Der tägliche TV-Wahnsinn

Sender, Sendungen, eben allgemeine TV und Radio Themen

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 22. Februar 2014, 13:43

Deutscher Fernsehpreis wird abgeschafft

Der seit Jahren in der Kritik stehende Deutsche Fernsehpreis wird abgeschafft. ARD, ZDF, RTL und ProsiebenSat.1 haben den Gesellschaftsvertrag gekündigt, welcher der Veranstaltung zu Grunde lag. Die Möglichkeit eines Nachfolgeformats wird jedoch nicht ausgeschlosse.

http://www.digitalfernsehen.de/Deutsche ... 873.0.html

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 24. Februar 2014, 18:09

Spaßoffensiven bei ARD und ZDF in Planung

Nicht nur die ARD will mit einem Upgrade der Show "Verstehen Sie Spaß?" eine Spaßoffensive starten, sondern auch das ZDF arbeitet an mehreren Sendungen, um gute Laune in die TV-Wohnzimmer zu bringen.

http://www.digitalfernsehen.de/Spassoff ... k_newsfeed

Na hoffentlich bleibts nur bei den Planungen...
Ich ahne das Schlimmste! Meine Befürchtungen sind, es könnte sich um Comedy handeln, die schon zu Zeiten der alten Pharaonen.....

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 25. Februar 2014, 13:03

TV-Quoten: Karneval versagt - Henssler überzeugt bei RTL

Am Montagabend war Sternekoch Steffen Henssler erstmal für RTL als "Restauranttester" im Einsatz. Die Zuschauer zeigten Interesse am Rach-Nachfolger und bescherten ihm einen guten Einstand. Der Karneval in der ARD konnte das so gar nicht von sich behaupten, im Gegenteil, die Narren versagten.

http://www.digitalfernsehen.de/TV-Quote ... k_newsfeed

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 5. März 2014, 20:52

Sächsischer Ministerpräsident: "Digitalkanäle sind Baustellen"

Noch in diesem März wollen die Ministerpräsidenten der Bundesländer über die Zukunft der Spartenkanäle von ARD und ZDF entscheiden. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat dabei eine durchaus kritische Einschätzung zum derzeitigen Spartenangebot der Öffentlich-Rechtlichen.

http://www.digitalfernsehen.de/Saechsis ... k_newsfeed

Etwas mehr Profil könnten die Sparten-Kanäle schon verkraften

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Interessierter » 10. März 2014, 14:05

Die Welt ist eine Bierflasche

Das Bademantel-Männlein ist wieder da: Am Sonntag startete "Dittsche - das wirklich wahre Leben" mit grobschlächtigen Trainingsideen für den HSV, einer Merkel-Matroschka und gewohnt feiner semantischer Verperlung in die 20. Staffel.

Kein "Tschick Niller", nirgends. Schaute der "Tatort"- Raubauz Til Schweiger (oder, in Dittsche-Terminologie, "Schwill Teiger") nach seiner Premiere vor einem Jahr noch anschließend auf ein Bier im Eppendorfer Imbiss vorbei, musste Dittsche beim Start in die neue Staffel nun selbst die Fingerpistole zücken.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/dittsch ... 57750.html

Als Fan von " Dittsche " freue ich mich auf die neuen Folgen.

" Der Interessierte "
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16562
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 13. März 2014, 21:41

Zuschauer von der Zahl der Fernsehsender überfordert?

Überfordert die Zahl der verfügbaren Fernsehsender die Zuschauer? Diese Frage stellt eine aktuelle Studie aus den USA. Dabei kommt man zu dem Ergebnis, dass der Großteil der Zuschauer nur einen sehr kleinen Teil der verfügbaren Sender regelmäßig schaut.

http://www.digitalfernsehen.de/Zuschaue ... k_newsfeed

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon augenzeuge » 13. März 2014, 22:43

Ich habe jetzt als Probe Digital TV-Highlights bekommen. Sender wie Fox, RTL Crime, TNT, AXN, History und Kino Welt. Das braucht kein Mensch.....deshalb werd ich es nicht behalten..... [wink]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41633
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 13. März 2014, 22:49

Nennt sich bei mir Zusatzpaket Familie.
Haben wir ganz schnell wieder abgeschafft!

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 18. März 2014, 12:57

Zuschauer, die in Nordrhein-Westfalen auf DVB-T-Empfang setzen, können künftig den Frauensender Sixx empfangen. Verzichten müssen sie im Gegenzug allerdings auf VIVA.

http://www.digitalfernsehen.de/Sixx-sta ... k_newsfeed

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon augenzeuge » 18. März 2014, 17:15

pentium hat geschrieben:Zuschauer, die in Nordrhein-Westfalen auf DVB-T-Empfang setzen, können künftig den Frauensender Sixx empfangen. Verzichten müssen sie im Gegenzug allerdings auf VIVA.

http://www.digitalfernsehen.de/Sixx-sta ... k_newsfeed

mfg
pentium


Naja, ist nicht ganz richtig. NRW ist groß und nicht überall empfängt man das. Da gibt es größere Unterschiede.
Im Oberbergischen Land oder Sauerland gibts weder Viva, noch Sixx.....über DVB-T.
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41633
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Dille » 19. März 2014, 00:23

Hat heute abend jemand Maischberger zum Thema Ukraine gesehen ??

Mein Freund Scholl- Latour hat mich ja doch etwas enttäuscht, man sollte ihn vielleicht doch nicht mehr in eine TV- Talkrunde zerren, aber sehr gut fand ich den Hr. Schulz von B90/ Grüne (mit denen ich es sonst nicht so habe).

Gruß, Dille
Dille
 

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 24. März 2014, 13:34

Sky-Reporterin Jessica Kastrop erneut vom Fußball getroffen

Bereits zum zweiten Mal musste Sky-Reporterin Jessica Kastrop am Spielfeldrand einer Fußball-Übertragung einen unfreiwilligen Kopfball-Einsatz absolvieren. Die langjährige Fußball-Moderatorin nahm den Vorfall jedoch gelassen.

http://www.digitalfernsehen.de/Sky-Repo ... k_newsfeed

Hier das Video zum ersten "Kopfball", war ganz schön heftig! Auuaaaa!



mfg
pentium

PS. der neue "Kopfball" dem Link folgen oder in der Sky Mediathek.
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon augenzeuge » 24. März 2014, 18:09

Sicher ist sicher.....sagt sie nun.

Bild

[grins]
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 41633
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 30. März 2014, 16:57

Komponist der "heute"-Melodie verklagt ZDF

Ist die aktuelle Melodie der "heute"-Nachrichten eine Variante der früheren Tonfolge – oder ein eigenständiges Werk?

Mit dieser musikalischen Fachfrage wird sich einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" am kommenden Donnerstag das Oberlandesgericht München beschäftigen. Anlass ist eine Klage des Musikverlags Richard Birnbach gegen das ZDF. Der hält die Rechte an dem sogenannten Fanfaren-Blues, den der Komponist Klaus Wüsthoff 1962 als "heute"-Erkennungsmelodie verfasst hat.

http://www.digitalfernsehen.de/Komponis ... k_newsfeed

Sommerloch?

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 3. April 2014, 09:32

Jochen Breyer gegen Jürgen Klopp: Trash Talk statt Analyse

Zitat:
Trainer Jürgen Klopp und ZDF-Moderator Jochen Breyer kabbelten sich nach dem Champions-League-Spiel Real Madrid - Borussia Dortmund. Was sagt das aus über Fußballjournalismus im Fernsehen?

War das jetzt kritisch? Naiv? Respektlos? Jürgen Klopp jedenfalls hielt es für eine „dumme Frage“, als ZDF-Mann Jochen Breyer nach der 0:3-Niederlage im Viertelfinale der Champions League bei Real Madrid vom Trainer des BV Borussia Dortmund wissen wollte, ob die Sache nun „durch“, Klopps Team also nach dem Hinspiel quasi schon ausgeschieden sei.

Wie so häufig weiß man nicht sicher, was von beidem jetzt wieder peinlicher war: Die suggestiv schlaumeiernde Frage von Jochen Breyer oder die patzig-unsouveräne Reaktion von Jürgen Klopp, die im Gesprächsabbruch samt hingehauenem Mikrofon gipfelte und die ganze Veranstaltung vorhersagbar zum Internet-Phänomen machte...]

http://www.tagesspiegel.de/medien/real- ... 09686.html

Klopp hat er sich ja anständig von Olli Kahn verabschiedet. Es gibt eben viel zu viele dumme Fragen von Sportjournalisten!

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Interessierter » 3. April 2014, 13:44

Breyers Selbstkritik nach Klopp-Interview: "Das ist leider schiefgelaufen"

Lag es an den Fragen - oder an den Antworten? Feststeht: Das Gespräch zwischen ZDF-Moderator Jochen Breyer und BVB-Coach Jürgen Klopp nach der Niederlage gegen Real Madrid war misslungen. Nun räumt Breyer Fehler ein.

"Ich muss zugeben, dass das schon eine dämliche Frage war." Jetzt hat sich auch ZDF-Moderator Jochen Breyer über sein kontrovers diskutiertes Interview mit Jürgen Klopp öffentlich geäußert. Im Gespräch mit dem Internetportal "Der Westen" übte der 30-Jährige Selbstkritik.

"Wir stellen in unserem Beruf ziemlich viele Fragen, hin und wieder verrutscht dann mal eine. Ich wusste sofort, dass das mega-unglücklich formuliert war", sagte Breyer.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/jo ... 62411.html
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16562
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 4. April 2014, 16:55

Wieso die große Aufregung? Ich fand die Reaktion von Klopp jetzt nicht so schlimm, dass man nun darüber noch wochenlang diskutieren
muss. Das sind nun mal diese Sportinterviews im Fernsehen besonders im ZDF. Die sind seit gefühlten 30-40 Jahren dämlich! Außerdem müssen ja 3 Stunden Sendezeit gefüllt werden!

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 9. April 2014, 17:40

Bei der "Tagesschau" soll sich in Zukunft offenbar einiges ändern. Die ARD will die traditionsreiche Nachrichtensendung zeitgemäßer machen und optisch auffrischen. Auch auf technischer Seite stehen Reformen an.

Mit über 60 Jahren auf Sendung ist die "Tagesschau" die älteste noch bestehende Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. Trotz ihres traditionellen Charakters scheint nun aber die Zeit gekommen, dem Format eine Frischzellenkur zu verpassen. So erklärte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor am Mittwoch, dass die "Tagesschau" zeitgemäßer werden solle und in diesem Zug auch optisch aufgefrischt wird. An der Form solle sich aber nichts ändern, eine Moderation werde es auch weiter nicht geben, fuhr er fort.

http://www.digitalfernsehen.de/Tagessch ... k_newsfeed

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 10. April 2014, 14:26

Der Einzug des FC Bayern München ins Halbfinale der Fußball-Champions-League bescherte dem ZDF am Mittwochabend eine Top-Quote.

Zitat:
10,42 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 33,8 Prozent) verfolgten ab 20.45 Uhr den 3:1-Erfolg der Bayern gegen Manchester United und bedeuteten damit einen Rekord in der laufenden Spielzeit.

Die bisherige Bestmarke hielt die Partie der Bayern gegen Arsenal London (2:0) am 19. Februar mit 9,40 Millionen Zuschauern. Beim jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren betrug der Marktanteil am Mittwochabend 29,6 Prozent. Von dem großen Interesse profitierte auch das "heute-journal" in der Halbzeitpause ab 21.30 Uhr, bei dem 8,58 Millionen Zuschauer (26,6 Prozent) hängenblieben...]

Quelle:
http://www.stern.de/kultur/tv/zdf-raeum ... 02594.html

Noch eine kleine Meldung am Rande

Das deutsche Free-TV bekommt Zuwachs: Mit TLC nimmt am heutigen Donnerstag ein neuer Kanal den Betrieb auf, der als Gegenstück zum Männersender DMAX konzipiert ist. Dabei ist TLC direkt zum Start bei allen großen Anbietern zu empfangen.

http://www.digitalfernsehen.de/Neuer-Fr ... k_newsfeed

Na gut, wer es halt braucht! Meine Senderliste ist jetzt schon zu ...

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 13. April 2014, 16:41

"24 Stunden Jerusalem"Im gelobten Land

Zitat:
So gut kann Fernsehen sein: Am 12. April berichten Arte und der BR 24 Stunden lang aus dem Alltag der Bewohner von Jerusalem...]

Dem kann man nur zustimmen. Gut, ich habe nicht komplett die 24 Stunden gesehen. Aber das was ich gesehen habe war sehr informativ und interessant.

Zitat:
Wie 24 Stunden Berlin ist auch 24 Stunden Jerusalem ein bombastisches Filmprojekt geworden, gerade durch die Bescheidenheit des rein dokumentarischen Ausleuchtens von Jerusalems disparater Lebenswelt. Eine orthodoxe Siedlerfamilie, deren Haus vom Militär bewacht wird, eine israelische Friedensaktivistin, die Morddrohungen erhält, eine palästinensische Grundschule, ein russischer Pilger, der in der Stadt hängen geblieben ist, um jeden Tag so lange die Steine der Grabeskirche küssen zu können, bis ihn ein genervter Kopte vertreibt. Holocaust-Überlebende, Lehrer, Bäcker, Köche, atheistische Rapper, alleinerziehende Mütter – sie alle werden in ihrem Alltag begleitet...]

http://www.zeit.de/2014/16/tv-24-stunden-israel

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Dille » 13. April 2014, 17:31

Das war wirklich Fernsehen vom Feinsten -- es war einfach fesselnd vor'm Fernseher, und ich mußte mich zwingen, zwischendurch auch mal was anderes zu machen, einfach nur, um nicht endlos nur vor'm Fernseher zu sitzen.
Interessant war es für mich auch deshalb, weil ich ein paar Ecken in Jerusalem aus eigener Anschauung kenne, aber doch niemals die Chance hatte, irgendwie tiefer in die "Denke" der normalen Menschen einzudringen.
Interessant war ja auch, daß man in Mea Shearim auch etwas mit der Kamera in den orthodoxen Alltag "eindringen" konnte -- so als Tourist kann man mit der Kamera schon mal mit Steinen beworfen werden, fotografiert man dort herum.
Als Tourist kommt man auch nicht in die Al Aqsa Moschee (ich jedenfalls nicht mehr 1993 und 2011), 1973 war ich sowohl noch in dieser Moschee, als auch im Felsendom, insofern fand ich das auch besonders.
Und dann natürlich all diese Spinner, die sich in solch einer Stadt tummeln, dieser Russe, und die Tempel- Wiederaufbauer usw. usw.
2011 hab' ich in der Grabeskirche auch "ergriffen" zugeschaut, wie sich die Pilger dort in Scharen auf den Salbungsstein Christi stürzten und den verzückt abküssten, da fehlt mir nicht nur die Religiosität, sondern mein nüchternes Techniker- Denken (und die Hygiene !) sträuben sich da !

Schöne Erinnerungen habe ich da an 1973, ich wohnte damals in einer kleinen arabischen Pension in der Altstadt, ganz in der Frühe haute mich da der Muezzim der benachbarten Moschee aus dem Schlaf -- und da bin ich ganz früh und ganz allein in die Grabeskirche gegangen, war dort auch ziemlich allein -- und konnte dort meinen Gedanken nachhängen, auch wieder weniger religiös, als "Menschheitsgeschichte" -- das war toll !
Ebenso gibt es in der Altstadt irgendwo eine Ecke, wo die römischen Soldaten ein "Brettspiel" in die Boden- Steinplatten geritzt haben, da hab' ich auch ganz ergriffen vorgestanden und mir in meinen Gedanken die römischen Soldaten beim Brettspiel vorgestellt......, Menschheitsgeschichte !

Gruß, Dille
Dille
 

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 13. April 2014, 17:54

Eher Prestigeprojekt: Ganz großer Erfolg bleibt für «24 Stunden»-Projekt aus

Zitat:
Da «24 Stunden Jerusalem» aber ohnehin eher Prestigeprojekt denn Massenerfolg sein wollte, ist das wohl zu verkraften. Zwischen neun und zwölf Uhr kam der BR dabei auf durchaus ordentliche Quoten: 1,9 Prozent Marktanteil wurden hier ausgewiesen, laut Messung schauten rund 120.000 Menschen zu. Die Jungen allerdings fehlten, hier lag die Sehbeteiligung gerade einmal bei rund 10.000.

Zur besten Sendezeit – also nach 20.00 Uhr – wollten im Schnitt dann 220.000 Menschen ab drei Jahren sehen, wie im Westen Jerusalems die Lichter ausgehen und die Menschen in Restaurants oder Bars schlendern. 0,8 Prozent Marktanteil wurden bis 23.00 Uhr insgesamt gemessen, 0,5 Prozent beim jungen Publikum. Die Nacht-Strecke zwischen ein und zwei Uhr kam dann nur noch auf rund 20.000 Zuschauer insgesamt. Mit 0,3 Prozent Marktanteil bei allen war man klar unter den BR-Senderschnitt gefallen.

Der Kultursender arte zeigte die Reportage ebenfalls. Dort landete man zwischen 15 und 16 Uhr beispielsweise bei recht guten 1,3 Prozent Marktanteil in der Gruppe 14 bis 49 Jahre. Insgesamt wurden 1,2 Prozent gemessen, was einer Reichweite von rund 110.000 entsprach. Auch zur besten Sendezeit um 20.00 Uhr sahen die Werte nicht ganz schlecht aus. 150.000 Menschen schauten in etwa zu. 0,6 Prozent Marktanteil wurden im Gesamtmarkt gemessen, beim jungen Volk blieb das Interesse (0,2%) aber aus.

Quelle:
http://www.quotenmeter.de/n/70130/eher- ... rojekt-aus

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon Interessierter » 14. April 2014, 08:42

Hier einmal die sehr kritische und ausführliche Meinung von Ulrich Sahm zu der Sendung:

Innerhalb von 24 Stunden kann man bei ARTE mehr über Jerusalem erfahren, als nach 40 Jahren Leben in dieser Stadt. Arte hat von Samstag bis Sonntag eine Gemeinschaftsproduktion mit dem BR 24 Stunden lang ausgestrahlt. Mit 70 Kamerateams, darunter 20 israelischen und 20 palästinensischen Teams, wurden Menschen der Stadt gefilmt und interviewt.

Dank Arte erfährt man, dass fast alle Juden in der Stadt fromm bis ultraorthodox sind oder Uniform tragen und Palästinenser kontrollieren, mit Pferden niedertrampeln oder schikanieren. Dann erfährt man, dass viele der Uniformieren mit großer Aufschrift „Polizei“ (allerdings auf Hebräisch) in Wirklichkeit „Soldaten“ sind…wenn man dem Fernsehbericht glauben darf.

Die betont hervorgehobene graue Beton „Mauer“ verläuft zwar laut Landkarte überwiegend am Stadtrand, aber wie von Arte dargestellt, zieht sie mitten durch die Stadt. Denn sonst hätte Arte nicht bei jedem Viertel so deutlich betont, dass es in „Ostjerusalem“ oder in „Westjerusalem“ liege, oder wie Gilo, eine „Siedlung“ mit 50.000 Einwohnern, mitten in Ostjerusalem liege, „umgeben von arabischen Vierteln“.

Tatsächlich liegt Gilo im Süden der Stadt und grenzt nach Süden an Bethlehem und ansonsten an das israelische Westjerusalem. Tatsächlich ist Gilo erst 1967 von Israel erobert worden, wobei Arte verschweigt, dass der Grund und Boden des Viertels seit den 30er Jahren Juden gehört hat.

Niemand stellt bei Arte stellt die Frage, wieso die arabischen Flüchtlinge von damals bis heute in engen Lagern leben müssen und nicht in die (palästinensische) Gesellschaft integriert worden sind. Fast peinlich stößt die offene (Schleich-) Werbung allein für ein einziges palästinensisches Hotel im „Osten“ der Stadt auf, obgleich es in Jerusalem nun wirklich nicht an guten, historischen und sehenswerten anderen Hotels mangelt.

Die Produzenten von Arte haben schriftlich und bei Pressekonferenzen eingestanden, von den Palästinensern zweimal boykottiert worden zu sein und finanzielle Verluste in Höhe von 400.000 Euro eingesteckt zu haben. In der Folge hätten sie das Konzept umgeworfen. Herausgekommen ist eine einseitige pro-palästinensische oder eher anti-israelische Propaganda-Show, auch wenn sie in den Nachtstunden mit langen Interviews Holocaustüberlebenden und der jüdischen Seite mehr Gewicht gegeben haben.

Der längere interessante Beitrag mit einer anderen Sichtweise hier:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/ ... _jerusalem

Zu Ulrich Sahm findet man das auf seiner Homepage:

1950 in Bonn als Sohn eines deutschen Diplomaten geboren. Aufgewachsen in London, Paris, Bonn, Heppenheim (1968 Abitur an der Odenwaldschule), Moskau und Ankara. Studium der evangelischen Theologie, Judaistik und Linguistik in Bonn, Köln und an der kirchlichen Hochschule in Wuppertal. Ab 1970 Studium der Hebräischen Literatur an der Hebräischen Universität in Jerusalem.

Seit 1975 Nahost-Korrespondent für deutsche Medien mit Sitz in Jerusalem

Bild

http://www.usahm.info/Sahminfo/Infosahm.htm

" Der Interessierte "
Auch aus Steinen die einem in den Weg
gelegt werden,
kann man was schönes bauen
Benutzeravatar
Interessierter
 
Beiträge: 16562
Registriert: 27. Februar 2011, 13:40

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 14. April 2014, 14:01

Hier kann man sich alle Teile anschauen

http://www.24hjerusalem.tv/de

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 17. April 2014, 10:22

Am kommenden Samstag wird das neue Studio der "Tagesschau" in Betrieb genommen. Eine riesige Medienwand soll dabei helfen, Nachrichten noch verständlicher zu erklären. Das Ganze hat jedoch seinen Preis. Kosten von 24 Millionen Euro. Berichtet Focus in seiner Online Ausgabe.


http://www.sueddeutsche.de/medien/neues ... -1.1938346

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon SkinnyTrucky » 17. April 2014, 15:20

Dille hat geschrieben:Das war wirklich Fernsehen vom Feinsten -- es war einfach fesselnd vor'm Fernseher, und ich mußte mich zwingen, zwischendurch auch mal was anderes zu machen


Ja, dat war superinteressant....gut dat ich ARTE hab auf dem holländischen Kabel....also, ich hab's mir auch angeschaut nachdem ich durch's Forum drauf aufmerksam wurde....

....man weiss halt zu wenig über das Leben dort....


groetjes

Mara
Wenn es heute noch Menschen gibt, die die DDR verklären wollen, kann das nur damit zusammenhängen, dass träumen schöner ist als denken.... (Burkhart Veigel) Bild
Benutzeravatar
SkinnyTrucky
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 9059
Bilder: 73
Registriert: 25. April 2010, 20:07
Wohnort: at the dutch mountains

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 19. April 2014, 21:35

EinVideo über das neue Studio der Tagesschau:
Neuer Klang, neue Medienwand, neues Studio: Nach rund 15 Jahren im gewohnten Design war es Zeit für eine Modernisierung - bei der die Tagesschau aber trotzdem bleibt, was sie ist. Ein Blick auf die jahrelangen Vorarbeiten - und das Ergebnis, das seit heute zu sehen ist.

http://www.tagesschau.de/inland/die-neu ... au100.html

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 10. Mai 2014, 21:32

Drehbuch-Skandal beim ZDF: Serienchefin muss ihren Hut nehmen

Ein Fall von Vetternwirtschaft erschüttert das ZDF. Eine Leitende Redakteurin hatte dem Sender offenbar immer wieder Drehbücher ihres eigenen Mannes für bekannte Serien untergeschoben.

http://www.digitalfernsehen.de/Drehbuch ... k_newsfeed

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 27. Mai 2014, 17:35

TV-Umfrage: Zuschauer genervt von Werbung und Castingshows

Was nervt die Zuschauer am deutschen Fernsehen? In einer aktuellen Umfrage landete die Werbung an erster Stelle. Doch auch Castingshows kommen bei vielen offenbar nicht gut weg.

http://www.digitalfernsehen.de/TV-Umfra ... k_newsfeed

ARD Alpha: BR Alpha wird zum bundesweiten Bildungskanal

BR Alpha wird umbenannt. Unter dem neuen Namen ARD Alpha soll der Bildungskanal des BR ab Ende Juni eine deutlich stärkere bundesweite Ausrichtung erhalten. Auch programmlich wird sich dabei einiges ändern, wie ein Sprecher des BR gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte.

http://www.digitalfernsehen.de/ARD-Alph ... k_newsfeed

Und dann bitte endlich in HD

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Der tägliche TV-Wahnsinn

Beitragvon pentium » 2. Juni 2014, 15:57

Die Redaktion der ARD-"Tagesschau" rätselt weiter über die Wetter-Panne am Sonntagabend. Man habe "noch keine zufriedenstellende Begründung".

Zitat:
Millionen "Tagesschau"-Zuschauer haben am Sonntagabend keinen Wetterbericht zu sehen bekommen und keiner weiß, warum. Die Macher der Nachrichtensendung hatten am Montagmittag dafür "noch keine zufriedenstellende Begründung gefunden", wie der Erste Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, sagte. Die Protokolle der verschiedenen Softwaresysteme seien intensiv ausgewertet worden...]

http://www.digitalfernsehen.de/Grund-fu ... k_newsfeed

mfg
pentium
Immer zu zweit sie sind. Keiner mehr, keiner weniger. Ein Meister und ein Schüler.
(Yoda)

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 23752
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine TV und Radio Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast