Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Alles was das Militär betrifft, Armeen, Technik u.s.w. und militärgeschichtliche Themen

Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Beethoven » 7. Januar 2021, 11:35

Das nenne ich mal echte Solidarität unter ehemaligen Soldaten.

https://de.rt.com/inland/111383-spenden ... veteranen/

Aber ganz sicher gibt es hier User, die das zerreißen werden.

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3647
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Volker Zottmann » 7. Januar 2021, 11:46

Warum soll denn eine Spendenaktion für arme Menschen, egal welcher Nation, schlecht geredet werden?
Einzig zu bemängeln ist, dass das Zahlwort auf dem Scheck falsch geschrieben ist. Das muss nach deutscher Rechtschreibung klein geschrieben werden.
Ist aber völlig unerheblich. Und wenn alte Krieger, egal welcher Waffengattung, zu Hilfe aufrufen, kann das nie verkehrt sein!

Einen Aufschrei würde es geben, wenn Ihr für den verurteilten Totschläger Krenz sammeln würdet.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21204
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Kumpel » 7. Januar 2021, 11:51

Ach man , da werden Menschen die tatsächlich ihren Arsch hin gehalten haben von so ein paar Vögeln hierzulande für ihre bekackten Zwecke instrumentalisiert.
KenFM ist ja auch dabei.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7990
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Nostalgiker » 7. Januar 2021, 12:20

Zottmann, du kannst es einfach nicht lassen dein Gift zu verspritzen.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12829
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 7. Januar 2021, 12:30

Beethoven hat geschrieben:Das nenne ich mal echte Solidarität unter ehemaligen Soldaten.

https://de.rt.com/inland/111383-spenden ... veteranen/

Aber ganz sicher gibt es hier User, die das zerreißen werden.

Freundlichst


Tja, die Überschrift ist leider irreführend was mich bei diesem Propagandamedium auch nicht weiter wundert.

Es waren exakt 4,7 % dieses Beitrages

Naja und dann noch der verurteilte Landesverräter Rainer Rupp... [flash]
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Volker Zottmann » 7. Januar 2021, 13:35

Nostalgiker hat geschrieben:Zottmann, du kannst es einfach nicht lassen dein Gift zu verspritzen.

Was ist daran falsch, gar Gift?
Für Dich würde auch keiner sammeln wollen.

Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21204
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Nostalgiker » 7. Januar 2021, 13:37

Tu doch nicht so Naiv und Ahnungslos, du falscher Typ.
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12829
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 7. Januar 2021, 14:06

Und nicht unerwähnt sollte man auch lassen, dass die sog Berliner Kameradschaft des FJTVO, welche da den Hut herum gehen lies, zum überwiegeden Teil aus ehemaligen Stasinasen besteht. [flash]
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Beethoven » 8. Januar 2021, 09:26

Na sach ich doch. Es wird zerrissen und schlecht gemacht, wobei VZ diesmal keine negative Äußerung tat, finde ich Nosti.

Na ja, was soll man auch erwarten?

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3647
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Nostalgiker » 8. Januar 2021, 09:33

Einen Aufschrei würde es geben, wenn Ihr für den verurteilten Totschläger Krenz sammeln würdet.


Das ist für ich ok?
Ich nehme zur Kenntnis, das ich einer Generation angehöre, deren Hoffnungen zusammengebrochen sind.
Aber damit sind diese Hoffnungen nicht erledigt. Stefan Hermlin

Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, dass man nichts zu verlieren hat. Janis Joplin
Benutzeravatar
Nostalgiker
 
Beiträge: 12829
Registriert: 28. August 2012, 12:36

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 8. Januar 2021, 09:55

Beethoven hat geschrieben:Na sach ich doch. Es wird zerrissen und schlecht gemacht, wobei VZ diesmal keine negative Äußerung tat, finde ich Nosti.

Na ja, was soll man auch erwarten?

Freundlichst


Das Du Kritik angesichts Deiner Verhaftung in der Vergangenheit nicht verträgst , ist nicht weiter verwunderlich.

Anstatt diesen Veteranen vernünftige Renten zu zahlen , werden diese auch noch für Propaganda instumentalisiert und mißbraucht.

Und naja rt und fjtvo...da war doch auch mal was mit einem gewissen Herrn Kiefel und dem "Thälmann-Bataillon" in der Ostukraine. [flash]
Zuletzt geändert von HPA am 8. Januar 2021, 10:04, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Kumpel » 8. Januar 2021, 09:57

Beethoven hat geschrieben:Na sach ich doch. Es wird zerrissen und schlecht gemacht..........


Beethoven , was willste machen. Die Zeiten der organisierten Jubelorgien ist nune mal vorbei. Solltest dich langsam drann gewöhnen.
Was mich mal interessieren würde , wieviel Prozent der Mitglieder von deinem Verein sind den tatsächlich ehemalige Soldaten?
Ich denk mal so , wenn da ein Rainer Rupp mit mischt hat der ja wenig mit Falschirmjäger zu tun, der fungiert ja eher als so eine Art Propagandaschleuder.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7990
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 8. Januar 2021, 10:03

ist ja nicht mehr "seiner" ...

aber über die Mogelpackung fjtvo kameradschaft Berlin sollte er eigentlich im Bilde sein [flash]
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Merkur » 8. Januar 2021, 10:20

Kumpel hat geschrieben:Was mich mal interessieren würde , wieviel Prozent der Mitglieder von deinem Verein sind den tatsächlich ehemalige Soldaten?


Irgendwie waren sie ja alle Soldaten, bei der Armee oder an der unsichtbaren Front. [wink]
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4543
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon augenzeuge » 8. Januar 2021, 10:24

HPA hat geschrieben:Das Du Kritik angesichts Deiner Verhaftung in der Vergangenheit nicht verträgst , ist nicht weiter verwunderlich.



Wer wurde wann verhaftet? Beethoven? [shocked]

AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64921
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 8. Januar 2021, 10:25

Merkur hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:Was mich mal interessieren würde , wieviel Prozent der Mitglieder von deinem Verein sind den tatsächlich ehemalige Soldaten?


Irgendwie waren sie ja alle Soldaten, bei der Armee oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Rupp war nie Soldat. Der war nur ein kleiner Verräter.
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon augenzeuge » 8. Januar 2021, 10:25

Merkur hat geschrieben:oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Das waren keine Soldaten sondern Verräter. Generell.
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64921
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 8. Januar 2021, 10:27

Und jetzt der Kämpfer an der Propagandafront. [flash]
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Merkur » 8. Januar 2021, 10:28

augenzeuge hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Das waren keine Soldaten sondern Verräter. Generell.
AZ


Ich denke, Du überblickst die Bandbreite einer solchen Tätigkeit nicht, denn nicht alle waren Quelle im Objekt.
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4543
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 8. Januar 2021, 10:30

Merkur hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Das waren keine Soldaten sondern Verräter. Generell.
AZ


Ich denke, Du überblickst die Bandbreite einer solchen Tätigkeit nicht, denn nicht alle waren Quelle im Objekt.


Völlig unerheblich.

Karl Wilhelm Fricke hat diese Mischpoke einst sehr treffend charakterisiert.
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Kumpel » 8. Januar 2021, 10:39

Merkur hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:Was mich mal interessieren würde , wieviel Prozent der Mitglieder von deinem Verein sind den tatsächlich ehemalige Soldaten?


Irgendwie waren sie ja alle Soldaten, bei der Armee oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Ja nee , dann müsste sich der Laden aber umbenennen.
Ich meinte schon explizit ehemalige Fallschirmjäger und nicht irgendwelche Spione oder Soldaten sonst woher , mit diesem Begriff schmückt man sich ja auch.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 7990
Bilder: 2
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon augenzeuge » 8. Januar 2021, 10:39

Merkur hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Das waren keine Soldaten sondern Verräter. Generell.
AZ


Ich denke, Du überblickst die Bandbreite einer solchen Tätigkeit nicht, denn nicht alle waren Quelle im Objekt.


Ich freue mich wenn du glaubst, die Bandbreiten objektiv überblicken zu können. Das maße ich mir gar nicht an.
Spione waren Verräter. Ob Blake oder Stiller. Ist einfach so.
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64921
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Beethoven » 8. Januar 2021, 10:54

Kumpel hat geschrieben:
Beethoven , was willste machen. Die Zeiten der organisierten Jubelorgien ist nune mal vorbei. Solltest dich langsam drann gewöhnen.
Was mich mal interessieren würde , wieviel Prozent der Mitglieder von deinem Verein sind den tatsächlich ehemalige Soldaten?
Ich denk mal so , wenn da ein Rainer Rupp mit mischt hat der ja wenig mit Falschirmjäger zu tun, der fungiert ja eher als so eine Art Propagandaschleuder.


Na, Jubelorgien erwartete ich ja nicht. Anerkennung ist wohl eher geboten.

Ich bin so um 2008/09 aus dem FJTV Ost e.V. ausgetreten und habe mit zwei anderen Kameraden, einen neuen Fallschirmjägerverein gegründet, der nur aus ehemaligen Fallschirmjägern der NVA besteht und heute ein Kameradenkreis (Kameradenkreis FJB/LStR -40) im Bund deutscher Fallschirmjäger ist.
http://www.fschjgbund.de/wp-content/upl ... u-2020.pdf (siehe - überregionale Kameradenkreise)

Ich trat seinerzeit aus, weil der FJTV Ost e.V. eine Aufnahmepolitik betrieb, die mir nicht zugesagt hat.
Jeder der da brüllte "ich auch" wurde in den Verein aufgenommen. Heute besteht z.B. die Führung des Verbandes (7 Personen), nur noch aus zwei wirklichen FJ der NVA.

Viele Angehörige der AGM/S des MfS (viele davon waren jedoch Soldaten im FJB oder im LStR) sind dazu gestoßen. Gegen deren Mitgliedschaft im FJTV Ost e.V. hatte ich im Grunde genommen nichts, weil sie eben einst Fallschirmjäger der NVA waren und auch in der AGM/S eine ähnliche Ausbildung weiter geführt wurde.
Logisch, gerade in der Berliner Kameradschaft sammelten sich diese Herren, weil es eben Berliner (sie wohnten in Berlin) waren.

Mich störten zwei Dinge, die dann zu meinem Austritt führten.
Das waren die vielen Mitglieder in dem Verein, der ja eigentlich Fallschirmjägern vorbehalten sein sollte, die nie unter einem Schirm hingen und vor allem störte mich,
dass viele dieser Mitglieder "noch im Schützengraben lagen und die Waffen nach Westen gerichtet hatten".

Der Verband war (in meinen Augen) neben den guten Dingen, die der FJTV Ost e.V. machte (Springen, Bergsteigen, Schießen, Tauchen, Marschieren, Treffen am Lagerfeuer usw.) ein stark nach links ausgeprägter Verband, der immer kopflastiger durch "Nichtfallschirmjäger" vereinnahmt wurde, obwohl er laut Statut, für ehemalige fallschirmspringende Soldaten und Sympathisanten, unpolitisch und überkonfessionell sein sollte. Die Sympathisanten und die politische Ausrichtung ala DDR nahmen, für mein Verständnis, überhand.

Insofern ist die Information (im Grunde genommen vermute ich, dass es eine kleine Gehässigkeit sein sollte) dass gerade die Berliner Kameradschaft des FJTV Ost e.V. stark mit ehemaligen Angehörigen des MfS durchsetzt ist, wahr. Der in dem Beitrag sprechende, ältere Herr m. Barett, war drei Jahre Fallschirmjäger der NVA und nach seiner Dienstzeit in der NVA beim MfS und dort ein Offizier der AGM/S. Na und? Ein gebildeter Mann der etwas auf die Beine stellt. Und ob er im MfS war oder nicht spielt doch keine Rolle solange er nicht strafbare Handlungen begangen hat. Und das hat er ganz sicher nicht.

Ich finde, man sollte mal langsam davon Abstand nehmen, jeden ehemaligen Angehörigen des MFS als schlechten Menschen, Verbrecher oder sonst was hinzustellen. Ich persönlich habe ja, wie bekannt, mit diesen Männern so gar keine Probleme und wenn der Offizier des MfS, der mich damals werben wollte (ich war damals Offiziersschüler im 2. Studienjahr) etwas cleverer vorgegangen wäre, wäre ich vermutlich auch einer dieser Truppe geworden.

Freundlichst
Die größten Vorteile im Leben überhaupt wie in der Gesellschaft hat ein gebildeter Soldat.

J. W. v. Goethe
Benutzeravatar
Beethoven
 
Beiträge: 3647
Bilder: 0
Registriert: 6. August 2014, 08:27

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Merkur » 8. Januar 2021, 10:55

augenzeuge hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Das waren keine Soldaten sondern Verräter. Generell.
AZ


Ich denke, Du überblickst die Bandbreite einer solchen Tätigkeit nicht, denn nicht alle waren Quelle im Objekt.


Ich freue mich wenn du glaubst, die Bandbreiten objektiv überblicken zu können. Das maße ich mir gar nicht an.
Spione waren Verräter. Ob Blake oder Stiller. Ist einfach so.
AZ


Und was haben beispielsweise sogenannte Hilfsnetzelemente verraten?
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4543
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Merkur » 8. Januar 2021, 10:58

Kumpel hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:
Kumpel hat geschrieben:Was mich mal interessieren würde , wieviel Prozent der Mitglieder von deinem Verein sind den tatsächlich ehemalige Soldaten?


Irgendwie waren sie ja alle Soldaten, bei der Armee oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Ja nee , dann müsste sich der Laden aber umbenennen.
Ich meinte schon explizit ehemalige Fallschirmjäger und nicht irgendwelche Spione oder Soldaten sonst woher , mit diesem Begriff schmückt man sich ja auch.


Naja, sogenannte „Fallschirmjäger“ und eine Fallschirmsprung-Ausbildungsbasis hatte ja auch das MfS in Eilenburg.
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4543
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 8. Januar 2021, 11:07

Nur hat das, was da u.a. in Eilenburg ausgebildet wurde, nichts mit "Fallschirmjäger" zu tun.

Sondern eher die Vorbereitung auf die Begehung von Kriegsverbrechen.
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon augenzeuge » 8. Januar 2021, 11:20

Merkur hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:oder an der unsichtbaren Front. [wink]


Das waren keine Soldaten sondern Verräter. Generell.
AZ


Ich denke, Du überblickst die Bandbreite einer solchen Tätigkeit nicht, denn nicht alle waren Quelle im Objekt.


Ich freue mich wenn du glaubst, die Bandbreiten objektiv überblicken zu können. Das maße ich mir gar nicht an.
Spione waren Verräter. Ob Blake oder Stiller. Ist einfach so.
AZ


Und was haben beispielsweise sogenannte Hilfsnetzelemente verraten?

Das kommt drauf an.
AZ
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 64921
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Merkur » 8. Januar 2021, 11:35

HPA hat geschrieben:Nur hat das, was da u.a. in Eilenburg ausgebildet wurde, nichts mit "Fallschirmjäger" zu tun.


Stimmt, Luftlande-Infanterie war es nicht.
Selbstverständlich muss jeder seine individuelle Sicht bzw. Meinung haben und schreiben. Quelle: Augenzeuge.
Merkur
 
Beiträge: 4543
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon Volker Zottmann » 8. Januar 2021, 12:56

Beethoven, dass mit dem Aufnahmeritual, dass es so einfach ist, hätteste mir mal eher sagen können.
Hätte man mich um 1964 auch in Ballenstedt zu den Fallschirmspringern gelassennn.... wer weiß...
Nun war ich aber auch Soldat, kannte einen Haudegen von Fallschirmjäger der Wehrmacht und bin selbst auch schon (mit-) gesprungen.
Da hätte mich der FJTV Ost e.V. tatsächlich auch als Mitglied gelitten? [flash]

Geh mir weg, mit diesen Revanchistentruppe! Immer noch an den Eid gebunden und ala Ulbricht überholen ohne einzuholen...
Wir jetzt nur Glück, dass die, welche an den Schirmen hingen, heute auch alte bis uralte Säcke sind.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 21204
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Respekt den ehemaligen FJ der NVA gegenüber den russischen Soldaten

Beitragvon HPA » 8. Januar 2021, 12:58

Merkur hat geschrieben:
HPA hat geschrieben:Nur hat das, was da u.a. in Eilenburg ausgebildet wurde, nichts mit "Fallschirmjäger" zu tun.


Stimmt, Luftlande-Infanterie war es nicht.


Deswegen schrieb ich ja: Ausbildung zu Kriegsverbrechen
Bild
"Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren." H.Heine, 1844

"Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen." Friedrich der Große
Benutzeravatar
HPA
 
Beiträge: 12739
Bilder: 56
Registriert: 3. Januar 2012, 08:45

Nächste

Zurück zu Militärische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast