Der tiefe Sturz des Eduard Geyer

Fussball, Sommer und Wintersport, eben alles zum Thema Sport

Der tiefe Sturz des Eduard Geyer

Beitragvon Interessierter » 1. Juni 2018, 15:40

Dynamo-Vereinslegenden treten als Ehrenspielführer zurück - wegen Ede Geyer

Mehr als zehn Jahre hatte Ede Geyer für die Stasi gearbeitet. Vereinslegenden von Dynamo Dresden wollten deshalb, dass dem Ex-Trainer die Ehrenspielführerschaft aberkannt wird - und sind nun zurückgetreten.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/ed ... 10749.html
Wer mit 20 kein Kommunist ist hat kein Herz .Wer mit 30 noch Kommunist ist hat keinen Verstand .
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 15711
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Der tiefe Sturz des Eduard Geyer

Beitragvon Spartacus » 6. Juni 2018, 17:14

Stasi-Vergangenheit: Dynamos Idole fordern Absetzung von Eduard Geyer

Um den Dresdner Ehrenspielführer Eduard Geyer hat sich ein Stasi-Streit entwickelt.

Dynamo-Idole wie Hans-Jürgen Kreische, Dieter Riedel und Klaus Sammer fordern öffentlich Geyers Absetzung.

Hier gibt es ein paar Statements zu angucken.

https://www.mdr.de/sport/fussball_2bl/s ... n-102.html

Was haltet ihr von der Geschichte?

Kann man sich für begangene Spitzeldienste einfach so entschuldigen ?

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 12278
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Der tiefe Sturz des Eduard Geyer

Beitragvon pentium » 6. Juni 2018, 17:24

Beide Themen zum Fall Geyer zusammengelegt....
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22251
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tiefe Sturz des Eduard Geyer

Beitragvon pentium » 6. Juni 2018, 19:32

Die Eh­ren­spiel­füh­rer ver­kör­pern un­se­ren Ver­ein auf her­aus­ra­gen­de Art und Wei­se.“

Stel­lung­nah­me des Prä­si­di­ums der SG Dy­na­mo Dres­den

Die Eh­ren­spiel­füh­rer der SG Dy­na­mo Dres­den Hans-Jür­gen Krei­sche und Die­ter Rie­del ha­ben in den ver­gan­ge­nen Ta­gen in meh­re­ren Me­di­en öf­fent­lich Vor­wür­fe ge­gen­über Dy­na­mos Eh­ren­spiel­füh­rer Edu­ard Gey­er ge­äu­ßert. Das Prä­si­di­um der SGD nimmt dazu wie folgt Stel­lung.

Das Prä­si­di­um der SG Dy­na­mo Dres­den hat die öf­fent­li­chen Aus­sa­gen von Hans-Jür­gen Krei­sche und Die­ter Rie­del mit Ver­wun­de­rung zur Kennt­nis ge­nom­men. Die Vor­wür­fe, die sie in Rich­tung von Edu­ard Gey­er er­he­ben, be­ru­hen auf Ge­ge­ben­hei­ten, die seit mehr als 20 Jah­ren be­kannt sind und be­reits im Jahr 2000 Ge­gen­stand aus­führ­li­cher me­dia­ler Be­richt­er­stat­tung wa­ren.

In Aus­spra­chen zwi­schen Prä­si­di­um so­wie Hans-Jür­gen Krei­sche und Die­ter Rie­del hat­te sich nicht ge­zeigt, dass sich an der be­kann­ten Sach­la­ge et­was ver­än­dert hät­te. Es exis­tie­ren nach­weis­lich kei­ne we­sent­lich neu­en Er­kennt­nis­se, die er­klä­ren bzw. be­grün­den wür­den, wes­halb Hans-Jür­gen Krei­sche und Die­ter Rie­del sich nun­mehr – drei­ein­halb Jah­re nach der Er­nen­nung von Edu­ard Gey­er zum Eh­ren­spiel­füh­rer – ent­schlos­sen ha­ben, sich öf­fent­lich zur The­ma­tik zu äu­ßern. Über die­ses Vor­ge­hen herrscht in­ner­halb des Prä­si­di­ums Un­ver­ständ­nis.

Die Er­nen­nung von Edu­ard Gey­er zum Eh­ren­spiel­füh­rer der SG Dy­na­mo Dres­den folg­te ei­nem ord­nungs­ge­mä­ßen Ver­fah­ren. Die­ter Rie­del, der sei­ne Er­nen­nung zum Eh­ren­spiel­füh­rer im Rah­men der Or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung der SGD am 15. No­vem­ber 2014 ge­mein­sam mit Edu­ard Gey­er ent­ge­gen­ge­nom­men hat, hat­te sei­ner­zeit in sei­ner Funk­ti­on als Lei­ter der Tra­di­ti­ons­mann­schaft die ge­plan­te Er­nen­nung von Edu­ard Gey­er zum Eh­ren­spiel­füh­rer be­grüßt.

Bei der Er­nen­nung zum Eh­ren­spiel­füh­rer wer­den aus­schließ­lich sport­li­che Kri­te­ri­en her­an­ge­zo­gen. Die ge­gen Edu­ard Gey­er er­ho­be­nen Vor­wür­fe spiel­ten 2014 für das Prä­si­di­um der SGD kei­ne Rol­le mehr, da er die Be­trof­fe­nen per­sön­lich um Ent­schul­di­gung ge­be­ten und eine um­fas­sen­de öf­fent­li­che Auf­ar­bei­tung be­reits statt­ge­fun­den hat­te.

Aus den hier an­ge­führ­ten Grün­den gibt es für das Prä­si­di­um der SG Dy­na­mo Dres­den kei­ne Ver­an­las­sung, in Fol­ge der jüngs­ten Vor­gän­ge Maß­nah­men – gleich wel­cher Art – zu er­grei­fen.

„Es gab eine of­fe­ne, per­sön­li­che Aus­spra­che zwi­schen dem Prä­si­di­um und un­se­ren Eh­ren­spiel­füh­rern. Die per­sön­li­chen Be­find­lich­kei­ten, die zum Tra­gen kom­men, ha­ben wir zu re­spek­tie­ren. Es ist je­doch nicht un­se­re Auf­ga­be, die­se in ir­gend­ei­ner Form zu ka­na­li­sie­ren. Die Eh­ren­spiel­füh­rer ver­kör­pern un­se­ren Ver­ein auf her­aus­ra­gen­de Art und Wei­se. Aus un­se­rer Sicht wird die ge­wach­se­ne Tra­di­ti­ons­pfle­ge durch die nun be­feu­er­te De­bat­te lei­der un­be­grün­det be­schä­digt“, er­klär­te An­dre­as Rit­ter, Prä­si­dent der SG Dy­na­mo Dres­den.

Das Prä­si­di­um

An­dre­as Rit­ter (Prä­si­dent)
Dia­na Schan­tin (Vize-Prä­si­den­tin)
Mi­cha­el Wink­ler (Vize-Prä­si­dent)

https://mobil.dynamo-dresden.de/news/detail/6683

...
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 22251
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge


Zurück zu Sport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast