Gefährliches Erbe im Boden...

Alles was das Militär betrifft, Armeen, Technik u.s.w. und militärgeschichtliche Themen

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 26. Oktober 2016, 12:08

Fliegerbombe in Chemnitz entschärft

Um 23:22 Uhr kam die Entwarnung. Sprengmeister Holger Klemig hatte die Bombe entschärft. Rund 40 Minuten hatte er eigenen Angaben zufolge dafür benötigt. Das Entschärfen der Bombe sei für ihn nicht so schwierig gewesen, sondern die Tatsache, wie viele Leute betroffen waren. "Das hat mich betroffen gemacht, konnte ich aber auch nicht ändern. Die Lage der Bombe hat diese Maßnahmen erforderlich gemacht, zum Schutz der Menschen", so Klemig.

Hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung
http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/bomb ... z-116.html

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 26. Oktober 2016, 15:08

Gestern Chemnitz und heute Bombenfund in Passau

Bei Bauarbeiten in der Passauer Holzheimerstraße ist am Dienstag um die Mittagszeit eine amerikanische Fliegerbombe gefunden worden. Die Bombe ist etwa 225 Kilogramm schwer. Sie soll am Mittwochabend entschärft werden. Deshalb evakuiert die Stadt ab 14 Uhr ein Gebiet mit etwa 2400 Anwohnern.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/stad ... uiert.html

http://www.br.de/nachrichten/niederbaye ... n-100.html

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon steffen52 » 26. Oktober 2016, 16:27

pentium hat geschrieben:Fliegerbombe in Chemnitz entschärft

Um 23:22 Uhr kam die Entwarnung. Sprengmeister Holger Klemig hatte die Bombe entschärft. Rund 40 Minuten hatte er eigenen Angaben zufolge dafür benötigt. Das Entschärfen der Bombe sei für ihn nicht so schwierig gewesen, sondern die Tatsache, wie viele Leute betroffen waren. "Das hat mich betroffen gemacht, konnte ich aber auch nicht ändern. Die Lage der Bombe hat diese Maßnahmen erforderlich gemacht, zum Schutz der Menschen", so Klemig.

Hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung
http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/bomb ... z-116.html

pentium


Mich hat es voll erwischt,gestern Steffen! Wusste nicht wie ich fahren sollte! Überall Straßensperrung, aber was soll es, musste sein!
Gruß steffen52
"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!"
Friedrich Schiller
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 11113
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 26. Oktober 2016, 16:31

steffen52 hat geschrieben:
Mich hat es voll erwischt,gestern Steffen! Wusste nicht wie ich fahren sollte! Überall Straßensperrung, aber was soll es, musste sein!
Gruß steffen52


Kann ich mir vorstellen @Steffen, bei der langen Liste der gesperrten Straßen. Ein Bekannte von mir hat es auf der Westraße erwischt mit ihrem Bio-Laden. 15:00 Uhr war da Schluss!

pentium
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 5. November 2020, 11:07

Fliegerbombe in Wohngebiet auf Wilhelm-Firl-Straße gefunden
Evakuierung: Anwohner müssen am 6.11. ab 6 Uhr den Sperrkreis verlassen
Aufgrund des Fundes einer Fünf-Zentner-Fliegerbombe in der Wilhelm-Firl-Straße im Stadtteil Markersdorf laufen die Vorbereitungen der Stadtverwaltung, der Feuerwehr und der Polizei bezüglich der notwendigen Evakuierung weiter auf Hochtouren.

Die Einschätzung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der sächsischen Polizei ist unverändert. Für eine Entschärfung der Bombe ist eine Evakuierung im Radius von etwa 1000 Meter rund um den Fundort zwingend erforderlich.

In Absprache mit allen Beteiligten und nach sorgfältiger Abwägung der coronabedingt eingeschränkten Möglichkeiten beginnt die Evakuierung ab Freitagmorgen (06.11.2020) 6.00 Uhr. Alle betroffenen Anwohner werden aufgefordert, den Sperrbereich so schnell wie möglich zu verlassen.

Alle betroffenen Anwohner und übrigen Personen werden gebeten, sich selbstständig um ein Ausweichquartier zu bemühen. Für Personen, die keine andere Unterkunft finden, wird die Stadt im Laufe des heutigen Tages noch Ausweichquartiere bekannt geben.

Ab wann die Menschen zurück in ihre Wohnungen und Häuser können, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Eine Entschärfung der Bombe kann erst beginnen, wenn alle Personen den relevanten Bereich verlassen haben. Ein zügiger Einsatzverlauf hängt somit maßgeblich vom Mitwirken der von der Evakuierung betroffen Menschen ab.

Am morgigen Freitag müssen alle Kindertagesstätten und Schulen im Evakuierungsbereich geschlossen bleiben. Ebenso sind von den notwendigen Schließungen alle Arztpraxen, Firnem, Geschäfte und auch Dienstleister, die sich innerhalb des Sperrkreises befinden, betroffen.
https://chemnitz.de/chemnitz/de/aktuell ... rasse.html
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon augenzeuge » 5. November 2020, 15:13

Geht deine Internetleitung dort lang? [angst]
AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 74626
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 5. November 2020, 15:24

augenzeuge hat geschrieben:Geht deine Internetleitung dort lang? [angst]
AZ


Wir ziehen am Abend in das Büro meiner Frau außerhalb des Evakuierungsbereiches....wir wohnen zwar ganz am Rande dieses Kreises aber sicher ist sicher.....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon augenzeuge » 5. November 2020, 15:40

Toll, wenn man so ein großes Büro hat.

Ansonsten wüsste ich noch einen in der Nähe..... [wink]

AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 74626
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 5. November 2020, 16:24

augenzeuge hat geschrieben:Toll, wenn man so ein großes Büro hat.

Ansonsten wüsste ich noch einen in der Nähe..... [wink]

AZ


Zwei Räume und eine Küche...wir haben aber den Plan geändert nach Rücksprache mit der Stadt, wir fahren erst morgen früh...kann ein langer Tag werden.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon Volker Zottmann » 5. November 2020, 17:00

Ich wünsche Chemnitz einen ruhigen Bergungsverlauf, ohne Chaos, ohne Sprengung und ohne jedes Opfer.

Gruß Volker
Volker Zottmann
 

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 5. November 2020, 18:40

Volker Zottmann hat geschrieben:Ich wünsche Chemnitz einen ruhigen Bergungsverlauf, ohne Chaos, ohne Sprengung und ohne jedes Opfer.

Gruß Volker


Danke Volker
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon Zicke » 6. November 2020, 09:58

Seit knapp drei Stunden läuft die Evakuierung in dem 1000-Meter-Sperrkreis um den Fundort der Bombe. Bislang haben rund 7000 Bewohner das Gebiet verlassen. Etwa 300 Personen sind in den Ausweichquartieren angekommen. Stadtsprecher Matthias Nowak: "Es wäre schön, wenn die restlichen Bürger auch nach und nach ihre Wohnung verlassen würden."

Update, 9.04 Uhr: Evakuierung in Corona-Zeiten
826 Corona-Infizierte wurden separiert und getrennt untergebracht. "Corona gerecht", sagt Stadtsprecher Matthias Nowak. "Es ist hart, zusätzlich zu Corona Personal für Evakuierung anzustellen. Ämter seien sowieso am Anschlag wegen Kontaktverfolgung, Testung und Hotline."

Aktuell sind etwa 300 Polizisten im Einsatz, zwei Hundertschaften für die Absperrung und Evakuierung. Der Verkehr läuft laut Polizei bisher störungsfrei. Drei Personen mussten mit Nachdruck auf die Evakuierung aufmerksam gemacht werden.

Etwa die Hälfte der betroffenen Anwohner haben das Heckert-Gebiet bisher verlassen. Die meisten Personen scheinen bei Freunden oder Verwandten untergekommen zu sein, die Notunterkünfte sind bislang noch recht leer.
https://www.tag24.de/chemnitz/chemnitz- ... nt-1713064
https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/tic ... g-108.html
Menschen, die keinen Arsch in der Hose haben, müssen nicht zwangsläufig schlank sein.

Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 6997
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon Zicke » 6. November 2020, 15:06

14:40 Uhr
Bombe erfolgreich entschärft
Die Fliegerbombe in Chemnitz wurde erfolgreich entschärft. Wie die Stadt mitteilte, können alle Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.
Menschen, die keinen Arsch in der Hose haben, müssen nicht zwangsläufig schlank sein.

Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 6997
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon augenzeuge » 6. November 2020, 15:07

Na das ging ja flott. [super]

AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 74626
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon Edelknabe » 6. November 2020, 18:25

Mich würde einmal interessieren, so wenn der zentnerschwere Sprengkörper bewegt werden muss (für die Arbeit des Sprengmeisters vorbereitet), ob der Baggerwilli dann so ne Art ausreichende Lottoprämie bekommt? "Eben um danach sinngemäß in Rente gehen zu können." Oder das macht Einer aus der Entschärfer-Truppe selber?

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 14867
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 6. November 2020, 19:02

Wunderbar, dass die Bombe so schnell entschärft werden konnte! Chapeau! - und ein herzliches Dankeschön an die Spezialisten des Kampfmittelräumdientes und alle anderen beteiligten Einsatzkräfte! Ach so. Ich bin wieder zu Hause.
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon Zicke » 11. November 2020, 19:33


Plauen - Am Mittwoch wurde in Plauen, unweit des Helios-Klinikums ein Bombenfragment gefunden.

Wie die Stadt am Abend mitteilt, wurde das Bombenfragement bei Erdarbeiten zwischen Fußweg und Fahrbahn in der Bismarckstraße.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde hinzugerufen und die Experten bestätigten den Fund. Es handelt sich um eine 250-Kilo-Bombe, von der aber nur noch ein Drittel vorhanden ist. Der Zünder sei allerdings noch intakt.

"Damit entspricht die Bombe in ihrer Sprengkraft einer 50-Kilo-Bombe", informiert Anja Ullmann, Fachbereichsleiterin Sicherheit und Ordnung.

Die Fachleute beraten im Moment über einen Evakuierungsradius und -zeitpunkt. Auch das Klinikum wird wohl betroffen sein.
https://www.tag24.de/nachrichten/region ... se-1720144
Menschen, die keinen Arsch in der Hose haben, müssen nicht zwangsläufig schlank sein.

Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 6997
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon Ari@D187 » 11. November 2020, 20:21

Die entschärften Bomben könnte man doch im Moral Bombing Museum ausstellen.

Ari
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Ari@D187
Deutsche Marine
Deutsche Marine
 
Beiträge: 8856
Registriert: 26. April 2010, 19:58

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon Zicke » 12. November 2020, 19:01

Erfolgreiche Bombenentschärfung in Plauen

Die Weltkriegsbombe in einem Plauener Wohngebiet ist erfolgreich entschärft worden. Die Stadtverwaltung Plauen teilte mit, dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst das 50-Kilo-Fragment einer einstigen 250-Kilo-Bombe mit aktiven Zünder erfolgreich entschärfen konnte. Die Straßensperrungen in dem betroffenen Gebiet seien aufgehoben und die Anwohner könnten zurück in ihre Häuser, heißt es weiter. An dem Einsatz waren 250 Einsatzkräfte der Feuerwehr, vom Rettungszweckverband und von der Stadtverwaltung beteiligt.

1.500 Menschen betroffen
https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/vog ... n-100.html
Menschen, die keinen Arsch in der Hose haben, müssen nicht zwangsläufig schlank sein.

Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 6997
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 20. September 2022, 18:04

Evakuierung nach Bombenfund in Leipzig gestartet - großer Sperrkreis in der Innenstadt
Bei Bauarbeiten ist in der Nähe der Polizeidirektion Leipzig zwischen Propsteikirche und Polizeidirektion, direkt am Wilhelm-Leuschner-Platz eine Weltkriegsbombe entdeckt worden. Nach Angaben der Stadt wurde ein großer Sperrkreis errichtet und mit der Evakuierung begonnen. Alle Menschen innerhalb des 600-Meter-Sperrkreises müssen ihre Wohnungen verlassen
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/ ... i-100.html
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon Spartacus » 22. September 2022, 18:43

Ich glaube in hundert Jahren wird man diese Meldungen immer noch haben. Unglaublich was da alles noch im Boden liegt. Hier in Niederbayern ist es in der Beziehung eher ruhig.
Landshut zum Beispiel wurde nur in der Bahnhof Gegen bombardiert, ansonsten nicht, weshalb wir immer noch diese schöne Altstadt haben.

Sparta


Ich bin stolz darauf, kein Smartdingsbums zu besitzen.

Nicht Deutschland schafft sich ab, sondern Deutschland schaltet sich ab.

"Wenn ich gesagt bekomme, etwas müsse sofort geschehen, beginne ich zu zögern.
Meistens steckt der Versuch dahinter, mich vom Denken abzuhalten."

Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 18155
Bilder: 0
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 15. November 2022, 19:12

ACHTUNG: Bombenentschärfung in Erfenschlag

In Erfenschlag ist heute bei Bauarbeiten am Steinberg eine Fliegerbombe gefunden worden.
Die 150-Kilo-Bombe soll noch heute vor Ort entschärft werden.
Alle Erfenschlager müssen ihre Wohnung ab 17 Uhr verlassen.
Sammelpunkt für alle, die nicht woanders unterkommen können, ist das Gymnasium Einsiedel, Niederwaldstraße 11.

https://www.chemnitz.de/
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon augenzeuge » 15. November 2022, 19:23

pentium hat geschrieben:ACHTUNG: Bombenentschärfung in Erfenschlag



Das ist doch unweit von Steffens Autohaus? [shocked]
AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 74626
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 15. November 2022, 19:26

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:ACHTUNG: Bombenentschärfung in Erfenschlag



Das ist doch unweit von Steffens Autohaus? [shocked]
AZ


Ich weiß jetzt nicht wo der Steffen ein Autohaus hat, in Erfenschlag bestimmt nicht....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon augenzeuge » 15. November 2022, 19:30

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:ACHTUNG: Bombenentschärfung in Erfenschlag



Das ist doch unweit von Steffens Autohaus? [shocked]
AZ


Ich weiß jetzt nicht wo der Steffen ein Autohaus hat, in Erfenschlag bestimmt nicht....

Nee, 700m östlich davon.

AZ
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."
„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten“.
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 74626
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Gefährliches Erbe im Boden...

Beitragvon pentium » 15. November 2022, 20:11

augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:
pentium hat geschrieben:ACHTUNG: Bombenentschärfung in Erfenschlag



Das ist doch unweit von Steffens Autohaus? [shocked]
AZ


Ich weiß jetzt nicht wo der Steffen ein Autohaus hat, in Erfenschlag bestimmt nicht....

Nee, 700m östlich davon.

AZ


Hier gibt es kein Autohaus...
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 38320
Bilder: 111
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Vorherige

Zurück zu Militärische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast