Seite 2 von 2

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 8. Januar 2021, 16:13
von Beethoven
HPA hat geschrieben:
Deswegen schrieb ich ja: Ausbildung zu Kriegsverbrechen


Was ist denn das für ein Unsinn?
Handlungen im Sinne von Agenturaufklärung, Diversion und Sabotage, hat doch nichts mit Kriegsverbrechen zu tun.
Dann wäre ja fast jeder Soldat der im rückwärtigen Gebiet des Gegners Handlungen durchführt, ob nun in der Aufklärung oder durch bewaffnete Handlungen, ein Kriegsverbrecher.

Als die "Rote Jahne" noch ein GST-Flug- und Sprungplatz war, haben die Herrschaften, die dann in Eilenburg sprangen, an unseren Sommersprunglagern teil genommen.
Sie waren etwas abgesetzt von unserem Lager untergebracht. Den einen oder anderen dieser Herren kannte man noch aus der Zeit des Studiums und so saßen wir Abends auch mal beim Bierchen zusammen, auch wenn Sie sich ansonsten bedeckt hielten.

Kriegsverbrechen sollten und wollten diese Männer und Frauen (die gab es nämlich auch) ganz bestimmt nicht begehen, wenn auch deren Aufgaben vermutlich nicht in Uniform stattfinden sollten so sie überhaupt dafür vorgesehen waren. Aber ohne Uniform heißt nicht, dass sie Kriegsverbrechen begehen sollten oder wollten.

Kriegsverbrechen sind nämlich schwere und systematische Verbrechen gegen das Völkerrecht und gegen Vereinbarungen, die Personen in bewaffneten Konflikten oder Kriegen anordnen, zulassen oder selber begehen. Woher, werter HPA, willst Du wissen, dass solches Tun geplant oder gar ausgebildet wurde?

Ich schrieb ja schon von einem engen familiären Freund, mit dessen Familie wir regelmäßig in den Urlaub fahren. Der war reiner Techniker in Biesenthal und sprang auch auf der "Roten Jahne".

Freundlichst

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 8. Januar 2021, 18:56
von HPA
Handlungen im Sinne von Agenturaufklärung, Diversion und Sabotage, hat doch nichts mit Kriegsverbrechen zu tun.
Dann wäre ja fast jeder Soldat der im rückwärtigen Gebiet des Gegners Handlungen durchführt, ob nun in der Aufklärung oder durch bewaffnete Handlungen, ein Kriegsverbrecher.


Einmal mehr: beschäftige Dich mit dem Kriegsvölkerrecht! Und mach nicht den Versuch,mir zu unterstellen ich wüsste nicht, was dort auisgebildet wurde!

Ich habe auch keine Lust, Dir die einzelnen Punkte aus den entsprechenden Zusatzprotokollen zum wiederholtem Male vorzukauen!

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 9. Januar 2021, 10:10
von Beethoven
HPA hat geschrieben:
Handlungen im Sinne von Agenturaufklärung, Diversion und Sabotage, hat doch nichts mit Kriegsverbrechen zu tun.
Dann wäre ja fast jeder Soldat der im rückwärtigen Gebiet des Gegners Handlungen durchführt, ob nun in der Aufklärung oder durch bewaffnete Handlungen, ein Kriegsverbrecher.


Einmal mehr: beschäftige Dich mit dem Kriegsvölkerrecht! Und mach nicht den Versuch,mir zu unterstellen ich wüsste nicht, was dort auisgebildet wurde!

Ich habe auch keine Lust, Dir die einzelnen Punkte aus den entsprechenden Zusatzprotokollen zum wiederholtem Male vorzukauen!


Ach HPA, das ist mal wieder typisch für Dich.

"Herr Lehrer, ich weiß was aber sage es nicht." [laugh]

Gar nichts weißt Du.
Und ganz gewiss weist Du nicht, was auf der "Roten Jahne", außer natürlich das Springen aus Absetzmaschinen, gelehrt worden ist.

Der Begriff "Kriegsvölkerrecht" schließt die beiden Hauptdokumente der nationalen und internationalen Kriegsführung ein.

Zur Genfer Konvention gibt es drei Zusatzprotokolle. Aber keines dieser Zusatzprotokolle beschäftigt sich auch nur im Entferntesten mit Handlungen im rückwärtigen Gebiet des Gegners, sondern lediglich mit der Behandlung solcher Kämpfer, nach deren Ergreifung.
Das habe ich einst so gelernt. Es geht jedoch auch immer darum, neben der Behandlung von Kriegsgefangenen und Nichtkombattanten, von Schiffbrüchigen, Schutz von Sanitätspersonal, Handlungen bei Suche von Vermißten und Toten, Verbot von Täuschung und Heimtücke, vom Verbot von Folter, Raub, Erniedrigung, um faire Behandlung und Schutz der Zivilbevölkerung aber auch von Gefangenen usw..

Nichts steht da von Handlungen von Soldaten einer regulären Armee oder Angehörigen von Geheimdiensten, die im rGG handeln.
Insofern wäre es sehr nett, wenn Du mich (eventuelle auch andere User) erleuchten könntest.

Aber ich vermute, dass es da keine sachliche Auskunft von Dir geben wird.

Aber ich will Dir mal helfen.

Es gibt im 1. Zusatzprotokoll zwei Artikel, die sich mit Behandlungen nach der Gefangennahme beschäftigen, die mit Nichtkombattanten oder Spionen zu tun haben. Denn auch die haben das Recht, wie ich einst gelernt habe, sich auf die Genfer Konvention zu berufen.

Nirgends wird von Kriegsverbrechen dieser Männer oder Frauen fabuliert. Das machst nur Du in Deiner gesamten "Weisheit". [flash]

Na, ich warte mal ab, ob noch etwas Gehaltvolles von Dir kommt. Es würde mich sehr wundern.

Freundlichst

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 9. Januar 2021, 10:44
von HPA
Soll ich Dich erneut vorführen? Dass Du keine Ahnung hast, hast Du bereits eindrucksvoll bezüglich der beteiligung der DSDR am Angruiffskrieg gegen Israel demonstriert.

Aber mach Dich erstmal mal schlau, wann Kommandounternehmen vom Kriegsvölkerrecht gedeckt sind und komm dann wieder. [flash]

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 11. Januar 2021, 09:58
von Beethoven
HPA hat geschrieben:Soll ich Dich erneut vorführen? Dass Du keine Ahnung hast, hast Du bereits eindrucksvoll bezüglich der beteiligung der DSDR am Angruiffskrieg gegen Israel demonstriert.

Aber mach Dich erstmal mal schlau, wann Kommandounternehmen vom Kriegsvölkerrecht gedeckt sind und komm dann wieder. [flash]


Na HPA, dann lass mal hören.

Was ist denn die DSDR? Meinst DU die DDR?

Wie willst Du mich denn vorführen? Es ist doch immer eine Sache des Betrachters und eine absolute Wahrheit wird es nur selten geben, so lange man unterschiedliche Ansichten hat, werter HPA.
Du kannst der DDR so einiges vorwerfen. Nur ist der Vorwurf der Waffenlieferung eben kein Alleinstellungsmerkmal der DDR. Da macht unsere Republik heute ganz andere Waffendeals. Und das sogar gegen harte Münze. Also Geschäft, anstatt "brüderliche Hilfe" in der Zeit des kalten Krieges, wie es einst genannt worden ist.

Freundlichst

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 11. Januar 2021, 10:06
von HPA
Nur ist der Vorwurf der Waffenlieferung eben kein Alleinstellungsmerkmal der DDR.


gähn..alles schon durchgekaut. Und einmal mehr , dass Du es offensichtlich nicht verstanden hast.

deinen whataboutismus kannst du stecken lassen.

Und nein, ich werde meinen Lebenszeit nicht damit verplempern, dir irgend etwas vorzukauen

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 11. Januar 2021, 11:17
von Kumpel
Beethoven hat geschrieben: Nur ist der Vorwurf der Waffenlieferung eben kein Alleinstellungsmerkmal der DDR. Da macht unsere Republik heute ganz andere Waffendeals. Und das sogar gegen harte Münze. Also Geschäft, anstatt "brüderliche Hilfe" in der Zeit des kalten Krieges, wie es einst genannt worden ist.

Freundlichst


Aber aber Beethoven, du verkennst ja nun völlig die damaligen Realitäten. Im ersten Golfkrieg lieferte die DDR feste Waffen und Material an die jeweils gegnerischen Kriegsparteien Iran und Irak.
Also wenn da mal keine kapitalistischen Gewinnabsichten im Vordergrund standen weiß ich auch nicht.
Das war ja wie beim ollen Krupp mit seinen Kanonen für Frankreich und das deutsche Reich . Schnöder Mammon. Aber Hauptsache , das kleine weiße Friedenstäubchen gurrt noch heute unverdrossen sein Liedchen.

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 11. Januar 2021, 16:31
von Beethoven
Na ja Kumpel, von irgend etwas musste ja die Ananas bezahlt werden. [grins]

Trennung

Was, werter HPA, hast Du gegen Whataboutismus. Ist doch eine gängige, probate und anerkannte Diskussionskultur.
Du weist doch, "was ich selber denk und tu, traue ich auch anderen zu." [hallo]

Aber entscheidend ist für mich (jedenfalls), dass man von Dir, auf konkrete Fragen, die Du selber impliziert hast, nur sinnentleerte oder auch schon mal gar keine Antwort bekommt.
Das ist bei Dir, so sehe ich das, symptomatisch.

Freundlichst

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 11. Januar 2021, 16:38
von HPA
Ganz falscher Ansatz!

Immer noch ich entscheide , ob ich es für wert erachte, Dir zu antworten!

Hast du das verstanden?

Im Übrigen ,wer hier um die entscheidenden Fragen auch bezüglich des Einsatzes von NVA -Soldaten in falschen Uniformen im Angriffskrieg gegen Israel herumeierte , war nicht meine Person, sondern die Deinige!

Und jetzt zieh Dir nochmal die Einsatzgrundsätze einer gewissen Truppe rein, leg das Kriegsvölkerrecht samt seiner Zusatzprotokolle daneben und beantworte Dir Deine Fragen selber!

Ist ganz einfach! :

Ausbildung zu Kriegsverbrechen!

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 12. Januar 2021, 06:23
von Beethoven
Sei mir nicht gram, werter HPA aber Du spintisierst Dir was zusammen.
Und so lange Du "keine Butter bei de Fische" bringst, ist es nur laue Luft die Du hier ins Forum hauchst.

Deine Masche, eine Behauptung in den Raum stellen ohne auch auch nur den Hauch eines Beweises zu erbringen, ist echt dümmlich.

Für mich ist dieses Thema durch, es sei denn, Du bringst Fakten, was ich jedoch nicht erwarte.

Freundlichst

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 12. Januar 2021, 08:37
von HPA
Deine saudämlich-primitiven Beweiseinforderungen kannst Du Dir sparen. Ich sage hier meine Meinung und da ist es mir völlig Hose ob Du das Rumpelstilzchen spielst oder im Dreieck hüpfst.
Hast Du das ein für alle mal verstanden, Kuno?

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 12. Januar 2021, 09:32
von Beethoven
HPA hat geschrieben:Deine saudämlich-primitiven Beweiseinforderungen kannst Du Dir sparen. Ich sage hier meine Meinung und da ist es mir völlig Hose ob Du das Rumpelstilzchen spielst oder im Dreieck hüpfst.
Hast Du das ein für alle mal verstanden, Kuno?



[laugh] [flash] War doch schon vorher klar, das da nichts von Dir kommt.
Hast Du den Eindruck ich springe im Dreieck? Weit gefehlt.
Deine Wortwahl, werter HPA, beweist doch, dass Du der "Hüpfling" bist. [wut]

So, und nun - Thema durch (zum 2 x) .

Freundlichst

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 12. Januar 2021, 09:48
von HPA
Ich? Du solltest nicht so oft herum "spintisieren" [laugh]

Das Du offensichlich nichts schnallst hast du einmal mehr demonstriert.

Oder möchtest Du etwa behaupten dass das Führen eines verdeckten Kriegs im sog OG iin Uniform des Gegners oder in Zivil mit dem Kriegsrecht vereinbar ist?

Nur um mal ein kleines aber nettes Beispiel heraus zu greifen?

[ich auch]

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 13. Januar 2021, 23:24
von SCORN
Beethoven hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Deine saudämlich-primitiven Beweiseinforderungen kannst Du Dir sparen. Ich sage hier meine Meinung und da ist es mir völlig Hose ob Du das Rumpelstilzchen spielst oder im Dreieck hüpfst.
Hast Du das ein für alle mal verstanden, Kuno?



War doch schon vorher klar, das da nichts von Dir kommt.
Hast Du den Eindruck ich springe im Dreieck? Weit gefehlt.
Deine Wortwahl, werter HPA, beweist doch, dass Du der "Hüpfling" bist. [wut]

So, und nun - Thema durch (zum 2 x) .

Freundlichst


Beethoven, der "möchtegern Spezialist" glänzt duch nur durch verbal Injurien und versucht damit sein absolute Unbedarftheit zu kaschieren. Dumm-dreiste Anmache gegen Fachwissen, das Markenzeichen dieses Forenstalkers! [grins]

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 09:08
von HPA
Oh, hat sich der Rohrleger mal wieder ins Forum erbrochen?

Aber es ist ja allseits bekannt dass Völkerrecht und kriegsvölkerrecht bei gewissen "isntitutione" nicht gerade "en vogue" waren, [flash]

Über welches "Fachwissen" der Herr beethoven in Sachen Kriegsvölkerrecht verfügt, hat er ja bezüglich der "Operation Aleppo" eindrucksvoll zur Schau gestellt.

Nicht.

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 09:14
von augenzeuge
Scorn, du scheinst dich wirklich nur hierher zu bemühen, um gegen ungeliebte User etwas ablassen kann. Sehr schade.

Ist es dieses Verhalten, was man dir bei der VM vermittelt hat? Traurig! Ich dachte immer, das wären dort besonders gute Leute gewesen.
Kannst du nicht einfach mal offen, konstruktiv und sachlich deine Meinung kundtun? [denken]

AZ

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 09:16
von HPA
Nee, kann er nicht. Die Deutungshoheit will ja schließlich verteidigt sein. [flash]

Herumpöbeln, beleidigen , provozieren, intrigieren

Und dann herumflennen wenn es eine Retourkutsche gibt.

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 09:30
von Nostalgiker
HPA hat geschrieben:Nee, kann er nicht. Die Deutungshohiet will ja schließlcih verteidigt sein. [flash]

Herumpöbeln, beleidigen , provozieren, intrigieren


Etwas was HPA meint hervorragend zu beherrschen. Bisher reicht es aber nur zum Herumpöbeln, beleidigen, provozieren .........

PS.: die Schreibfehler im Zitat sind im Original, bei anderen Usern hätte dies schon wieder die Grammatikfetischisten auf den Plan gerufen die dann ihr Lied von der Rechtschreibschwäche gegrölt hätten.

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 09:36
von HPA
Nosti stehst Du schon wieder vor dem Spiegel?

Flennst Du jetzt mit scorn im Duett?

[flash]

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 09:49
von Nostalgiker
Es fragt sich wer hier vor dem Spiegel steht.
Was xxxxxx du hier rum? Ist dir deine Lebenszeit dafür nicht zu schade laut eigenem Gelaber oder hast du in deiner Ersatzteilbude nichts zu tun.

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 09:55
von HPA
Es fragt sich wer hier vor dem Spiegel steht


Nosti , eindeutig deine Nichtigkeit! [grins]

Nosti, ich sitze derzeit in einem warmen kuscheligem Büro. Ich kann nichts dafür , dass Du Dir in Deinem Wahn etwas von einer ominösen "Ersatzteilbude" zusammen spinnst.

Aber spinne Dir mal weiter einen ab. Damit bist Du in Deinem Club in bester Gesellschaft.

[grins]

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 11:20
von Nostalgiker
An Überarbeitung stirbst du in deinem "Büro" jedenfalls nicht oder warum verplemperst du deine ach so wertvolle Lebenszeit in einem Forum wo nur noch größere Idioten herumlungern?
Gibt dir das ein Gefühl der Größe und geistigen Überlegenheit?
Es ist egal ob du deine Ersatzteilbude Büro oder Schuppen nennst, das sitzen in einem "Büro" sagt erstmal überhaupt nichts aus.

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 11:26
von HPA
Nosti Du spinnst Dir weiterhin einen zusammen, aber das macht nix da irrelevant, und noch was: wie und wo ich meine Zeit „verplemper“ ist einzig und allein meine Sache .

Hast Du das kapiert oder möchtest Du das in einfacher Sprache ? [ich auch]

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 11:35
von Nostalgiker
Ärmlich in der Argumentation aber mit reichlich aufgeblasenem Ego ausgestattet.

wenn es keinen etwas angeht wie du deine Lebenszeit verplemperst, warum betonst du dann hier so oft das du hier nicht deine Lebenszeit verplempern willst, machst es aber doch.
Irgendwas beißt sich da.
Ich bin mir gewiss das du es gleich auf deine sachlich, rülpsende Art erklären wirst.

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 11:54
von Interessierter
Nostalgiker » 14. Jan 2021, 09:30

HPA hat geschrieben:
Nee, kann er nicht. Die Deutungshohiet will ja schließlcih verteidigt sein. [flash]

Herumpöbeln, beleidigen , provozieren, intrigieren



Etwas was HPA meint hervorragend zu beherrschen. Bisher reicht es aber nur zum Herumpöbeln, beleidigen, provozieren .........


@Nostalgiker:
Wieso mischt du dich eigentlich schon frühmorgens pöbelnd in eine Diskussion anderer User ein? Um dich anschließend wieder wahrheitswidrig als Opfer darzustellen?

Sei doch bitte lieber zu alt für solchen Scheiß, als scheiße für dein Alter zu sein. So bist du nur wie eine Wolke, wenn sie weg ist wirds ein schöner Tag.

[hallo]

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 12:58
von Nostalgiker
Interessierter hat geschrieben:

Sei doch bitte lieber zu alt für solchen Scheiß, als scheiße für dein Alter zu sein.



Du mußt aber kannst von dir ausgehen! und das machst du bekanntlich sehr gerne.
Wie alt bist du nochmal genau?

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 13:03
von AkkuGK1
tja manche sind nicht Ebenezer Scrooge - der ist ja noch im hohen Alter freundlich geworden, manche sind mehr wie Uriah Heep und ich meine nicht die Band...

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

BeitragVerfasst: 14. Januar 2021, 13:09
von pentium
An dieser Stelle erkläre ich das Thema für beendet.