein Beitrag über Hugh Thompson offensichtlich nicht in dieses Thema über militärische Leistungen passt! [muede]
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon HPA » 6. Januar 2015, 12:56

Deine klägliche Versuche, hier herumzumoralisieren und Verbrechen, welche im Namen des Kommunismus begangen wurde, zu relativieren, zu verharmlosen und sogar zu leugnen, sind nur allzu offensichtlich. Da brauchst Du dich auch nicht über entsprechenden Gegenwind beschweren.
Und wer das Massaker von Son My mit dem Vorgehen der SS Einsatzgruppen vergleicht, relativiert die Verbrechen dieser Einsatzgruppen gegen die osteuropäischen Juden auf das Übelste!
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7881
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 13:02

HPA hat geschrieben:Deine klägliche Versuche, hier herumzumoralisieren und Verbrechen, welche im Namen des Kommunismus begangen wurde, zu relativieren, zu verharmlosen und sogar zu leugnen, sind nur allzu offensichtlich. Da brauchst Du dich auch nicht über entsprechenden Gegenwind beschweren.
Und wer das Massaker von Son My mit dem Vorgehen der SS Einsatzgruppen vergleicht, relativiert die Verbrechen dieser Einsatzgruppen gegen die osteuropäischen Juden auf das Übelste!


Tja, dann solltest du dich bei den beteiligten US-Soldaten beschweren welche ihre Taten mittlerweile selbst mit den SS-Greueln vergleichen. Bei YOUTUBE wirst du fündig!
Und sie haben Recht, auch wenn es nicht in deinen Kopf will, die SS ist in den besetzten Gebieten nicht anders vorgegangen wie die Charly-Kompanie an diesem Tag in Son MY!
Du bezweifelst das also allen erntes???????

SCORN
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon pentium » 6. Januar 2015, 13:06

Wieso schafft man es in diesem Forum eigentlich nicht, ein Thema mal völlig ideologiefrei oder ohne Nazi oder andere Keulen, einfach nur sachlich zu besprechen?
Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben...

mfg
pentium

So und nun werde ich mal das Thema schließen! Bis sich hier einige Gemüter abgekühlt haben.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24038
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon pentium » 6. Januar 2015, 16:19

So nachdem ich einige Beleidigungen gelöscht habe, kann es hier im Thread weiter gehen.
Und vielleicht Godwin’s law (englisch für ‚Godwins Gesetz‘) etwas beachten, sowie versuchen sachlich zu bleiben, persönliche Beleidigungen führen nicht weiter! Auch wenn es schwer fällt...!

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24038
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon HPA » 6. Januar 2015, 17:24

Danke Pentium. SCORN, unterlasse es, mir zu unterstellen, ich würde irgendetwas bezweifeln!
Die Kontroverse um das oder die Massaker von Hue drehen sich fast ausschliesslich um die Zahl der Opfer der gezielten Hinrichtungen!
Und der hier erwähnte Arzt hatte das Glück, vor diesen Massakern die Stadt zu verlassen. Seine drei deutschen Kollegen hatten das Glück nicht. Die wurden später mit Kopf und Genickschüssen in einem Massengrab gefunden!
Und dieses Vorgehen der nordvietnamesischen Armee in Hue wurde ja auch später von einem ehemaligen nordvietnamesischen Oberst in seinen Memoiren bestätigt!
Und der hatte immerhin schon im Stab von General Giap gedient und hat mit Sicherheit bedeutend mehr Kompetenz in dieser Sache als ein SCORN!

Aber bei den Massakern von Katyn hat es ja auch über 40 Jahre gedauert, bis die wahren Täter benannt wurden!
Bild

"Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!"(Henning v. Tresckow)

Wenn du lange genug am Fluss sitzt, siehst du irgendwann die Leiche deines Feindes vorbeischwimmen. (Sun Tzu)
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 7881
Bilder: 9
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon augenzeuge » 6. Januar 2015, 17:54

SCORN hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Scorn, ich kann das nachvollziehen. Ich geh von aus, du würdest du das auch so sehen, wenn es jemanden gegeben hätte, der das "Abballern" wehrloser Flüchtlinge mit Waffengewalt verhindert hätte. Stell dir das mal an der innerdeutschen Grenze nur vor.... [angst] Aber hier kommt der Unterschied, was hätte man im "Warschauer Pakt" mit ihm gemacht? So alt wie dein Hubschrauberpilot wäre er garantiert nie geworden.
AZ


Eins muss ich klarstellen: das Massaker in My Lai oder Son My ist abslout nicht mit den Zuständen an der Innerdeutschen Grenze zu vergleichen!
SCORN


Scorn, ich will nicht die Zustände vergleichen. Aber das identische Verhalten von Soldaten kann ich vergleichen. Und du auch, wenn du nur willst. Egal ob sie im Krieg sind oder nicht.
In diesem Fall wäre das Verhalten des US-Soldaten noch höher anzurechnen, als ein Versuch eines fiktiven "Beethoven", der das Abballern von Flüchtlingen mit Gewalt verhindern würde.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 42433
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 19:47

HPA hat geschrieben:Und der hatte immerhin schon im Stab von General Giap gedient und hat mit Sicherheit bedeutend mehr Kompetenz in dieser Sache als ein SCORN!



ich habe nie den fakt angezweifelt das die NVA und der Vietkong auch kriegsverbrechen begonnen haben! Im Gegenteil, das ist Fakt! Das hat aber nicht das geringste mit deinen erguessen hier zu tun!

SCORN
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 19:52

HPA hat geschrieben:Danke Pentium. SCORN, unterlasse es, mir zu unterstellen, ich würde irgendetwas bezweifeln!
Die Kontroverse um das oder die Massaker von Hue drehen sich fast ausschliesslich um die Zahl der Opfer der gezielten Hinrichtungen!


das ist definitiv falsch! die kontroverse dreht sich um viel mehr!
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon pentium » 6. Januar 2015, 20:08

Um eventuelle Mißverständnisse auszuschließen Scorn, mit NVA meinst du doch sicher die Nordvietnamesische Volksarmee?!

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24038
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 6. Januar 2015, 20:09

pentium hat geschrieben:Um eventuelle Mißverständnisse auszuschließen Scorn, mit NVA meinst du doch sicher die Nordvietnamesische Volksarmee?!

mfg
pentium


Ja
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon pentium » 6. Januar 2015, 21:15

@Scorn, @HPA ich habe eure letzten Beiträge in den Mitgliederteil verschoben. "Das Forum im Fokus" ist die neue Adresse!

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24038
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon Sirius » 7. Januar 2015, 13:21

SCORN hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Und der hatte immerhin schon im Stab von General Giap gedient und hat mit Sicherheit bedeutend mehr Kompetenz in dieser Sache als ein SCORN!



ich habe nie den fakt angezweifelt das die NVA und der Vietkong auch kriegsverbrechen begonnen haben! Im Gegenteil, das ist Fakt! Das hat aber nicht das geringste mit deinen erguessen hier zu tun!

SCORN


Das Kritikwürdigste an Nordvietnam ist doch, dass es diesen Konflikt/Krieg mit Südvietnam 1960 begonnen hatten. Ja, Südvietnam war keine Demokratie. Allerdings kann das keine Rechtfertigung für das Verhalten Nordvietnams sein. Das die USA beim Tonkin-Zwischenfall "getrickst" haben, um gegenüber der US-Bevölkerung eine Rechtfertigung für den Kriegseintritt zu haben, ist bekannt. 1941 gab es in der US-Bevölkerung auch keine Mehrheit für eine Kriegsteilnahme. Also musste ein Kriegsgrund her, den die Japaner aber in Pearl Harbor selbst geliefert hatten, was eine Folge des US-Embargos gegen Japan war. Japan war aber der eigentliche Aggressor in Asien, war auf Landraub aus. Heute gibt´s wieder Sanktionen gegen ein Land, das auf Landraub aus ist. Aber dafür haben wir einen eigenen Thread.
Zuletzt geändert von Sirius am 7. Januar 2015, 13:28, insgesamt 2-mal geändert.
Ignoriertes Mitglied: Interessierter/AkkuGK1

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
George Santayana
Benutzeravatar
Sirius
 
Beiträge: 4070
Registriert: 21. September 2011, 10:01

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon pentium » 7. Januar 2015, 13:24

Drei Beiträge gelöscht, weil sie nichts mit dem Thema zu tun haben!

pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24038
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon SCORN » 8. Januar 2015, 04:14

Sirius hat geschrieben:
Das Kritikwürdigste an Nordvietnam ist doch, dass es diesen Konflikt/Krieg mit Südvietnam 1960 begonnen hatten. Ja, Südvietnam war keine Demokratie. Allerdings kann das keine Rechtfertigung für das Verhalten Nordvietnams sein. Das die USA beim Tonkin-Zwischenfall "getrickst" haben, um gegenüber der US-Bevölkerung eine Rechtfertigung für den Kriegseintritt zu haben, ist bekannt. 1941 gab es in der US-Bevölkerung auch keine Mehrheit für eine Kriegsteilnahme. Also musste ein Kriegsgrund her, den die Japaner aber in Pearl Harbor selbst geliefert hatten, was eine Folge des US-Embargos gegen Japan war. Japan war aber der eigentliche Aggressor in Asien, war auf Landraub aus. Heute gibt´s wieder Sanktionen gegen ein Land, das auf Landraub aus ist. Aber dafür haben wir einen eigenen Thread.


das sehe ich im großen und ganzen ebenso! allerdings sollte nicht vergessen werden dass der vietkong seine wurzeln im süden hatte, natürlich unterstützt von den nordvietnamesen. aber wie schon gesagt, ist ein anderes thema.

SCORN
Ignorierte User: Interessierter
Benutzeravatar
SCORN
 
Beiträge: 3607
Bilder: 1
Registriert: 13. Juli 2010, 11:07

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon pentium » 11. Januar 2015, 21:23

Es gibt Schlachten, welche Geschichte geschrieben haben. Für mich gehört Gettysburg dazu!

Die Schlacht von Gettysburg fand vom 1. - 3. Juli 1863 bei der Kleinstadt Gettysburg in Pennsylvania nur wenige Meilen nördlich der Grenze Maryland statt. Sie war mit 51.000 Kampfunfähigen 7.000 Toten die blutigste Schlacht auf dem Kontinent überhaupt und gilt als entscheidender Wendepunkt Amerikanischen Bürgerkrieges . Mit der Niederlage der Virginia-Armee unter General Robert E. Lee endete die letzte Offensive der Südstaaten auf dem Territorium der Nordstaaten . Die Initiative ging nun endgültig auf Nordstaaten über.

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gettysburg.html

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24038
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon pentium » 6. Februar 2015, 22:04

Der Feldherr hatte Schnupfen. Immer wieder zog er sein rotseidenes Taschentuch hervor, um sich die Nase zu schneuzen. Doch gegen halb ein Uhr mittag steckte Möltke es weg, lenkte sein Pferd zu Preußens König Wilhelm und meldete: "Die Schlacht ist entschieden, und zwar zu Höchstdero Gunsten."

Man schrieb den 3. Juli 1866 und benannte später die Schlacht nach Königgrätz, obwohl in dem Städtchen kein Schuß gefallen war und von dort aus nur "Times"-Reporter W. H. Russell, auf dem Kirchturm sitzend, den Kampf beobachtet hatte.

Moltkes strategisches Konzept der "äußeren Linie" hatte gesiegt. Er hatte ganze Armeen - die I. preußische Armee unter Prinz Friedrich Karl, Herwarth von Bittenfelds kleine "Elbarmee" und die II. preußische Armee unter Kronprinz Friedrich Wilhelm - getrennt voneinander, aber mit gleichem Ziel operieren lassen: Konzentrisch aufeinander zumarschierend, sollten sie den Gegner in die Zange nehmen.

Bewußt hatte Moltke dem Gegner alle Vorteile der inneren Linie überlassen:
- kurze Nachrichtenwege,
- den schnellen Einsatz von Reserven,
- die Möglichkeit, die getrennt heranmarschierenden preußischen Armeen nacheinander, also einzeln, mit überlegenen Kräften anzugreifen.

Moltkes Strategie war zweifellos gewagt gewesen. Selbst im preußischen Hauptquartier wurde sie von vielen als Vabanque-Spiel empfunden, und die Erleichterung über den erfochtenen Sieg nahm teilweise komische Formen an. Bismarck in einem Brief an seine Frau über die preußischen Soldaten: "Unsere Leute sind zum Küssen."

Moltkes Sieg gegen Benedek war auch ein Sieg über die Fachleute. Friedrich Engels, der sich damals vielfach als Militärkritiker betätigte, fand Moltkes Strategie der äußeren Linie so miserabel, "daß ein Leutnant, der so etwas bei der Prüfung an der Kriegsakademie vorzubringen wagte, mit seiner Entlassung zu rechnen hätte". Der Artikel erschien ausgerechnet am 3. Juli, dem Tag, an dem Moltke bei Königgrätz siegte.

Gordon A. Craig: "Königgrätz".
und SPON
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46407801.html

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 24038
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon Spartacus » 7. Februar 2015, 14:29

Hat vielleicht weniger mit militärischer Leistung zu tun, aber mit Mut.

Nach den Schlachten der amerikanischen Armee, gegen die verschiedenen Indianervölker,
berichteten Soldaten immer wieder über ein für sie unverständliches Verhalten von vor
allem jungen Indianern. Immer wieder wurde beobachtet, wie tollkühne Indianer mitten
unter die Soldaten ritten, nur einen von ihnen mit der Hand berührten, obwohl sie ihn
da hätten töten können, um dann mit wildem Geschrei wieder davon zu rasen.

Später wurde bekannt, dass dieses Verhalten einen Krieger höchste Ehren einbrachte
und ihn berechtigte eine besonders eingeschnittene Feder zu tragen, also so eine Art
von Tapferkeitsauszeichnung.

LG

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13392
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: OT Welche militärische Leistung bewundert Ihr am meisten?

Beitragvon Ari@D187 » 21. März 2016, 19:55

Na, die Erbauung einer Brücke über den Rhein durch die Römer in nur 10 Tagen
im Jahr 55 vor Christus.

Eine der verachtenswertesten mil. "Leistungen" fand dann Anfang 1943 statt.

Ari

edit: das hat ratata nicht geschrieben, deshalb Zitat gelöscht
pentium
Zuletzt geändert von Ari@D187 am 21. März 2016, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 3158
Registriert: 26. April 2010, 19:58

VorherigeNächste

Zurück zu Militärische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast